1. Foren
  2. Kommentare
  3. Sonstiges
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Hybrid-CPU: Alder Lake mit DDR5…

Warum nicht HBM?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Warum nicht HBM?

    Autor: dangi12012 17.03.21 - 18:10

    Arbeitet jemand in einer Industrie wo er das wissen würde?

    HBM hat weniger Latenz UND mehr Bandbreite als DRAM.
    Weshalb hält man am gleichen Formfaktor und Ramtyp fest?

    Man könnte ja auch schon anfangen so wie Nvidia die sticks mit PAM4 anzusprechen bei gleicher Pinzahl. Weniger stromverbrauch + verdoppelte bandbreite.

  2. Re: Warum nicht HBM?

    Autor: ms (Golem.de) 17.03.21 - 18:25

    Weil teuer und Kapazität beschränkt.

    Marc Sauter, Sr Editor
    Golem.de

  3. Re: Warum nicht HBM?

    Autor: gelöscht 17.03.21 - 19:40

    dangi12012 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Arbeitet jemand in einer Industrie wo er das wissen würde?
    >
    > HBM hat weniger Latenz UND mehr Bandbreite als DRAM.
    > Weshalb hält man am gleichen Formfaktor und Ramtyp fest?
    >
    > Man könnte ja auch schon anfangen so wie Nvidia die sticks mit PAM4
    > anzusprechen bei gleicher Pinzahl. Weniger stromverbrauch + verdoppelte
    > bandbreite.


    Bei Fragen wie "Warum X und nicht Y?" heißt die Antwort meistens "Geld".

  4. Re: Warum nicht HBM?

    Autor: dangi12012 17.03.21 - 20:14

    Nee das ist aber falsch. Kosten skalieren mit der Produktion und bei 2 modellen von gpus vs alle computer ab 2021 ist ein großer unterschied.

    Im Servermarkt beschränken kosten nicht. Ich denke hier ist wie bei vielen IT Entwicklungen eine gut möglichkeit die schon lange besteht aber liegen bleibt.

    Ähnlich 12VO Netzteile.
    Ähnlich der dünnere 12 polige pcie stromanschluss von nvidia

  5. Re: Warum nicht HBM?

    Autor: Gokux 17.03.21 - 23:33

    dangi12012 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > HBM hat weniger Latenz UND mehr Bandbreite als DRAM.
    > Weshalb hält man am gleichen Formfaktor und Ramtyp fest?
    Hat HBM nicht noch ein vergleichsweise lahmen Takt? Hohe Bandbreiten und schnelle Antwortzeiten helfen ja nicht unbedingt wenn die CPU Schlange stehen muss.

    Dazu müsste ja das ganze wesentlich dichter an der CPU sein, was auch generell neue Designs erfordert. Dazu wie schon erwähnt wenig Kapazität.

    Wird am Ende schon alles noch kommen, aber es ist jetzt auch keine wirtschaftliche Eile geboten.

  6. Re: Warum nicht HBM?

    Autor: bla 18.03.21 - 05:26

    Im Servermarkt ist aber die Kapazität wichtig und die ist bei HBM im Vergleich zu DDRx-RAM-DIMMs sehr beschränkt.
    Der Unterschied zwischen HBM und DDRx-RAM-DIMMs ist ja nur das Interface.
    HBM ist bisher ja nur so schnell gewesen, weil der Bus bis zu 4096Bit breit ist, was auch nur ging, weil der Speicher direkt auf dem CPU-Package saß.

  7. Re: Warum nicht HBM?

    Autor: wurstdings 18.03.21 - 14:34

    dangi12012 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > HBM hat weniger Latenz UND mehr Bandbreite als DRAM.
    Wo steht das? Meines Wissens hat DDR geringre Latenz und HBM dafür mehr Bandbreite. Hier ( https://arxiv.org/pdf/2005.04324.pdf ) ist von 70 und 100 ns die Rede, obwohl das mit HBM2 angeblich verbessert wurde, aber da findet man keine konkreten Zahlen.
    > Weshalb hält man am gleichen Formfaktor und Ramtyp fest?
    Weil der austauschbar und bewährt ist?

