1. Foren
  2. Kommentare
  3. Sonstiges
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Hut 8: Mining-Betreiber kauft Nvidia…

Einfach nur krank

Für Konsolen-Talk gibt es natürlich auch einen Raum ohne nerviges Gedöns oder Flamewar im Freiraum!
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Einfach nur krank

    Autor: Megusta 05.04.21 - 13:04

    Man erzählt uns hier dass jedes Gramm mehr CO2 uns alle umbringen wird, wir alle sofort auf E Auto umsteigen müssen. Und am anderen Ende der Welt verbrennt man Tonnen an Energie für nutzlose Währung.
    Das gleiche gilt auch für den Sondermüll von Masken und den Massen Schnelltests, die wir jetzt nutzen sollen.
    Ich bin kein Grüner, aber so etwas macht mit einfach sprachlos

  2. Re: Einfach nur krank

    Autor: Sharra 05.04.21 - 14:00

    Der Irrwitz dabei ist ja, dass es wahrscheinlich einfacher, günstiger und umweltfreundlicher wäre, würden sie Kupfermünzen prägen. Die würden auch noch existieren, wenn irgendwann mal das gesamte System zusammenbricht und alle Ether, Bitcoin etc. gelöscht würden. Dann schmilzt man die Münzen ein, und macht was anderes draus.
    Aber nein, man muss ja Datenmüll produzieren, weil man den realen Währungen nicht traut.

  3. Re: Einfach nur krank

    Autor: violator 05.04.21 - 14:07

    Sharra schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Der Irrwitz dabei ist ja, dass es wahrscheinlich einfacher, günstiger und
    > umweltfreundlicher wäre, würden sie Kupfermünzen prägen.

    Die wären dann aber illegal. ;)

  4. Re: Einfach nur krank

    Autor: Sharra 05.04.21 - 14:16

    violator schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Sharra schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Der Irrwitz dabei ist ja, dass es wahrscheinlich einfacher, günstiger
    > und
    > > umweltfreundlicher wäre, würden sie Kupfermünzen prägen.
    >
    > Die wären dann aber illegal. ;)

    Nicht wirklich. Sie wären kein offizielles anerkanntes Zahlungsmittel. Aber niemand hindert einen Händler daran, etwas anderes anzunehmen, solange er seine Steuern ordentlich abführt.
    Wenn du jemanden findest, der Monopoly-Scheine annimmt, ist das alleine eine Sache zwischen dir und dem Händler.

  5. Re: Einfach nur krank

    Autor: soulflare 05.04.21 - 15:59

    Megusta schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Man erzählt uns hier dass jedes Gramm mehr CO2 uns alle umbringen wird, wir
    > alle sofort auf E Auto umsteigen müssen. Und am anderen Ende der Welt
    > verbrennt man Tonnen an Energie für nutzlose Währung.
    > Das gleiche gilt auch für den Sondermüll von Masken und den Massen
    > Schnelltests, die wir jetzt nutzen sollen.
    > Ich bin kein Grüner, aber so etwas macht mit einfach sprachlos

    Wie elegant du hier deine Covid19-Pandemie-Verharmlosung den Leuten unter einem Artikel zu einem völlig anderen Thema unterjubelst... Hut ab.

  6. Re: Einfach nur krank

    Autor: Prototyp 06.04.21 - 08:33

    Ja, wenigstens noch ein normaler Mensch der selbst denkt.
    Wenigstens haben die Kinder in China jetzt genug Arbeit.

    Wichtig ist, dass wir Energiesparlampen kaufen und Staubsauger mit 100 Watt, wegen Stromsparen natürlich.

  7. Re: Einfach nur krank

    Autor: BlindSeer 06.04.21 - 09:08

    Siehe Läden die noch DM annehmen. Auch kein offizielles Zahlungsmittel mehr.

  8. Re: Einfach nur krank

    Autor: smonkey 06.04.21 - 09:20

    Megusta schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Man erzählt uns hier dass jedes Gramm mehr CO2 uns alle umbringen wird

    Ich mag keine Verallgemeinerungen, aber in dem Fall kann ich wirklich sagen, das erzählt niemand! Hingegen ist aber die Rede davon dass die massive Zunahme der Kohlenstoffdioxidkonzentration in der Atmosphäre zu erheblichen klimatischen Veränderungen und damit einhergehender Probleme führt.

    > wir
    > alle sofort auf E Auto umsteigen müssen.

    Ich das sagt niemand! Wir müssen den CO2 Ausstoß reduzieren und BEVs sind ein adäquates Mittel dazu weshalb es dafür auch Förderungen gibt. Förderung ist aber ein Anreiz und alles andere als Zwang ("müssen").

