Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Sonstiges
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › iFixit-Teardown: iPhone 5S…

Paradox

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Paradox

    Autor: Accolade 20.09.13 - 13:16

    Voyager1 fliegt seit 36jahren unter den übelsten umständen durchs Weltall und die sache auf der Erde halten meist nicht länger als 2jahre. Wenn man zurück schaut welche Geräte noch meine Oma z.b. behabt hat, die Laufen heute noch. Ja, ich weiß die Firmen müssen so Produzieren das sie weiterhin Geld machen.

    Solange nicht alle Käufer verstehen wieviel macht sie haben werden Hersteller auch weiterhin solche Geräte Produzieren. Sei es Apfelgeräte mit ständigen Glasbruch oder sonstige Geräte. Das sie nicht leicht zu Reparieren sind gehört natürlich auch dazu.

    Es liegt also an uns allen wem wir unser Geld geben. Vielleicht sollten wir länger drüber nachdenken wem wir unser Geld geben.

    Schönes Wochende,
    A.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 20.09.13 13:20 durch Accolade.

  2. Re: Paradox

    Autor: silentburn 20.09.13 - 13:21

    es geht doch da rein um den Preisdruck

    ein guter Röhrenbildschirm hat zu Omaszeiten halt auch 6-7-8 tausend gekostet.

  3. Re: Paradox

    Autor: mac4ever 20.09.13 - 13:57

    Accolade schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Voyager1 fliegt seit 36jahren unter den übelsten umständen durchs Weltall
    > Sei es Apfelgeräte mit
    > ständigen Glasbruch

    Auf den warte ich seit 3 jahren, so lange habe ich mein iPhone4. Es ist jeden Tag in Gebrauch, hat nicht einen einzigen Kratzer und sieht so neu aus wie am ersten Tag, Was mache ich nur falsch, daß es mir nicht so geht wie andern, denen wohl "ständig" das Glas kaputt geht.

  4. Re: Paradox

    Autor: ichbinhierzumflamen 20.09.13 - 14:08

    silentburn schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > es geht doch da rein um den Preisdruck
    >
    > ein guter Röhrenbildschirm hat zu Omaszeiten halt auch 6-7-8 tausend
    > gekostet.

    das stimmt allerdings

  5. Re: Paradox

    Autor: Baron Münchhausen. 20.09.13 - 14:13

    Wenn etwas 30 Jahre hält, dann kann man einen Wirtschaftswachstum von 7% Jährlich vergessen. Wir müssen jedes Jahr 7% mehr produzieren und diese 7% muss jemand kaufen!

    Das liegt an der steigenden Kurve der Verschuldung und Zinsforderung unseres bescheurten Systems des Geldes als Schuld.

    Dieses System gibt es schon ca 4-5 Jahrhunderte und sie funktioniert wie eine Droge. Zuerst ein Kick und Powerboost, am Ende Verschleiss und Zerstörung.

    Dieses System hat eine Phase erreicht bei der Sie kontraproduktive und verschwenderische Effekte zeigt. Man benötigt wie bei der Droge immer mehr und mehr und das endet Fatal.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 20.09.13 14:13 durch Baron Münchhausen..

  6. Re: Paradox

    Autor: Oktavian 20.09.13 - 14:16

    > ein guter Röhrenbildschirm hat zu Omaszeiten halt auch 6-7-8 tausend
    > gekostet.

    Zudem war es auch üblich, dass der vielleicht alle 5 Jahre zur Reparatur ging. Ein Radio- und Fernsehgeräte Elektroniker (gibt es die überhaupt noch neu?) hat dann mit Schaltplänen den Fehler gesucht und repariert. Das hat dann auch gerne ein paar hundert Mark gekostet. Aber war ja bei dem Neupreis angemessen.

    Mein letztes Röhrengerät (Metz Mondial, Erbstück von Opa) war nach ein paar Jahren auch in Reparatur, Kondensator durchgebrannt. Wurde getauscht, das Gerät hielt nochmal 8 Jahre.

    Grüße
    Oktavian

  7. Re: Paradox

    Autor: opodeldox 20.09.13 - 14:35

    Das Gerät deiner Oma war auch bei weitem nicht so komplex.

  8. Re: Paradox

    Autor: caso 20.09.13 - 14:49

    Dann geh doch auf Entzug...

