1. Foren
  2. Kommentare
  3. Sonstiges
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Huntsman: Razer präsentiert Tastatur…

Dreckanfällig?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Dreckanfällig?

    Autor: PineapplePizza 29.06.18 - 16:49

    https://xkcd.com/237/

    Tastaturen sind ja reinste Dreckfänger. Bei Rauchern noch viel schlimmer.

    Bei Ebook-Readern war ja der Infrarot-Touchscreen populär, funktioniert gut ohne das Display zu trüben. Was bei Leuchtdisplays einfach durchgeleuchtet wird, war bei passiven EInk-Displays eben zu sehen und damit störend. (Inzwischen ist die kapazitive Technik da auch weiter, bzw. die EInk-Displays leuchten inzwischen auch wieder).

    Aber empfindlich war es trotzdem. Staub am Displayrand? Funktioniert nix mehr. Erstmal saubermachen. Bei manchen Readern ist der Touchscreen dann trotzdem ganz ausgefallen, eine kaputte Diode oder Sensor (nicht nachvollziehbar weil unsichtbar) reicht da ja schon.

    Ob das jetzt bei Tastaturen die Lösung ist... zumal eine Lichtschranke wohl auch kein taktiles Feedback geben wird. ;)

  2. Re: Dreckanfällig?

    Autor: maverick1977 30.06.18 - 10:01

    Die Schalter können so gebaut werden, dass sie fast hermetisch abgeschottet sind. Haptik kann man aufgrund von Federn und Kugeln realisieren, die bei Auslösetiefe klacken. Außerdem sollte man seine Elektronik vor dem Nikotin-Dunst doch fern halten. Die Tastatur mag es zwar übel nehmen, was da so an Dreck drüber geht, beim Rauchen. Aber, was das Netzteil, den CPU-Kühler und den Grafikkartenkühler angeht, ist es Folter vom feinsten, wenn man am PC raucht.

  3. Re: Dreckanfällig?

    Autor: Rolf2k22 30.06.18 - 11:34

    Halte ich für Quatsch zumindest solange man nicht in einer zwei Quadratmeter Bude ohne fenster am dauerrauchen ist.. mein alter Rechner ist inzwischen 10 Jahre alt und war immer Rauch ausgesetzt...

    ausgetauscht wurde nur die Grafikkarte und Netzteil... nicht weil sie defekt waren sondern die Leistung nichtmehr zeitgemäß... wurde auf SLI gewechselt deswegen auch der Tausch des Netzteils

    Läuft btw heute noch

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. BAM Bundesanstalt für Materialforschung und -prüfung, Berlin-Steglitz
  2. Dentsply Sirona, The Dental Solutions Company(TM), Bensheim bei Darmstadt
  3. Campact e.V., deutschlandweit (Home-Office möglich)
  4. Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg, Erlangen

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Mobile-Angebote
  1. 599€ (mit Rabattcode "PRIMA10" - Bestpreis!)
  2. 350,10€ (mit Rabattcode "PERFECTEBAY10" - Bestpreis!)
  3. 749€ (mit Rabattcode "PERFECTEBAY10" - Bestpreis!)
  4. 599€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Vivo X51 im Test: Vivos gelungener Deutschland-Start hat eine Gimbal-Kamera
Vivo X51 im Test
Vivos gelungener Deutschland-Start hat eine Gimbal-Kamera

Das Vivo X51 hat eine gute Kamera mit starker Bildstabilisierung und eine vorbildlich zurückhaltende Android-Oberfläche. Der Startpreis in Deutschland könnte aber eine Herausforderung für den Hersteller sein.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Software-Entwicklung Google veröffentlicht Android Studio 4.1
  2. Jetpack Compose Android bekommt neues UI-Framework
  3. Google Android bekommt lokale Sharing-Funktion

Philips-Leuchten-Konfigurator im Test: Die schicke Leuchte aus dem 3D-Drucker
Philips-Leuchten-Konfigurator im Test
Die schicke Leuchte aus dem 3D-Drucker

Signify bietet mit Philips My Creation die Möglichkeit, eigene Leuchten zu kreieren. Diese werden im 3D-Drucker gefertigt - und sind von überraschend guter Qualität. Golem.de hat eine güldene Leuchte entworfen.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Smarte Leuchten mit Kurzschluss Netzteil-Rückruf bei Philips Hue Outdoor
  2. Signify Neue Lampen, Leuchten und Lightstrips von Philips Hue
  3. Signify Neue Philips-Hue-Produkte vorgestellt

Big Blue Button: Das große blaue Sicherheitsrisiko
Big Blue Button
Das große blaue Sicherheitsrisiko

Kritische Sicherheitslücken, die Golem.de dem Entwickler der Videochat-Software Big Blue Button meldete, sind erst nach Monaten geschlossen worden.
Eine Recherche von Hanno Böck