1. Foren
  2. Kommentare
  3. Sonstiges
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Ikea Trådfri im Test: Drahtlos (und…

Geht doch!

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Geht doch!

    Autor: twothe 12.07.17 - 12:11

    Ein IoT System ohne Internet-Zwang und damit (erst mal) ohne Sicherheitslücken. Warum ist da sonst noch keiner drauf gekommen?

  2. Re: Geht doch!

    Autor: \pub\bash0r 12.07.17 - 12:20

    twothe schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ein IoT System ohne Internet-Zwang und damit (erst mal) ohne
    > Sicherheitslücken. Warum ist da sonst noch keiner drauf gekommen?

    Das bietet Philips doch auch an. Das war für mich sogar der Hauptgrund, in Hue zu investieren. Ich _kann_ die Bridge mit den Philips Servern verbinden um Updates zu bekommen und sie über App fernzusteuern, ich kann es aber auch einfach lassen, dann kann ich die Lampen halt "nur" im heimischen WLAN steuern (oder über eigene Server, falls ich dem Developer Program beitrete und die offene REST API der Bridge selbe implementiere).
    Insofern hoffe ich, dass die Ikea Lösung bald Hue-Kompatibel sein wird. Dann kann ich etwas kostengünstiger meine Lampen vernetzen ;-) (wobei es ja auch jetzt schon günstigere Alternativen von z.B. Innr gibt, die kompatibel sind).

  3. Re: Geht doch!

    Autor: der-don 12.07.17 - 12:21

    Also sowohl mit diesem Beitrag als auch mit dem Artikel bin ich nicht so ganz einverstanden.

    Ich benutze selber ein Hue-System, auch das benötigt keinen Internetzugang. Es muss lediglich die Bridge in dem selben Netzwerk wie das steuernde Gerät sein. Zugegeben, in den meisten Privathaushalten gibt es nur ein Netzwerk und deshalb hat die Bridge wohl meistens Internetzugang, benötigt wird er aber trotzdem nicht.
    Und wenn man es noch ein bisschen weiter treiben möchte, dann könnte man auch mal probieren ob das System noch funktioniert wenn man die Bridge nicht mit dem Netzwerk verbindet und stattdessen nur die Hue-Fernbedienungen zur Steuerung nutzt (genau wie bei dem IKEA-System), aber dazu kann ich nichts sagen.

  4. Re: Geht doch!

    Autor: goldesel 12.07.17 - 12:26

    Wie soll das gehen? Wenn die Bridge im heimischen WLAN ist, dann telefoniert diese doch immer nach Hause bei vorhandener Internetverbindung. Damit unterscheidet diese sich doch nicht von anderen potentiell unsicheren Systemen wie milight.

    Ps milight geht auch ohne Basisstation ;)



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 12.07.17 12:28 durch goldesel.

  5. Re: Geht doch!

    Autor: LSBorg 12.07.17 - 12:34

    goldesel schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wie soll das gehen? Wenn die Bridge im heimischen WLAN ist, dann
    > telefoniert diese doch immer nach Hause bei vorhandener Internetverbindung.
    > Damit unterscheidet diese sich doch nicht von anderen potentiell unsicheren
    > Systemen wie milight.
    >
    > Ps milight geht auch ohne Basisstation ;)

    Könnte sie evtl. Aber wenn man dem Geräte eben sagt, es soll nicht, dann macht es das auch nicht, theoretisch. ^^

  6. Re: Geht doch!

    Autor: goldesel 12.07.17 - 12:37

    Und wie sagt man das der hue ohne einen Adressfilter im heimischen Router?

  7. Re: Geht doch!

    Autor: M.P. 12.07.17 - 13:28

    Selbst eine Fritzbox hat die "Kindersicherung", das muss dann schon ein sehr spartanischer Router sein, der keinen nutzbaren Filter beinhaltet...

  8. Re: Geht doch!

    Autor: JarJarThomas 12.07.17 - 13:30

    Ich kann es sagen, die HUE braucht keine Internetverbindung. Wenn sie da ist wird sie genutzt für Updates, das ist aber auch schon alles.
    Die Lampen lassen sich, nachdem sie einmal mit den Fernbedienungen gepaired sind auch ohne HUB steuern.

    Sprich ... solange ich nicht explizit MeetHUE einschalten will ... habe ich es nicht.