  9. Re: Paradox

    Autor: Peter Brülls 20.09.13 - 14:53

    mac4ever schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Accolade schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Voyager1 fliegt seit 36jahren unter den übelsten umständen durchs
    > Weltall
    > > Sei es Apfelgeräte mit
    > > ständigen Glasbruch
    >
    > Auf den warte ich seit 3 jahren, so lange habe ich mein iPhone4. Es ist
    > jeden Tag in Gebrauch, hat nicht einen einzigen Kratzer und sieht so neu
    > aus wie am ersten Tag.

    Mit Hülle, nehme ich mal an.

  10. Re: Paradox

    Autor: George99 20.09.13 - 15:08

    Einfach so bricht das Glas ja auch nicht. Es muss dazu schon unglücklich runterfallen und aufschlagen.

  11. Re: Paradox

    Autor: photona 20.09.13 - 15:34

    mac4ever schrieb:

    >
    > Auf den warte ich seit 3 jahren, so lange habe ich mein iPhone4. Es ist
    > jeden Tag in Gebrauch, hat nicht einen einzigen Kratzer und sieht so neu
    > aus wie am ersten Tag, Was mache ich nur falsch, daß es mir nicht so geht
    > wie andern, denen wohl "ständig" das Glas kaputt geht.

    Ich habe zwar selbst kein iphone aber einige Leute im Bekanntekreis haben eins. Und ich bin verblüfft, wie häufig zumindest ein Sprung im Displayglas sichtbar ist. Allzu solide scheinen diese Dinger in der Tat nicht zu sein. Und das bei dem Preis...

  12. Re: Paradox

    Autor: MisterProll 20.09.13 - 15:38

    Peter Brülls schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > mac4ever schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Accolade schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > Auf den warte ich seit 3 jahren, so lange habe ich mein iPhone4. Es ist
    > > jeden Tag in Gebrauch, hat nicht einen einzigen Kratzer und sieht so neu
    > > aus wie am ersten Tag.
    >
    > Mit Hülle, nehme ich mal an.


    Oder es wird einfach nur rausgeholt wenns gebraucht wird, und nicht zum zeigen :P

  13. Re: Paradox

    Autor: photona 20.09.13 - 15:38

    Baron Münchhausen. schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das liegt an der steigenden Kurve der Verschuldung und Zinsforderung
    > unseres bescheurten Systems des Geldes als Schuld.

    Das "bescheuerte System" nennt man übrigens Kapitalismus ;-)

  14. Re: Paradox

    Autor: stoneburner 20.09.13 - 17:33

    Accolade schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Voyager1 fliegt seit 36jahren unter den übelsten umständen durchs Weltall
    > und die sache auf der Erde halten meist nicht länger als 2jahre. Wenn man
    > zurück schaut welche Geräte noch meine Oma z.b. behabt hat, die Laufen
    > heute noch. Ja, ich weiß die Firmen müssen so Produzieren das sie weiterhin
    > Geld machen.

    gib mir 1.7 Mrd Dollar und ich bau dir ein telefon das 36 jahre im weltall überlebt

    ;)

  15. Re: Paradox

    Autor: vol1 21.09.13 - 00:27

    Jetzt wo ich den Thread hier lese... viele iPhones von Freunden haben ein gesprungenes Glas. Gestern erst eine mit kaputtem iPhoneglas am Strand gesehn. XD

  16. Re: Paradox

    Autor: Abseus 21.09.13 - 03:14

    Accolade schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Voyager1 fliegt seit 36jahren unter den übelsten umständen durchs Weltall
    > und die sache auf der Erde halten meist nicht länger als 2jahre. Wenn man
    > zurück schaut welche Geräte noch meine Oma z.b. behabt hat, die Laufen
    > heute noch. Ja, ich weiß die Firmen müssen so Produzieren das sie weiterhin
    > Geld machen.
    >
    > Solange nicht alle Käufer verstehen wieviel macht sie haben werden
    > Hersteller auch weiterhin solche Geräte Produzieren. Sei es Apfelgeräte mit
    > ständigen Glasbruch oder sonstige Geräte. Das sie nicht leicht zu
    > Reparieren sind gehört natürlich auch dazu.

