1. Foren
  2. Kommentare
  3. Sonstiges
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Hybrid Air: Peugeot fährt mit Luft

Kompressionswärme/Abkühlung bei Expansion

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Kompressionswärme/Abkühlung bei Expansion

    Autor: M.P. 23.01.13 - 11:43

    Wenn man die Luft komprimiert, erwärmt sie sich.
    Lässt man sie nun längere Zeit in der nicht isolierten Druckflasche, wird sie sich wieder auf die Außentemperatur abkühlen, und dadurch auch einen Teil des mühsam aufgebauten Drucks wieder abbauen. Beim Entspannen im Druckluft-Motor kühlt die Luft nun noch weiter ab, was auch zu Problemen führen kann.

    Je länger man zwischenspeichert, umso schlechter wird der Wirkungsgrad durch den Wärmeverlust.

    Da wundert es mich, daß man die Flaschen nicht zumindest ein wenig isoliert...

  2. Re: Kompressionswärme/Abkühlung bei Expansion

    Autor: Halley 23.01.13 - 12:14

    das ist doch garnicht soo schlecht. wenn es kalt ist, dann lässt sich in der flasche mehr speichern. und mit irgendeiner wärme (die noch beim benziner vorhanden sein müsste) könnte man den druck in den leitungen erhöhen. bei raketentriebwerken macht man das auch.

    --------------------------
    ich bin wie TKKG:
    -stark wie Tarzan
    -klug wie Karl
    -verfressen wie Klößchen
    -und ähh...hübsch wie Gabi

  3. Re: Kompressionswärme/Abkühlung bei Expansion

    Autor: bobb 23.01.13 - 12:23

    M.P. schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    ...
    > was auch zu Problemen führen kann.
    ...


    deswegen werden sie wohl auch erst 2016 fahrzeuge mit diesem system anbieten, das steckt noch in der entwicklung, da wird sich noch einiges tun

    und von einem zersägten demofahrzeug schlüsse zu ziehen auf isolierte/nichtisolierte druckbehälter und ähnliches, das ist irgendwo schon arg naiv...
    irgendwas werden sich die ingenieure bei psa denken und wer zeigen kann, dass es absolute vollpfosten sind und das belegen kann, dem garantiere ich ein 5stelliges jahresgehalt wenn er sich dor bewirbt

  4. Re: Kompressionswärme/Abkühlung bei Expansion

    Autor: M.P. 23.01.13 - 19:21

    Wie gesagt, wenn das eher für den kurzfristigen Einsatz gedacht ist, braucht man ja nicht zu isolieren: Die vor dem Ampelstop gespeicherte Bremsenergie bei Grün sofort wieder auf die Straße, und fertig.
    Der erste Prius hatte einen Akkukapazität von 1,3 kWh - was etwa einem Pilsglas Benzin entspricht....

  5. Re: Kompressionswärme/Abkühlung bei Expansion

    Autor: dEEkAy 23.01.13 - 20:40

    M.P. schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wie gesagt, wenn das eher für den kurzfristigen Einsatz gedacht ist,
    > braucht man ja nicht zu isolieren: Die vor dem Ampelstop gespeicherte
    > Bremsenergie bei Grün sofort wieder auf die Straße, und fertig.
    > Der erste Prius hatte einen Akkukapazität von 1,3 kWh - was etwa einem
    > Pilsglas Benzin entspricht....


    So hatte ich das verstanden. Man spart hier doch am meisten Sprit im Nahverkehr, also in der Stadt. Das ewige stop and go sollte sich doch mit dieser Druckluftgeschichte gut abfangen lassen. Auf Langstrecke spart man zwar auch, aber eben nicht so viel wie auf Kurzstrecke.

  6. Re: Kompressionswärme/Abkühlung bei Expansion

    Autor: Eheran 24.01.13 - 02:30

    Du überschätzt das Problem.
    Ein Wärmetauscher (mit regenerator / thermischer Masse) und fertig.
    Auch Motorwärme kann zum heizen genutzt werden.

