Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Sonstiges
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › iFixit-Teardown: Surface Laptop ist…

Wie wäre es mit einem Fixit-Label ...

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Wie wäre es mit einem Fixit-Label ...

    Autor: derNichtGlaubt 18.06.17 - 14:34

    als neue Werbestrategie für Elektronikhersteller ???
    Wäre mal was Sinnvolles.

  2. Re: Wie wäre es mit einem Fixit-Label ...

    Autor: NIKB 18.06.17 - 14:58

    derNichtGlaubt schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > als neue Werbestrategie für Elektronikhersteller ???
    > Wäre mal was Sinnvolles.
    Damit würden halt die entsprechenden Hersteller nicht werben. Schlicht weil es den Kunden nicht interessiert...
    Würde es den Kunden interessieren, wären ja nicht genau die Modelle, die darauf keine Rücksicht nehmen so erfolgreich.

  3. Re: Wie wäre es mit einem Fixit-Label ...

    Autor: superdachs 18.06.17 - 15:28

    NIKB schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > derNichtGlaubt schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > als neue Werbestrategie für Elektronikhersteller ???
    > > Wäre mal was Sinnvolles.
    > Damit würden halt die entsprechenden Hersteller nicht werben. Schlicht weil
    > es den Kunden nicht interessiert...
    > Würde es den Kunden interessieren, wären ja nicht genau die Modelle, die
    > darauf keine Rücksicht nehmen so erfolgreich.

    Man könnte das ganze mit einer Umweltabgabe koppeln. Geräte die keine Lizenzierung bekommen sehen dann halt hip und fancy aus, kosten aber einfach doppelt so viel. Dann werden einige vielleicht vernünftig.

  4. Re: Wie wäre es mit einem Fixit-Label ...

    Autor: Gandalf2210 18.06.17 - 15:50

    Sollte eine Umwelt Steuer kommen Baue ich meinen Diesel so um, dass der auf Knopfdruck schwarzen Rauch raus pusten kann. So wie die dicken Ami karren

  5. Re: Wie wäre es mit einem Fixit-Label ...

    Autor: NIKB 18.06.17 - 18:43

    superdachs schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Man könnte das ganze mit einer Umweltabgabe koppeln. Geräte die keine
    > Lizenzierung bekommen sehen dann halt hip und fancy aus, kosten aber
    > einfach doppelt so viel. Dann werden einige vielleicht vernünftig.
    Bis dahin hab ich ja noch die Chance so einen Irrsinn politisch zu verhindern :D

    Wann versteht ihr endlich mal, dass man mit Zwang und Verzicht keine Freunde für ökologische Ziele findet? - Die Mehrheit der Menschen steht nicht auf Selbstkasteiung. Und genau deswegen hat aktuell genau ein Hersteller Erfolg mit Elektroautos. Nämlich der, der Kunden die es sich leisten können begeistert und ihnen nicht Verzicht einredet.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 18.06.17 18:47 durch NIKB.

  6. Re: Wie wäre es mit einem Fixit-Label ...

    Autor: zampata 18.06.17 - 18:44

    Gandalf2210 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Sollte eine Umwelt Steuer kommen Baue ich meinen Diesel so um, dass der auf
    > Knopfdruck schwarzen Rauch raus pusten kann. So wie die dicken Ami karren

    Das wäre wirklich gut für die Umwelt, ein Fahrzeug weniger (erlöschen der Betriebserlaubnis)

  7. Re: Wie wäre es mit einem Fixit-Label ...

    Autor: Arkarit 19.06.17 - 02:55

    NIKB schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > superdachs schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Man könnte das ganze mit einer Umweltabgabe koppeln. Geräte die keine
    > > Lizenzierung bekommen sehen dann halt hip und fancy aus, kosten aber
    > > einfach doppelt so viel. Dann werden einige vielleicht vernünftig.
    > Bis dahin hab ich ja noch die Chance so einen Irrsinn politisch zu
    > verhindern :D
    >
    > Wann versteht ihr endlich mal, dass man mit Zwang und Verzicht keine
    > Freunde für ökologische Ziele findet? - Die Mehrheit der Menschen steht
    > nicht auf Selbstkasteiung. Und genau deswegen hat aktuell genau ein
    > Hersteller Erfolg mit Elektroautos. Nämlich der, der Kunden die es sich
    > leisten können begeistert und ihnen nicht Verzicht einredet.

    Du betrachtest es als "Verzicht" und "Selbstkasteiung", wenn dein Laptop 2.3mm dicker ist und 14.7g mehr wiegt? Allen Ernstes?

    Sorry, derartiges kann ich nicht mehr nachvollziehen, nicht mal ansatzweise.
    Geht halt grölend unter. Ihr habts nicht besser verdient, wirklich nicht.

    "Zum Glück bin ich ein alter Mann,
    das geht mich alles nichts mehr an
    und wenn die Erde explodiert.
    Entschuldigt, dass es mich nicht interessiert."
    Knorkator, "Alter Mann"

  8. Re: Wie wäre es mit einem Fixit-Label ...

    Autor: photoliner 19.06.17 - 07:50

    Lesen und Verstehen...
    Es geht doch kaum darum, dass Geräte minimal dicker/schwerer werden, sondern um das Label "Weil es gut für [[Hier irgendeine Phrase einfügen]] ist". Diese Zwangsbeglückung führt offenbar nicht nur bei mir zu Kotzreaktionen.