    Wenn ich so eine Scheiße schon wieder höre! Geräte von Apple haben beim Sturz mit Sicherheit keine größere Wahrscheinlichkeit für nen Glasbruch! So ein sinnloses Gebashe! Es gibt zum Beispiel ein Video einer Androidfanseite (ich weiß im Moment leider nicht mehr wie die hieß) die sich zum Erscheinen des iPhone 5 noch mit mehreren Sturzversuchen probieren mussten als das Display vom damals aktuellen Galaxy schon längst ein Spinnennetz war!
    Leute echt hört mit dem Kindergarten "mein Sch... is größer als deiner weil..." auf! Egal ob nun in dem Video das iPhone gewonnen hat so denke ich das am Ende die Wahrscheinlichkeit bei beiden Geräten gleich sein wird...

    > Es liegt also an uns allen wem wir unser Geld geben. Vielleicht sollten wir
    > länger drüber nachdenken wem wir unser Geld geben.
    >
    > Schönes Wochende,
    > A.

  17. Re: Paradox

    Autor: H2drux 21.09.13 - 05:32

    Mein iPod Touch 4G ist seit über 2 Jahren Täglich im Einsatz, ist oft runtergefallen und hat auch schon einige Wassergüsse abbekommen, und von den Kratzern auf der Rückseite (Sehr empfindlich!) mal abgesehen, hat dass Teil NIE Probleme gemacht.
    Die einzigen nervigen Probleme waren dass die Ladekabel immer kaputt gegangen sind.

    Einmal musste ich die Kopfhörerbuchse tauschen lassen, jemand war in der Schule an meinem Kopfhörer hängen geblieben und hat meinen iPod ziemlich heftig auf die Fliesen knallen lassen. (genau auf die Buchse). Wurde aber auf Garantie innerhalb von 2 Wochen getauscht.

    Und ich misshandel meine Geräte nicht mit Schutzhüllen/Folien wenn ich ein schönes Gerät besitze stopfe ich es doch nicht in eine Plastikhülle?

    Nun bin ich bei einem iPhone 5 angelangt, und bin mir ziemlich sicher, das es mir keine Probleme bereiten wird.
    Wenn man Pech hat landet dass Handy halt ungünstig auf dem Boden und dann ist es hin, ob es jetzt ein iPhone/Galaxy oder ein HTC ist. Glas ist Glas.

  18. Re: Paradox

    Autor: silentburn 21.09.13 - 13:48

    Jetzt reg dich mal ab.
    das Iphone 5 ist stabil keine Frage.

    Sie haben ja auch gelernt von Iphone 4 und 4s und das Glas hinten wegelassen dieses bricht meiner Erfahrung nach sehr sehr sehr schnell da reicht schon im Auto über nacht vergessen im Winter.

    das Displayglas vorne ist besser und stabiler aber das hinten kannste rauchen

  19. Re: Paradox

    Autor: ndakota79 21.09.13 - 14:27

    Habe mein Iphone 4 auch schon bald 3 Jahre und trotz dutzender Begegnungen mit dem Fußboden (und auch Asphalt) kein gesprungenes Glas – Nur ein paar »Kratzer« im Kunststoff zwischen Glas und Metallrahmen. Immer ohne Kondom benutzt.
    Das Ipad eines Freundes ist dagegen beim ersten Sturz gesprungen, ist halt Pech.

  20. Re: Paradox

    Autor: Anonymer Nutzer 22.09.13 - 02:21

    Ich finde es von Apple auch ne sauerei das die optisches Glas einsetzten das brechen kann. Mittlerweile weiß einfach jeder das man schon seit Jahren einfach nach Kulack, in der Pisces-Zwerggalaxie( Und das ist nochnichtmal im Andromedanebel), gehen könnte, um dort das benötigte Kulacktidium zu fördern.

    Ernsthaft, der Glaser in mir würde sagen, Glas das nicht Brechen kann ist für Smartphones nicht sinnvoll.Erhöhung der Bruchfestigkeit führt zu verminderung der Kratzfestigkeit. Und nur durch mehr Korund, was eigentlich super geeignet ist, hat man irgendwann immer ein farbiges Glas. Und reines Kurund also Elektrokorund ist zwar für optisches Glas unverzichtbar und sogar durchsichtig, allerdings immer noch undeutlich Spaltbar. Man bräuchte quasi einen undeutlich Spaltbaren reinen Diamant und die gibt es halt nur auf Kulack.^^
    Corning soll ja seit 2012 ein flexibles Borosilikatglas haben, dass angeblich beides bieten soll. Allerdings ist immer noch nicht klar ob das überhaupt stimmt.Der Glaser in mir hat da so seine Zweifel;)