  9. Re: Geht doch!

    Autor: twothe 12.07.17 - 13:51

    Da sag ich dann meiner Omma einfach sie soll die HUE Bridge im Router filtern. Denke das wird für sie kein Problem sein.

  10. Re: Geht doch!

    Autor: \pub\bash0r 12.07.17 - 14:00

    twothe schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Da sag ich dann meiner Omma einfach sie soll die HUE Bridge im Router
    > filtern. Denke das wird für sie kein Problem sein.

    Wenn deine Omma so versiert ist, dass sie einen eigenen Router sowie HUE hat, und sich dazu auch noch Gedanken macht, welche Daten bei wem landen, denke ich auch, dass das kein Problem sein wird.

  11. Re: Geht doch!

    Autor: twothe 12.07.17 - 15:39

    Die IT braucht einfach mehr versierte Ommas.

  12. Re: Geht doch!

    Autor: 74zm 13.07.17 - 13:26

    More Progrommas!

  13. Re: Geht doch!

    Autor: plutoniumsulfat 13.07.17 - 23:45

    M.P. schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Selbst eine Fritzbox hat die "Kindersicherung", das muss dann schon ein
    > sehr spartanischer Router sein, der keinen nutzbaren Filter beinhaltet...

    Jeder einfache Kabelrouter?

  14. Re: Geht doch!

    Autor: MFGSparka 14.07.17 - 09:47

    74zm schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > More Progrommas!

    ???
    Wir sollten uns schleunigst einen anderen Begriff überlegen. Der von dir vorgeschlagene sorgt für verwirrungen, haben die vom Marketing gesagt ;-)

  15. Re: Geht doch!

    Autor: oliw 14.07.17 - 11:12

    plutoniumsulfat schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > M.P. schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Selbst eine Fritzbox hat die "Kindersicherung", das muss dann schon ein
    > > sehr spartanischer Router sein, der keinen nutzbaren Filter
    > beinhaltet...
    >
    > Jeder einfache Kabelrouter?

    Die haben damit echt ein Poblem und leider gibt es auf dem Markt im Moment keinen wirklichen Ersatz. Einziges Angebot sind die Boxen von AVM :-( Ich warte schon seit letzten Sommer das einfache Modems auf den Markt kommen hinter denen ich einen richtigen Router (kein Consumer-Produkt) anschliessen kann.

  16. Re: Geht doch!

    Autor: plutoniumsulfat 14.07.17 - 13:59

    oliw schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > plutoniumsulfat schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > M.P. schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > > Selbst eine Fritzbox hat die "Kindersicherung", das muss dann schon
    > ein
    > > > sehr spartanischer Router sein, der keinen nutzbaren Filter
    > > beinhaltet...
    > >
    > > Jeder einfache Kabelrouter?
    >
    > Die haben damit echt ein Poblem und leider gibt es auf dem Markt im Moment
    > keinen wirklichen Ersatz. Einziges Angebot sind die Boxen von AVM :-( Ich
    > warte schon seit letzten Sommer das einfache Modems auf den Markt kommen
    > hinter denen ich einen richtigen Router (kein Consumer-Produkt)
    > anschliessen kann.

    Selbst jede Fritzbox wäre noch besser als dieses bessere Stück Plastik :D

  17. Re: Geht doch!

    Autor: oliw 16.07.17 - 12:06

    plutoniumsulfat schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > oliw schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > plutoniumsulfat schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > > M.P. schrieb:
    > > >
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > >
    > > > -----
    > > > > Selbst eine Fritzbox hat die "Kindersicherung", das muss dann schon
    > > ein
    > > > > sehr spartanischer Router sein, der keinen nutzbaren Filter
    > > > beinhaltet...
    > > >
    > > > Jeder einfache Kabelrouter?
    > >
    > > Die haben damit echt ein Poblem und leider gibt es auf dem Markt im
    > Moment
    > > keinen wirklichen Ersatz. Einziges Angebot sind die Boxen von AVM :-(
    > Ich
    > > warte schon seit letzten Sommer das einfache Modems auf den Markt kommen
    > > hinter denen ich einen richtigen Router (kein Consumer-Produkt)
    > > anschliessen kann.
    >
    > Selbst jede Fritzbox wäre noch besser als dieses bessere Stück Plastik :D

    Ich halte von den Fritzboxen nicht viel. Zuviele Spielsachen auf dafür zu schwacher
    Hardware ... und dann noch das Gehäuse.