  9. Re: Wie wäre es mit einem Fixit-Label ...

    Autor: Tobias26 19.06.17 - 08:23

    "Du betrachtest es als "Verzicht" und "Selbstkasteiung", wenn dein Laptop 2.3mm dicker ist und 14.7g mehr wiegt? Allen Ernstes? "

    Wäre es nur das. Die Hersteller müssen unabhängig davon dann auch alle Standards einhalten oder sehr lange Ersatzteile zur Verfügung stellen und das zu einem Preis, das sich die Reparatur nach Jahren noch lohnt.

  10. Re: Wie wäre es mit einem Fixit-Label ...

    Autor: plutoniumsulfat 19.06.17 - 12:58

    Tobias26 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > "Du betrachtest es als "Verzicht" und "Selbstkasteiung", wenn dein Laptop
    > 2.3mm dicker ist und 14.7g mehr wiegt? Allen Ernstes? "
    >
    > Wäre es nur das. Die Hersteller müssen unabhängig davon dann auch alle
    > Standards einhalten oder sehr lange Ersatzteile zur Verfügung stellen und
    > das zu einem Preis, das sich die Reparatur nach Jahren noch lohnt.

    Das kann man ja anpassen.

  11. Re: Wie wäre es mit einem Fixit-Label ...

    Autor: teenriot* 19.06.17 - 13:50

    Ok dann gehen wir halt weg von einer ökologischen Denkweise die du dir nicht zumuten willst und denken rein wirtschaftlich. Es gibt etliche Folgen solcher Wirtschaftsweise, die die Allgemeinheit bezahlt. Diese umzulegen auf den Verursacher ist dann einfach mal kapitalistisch gedacht. Tatsächlich herrscht doch Öko-Sozialismus. "Umweltabgaben" sind nicht der Weg dahin sondern davon weg.

    Produkte herzustellen die unnötig weggeschmissen werden müssen macht welchen Sinn? Man könnte auch die eine Hälfte der Arbeitslosen Häuser bauen lassen, damit die andere Hälfte die wieder einreißt und schon hat man Vollbeschäftigung und das BIP gewaltig erhöht. Macht gesamtwirtschaftlich keinen Sinn? Yo, genauso wie Einwegwirtschaft, die von realitätsnahen Martkmechanismen entkoppelt ist.

    Du willst keine Umweltabgabe zahlen? OK. Ich will aber auch nicht indirekt deine zahlen. Die Abgabe gibt es so oder so. Die Frage ist nur wo diese deklariert wird.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Anzeige
Stellenmarkt
  1. Habermaaß GmbH, Bad Rodach
  2. MBtech Group GmbH & Co. KGaA, Neu-Ulm, Lindau
  3. DENIOS AG, Bad Oeynhausen
  4. Getriebebau NORD GmbH & Co. KG, Bargteheide bei Hamburg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-78%) 4,44€
  2. 8,99€
  3. 13,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


King's Field 1 (1994): Die Saat für Dark Souls
King's Field 1 (1994)
Die Saat für Dark Souls
  1. Blade Runner (1997) Die unsterbliche, künstliche Erinnerung
  2. SNES Classic Mini im Vergleichstest Putzige Retro-Konsole mit suboptimaler Emulation

Bundesregierung: Mit verdrehten Zahlen gegen die ePrivacy-Verordnung
Bundesregierung
Mit verdrehten Zahlen gegen die ePrivacy-Verordnung
  1. Steuerstreit Apple zahlt 13 Milliarden Euro an Irland
  2. Rechtsunsicherheit bei Cookies EU warnt vor Verzögerung von ePrivacy-Verordnung
  3. Datenschutz EU-Parlament stimmt ePrivacy-Verordnung zu

Dynamics 365: Microsoft verteilt privaten Schlüssel an alle Kunden
Dynamics 365
Microsoft verteilt privaten Schlüssel an alle Kunden
  1. Sysinternals-Werkzeug Microsoft stellt Procdump für Linux vor
  2. Microsoft Kollaboratives Whiteboard als Windows-10-Preview verfügbar
  3. Microsoft-Studie Kreative Frauen interessieren sich eher für IT und Mathe

  1. Star Wars - Die letzten Jedi: Viel Luke und zu viel Unfug
    Star Wars - Die letzten Jedi
    Viel Luke und zu viel Unfug

    Vor zwei Jahren hat Disney die Macht erwachen lassen, jetzt wird jene dritte Star-Wars-Trilogie im Kino fortgesetzt. Wir freuen uns vor allem über das Wiedersehen mit Luke Skywalker, fühlen uns in manchen Szenen aber wie in der falschen Galaxie.

  2. 3D NAND: Samsung investitiert doppelt so viel in die Halbleitersparte
    3D NAND
    Samsung investitiert doppelt so viel in die Halbleitersparte

    3D NAND und DRAM scheinen für Samsung wichtige Aspekte zu sein. Das Unternehmen investiert fast doppelt so viel Geld in diese Sparte als noch 2016. Für Kunden könnte das eventuell niedrigere SSD-Preise, für Konkurrenten niedrigere Marktanteile bedeuten.

  3. IT-Sicherheit: Neue Onlinehilfe für Anfänger
    IT-Sicherheit
    Neue Onlinehilfe für Anfänger

    Mit dem Security Planner hat das CitizenLab der Universität Toronto einen einfachen Guide zur IT-Sicherheit für Otto-Normal-Nutzer veröffentlicht. Dabei genügt es, drei kurze Fragen zu beantworten, um fundierten Ratschlag zu erhalten.


  1. 18:40

  2. 17:11

  3. 16:58

  4. 16:37

  5. 16:15

  6. 16:12

  7. 16:01

  8. 15:54