1. Foren
  2. Kommentare
  3. Sonstiges
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Hybridkonsole: Nintendos Switch hat…

Kapazizives display

Expertentalk zu DDR5-Arbeitsspeicher am 7.7.2020 Am 7. Juli 2020 von 15:30 bis 17:00 Uhr wird Hardware-Redakteur Marc Sauter eure Fragen zu DDR5 beantworten.
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Kapazizives display

    Autor: My1 29.10.16 - 14:16

    Finde ich gut, da man so n display mit nem kratzfestem Glas machen kann, da der "druck" egal ist und nur die berührung zählt.

  2. Re: Kapazizives display

    Autor: NIKB 29.10.16 - 14:40

    My1 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Finde ich gut, da man so n display mit nem kratzfestem Glas machen kann, da
    > der "druck" egal ist und nur die berührung zählt.
    Ist ja auch einer der Gründe, warum sowas außer im low-end Bereich keiner mehr was anderes verbaut...

  3. Re: Kapazizives display

    Autor: Hotohori 29.10.16 - 17:33

    NIKB schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > My1 schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Finde ich gut, da man so n display mit nem kratzfestem Glas machen kann,
    > da
    > > der "druck" egal ist und nur die berührung zählt.
    > Ist ja auch einer der Gründe, warum sowas außer im low-end Bereich keiner
    > mehr was anderes verbaut...

    Wenn ich allerdings dran denke wie oft ich ausversehen am Tablett etwas auslöse, obwohl ich mit der Hand nicht mal den Bildschirm richtig berühre... Hat halt alles seine Vor- und Nachteile.

  4. Re: Kapazizives display

    Autor: Seasdfgas 29.10.16 - 22:35

    sehe das ähnlich.
    es gibt echt nicht viel was ich von meinem alten nokia smartphone vermisse, aber die genauigkeit beim tastendruck (mit fingernägeln) vermisse ich ohne ende.

    und seit ein paar monaten schaft es mein smartphone, ultraempfindlich zu sein, wenn ich es in der hand halte. es löst dann immer mal 'berührungen' am äußersten ende des bildschrim aus, obwohl das teil mit 2,x mm rand daherkommt.

    und auf nem touchscreen fand ichs auch immer besser, nur den dünnen stift als den fetten finger im weg zu haben

  5. Re: Kapazizives display

    Autor: Zuryan 30.10.16 - 09:21

    Versuchs doch mal mit einem Stylus für kapazitive Bildschirme.

    Bei der WiiU war ich jedenfalls enttäuscht, dass da noch ein druckempfindlicher Touchscreen drin ist. Hab mir dann extra ne Displayschutzfolie gekauft weil das Ding so leicht verkratzt.

  6. Re: Kapazizives display

    Autor: Spiritogre 31.10.16 - 10:25

    Zumindest bei meinem Android Tablet kann man die Bildschirmempfindlichkeit einstellen.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Blickle Räder+Rollen GmbH u. Co. KG, Rosenfeld
  2. über duerenhoff GmbH, Raum Fuldatal
  3. SICOS BW GmbH, Stuttgart
  4. QUNDIS GmbH, Erfurt

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Materiejets aus schwarzem Loch: Schneller als das Licht?
Materiejets aus schwarzem Loch
Schneller als das Licht?

Das schwarze Loch stößt Materie mit einer Geschwindigkeit aus, die wie Überlichtgeschwindigkeit aussieht.
Ein Bericht von Andreas Lutter

  1. Oumuamua Ein ganz normal merkwürdiger interstellarer Asteroid

Threefold: Die Idee vom dezentralen Peer-to-Peer-Internet
Threefold
Die Idee vom dezentralen Peer-to-Peer-Internet

Wie mit Blockchain, autonomem Ressourcenmanagement und verteilter Infrastruktur ein gerechteres Internet entstehen soll.
Von Boris Mayer

  1. Hamsterkäufe App soll per Blockchain Klopapiermangel vorbeugen

Laravel/Telescope: Die Sicherheitslücke bei einer Bank, die es nicht gibt
Laravel/Telescope
Die Sicherheitslücke bei einer Bank, die es nicht gibt

Ein Leser hat uns auf eine Sicherheitslücke auf der Webseite einer Onlinebank hingewiesen. Die Lücke war echt und betrifft auch andere Seiten - die Bank jedoch scheint es nie gegeben zu haben.
Ein Bericht von Hanno Böck

  1. IT-Sicherheitsgesetz Regierung streicht Passagen zu Darknet und Passwörtern
  2. Callcenter Sicherheitsexperte hackt Microsoft-Betrüger
  3. Sicherheit "E-Mail ist das Fax von morgen"