1. Foren
  2. Kommentare
  3. Sonstiges
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Hut 8: Mining-Betreiber kauft Nvidia…

An alle, die hier „endlich verbieten!“ schreien:

Für Konsolen-Talk gibt es natürlich auch einen Raum ohne nerviges Gedöns oder Flamewar im Freiraum!
  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. An alle, die hier „endlich verbieten!“ schreien:

    Autor: Fotobar 05.04.21 - 18:38

    Ich mags nicht, wenn man mit zweierlei Maß misst. Warum wird nur bei kryptowährungen so laut geschrien, dass der Stromverbrauch irre sei?

    Es gibt seit Jahren in unserem Alltag so viel sinnlose Stromfresser, komischerweise schreit hier aber auch niemand auf. Allein schon die innerstädtische Beleuchtung bei Nacht und insbesondere Beleuchtung von Gebäuden, die niemand braucht, frisst unheimlich viel Strom. Oftmals wird nachts im Einzelhandel das Licht eingeschaltet gelassen, damit Passanten nachts durch die Schaufenster schauen können. Wir deutschen gehen im Sommer im Snowdome Ski fahren, finden alle mega geil.

    Den Stromverbrauch interessiert keine Sau! Aber beim Mining werden auf einmal alle wach...

  2. Re: An alle, die hier „endlich verbieten!“ schreien:

    Autor: Sybok 05.04.21 - 18:55

    Fotobar schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich mags nicht, wenn man mit zweierlei Maß misst. Warum wird nur bei
    > kryptowährungen so laut geschrien, dass der Stromverbrauch irre sei?
    >
    > Es gibt seit Jahren in unserem Alltag so viel sinnlose Stromfresser,
    > komischerweise schreit hier aber auch niemand auf. Allein schon die
    > innerstädtische Beleuchtung bei Nacht und insbesondere Beleuchtung von
    > Gebäuden, die niemand braucht, frisst unheimlich viel Strom. Oftmals wird
    > nachts im Einzelhandel das Licht eingeschaltet gelassen, damit Passanten
    > nachts durch die Schaufenster schauen können. Wir deutschen gehen im Sommer
    > im Snowdome Ski fahren, finden alle mega geil.
    >
    > Den Stromverbrauch interessiert keine Sau! Aber beim Mining werden auf
    > einmal alle wach...

    Deine Kritik an Doppelmoral in allen Ehren, aber ausgerechnet die durchaus sehr sicherheitsrelevante Beleuchtung der Innenstädte bei Nacht zu kritisieren geht am Ziel vorbei. Und auch in Läden wird dies unter anderem zur Absicherung getan.

  3. Re: An alle, die hier „endlich verbieten!“ schreien:

    Autor: Nawo 05.04.21 - 18:55

    Ich denke viele verstehen die Technologie einfach nicht und was der Nutzen sein könnte.
    Dadurch bekommen sie das Gefühl abgehängt zu sein. Wenn dann noch andere damit Geld verdienen hört der Spaß auf. Das müssen ja fiese Spekulanten sein, die mit der Zerstörung unserer Welt Profit machen.

    Das Kreuzfahrtschiff kennen sie, das ist okay.

  4. Re: An alle, die hier „endlich verbieten!“ schreien:

    Autor: MasterBlupper 05.04.21 - 19:03

    Servus,

    was du schreibst ist - sorry - typischer Whataboutism. Dein rhetorisches Ablenkungsmanöver ist einfach zu durchschauen.

    Aber gehe ich mal zumindest teilweise darauf ein. Straßenbeleuchtung dient der Sicherheit. Die Leute wollen verständlicherweise nicht durch dunkle Straßen laufen müssen. Als hier z.B. ein Fahrradweg etwas abseits gebaut wurde bei mir, hat die Anfangs niemand verwendet, da die Leute schlichtweg angst hatten den stockdunklen Fahrradweg zu fahren. Als dann die Beleuchtung kam, wurde der Weg verwendet. Dadurch hat die Beleuchtung einen sinnvollen Zweck. In vielen Gemeinden wird übrigens auch die Halbnacht-Schaltung sowie LED Technik verwendet um eben Strom zu sparen.

    Was die Schaufenster angeht - auch hier laufen diese nicht die komplette Nacht durch und natürlich wird auch hier versucht soviel Strom wie möglich zu sparen. Ist auch logisch - kein Unternehmen verbrennt unnötig Geld (hier: nachts beleuchten während die Straßen leer sind, Technik verwenden die unnötig Strom viel Strom benötigt).

