Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Sonstiges
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Ilife V7S im Test: Günstiger China…

Wer hier spart, zahlt womöglich 2x

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Wer hier spart, zahlt womöglich 2x

    Autor: TrudleR 31.08.16 - 11:17

    Ich hab den Roomba und bin tiptop zufrieden. Unser Modell hat einen eingebauten Timer, den man über die ganze Woche hinweg programmieren kann und der kostete ca 400¤.

    Find ich ein Witz, dass hier mit einem 600¤ Modell verglichen wird.

    Wichtig ist doch vor allem die Langlebigkeit: Für den Roomba bekommt man wirklich überall Ersatz für das Verbrauchsmaterial. Ausserdem scheint mir der Akku soweit stabil, läuft nun seit 1 Jahr problemlos (gerade dahingehend bin ich sehr vorsichtig geworden).

    Und dass er ab und zu stecken bleibt: Glaubt mir, das ist ein riesiger Nachteil. Das hört sich hier so an, als wär das kein grosses Ding, aber sowas kann wirklich nervig sein. Unser Roomba steckt zwar selten mal fest, aber 90% der fahrten klappen problemlos und man muss nicht zu Hause sein.

    Ich will doch nicht ständig dem Sauger hinterherrennen. Ansonsten mache ich lieber gleich selber sauber.

    Ich komme am Abend heim und der Roomba ist parkiert. Fast immer. Perfekt!

    Die nächste Evolutionsstufe ist ein besserer Algorithmus zur Wegfindung (sieht etwas random aus und je nach dem wo er ist, braucht er eine Zeit bis er "nach Hause" zurück gefunden hat) und die möglichkeit zu Klettern. Nimmt mich ja wunder, wie die ersten Ansätze dahingehend aussehen. :)

    Wir wohnen seit bald einem Jahr in der Wohnung und brauchen den normalen Sauger nur, wenn es mal irgend einen "Unfall" gab. Da hat schon manch einer gestaunt.

  2. Re: Wer hier spart, zahlt womöglich 2x

    Autor: Anonymouse 31.08.16 - 13:17

    Ich habe seit 4 Monaten einen Neato und mit besserer Bürste ebenso ca 400¤ bezahlt.
    Dieser hat im Vergleich zum Roomba imho zwei Vorteile:
    1. Fährt er in geordneten Bahnen. Dieses Random-System wie du es nennst, war mir nie wirklich suspekt. Aber soll laut div. Berichten ja trotzdem gut funktionieren.
    2. Erkennt er Räume automatisch und fährt diese auch nacheinander ab. Beim Roomba brauchte man wohl irgendwelche "Leuchtürme"? Dazu lassen sich gewisse Bereiche mit einem begelegten Magnetband einfach abgrenzen.

    Das Problem, dass er sich verharkt oder nicht nach Hause findet, hat er jedoch auch ab und an mal. Dann hat meine Freundin mal wieder ne Socke unterm Bett liegen lassen. Das mag er dann nicht so. Oder er steht 1 cm vor der Station und meldet dann, dass er nicht mehr nach Hause findet :D

    Das passiert aber eher selten. Ansonsten empfinde ich solch einen Roboter auch als enorme Erleichterung.