    > Und am anderen Ende der Welt
    > verbrennt man Tonnen an Energie für nutzlose Währung.

    Das ist im Grunde richtig und fatal, macht aber zuvor genanntes nicht weniger richtig und wichtig.

    > Das gleiche gilt auch für den Sondermüll von Masken und den Massen
    > Schnelltests, die wir jetzt nutzen sollen.
    > Ich bin kein Grüner, aber so etwas macht mit einfach sprachlos

    Ich bin mir sicher dass schwere, behandlungsbedürftige Infektionen auf Grund nicht verhinderter Infektionen einen größeren Impakt auf die Umwelt haben.

  9. Re: Einfach nur krank

    Autor: Sebit 06.04.21 - 11:11

    Sharra schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Der Irrwitz dabei ist ja, dass es wahrscheinlich einfacher, günstiger und
    > umweltfreundlicher wäre, würden sie Kupfermünzen prägen. Die würden auch
    > noch existieren, wenn irgendwann mal das gesamte System zusammenbricht und
    > alle Ether, Bitcoin etc. gelöscht würden. Dann schmilzt man die Münzen ein,
    > und macht was anderes draus.
    > Aber nein, man muss ja Datenmüll produzieren, weil man den realen Währungen
    > nicht traut.

    Das wäre weder einfacher, weil für das Prägen von Kupfermünzen Presswerke benötigt werden, deren Bedienung Fachwissen voraussetzt, noch günstiger, weil für die Kupfermünzen Rohstoffe beschafft, verarbeitet und transportiert werden müssen, noch umweltfreundlicher, weil durch den Abbau, Transport und die Verarbeitung der Rohstoffe die Umwelt unter Umständen sehr stark geschädigt wird.

    Zweifelsfrei existiert dann irgendwann mal jede Menge Altmetall, aber die Terawattstunden an Strom dann erneut reinzustecken, nur um das nochmal einzuschmelzen, das macht dann doch auch keinen Sinn, so umweltmäßig.

    Und was sind schon reale Währungen ... bzw. warum traut einer den mit Farbe bedruckten Papierscheinen in seinem Portemonnaie, aber nicht den Hashes in seinem wallet?



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 06.04.21 11:14 durch Sebit.

  10. Re: Einfach nur krank

    Autor: _moTHO 06.04.21 - 12:50

    Sebit schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Sharra schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Der Irrwitz dabei ist ja, dass es wahrscheinlich einfacher, günstiger
    > und
    > > umweltfreundlicher wäre, würden sie Kupfermünzen prägen. Die würden auch
    > > noch existieren, wenn irgendwann mal das gesamte System zusammenbricht
    > und
    > > alle Ether, Bitcoin etc. gelöscht würden. Dann schmilzt man die Münzen
    > ein,
    > > und macht was anderes draus.
    > > Aber nein, man muss ja Datenmüll produzieren, weil man den realen
    > Währungen
    > > nicht traut.
    >
    > Das wäre weder einfacher, weil für das Prägen von Kupfermünzen Presswerke
    > benötigt werden, deren Bedienung Fachwissen voraussetzt, noch günstiger,
    > weil für die Kupfermünzen Rohstoffe beschafft, verarbeitet und
    > transportiert werden müssen, noch umweltfreundlicher, weil durch den Abbau,
    > Transport und die Verarbeitung der Rohstoffe die Umwelt unter Umständen
    > sehr stark geschädigt wird.

    Ach und all die Punkte treffen nicht auch auf Bitcoin (oder andere Coins) zu oder was?

    > Zweifelsfrei existiert dann irgendwann mal jede Menge Altmetall, aber die
    > Terawattstunden an Strom dann erneut reinzustecken, nur um das nochmal
    > einzuschmelzen, das macht dann doch auch keinen Sinn, so umweltmäßig.
    Ohne laufende Nodes hast du aber auch kein Coin mehr, also brauchst du auch für den Betrieb Strom.

    Selbst wenn man die Diskussion um die Sinnhaftigkeit im Allgemeinen ausklammert, kann doch keiner sagen, dass 100g Elektroschrott und 868(!) kWh für EINE Transaktion noch in irgendeiner Relation stehen.
    (Darf nicht verlinken, aber Zahlen sind von Digiconomist und CBECI)

  11. Re: Einfach nur krank

    Autor: RaiseLee 06.04.21 - 13:06

    Dachte ich mir auch :D

    Muss ihm aber mit dem sinnlosen Minen von aberhunderten Cryptocurrencies recht geben, die dazu noch wie im Falle von Bitcoin extrem innefizient sind beim abhandeln von Transkationen.