    Was den Snowdome angeht - ehrlich, ich wusste nicht einmal, dass wir so etwas in Deutschland haben und das dürfte wohl den meisten Leuten so gehen. Ich kenne nur von den Nachrichten eine ähnliche Anlage in Dubei und ja, das finde ich ähnlich be...scheiden wie Cryptomining.

    Das verbieten allerdings finde ich auch nicht unbedingt die optimale Lösung, da man hier weltweit zusammenarbeiten müsste. Man müsste sich daher etwas anderes sich einfallen lassen, damit das Minen in der bestehenden Form (also massiv Energie verbraten für virtuelle Bits&Bytes) nicht mehr lukrativ ist.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 05.04.21 19:08 durch MasterBlupper.

  5. Re: An alle, die hier „endlich verbieten!“ schreien:

    Autor: Axido 05.04.21 - 19:08

    Man, ich hab gar nicht gewusst, dass man gleichzeitig nur gegen eine unsinnige Art der Stromverschwendung sein kann.

    Innerstädtische Nachtbeleuchtung hat mit dem Thema doch gar nichts zu tun (und ich als unfreiwillig nachtaktiv gepolter Mensch freue mich ernsthaft darüber, nachts dank der Beleuchtung nicht so einfach auf offener Straße dem Risiko eines Überfalles ausgesetzt zu sein).

    Und darf man denn wenigstens aus mehreren Gründen gegen Mining sein? Preistreiberei bei Hardware und mit dem hohen Bedarf einhergehende Ressourcenverschwendung über den Strom hinaus sollten eigentlich als Gründe valide sein.

    Und selbst wenn ich sage "Ich will einfach diese verdammte Karte lieber für mich, als dass so ein gieriger Miner sie kriegt", was schert mich, was so ein Fotobar aus dem Golem-Forum darüber denkt, wenn er meint, sogar gute Argumente gegen Mining in den Dreck zu ziehen?

  6. Re: An alle, die hier „endlich verbieten!“ schreien:

    Autor: Sphinx2k 05.04.21 - 19:09

    Dann mal die Frage wieso muss es geschürft werden? Hätte man nicht einfach jedem auf der Welt 0,XXXX Bitcoins geben können? Ohne massenweise Strom für Sinnlose Mathespielchen zu verpulvern?

  7. Re: An alle, die hier „endlich verbieten!“ schreien:

    Autor: Luminar 05.04.21 - 19:18

    Fotobar schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Es gibt seit Jahren in unserem Alltag so viel sinnlose Stromfresser, ...

    Google mal "Whataboutism" :-D

    Cryptomining ist nun mal ne riesen Umweltsauerei. Dass es noch andere Umweltsauereien gibt macht Cryptomining nicht besser.

    > ... komischerweise schreit hier aber auch niemand auf.

    Doch, da wird permanent aufgeschrien. Glühbirnen verboten, verbindliche Standards zum Stromsparen festgelegt, "stromfressende" Geräte verboten, Energieverbrauchskennzeichnung usw.

  8. Re: An alle, die hier „endlich verbieten!“ schreien:

    Autor: amagol 05.04.21 - 19:28

    Sphinx2k schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Dann mal die Frage wieso muss es geschürft werden? Hätte man nicht einfach
    > jedem auf der Welt 0,XXXX Bitcoins geben können? Ohne massenweise Strom für
    > Sinnlose Mathespielchen zu verpulvern?

    OK, das klingt so einfach, aber wie gibst du jedem auf der Welt 1 NeueKryptoEinheit?

    Um das zu vereinfachen - mindestens 1 Mrd Personen (in mindestens 100 verschiedenen Laendern - nicht nur China/Indien :)) muessen mindestens 1 NeueKryptoEinheit bekommen - keine Person mehr als 10. Bitte beschreib deinen Algorithmus.

    Vielleicht ist es dann doch einfacher jedem eine gleiche Chance zu geben NeueKryptoEinheit durch den Einsatz von Rechenpower zu verteilen?

  9. Re: An alle, die hier „endlich verbieten!“ schreien:

    Autor: ruphus 05.04.21 - 19:30

    Sphinx2k schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Dann mal die Frage wieso muss es geschürft werden? Hätte man nicht einfach
    > jedem auf der Welt 0,XXXX Bitcoins geben können? Ohne massenweise Strom für
    > Sinnlose Mathespielchen zu verpulvern?

    Das wäre natürlich eine wünschenswerte Verteilung einer neuen Währung. Neben einer Vielzahl anderer Probleme müsste die Währung allerdings zentral steuerbar sein und die entsprechende Gesellschaft müsste weltweit jeden Bürger identifizieren können. Beides widerspricht der Idee von Bitcoin.