  18. Re: Geht doch!

    Autor: M.P. 19.07.17 - 10:39

    Bei mir hängt die Kabel-Fritzbox neben Besen und anderem Putz-Utensilien hinter der Tür zur Treppe in den Keller an der Wand - da stören mich Form und Farbe nicht ;-)

    Zumindest gibt es in der Fritzbox wie gesagt die "Kindersicherung", die man auch nutzen kann, allen Geräten, die es nicht brauchen, den Zugang zum Internet zu sperren.

    So darf mein Laserdrucker gar nicht mehr, und mein Linux-Home-Server nur noch sporadisch für Updates ins Internet ...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. ITEOS, Stuttgart
  2. Mediengruppe Pressedruck, Augsburg
  3. KION Group AG, Frankfurt am Main
  4. Advantest Europe GmbH, Böblingen

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-92%) 0,75€
  2. 3,58€
  3. (-75%) 4,99€
  4. 37,49€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Energiewende: Norddeutschland wird H
Energiewende
Norddeutschland wird H

Japan macht es vor, die norddeutschen Bundesländer ziehen nach: Im November haben sie den Aufbau einer Wasserstoffwirtschaft beschlossen. Die Voraussetzungen dafür sind gegeben. Aber das Ende der Förderung von Windkraft kann das Projekt gefährden.
Eine Analyse von Werner Pluta

  1. Energiewende Brandenburg bekommt ein Wasserstoff-Speicherkraftwerk
  2. Energiewende Dänemark plant künstliche Insel für Wasserstofferzeugung
  3. Energiewende Nordländer bauen gemeinsame Wasserstoffwirtschaft auf

Open Power CPU: Open-Source-ISA als letzte Chance
Open Power CPU
Open-Source-ISA als letzte Chance

Die CPU-Architektur Power fristet derzeit ein Nischendasein, wird aber Open Source. Das könnte auch mit Blick auf RISC-V ein notwendiger Befreiungsschlag werden. Dafür muss aber einiges zusammenkommen und sehr viel passen.
Eine Analyse von Sebastian Grüner

  1. Open Source Monitoring-Lösung Sentry wechselt auf proprietäre Lizenz
  2. VPN Wireguard fliegt wegen Spendenaufruf aus Play Store
  3. Picolibc Neue C-Bibliothek für Embedded-Systeme vorgestellt

Shitrix: Das Citrix-Desaster
Shitrix
Das Citrix-Desaster

Eine Sicherheitslücke in Geräten der Firma Citrix zeigt in erschreckender Weise, wie schlecht es um die IT-Sicherheit in Behörden steht. Es fehlt an den absoluten Grundlagen.
Ein IMHO von Hanno Böck

  1. Perl-Injection Citrix-Geräte mit schwerer Sicherheitslücke und ohne Update

  1. Kickstarter: Gebundener Mars-Atlas zeigt Karten des Roten Planeten
    Kickstarter
    Gebundener Mars-Atlas zeigt Karten des Roten Planeten

    The Mars-Atlas ist ein interessantes Buch: Es zeigt detaillierte Karten vom Mars statt der Erde. Mehr als 2.000 Standorte sind darauf zu sehen. Auch eine digitale Applikation wird angeboten, auf der Hobbyforscher ein 3D-Modell des Mars erkunden können - ähnlich wie bei Google Mars.

  2. 5G: Österreich sieht sich beim Mobilfunk klar vor Deutschland
    5G
    Österreich sieht sich beim Mobilfunk klar vor Deutschland

    Das schlechteste Mobilfunknetz in Österreich sei immer noch besser als das beste Netz in Deutschland, hat Wirtschaftsministerin Margarete Schramböck behauptet. Auch Messungen bestätigen das.

  3. TLS: Netgear verteilt private Schlüssel in Firmware
    TLS
    Netgear verteilt private Schlüssel in Firmware

    Sicherheitsforscher haben private Schlüssel für TLS-Zertifikate veröffentlicht, die Netgear mit seiner Router-Firmware verteilt. Der Hersteller hatte nur wenige Tage Reaktionszeit. Die Forscher lehnen die Praktiken von Netgear prinzipiell ab, was zur Veröffentlichung geführt hat.


  1. 17:20

  2. 17:07

  3. 16:45

  4. 15:59

  5. 15:21

  6. 13:38

  7. 13:21

  8. 12:30