  12. Re: Einfach nur krank

    Autor: ruphus 07.04.21 - 00:54

    _moTHO schrieb:
    > Selbst wenn man die Diskussion um die Sinnhaftigkeit im Allgemeinen
    > ausklammert, kann doch keiner sagen, dass 100g Elektroschrott und 868(!)
    > kWh für EINE Transaktion noch in irgendeiner Relation stehen.
    > (Darf nicht verlinken, aber Zahlen sind von Digiconomist und CBECI)

    Ich denke man sollte Bitcoin nicht als Visa Ersatz sehen, sondern als Goldersatz. BTC ist ein aktuell nicht viel mehr als ein Wertspeicher. Wenn du Bitcoin als regelmäßiges Zahlungsmittel verwendetn möchtest, führt kaum ein Weg an einer 2nd Layer Lösung vorbei, womit die TXs dann wieder vernachlässigbar wenig Energie benötigen. Wenn du Bitcoin mit Gold vergleichst und heute 268 Mio $ Gold von A nach B transportieren möchtest, wird vermutlich auch mehr als eine Brieftaube an Energie ausgebracht werden müssen.

  13. Re: Einfach nur krank

    Autor: Megusta 07.04.21 - 10:17

    ruphus schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > _moTHO schrieb:
    > > Selbst wenn man die Diskussion um die Sinnhaftigkeit im Allgemeinen
    > > ausklammert, kann doch keiner sagen, dass 100g Elektroschrott und 868(!)
    > > kWh für EINE Transaktion noch in irgendeiner Relation stehen.
    > > (Darf nicht verlinken, aber Zahlen sind von Digiconomist und CBECI)
    >
    > Ich denke man sollte Bitcoin nicht als Visa Ersatz sehen, sondern als
    > Goldersatz. BTC ist ein aktuell nicht viel mehr als ein Wertspeicher. Wenn
    > du Bitcoin als regelmäßiges Zahlungsmittel verwendetn möchtest, führt kaum
    > ein Weg an einer 2nd Layer Lösung vorbei, womit die TXs dann wieder
    > vernachlässigbar wenig Energie benötigen. Wenn du Bitcoin mit Gold
    > vergleichst und heute 268 Mio $ Gold von A nach B transportieren möchtest,
    > wird vermutlich auch mehr als eine Brieftaube an Energie ausgebracht werden
    > müssen.


    Da gebe ich dir Recht, hatte auch schon in anderen Threads geschrieben - man muss die Bilanz richtig aufstellen und vergleichen.
    Aus dem Bauchgefühl würde ich behaupten, dass das Mining am meisten Energie frisst und damit sinnlos ist.
    Hätte man von Anfang an nur eine limitierte Anzahl an Bitcoins, dann würde die Welt anderes aussehen.

  14. Re: Einfach nur krank

    Autor: ruphus 07.04.21 - 10:36

    Megusta schrieb:
    > Hätte man von Anfang an nur eine limitierte Anzahl an Bitcoins, dann würde
    > die Welt anderes aussehen.

    Man hat ja eben nur eine limitierte Menge an Bitcoin, die jemals in Umlauf kommen können. Das macht Bitcoin zu dem am meisten begrenzten Asset, dass die Welt jemals als Wertspeicher sah (neben Kunst und dergleichen).

    Das Mining ist dafür da, den Nachschub des an neuen Bitcoin zu manifestieren. Die Menge an neu geschürften BTC halbiert sich alle vier Jahre und macht das Gut damit deflationär. BTC verfolgt damit also eine gegenteilige Geldtheorie, wie ¤ und $, welche inflationär aufgebaut sind. Das ist auch der Grund, wieso ¤/$ jedes Jahr an Wert verlieren. Die aktuelle Pandemie war wieder ein ausgezeichnetes Beispiel, wieviel man dem Wert eines Dollars vertrauen kann. in 2020 wurde die Geldmenge an Dollar um 25-50% (je nach Quelle für den M1 Money Supply) aufgebläht. Das heißt es wurden schlichtweg Dollar aus nichts erschaffen - mit noch weniger Gegenwert, als sonst schon (ich nehme mal die wirtschaftliche Leistung eines Landes als Gegenwert von Fiatgeld an). Zusätzlich gibt es nicht nur Nordamerika, sondern noch viele weitere Länder, welche den Dollar als ihre Landeswährung benutzten. Das hemmungslose aufblähen der Dollarmenge belastet diese Länder noch viel mehr, als Nordamerika.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Robert Koch-Institut, Wildau
  2. über vietenplus, Großraum Osnabrück
  3. USU GmbH, Möglingen
  4. Melitta Professional Coffee Solutions GmbH & Co. KG, Minden

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (u. a. PS5 + HD Kamera für 549,99€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme