Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Sonstiges
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › IBM Q: Qubits as a Service

Das wird spannend

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Das wird spannend

    Autor: Anonymer Nutzer 06.03.17 - 15:19

    Noch ist sich die Wissenschaft sich nicht einig
    ob die bislang öffentlich präsentierten Quanten-Computer
    überhaupt als solche funktionieren
    da plant IBM schon einen Cloud-Service.

    Bin ja schon sehr gespannt wie dieser Service angenommen wird
    und welche neuen Materialien, Pharmazeutika und Erkenntnisse
    dadurch entstehen werden.

    Die Quanten-Computer von D-Wave sind ja recht günstig zu haben.

    Geld kann eigentlich nicht der Grund sein dafür
    dass nicht schon Hunderte davon in den Forschungslaboren
    der Pharma-Industrie und der Chemie-Industrie stehen.

    Gerade in der Pharma-Industrie dürfte Anschaffung und Betrieb
    eines kommerziell verfügbaren Quanten-Computers von D-Wave
    eigentlich kaum ins Gewicht fallen.

    Ich bin schon sehr gespannt wie sich das Thema weiter entwickelt
    und wann bzw. ob wir Produkte sehen werden
    welche nur durch die Optimierungsfähigkeit eines Quanten-Computers
    möglich geworden sind.


    -

  2. Re: Das wird spannend

    Autor: David Stern 06.03.17 - 16:41

    Wieso gerade für die Pharma Industrie?

  3. Pharma-Industrie: Einer der ersten Nutznießer - theoretisch jedenfalls

    Autor: Anonymer Nutzer 06.03.17 - 17:00

    David Stern schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wieso gerade für die Pharma Industrie?



    9 von 10 neu entwickelten Pharma-Entwicklungen floppen (im Clinical Trial etc.).

    Und es dauert viele Jahre,
    bis man weiß, ob ein neuer Wirkstoff vermarktet werden kann
    oder ob es halt wieder ein mal ein Flop war.

    Das kostet alles viele viele Milliarden (laut der Pharma-Industrie).

    Wenn es die wunderbare Welt der Quanten-Computer tatsächlich zu kaufen gäbe,
    und die Quanten-Computer bereits so weit entwickelt wären,
    dass man sie praktisch und gewinnbringend einsetzen könnte,
    dann müsste die Pharma-Industrie mit voll gepackten Geldkoffern bei IBM Schlange stehen.

    Davon habe ich zumindest noch nichts gehört.

    Bislang habe ich von allen, die sich mit der Erforschung und dem Bau von Quanten-Computing beschäftigen, eigentlich nur ein beredtes Schulterzucken wahrgenommen wenn es um die praktische Umsetzung bzw. den praktischen Einsatz geht.

    IBM will nun Quanten-Computing industrialisieren.
    Daher bin ich nun sehr gespannt was und ob etwas daraus folgt.

    -



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 06.03.17 17:04 durch cicero.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Universitätsmedizin Göttingen, Göttingen
  2. NÜRNBERGER Versicherung, Nürnberg
  3. Porsche Consulting GmbH, Stuttgart, Berlin, Frankfurt am Main, Hamburg, München
  4. Technische Informationsbibliothek (TIB), Hannover

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. mit Gutschein: NBBX570
  2. (Samsung 970 EVO PLus 1 TB für 204,90€ oder Samsung 860 EVO 1 TB für 135,90€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Vision 5 und Epos 2 im Hands on: Tolinos neue E-Book-Reader-Oberklasse ist gelungen
Vision 5 und Epos 2 im Hands on
Tolinos neue E-Book-Reader-Oberklasse ist gelungen

Die Tolino-Allianz bringt zwei neue E-Book-Reader der Oberklasse auf den Markt. Der Vision 5 hat ein 7 Zoll großes Display, beim besonders dünnen Epos 2 ist es ein 8-Zoll-Display. Es gibt typische Oberklasse-Ausstattung - und noch etwas mehr.
Ein Hands on von Ingo Pakalski

  1. Tolino Page 2 Günstiger E-Book-Reader erhält Displaybeleuchtung

Elektromobilität: Warum der Ladestrom so teuer geworden ist
Elektromobilität
Warum der Ladestrom so teuer geworden ist

Das Aufladen von Elektroautos an einer öffentlichen Ladesäule kann bisweilen teuer sein. Golem.de hat mit dem Ladenetzbetreiber Allego über die Tücken bei der Ladeinfrastruktur und den schwierigen Kunden We Share gesprochen.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Elektromobilität Hamburg lädt am besten, München besser als Berlin
  2. Volta Charging Werbung soll kostenloses Elektroauto-Laden ermöglichen
  3. Elektromobilität Allego stellt 350-kW-Lader in Hamburg auf

Linux-Kernel: Selbst Google ist unfähig, Android zu pflegen
Linux-Kernel
Selbst Google ist unfähig, Android zu pflegen

Bisher gilt Google als positive Ausnahme von der schlechten Update-Politik im Android-Ökosystem. Doch eine aktuelle Sicherheitslücke zeigt, dass auch Google die Updates nicht im Griff hat. Das ist selbst verschuldet und könnte vermieden werden.
Ein IMHO von Sebastian Grüner

  1. Kernel Linux bekommt Unterstützung für USB 4
  2. Kernel Vorschau auf Linux 5.4 bringt viele Security-Funktionen
  3. Linux Lockdown-Patches im Kernel aufgenommen

  1. Swansong: Weitere Vampire schleichen sich an
    Swansong
    Weitere Vampire schleichen sich an

    Nach jahrelanger Pause für Vampire: The Masquerade wurde nun das dritte Spiel innerhalb kurzer Zeit angekündigt: Swansong wird ein handlungsbasiertes Rollenspiel. Außerdem erscheinen Bloodlines 2 und ein interaktives Adventure namens Coteries of New York.

  2. Berlin und NRW: Ikea-Tochter Taskrabbit startet auf dem deutschen Markt
    Berlin und NRW
    Ikea-Tochter Taskrabbit startet auf dem deutschen Markt

    Die Ikea-Tochter Taskrabbit startet ihre Dienste in Deutschland, kündigt Chefin Chefin Stacy Brown-Philpot an. Unter anderem werden Ikea-Möbel montiert. Das Startup war bereits 2017 von Ikea gekauft worden.

  3. Pixel 4: Google will Gesichtsentsperrung sicher machen
    Pixel 4
    Google will Gesichtsentsperrung sicher machen

    Die Gesichtsentsperrung des Pixel 4 funktioniert auch dann, wenn der Nutzer die Augen geschlossen hat - ein sicherheitstechnischer Nachteil. Google arbeitet bereits an einem Update, das geöffnete Augen zum Entsperren voraussetzt; besonders eilig hat es das Unternehmen aber offenbar nicht.


  1. 11:01

  2. 10:37

  3. 10:10

  4. 09:51

  5. 09:33

  6. 09:09

  7. 07:50

  8. 07:32