  10. Es wird Zeit dass der Quatsch verboten wird

    Autor: Oh je 05.04.21 - 19:46

    das kann man auch einfach sagen
    das muss man nicht schreien. Es gibt ja gute Gründe.

    Und wer hat es noch gleich geschrien? Ich meine wer relevantes?

    Ich würde es auch nicht verbieten. Gegen Betrieb mittels Ergometer wäre doch nichts einzuwenden. Da strampelst du deine 80W und kannst das monetarisieren.
    Aber Betrieb am Stromnetz ist pervers.

  11. Re: An alle, die hier „endlich verbieten!“ schreien:

    Autor: M.P. 05.04.21 - 19:55

    amagol schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Vielleicht ist es dann doch einfacher jedem eine gleiche Chance zu geben
    > NeueKryptoEinheit durch den Einsatz von Rechenpower zu verteilen?

    JEDER Hat also die Chance für 30 Mio Dollar Crypto-Mining-Hardware zu kaufen?
    Ich glaube, das ist Kapitalismus pur:Akkumulation des Kapitals - wo "altes Geld" ist, landet auch die Crypto-Währung ...

    Kann man alles bei Marx nachlesen ...



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 05.04.21 19:58 durch M.P..

  12. Re: An alle, die hier „endlich verbieten!“ schreien:

    Autor: smonkey 05.04.21 - 19:56

    Ich glaube Dir ist einfach selbst nicht klar, von welchen immensen Strommengen wir hier beim Bitcoin Mining reden. Die letzte Zahl die ich hatte waren unglaubliche 300 kwH * pro Transaktion:

    Eine moderne LED Straßenbeleuchtung hat 20-30 Watt. Selbst wenn sie ganzjährig von Sonnenauf bis Sonnenuntergang leuchtet ergeben sich *4200h = 126kwH.

    D.h. für eine einzige BTC Transaktion kannst Du theoretisch 2,5 Straßenlaternen ein ganzes Jahr lang betreiben!


    *https://kurier.at/cm/der-energieverbrauch-der-kryptowaehrungen/401141349

  13. Re: An alle, die hier „endlich verbieten!“ schreien:

    Autor: amagol 05.04.21 - 20:00

    M.P. schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > JEDER Hat also die Chance für 30 Mio Dollar Crypto-Mining-Hardware zu
    > kaufen?

    Ich habe nicht gesagt das es fair ist.

    > Ich glaube, das ist Kapitalismus pur:Akkumulation des Kapitals - wo "altes
    > Geld" ist, landet auch die Crypto-Währung ...

    Also ob das sonst nicht der Fall waere.

  14. Re: An alle, die hier „endlich verbieten!“ schreien:

    Autor: Sharra 05.04.21 - 20:02

    Klar gibt es woanders auch Einsparpotentiale.
    Aber selbst ein durchschnittliches Ladengeschäft mit LED-Beleuchtung frisst die gesamte Nacht über weniger Strom, als diese Karten in der Stunde.

    Beleuchtung in der Stadt ist ein Sicherheitsaspekt. Und ja, da gibt es Studien dazu. Verkehrsunfälle häufen sich auf nicht (mehr) beleuchteten Straßen. Und dann kommt noch das subjektive Befinden von Passanten dazu. Die städtische Beleuchtung dient folglich der Allgemeinheit.

    Hingegen ist Mining einzig und allein vorsätzliche massive Stromverschwendung zum Zwecke der eigenen Bereicherung durch virtuelle Währungen. Und ein paar Länder haben es ja bereits verboten, oder sind kurz davor. Einfach weil man dafür inzwischen eigene Kraftwerke unterhalten muss. Und das schädigt am Ende wieder die Allgemeinheit, wenn es da Probleme gibt.

  15. Re: An alle, die hier „endlich verbieten!“ schreien:

    Autor: Alessey 05.04.21 - 20:18

    smonkey schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich glaube Dir ist einfach selbst nicht klar, von welchen immensen
    > Strommengen wir hier beim Bitcoin Mining reden. Die letzte Zahl die ich
    > hatte waren unglaubliche 300 kwH * pro Transaktion:
    >
    > Eine moderne LED Straßenbeleuchtung hat 20-30 Watt. Selbst wenn sie
    > ganzjährig von Sonnenauf bis Sonnenuntergang leuchtet ergeben sich *4200h =
    > 126kwH.
    >
    > D.h. für eine einzige BTC Transaktion kannst Du theoretisch 2,5
    > Straßenlaternen ein ganzes Jahr lang betreiben!
    >
    > *kurier.at