  8. Weil HBM = CPU DIE und DDR-5 = Modul?

    Autor: Dumpfbacke 19.03.21 - 01:27

    ms (Golem.de) schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Weil teuer und Kapazität beschränkt.
    Wäre die richtige Antwort nicht, dass HBM bei der CPU bzw. Grafikkarte integriert werden kann und DDR-5 wie DDR-4 als Modul zum Stecken kommt?

    Laut Grafik https://www.amd.com/de/technologies/hbm
    Als ich fragte, warum L3 Cache bzw. nicht gleich 8GB Ram aufs DIE gepackt werden. Einer antwortete, ob HBM nicht schon in die Richtung geht.

    Geht halt in die Richtung, aber ich denke per SRAM wie L3 Cache als RAM wäre es noch schneller. Problem sehe ich hier nur beim Geld, weil die Größe des DIEs können AMD, Intel selber bestimmen. Allerdings wird das Managment immer auf die CashCow verweisen, weshalb so etwas eher als Prototyp hergestellt werden würde.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 19.03.21 01:28 durch Dumpfbacke.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Kubernetes Engineer (m/w/d)
    LexCom Informationssysteme GmbH, München
  2. Systemadministrator*in (m/w/d)
    Universitätsmedizin der Johannes Gutenberg-Universität Mainz, Mainz
  3. Leitung Sachgebiet Campusnetz (w/m/d)
    Universität Konstanz, Konstanz
  4. IT Netzwerk-Ingenieurin (m/w/d)
    Techniker Krankenkasse, Hamburg

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 16,99€
  2. (u. a. Team Sonic Racing für 3,50€, Sonic & All-Stars Racing Transformed Collection für 4...
  3. 22,49€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Science-Fiction-Filme aus den 80ern: Damals gefloppt, heute gefeiert
Science-Fiction-Filme aus den 80ern
Damals gefloppt, heute gefeiert

Manchmal ist erst nach Jahrzehnten klar, dass mancher Flop von gestern seiner Zeit einfach weit voraus war. Das gilt besonders für diese fünf Sci-Fi-Filme.
Von Peter Osteried

  1. Film zu Stargate: Origins Da hilft nur Amnesie
  2. Science Fiction Raumpatrouille Orion wird neu aufgelegt
  3. Vor 25 Jahren: Space 2063 Military-Sci-Fi auf höchstem Niveau

Form Energy: Eisen-Luft-Akku soll Energiespeicherprobleme lösen
Form Energy
Eisen-Luft-Akku soll Energiespeicherprobleme lösen

Mit Geld von Bill Gates und Jeff Bezos sollen große, billige Akkus Strom für mehrere Tage speichern. Kann die Technik liefern, was sie verspricht?
Eine Analyse von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Förderprogramm Bund will Fachkräfte für Akkuindustrie ausbilden lassen
  2. Akkutechnologie Südkorea investiert 30 Milliarden Euro in Akkutechnologie
  3. CR2032 Airtags sind für Kleinkinder eine Gefahr

Hochwasser: Digitale Sicherheit gibt es erst nach Hunderten Toten
Hochwasser
Digitale Sicherheit gibt es erst nach Hunderten Toten

Die Diskussion um Cell Broadcast zeigt: Digitale Sicherheit gibt es erst nach Katastrophen. Das ist beängstigend, auch wenn man an kritische Infrastruktur wie das Stromnetz oder die Wasserversorgung denkt.
Ein IMHO von Sebastian Grüner

  1. Cell Broadcast Seehofer sieht keine Widerstände mehr gegen Warnung per SMS
  2. Unwetterkatastrophe Einige Orte in Rheinland-Pfalz weiter ohne Mobilfunk
  3. Katastrophenschutz Cell Broadcast soll im Sommer 2022 einsatzbereit sein