    Es wäre absoluter Unsinn, das ganze Druckluftsystem zu isolieren.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. VerbaVoice GmbH, München
  2. operational services GmbH & Co. KG, Frankfurt am Main
  3. MAGMA GmbH, Aachen
  4. Kliniken Schmieder, Allensbach

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 2,44€
  2. (-72%) 5,50€
  3. 39,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Mobile Games: Mit Furz-Apps wird man kein Millionär mehr
Mobile Games
"Mit Furz-Apps wird man kein Millionär mehr"

Mit cleveren Kartenspielen wie Card Thief hat der Berliner Mobile-Games-Macher Arnold Rauers von Tinytouchtales seine gewinnbringende Nische gefunden. Im Gespräch mit Golem.de nennt er Zahlen - und gibt konkrete Empfehlungen für andere Entwickler.
Von Rainer Sigl

  1. Mobile Games Stillfront kauft Storm 8 für bis zu 400 Millionen US-Dollar
  2. Mobile Games Verspielt durch die Feiertage
  3. Mobile-Games-Auslese Märchen-Diablo für Mobile-Geräte

Arbeit: Warum anderswo mehr Frauen IT-Berufe ergreifen
Arbeit
Warum anderswo mehr Frauen IT-Berufe ergreifen

In Deutschland ist die Zahl der Frauen in IT-Studiengängen und -Berufen viel niedriger als die der Männer. Doch in anderen Ländern sieht es ganz anders aus, etwa im arabischen Raum. Warum?
Von Valerie Lux

  1. Arbeit Was IT-Recruiting von der Bundesliga lernen kann
  2. Arbeit Wer ein Helfersyndrom hat, ist im IT-Support richtig
  3. Bewerber für IT-Jobs Unzureichend qualifiziert, zu wenig erfahren oder zu teuer

IT-Gehälter: Je nach Branche bis zu 1.000 Euro mehr
IT-Gehälter
Je nach Branche bis zu 1.000 Euro mehr

Wechselt ein ITler in eine andere Branche, sind auf dem gleichen Posten bis zu 1.000 Euro pro Monat mehr drin. Welche Industrien die höchsten und welche die niedrigsten Gehälter zahlen: Wir haben die Antworten auf diese Fragen - auch darauf, wie sich die Einkommen 2020 entwickeln werden.
Von Peter Ilg

  1. Softwareentwickler Der Fachkräftemangel zeigt sich nicht an den Gehältern

  1. Bundesverwaltungsgericht: Linksunten bleibt verboten
    Bundesverwaltungsgericht
    Linksunten bleibt verboten

    Die linke Medienplattform linksunten.indymedia.org bleibt verboten. Das Bundesverwaltungsgericht hat eine entsprechende Klage gegen das Verbot als unbegründet abgewiesen.

  2. China: Huawei weist Bericht zu Geheimdienstzusammenarbeit zurück
    China
    Huawei weist Bericht zu Geheimdienstzusammenarbeit zurück

    Seit Dezember soll es ein geheimes Papier des Auswärtigen Amts geben, das mit US-Quellen eine Zusammenarbeit Huaweis mit dem chinesischen Staatsapparat belegt. Doch das passt nicht zu den Aussagen britischer Geheimdienste und der Bundesregierung.

  3. Zehntes Jubiläum: Auch Microsoft hat das erste iPad überrascht
    Zehntes Jubiläum
    Auch Microsoft hat das erste iPad überrascht

    In einem ausführlichen Bericht blickt der ehemalige Windows-Chef Steven Sinofsky auf das erste iPad zurück. Die Medien und die Branche selbst ahnten vor zehn Jahren nicht, was für ein Produkt es letztlich sein sollte und dass es überhaupt nicht den damaligen Vorstellungen entsprach.


  1. 20:51

  2. 18:07

  3. 17:52

  4. 17:07

  5. 14:59

  6. 14:41

  7. 14:22

  8. 14:01