    Am besten ist es, wenn man Gegenstände die Gläser beherbergen behandelt als seinen sie aus Glas. Man erhöht damit die Bruchfestigkeit durch ein vermindertes Fallrisiko.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. ID Logistics über IBS GmbH, Dortmund, Weilbach, Hammersbach
  2. FRITSCH Bakery Technologies GmbH & Co. KG, Markt Einersheim Raum Würzburg
  3. Chemische Fabrik Budenheim KG, Budenheim
  4. HITS gGmbH, Heidelberg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. mit Gutschein: NBBX570
  2. (Samsung 970 EVO PLus 1 TB für 204,90€ oder Samsung 860 EVO 1 TB für 135,90€)
  3. (u. a. beide Spiele zu Ryzen 9 3000 oder 7 3800X Series, eines davon zu Ryzen 7 3700X/5 3600X/7...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Samsung CRG9 im Test: Das Raumschiffcockpit für den Schreibtisch
Samsung CRG9 im Test
Das Raumschiffcockpit für den Schreibtisch

Keine Frage: An das Curved Panel und das 32:9-Format des Samsung CRG9 müssen wir uns erst gewöhnen. Dann aber wollen wir es fast nicht mehr hergeben. Dank der hohen Bildfrequenz und guten Auflösung vermittelt der Monitor ein immersives Gaming-Erlebnis - als wären wir mittendrin.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. Speichertechnik Samsung will als Erster HBM2 in 12 Ebenen und 24 GByte bauen
  2. Samsung Fehler am Display des Galaxy Fold aufgetreten
  3. Samsung Displaywechsel beim Galaxy Fold einmalig vergünstigt möglich

IT-Sicherheit: Auch kleine Netze brauchen eine Firewall
IT-Sicherheit
Auch kleine Netze brauchen eine Firewall

Unternehmen mit kleinem Geldbeutel verzichten häufig auf eine Firewall. Das sollten sie aber nicht tun, wenn ihnen die Sicherheit ihres Netzwerks wichtig ist.
Von Götz Güttich

  1. Anzeige Wo Daten wirklich sicher liegen
  2. Erasure Coding Das Ende von Raid kommt durch Mathematik
  3. Endpoint Security IT-Sicherheit ist ein Cocktail mit vielen Zutaten

Cyberangriffe: Attribution ist wie ein Indizienprozess
Cyberangriffe
Attribution ist wie ein Indizienprozess

Russland hat den Bundestag gehackt! China wollte die Bayer AG ausspionieren! Bei großen Hackerangriffen ist oft der Fingerzeig auf den mutmaßlichen Täter nicht weit. Knallharte Beweise dafür gibt es selten, Hinweise sind aber kaum zu vermeiden.
Von Anna Biselli

  1. Double Dragon APT41 soll für Staat und eigenen Geldbeutel hacken
  2. Internet of Things Neue Angriffe der Hackergruppe Fancy Bear
  3. IT-Security Hoodie-Klischeebilder sollen durch Wettbewerb verschwinden

  1. Mozilla: Firefox 70 zeigt Übersicht zu Tracking-Schutz
    Mozilla
    Firefox 70 zeigt Übersicht zu Tracking-Schutz

    Der Tracking-Schutz des Firefox blockiert sehr viele Elemente, die in der aktuellen Version 70 des Browsers für die Nutzer ausgewertet werden. Der Passwortmanager Lockwise ist nun Teil des Browsers und die Schloss-Symbole für HTTPS werden verändert.

  2. Softbank: Wework fällt von 47 auf 8 Milliarden US-Dollar
    Softbank
    Wework fällt von 47 auf 8 Milliarden US-Dollar

    In einer neuen Vereinbarung erlangt die japanische Softbank die Kontrolle über das Co-Working-Startup Wework. Es fällt dabei erheblich im Wert und entgeht dem drohenden Bankrott.

  3. The Outer Worlds im Test: Feuergefechte und Fiesheiten am Rande des Universums
    The Outer Worlds im Test
    Feuergefechte und Fiesheiten am Rande des Universums

    Ballern in der Ego-Perspektive plus klassisches Rollenspiel: Darum geht es in The Outer Worlds von Obsidian Entertainment (Fallout New Vegas). Beim Test hat sich das Abenteuer als schön kranker Spaß mit B-Movie-Charme entpuppt.


  1. 16:42

  2. 16:00

  3. 15:01

  4. 14:55

  5. 14:53

  6. 14:30

  7. 13:35

  8. 12:37