    Im Grunde genommen hast du recht. Nur wenn das schürfen von Kryptowährung nur einen geringen gesallschaftlichen nutzen bringt ist es besser als die "eigentliche" verwendung von grafikkarten (zocken, also pers. Erholung), nur könnte beides mit geringerer Rechenleistung (ARM) genauso mit geringerer Verlustleistung stattfinden.
    Also wäre das Verbot bzw beschränkung des verbrauchs von grafikkarten sinnvoller als einschränkung der Nutzung.

    ich möchte eine rx6800 xt haben, daher kann ich den Wunsch nach Regulierung durchaus verstehen.
    Nur wäre es mit der Einschränkung der Nutzung etwas skurril. schlechter vergleich : Autos dürfen nicht mehr für Arbeit (persönliche Bereicherung, gesallschaftlicher nutzen und schlecht für die Umwelt) nur noch für "spaßfahrten" erlaubt (da für persönliche Erholung) genutzt werden.
    Daher wäre wenn doch ein Verbot von Gamingkonsolen + PC Spiele sinnvoller, da kein gesellschaftlicher Nutzen gegeben ist. Und ja Bereicherung unserer Gesellschaft (Wirtschaftswachstum) wird grundsätzlich als gut definiert. [ob das sinnvoll ist kann man woanders diskutieren)

  16. Re: An alle, die hier „endlich verbieten!“ schreien:

    Autor: amagol 05.04.21 - 20:41

    Fotobar schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich mags nicht, wenn man mit zweierlei Maß misst. Warum wird nur bei
    > kryptowährungen so laut geschrien, dass der Stromverbrauch irre sei?

    Ein sinnvollerer Vergleich waehre, wieviel Energie/Resourcen verschwendet wird um andere Werttraeger zu schuerfen, wie z.B. Edelmetalle oder Edelsteine. Ist 1 BTC wirklich so viel schaedlicher herzustellen als 1 kg Gold, 1,3 kg Platin oder 67kg Silber?

  17. Re: An alle, die hier „endlich verbieten!“ schreien:

    Autor: smonkey 05.04.21 - 20:47

    Alessey schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Also wäre das Verbot bzw beschränkung des verbrauchs von grafikkarten
    > sinnvoller als einschränkung der Nutzung.

    Vergiss nicht, dass eine Grafikkarte die fürs Spielen verwendet wird, nicht 24 Std. am Tag zu 100% läuft. Im Gegenteil, im Schnitt nur einen Bruchteil davon. Der Verbrauch ist daher nicht annährend vergleichbar!

    > Autos dürfen nicht mehr für Arbeit (persönliche Bereicherung,
    > gesallschaftlicher nutzen und schlecht für die Umwelt) nur noch für
    > "spaßfahrten" erlaubt (da für persönliche Erholung) genutzt werden.

    Was viele nicht wissen:

    > Unnützes Hin- und Herfahren ist in Deutschland eine Ordnungswidrigkeit nach § 30 Abs. 1 Satz 3 StVO und wird mit einem Bußgeld von bis zu 100 Euro geahndet.

  18. Re: An alle, die hier „endlich verbieten!“ schreien:

    Autor: smonkey 05.04.21 - 20:54

    Inwiefern soll dieser Vergleich etwas bringen?

    Bei Edelmetallen förderst Du seltene Materialen zu tagen die mitunter durchaus einem technischen Zweck dienen.

    Beim Mining werden hingegen lediglich 26 Trillionen Hashing-Operationen pro Sekunde(!) vergeudet!

  19. Re: An alle, die hier „endlich verbieten!“ schreien:

    Autor: amagol 05.04.21 - 21:58

    smonkey schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Bei Edelmetallen förderst Du seltene Materialen zu tagen die mitunter
    > durchaus einem technischen Zweck dienen.

    Und du meinst der Preis (=Anreiz zu Schuerfen) von Gold oder Diamanten wird vor allem durch diese technischen Zwecke bestimmt?
    Und auch BTC haben einen technischen Zweck - eben damit bezahlen zu koennen.

  20. Zum Zocken schafft man sich EINE Grafikkarte an....

    Autor: M.P. 05.04.21 - 22:04

    und nicht Grafikkarten für 30 Mio Dollar ...

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Arburg GmbH & Co. KG, Loßburg
  2. Landesbetrieb Mobilität Rheinland-Pfalz, Koblenz
  3. Berliner Stadtreinigungsbetriebe (BSR), Berlin
  4. Bruno Bader GmbH + Co.KG, Pforzheim, Östringen

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (u. a. Ryzen 5 5600X 358,03€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme