1. Foren
  2. Kommentare
  3. Sonstiges
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Hybrid Air: Peugeot fährt mit Luft

Wirkungsgrad eines Kompressors max. 45%-85%

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Wirkungsgrad eines Kompressors max. 45%-85%

    Autor: Anonymer Nutzer 23.01.13 - 13:02

    Die 85% erreicht man nur, wenn man die Wärme des Kompressors separat speichert und bei der Expansion von Luft wieder zuführt...dazu kommt noch der Wirkungsgrad des Luftmotors...

    Ich sehe da keine Vorteile gegenüber Batterie...

  2. Re: Wirkungsgrad eines Kompressors max. 45%-85%

    Autor: Sharp Commenter 23.01.13 - 13:16

    Guido Stepken schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich sehe da keine Vorteile gegenüber Batterie...

    Die Vorteile liegen wohl zum einen im geringeren Gewicht, aber vor allem in den geringeren Kosten. Akkus sind nun mal sehr sehr teuer.

    Ausserdem ist der Wirkungsgrad gar nicht so entscheidend, da die Energie beim Bremsen "abgezapft" wird. Bei herkömmlichen Fahrzeugen entweicht sie per Wärme und Abrieb in den Äther - hier kann sie für späteres Beschleunigen, etc. genutzt werden.

    Bei Elektro-Hybrid-Fahrzeugen funktioniert das analog. Wobei deren Wirkungsgrad auch nicht so rosig sein kann, wenn man ihn in Relation zum Mehrgewicht durch die Akkus setzt.

  3. Re: Wirkungsgrad eines Kompressors max. 45%-85%

    Autor: Klausens 23.01.13 - 13:20

    Ich bin da vom Wirkungsgrad her auch recht skeptisch.
    Allerdings: Abwärme hätte man im Überfluss.

  4. Re: Wirkungsgrad eines Kompressors max. 45%-85%

    Autor: X_FISH 23.01.13 - 13:26

    Guido Stepken schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich sehe da keine Vorteile gegenüber Batterie...

    Mir fallen spontan zwei ein:

    Druckbehälter neigen nicht dazu während der Nutzung an Kapazität zu verlieren und kosten nach ein paar Jahren auch keine zigtausend Euro weil sie ausgetauscht werden müssen.

    Und noch einer:

    Seltene Erden braucht man auch nicht wenn man 'nen Druckbehälter aus Stahl baut. ;)

  5. Re: Wirkungsgrad eines Kompressors max. 45%-85%

    Autor: TC 23.01.13 - 13:28

    Also hat man im Sommer auch gleich eine Klimanlage?

  6. Re: Wirkungsgrad eines Kompressors max. 45%-85%

    Autor: Codemonkey 23.01.13 - 13:28

    Naja es ist billiger in der Herstellung denke ich?
    Wahrscheinlich in der Wartung auch?
    Ich hab ja wirklich keine Ahnung vom Akku beladen, aber ich stell mir das für die Lebenszeit eines Akkus auch nicht förderlich vor beim bremsen vor der Ampel mal kurz angeladen zu werden? Da hört sich so ein Drucksystem unkomplexer an.

  7. Re: Wirkungsgrad eines Kompressors max. 45%-85%

    Autor: Anonymer Nutzer 23.01.13 - 14:14

    Hier weiterführende Literatur:

    http://m.iopscience.iop.org/1748-9326/4/4/044011/fulltext/

  8. Re: Wirkungsgrad eines Kompressors max. 45%-85%

    Autor: ongaponga 23.01.13 - 15:41

    Guido Stepken schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Die 85% erreicht man nur, wenn man die Wärme des Kompressors separat
    > speichert und bei der Expansion von Luft wieder zuführt...

    man könnte ja einen Wärmetauscher in den Behälter einbauen, in dem das Abgas durch strömt und das Arbeitsgas erwärmt (nur während der Expansionsphase versteht sich)



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 23.01.13 15:43 durch ongaponga.

  9. Re: Wirkungsgrad eines Kompressors max. 45%-85%

    Autor: Luebke 23.01.13 - 16:22

    Der Vorteil gegenüber der "Batterie" sind die notwendigen Rohstoffe und die Kosten.

    Es ist keine revolutionäre Akkutechnik in Sicht und heutige Technik wird niemals flächendeckend verfügbar sein. Akkus sind zu teuer und benötigen Rohstoffe, die wir auf kurz oder lang nicht mehr zur Verfügung haben werden.

  10. Re: Wirkungsgrad eines Kompressors max. 45%-85%

    Autor: Anonymer Nutzer 23.01.13 - 16:36

    Achwas. Lithium findet sich extrem angereichert in jedem Salzsee, z.B. an der Südspitze der Atacamawüste. Man kann mit Google Earth das Gebiet erkennen. Im Tagebau abbaubar, also preismäßig mit.... hmmm ... Meeressalz vergleichbar ! ;-)

  11. Re: Wirkungsgrad eines Kompressors max. 45%-85%

    Autor: Andi2k 24.01.13 - 02:49

    Guido Stepken schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Die 85% erreicht man nur, wenn man die Wärme des Kompressors separat
    > speichert und bei der Expansion von Luft wieder zuführt...dazu kommt noch
    > der Wirkungsgrad des Luftmotors...
    >
    > Ich sehe da keine Vorteile gegenüber Batterie...


    Es handelt sich nicht um einen Luftmotor sondern um einen Hydraulikmotor (Der Beitrag ist hier etwas irreführend). Siehe hier: http://www.psa-peugeot-citroen.com/fr/content/hybrid-air-une-solution-innovante-full-hybrid-essence?s=s
    Isoliert man den Drucktank (bestehend aus komprimiertem Stickstoff und Hydraulikflüssigkeit) gegen Wärmeverlust, So verbleibt die beim komprimieren entstehende Wärme im Tank und die Energie geht nicht verloren. Desweiteren entspannt sich die Hydraulikflüssigkeit nicht im Motor (wie es mit Luft in einem Luftmotor der Fall wäre => der Motor muss nicht beheizt werden um einer Abkühlung entgegen zu wirken)

    Das System mit dem Hydraulikmotor müsste deutlich effizienter sein als ein System mit Luftmotor.

    Das Konzept entspricht eher einem Federwerk, dass man aufzieht :D

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Schwarz Dienstleistung KG, Raum Neckarsulm
  2. Hays AG, Brandenburg
  3. BIOSCIENTIA Institut für Medizinische Diagnostik GmbH, Ingelheim am Rhein
  4. Unternehmensgruppe Aschendorff, Münster

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-53%) 27,99€
  2. (-10%) 8,99€
  3. 4,99€
  4. 3,74€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Data Scientist: Ein Mann, der mit Daten Leben retten will
Data Scientist
Ein Mann, der mit Daten Leben retten will

Senfgelbes Linoleum im Büro und weniger Geld als in der freien Wirtschaft - egal, der Data Scientist Danilo Schmidt liebt seinen Job an der Charité. Mit Ärzten entwickelt er Lösungen für Patienten. Die größten Probleme dabei: Medizinersprech und Datenschutz.
Ein Porträt von Maja Hoock

  1. Computerlinguistik "Bordstein Sie Ihre Erwartung!"
  2. OpenAI Roboterarm löst Zauberwürfel einhändig
  3. Faceapp Russische App liegt im Trend und entfacht Datenschutzdebatte

Pathfinder 2 angespielt: Abenteuer als wohlwollender Engel oder rasender Dämon
Pathfinder 2 angespielt
Abenteuer als wohlwollender Engel oder rasender Dämon

Das erste Pathfinder war mehr als ein Achtungserfolg. Mit dem Nachfolger möchte das Entwicklerstudio Owlcat Games nun richtig durchstarten. Golem.de konnte eine frühe Version des Rollenspiels bereits ausprobieren.
Von Peter Steinlechner

  1. 30 Jahre Champions of Krynn Rückkehr ins Reich der Drachen und Drakonier
  2. Dungeons & Dragons Dark Alliance schickt Dunkelelf Drizzt nach Icewind Dale

Threadripper 3990X im Test: AMDs 64-kerniger Hammer
Threadripper 3990X im Test
AMDs 64-kerniger Hammer

Für 4.000 Euro ist der Ryzen Threadripper 3990X ein Spezialwerkzeug: Die 64-kernige CPU eignet sich exzellent für Rendering oder Video-Encoding, zumindest bei genügend RAM - wir benötigten teils 128 GByte.
Ein Test von Marc Sauter und Sebastian Grüner

  1. Ryzen Mobile 4000 (Renoir) Lasst die Ära der schrottigen AMD-Notebooks enden!
  2. HEDT-Prozessor 64-kerniger Threadripper schlägt 20.000-Dollar-Xeons
  3. Ryzen Mobile 4000 AMDs Renoir hat acht 7-nm-Kerne für Ultrabooks

  1. Microsoft: Windows Terminal v0.9 kann beim Start mehrere Tabs öffnen
    Microsoft
    Windows Terminal v0.9 kann beim Start mehrere Tabs öffnen

    Das Windows Terminal 0.9 ist die letzte große Preview-Version vor der fertigen Software. Anwender können die Applikation über die Kommandozeile jetzt mit zwei oder mehr Tabs starten. Außerdem sollte durch einen Dialog verhindert werden, dass Nutzer aus Versehen alle geöffneten Tabs schließen.

  2. Echo und Co.: Armband stört Mikrofone von smarten Lautsprechern
    Echo und Co.
    Armband stört Mikrofone von smarten Lautsprechern

    Wissenschaftler haben in den USA ein Gerät entworfen, das mittels Ultraschall sämtliche Mikrofone in der Umgebung stört und um das Handgelenk getragen wird. Unter anderem können smarte Lautsprecher Unterhaltungen nicht mehr verstehen, wenn das Gerät aktiviert ist.

  3. CPU-Befehlssatz: Open Power zeigt erstmals geplante Open-Source-Lizenz
    CPU-Befehlssatz
    Open Power zeigt erstmals geplante Open-Source-Lizenz

    Die Open Power Foundation hat den finalen Entwurf für die neue offene Lizenz der Power-ISA veröffentlicht. Damit sollen Unternehmen eigene Power-CPUs erstellen können.


  1. 11:15

  2. 11:00

  3. 10:19

  4. 09:20

  5. 09:01

  6. 08:27

  7. 08:00

  8. 07:44