  3. Re: Wer hier spart, zahlt womöglich 2x

    Autor: Bouncy 31.08.16 - 17:15

    TrudleR schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich hab den Roomba und bin tiptop zufrieden. Unser Modell hat einen
    > eingebauten Timer, den man über die ganze Woche hinweg programmieren kann
    > und der kostete ca 400¤.
    Timer hat der hier natürlich auch.
    > Find ich ein Witz, dass hier mit einem 600¤ Modell verglichen wird.
    Warum? Ich hab auch einen Roomba und finde ihn überteuert - hab ihn günstiger bekommen damals, aber trotzdem ist der Preis extrem hoch. Wenn es günstiger geht, ist der Vergleich - zumal er für das günstigere Gerät nachteilig sein sollte - angebracht.
    > Wichtig ist doch vor allem die Langlebigkeit: Für den Roomba bekommt man
    > wirklich überall Ersatz für das Verbrauchsmaterial. Ausserdem scheint mir
    > der Akku soweit stabil, läuft nun seit 1 Jahr problemlos (gerade
    > dahingehend bin ich sehr vorsichtig geworden).
    Meiner war 2x im Service, der im Netz wohlbekannte "Ladefehler 1". Die haben mir beides mal einen brandneuen Roomba zugeschickt, demnach ein schwerer Fehler, kein simples Hinbiegen der Kontakte. Was heißt das nun? Extrem miese Qualität beim Markenprimus? Wie kann man da denn bitte überhaupt vorsichtig sein?
    > Und dass er ab und zu stecken bleibt: Glaubt mir, das ist ein riesiger
    > Nachteil. Das hört sich hier so an, als wär das kein grosses Ding, aber
    > sowas kann wirklich nervig sein. Unser Roomba steckt zwar selten mal fest,
    > aber 90% der fahrten klappen problemlos und man muss nicht zu Hause sein.
    Bleibt demnach also alle anderthalb Wochen stecken? Jo, perfekt. Meiner tut das nicht, aber wenn du Feststecken bei 1 von 10 Fahrten als toll ansiehst dann steht Ilife ja recht vergleichbar da.
    Und dann kommt die Wischfunktion, Roomba's Wischbot ist Müll und kostet nochmal soviel wie der Sauger. Wie kann denn da dieser Vergleich so unangebracht sein, wie du es darstellen willst? Imho absolut gerechtfertigt...

  4. Re: Wer hier spart, zahlt womöglich 2x

    Autor: Flome1404 31.08.16 - 17:16

    Habe den iLife V5 für 108¤ bei der ersten fahrt hat er sich 1x festgefahren(Katzenspielbrett habe ich umpositioniert) und seit dem nur noch ein mal auf einem liegengelassenen T-shirt. Der Randommodus funktioniert bei mir sehr gut in kombination mit dem Wandmodus nur manchmal bleibt er beim suchen der Station stehen aber das ist ja kein Problem.

  5. Re: Wer hier spart, zahlt womöglich 2x

    Autor: TrudleR 31.08.16 - 19:07

    Bouncy schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > TrudleR schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Ich hab den Roomba und bin tiptop zufrieden. Unser Modell hat einen
    > > eingebauten Timer, den man über die ganze Woche hinweg programmieren
    > kann
    > > und der kostete ca 400¤.
    > Timer hat der hier natürlich auch.
    > > Find ich ein Witz, dass hier mit einem 600¤ Modell verglichen wird.
    > Warum? Ich hab auch einen Roomba und finde ihn überteuert - hab ihn
    > günstiger bekommen damals, aber trotzdem ist der Preis extrem hoch. Wenn es
    > günstiger geht, ist der Vergleich - zumal er für das günstigere Gerät
    > nachteilig sein sollte - angebracht.
    > > Wichtig ist doch vor allem die Langlebigkeit: Für den Roomba bekommt man
    > > wirklich überall Ersatz für das Verbrauchsmaterial. Ausserdem scheint
    > mir
    > > der Akku soweit stabil, läuft nun seit 1 Jahr problemlos (gerade
    > > dahingehend bin ich sehr vorsichtig geworden).
    > Meiner war 2x im Service, der im Netz wohlbekannte "Ladefehler 1". Die
    > haben mir beides mal einen brandneuen Roomba zugeschickt, demnach ein
    > schwerer Fehler, kein simples Hinbiegen der Kontakte. Was heißt das nun?
    > Extrem miese Qualität beim Markenprimus? Wie kann man da denn bitte
    > überhaupt vorsichtig sein?
    > > Und dass er ab und zu stecken bleibt: Glaubt mir, das ist ein riesiger
    > > Nachteil. Das hört sich hier so an, als wär das kein grosses Ding, aber
    > > sowas kann wirklich nervig sein. Unser Roomba steckt zwar selten mal
    > fest,
    > > aber 90% der fahrten klappen problemlos und man muss nicht zu Hause
    > sein.
    > Bleibt demnach also alle anderthalb Wochen stecken? Jo, perfekt. Meiner tut
    > das nicht, aber wenn du Feststecken bei 1 von 10 Fahrten als toll ansiehst
    > dann steht Ilife ja recht vergleichbar da.
    > Und dann kommt die Wischfunktion, Roomba's Wischbot ist Müll und kostet
    > nochmal soviel wie der Sauger. Wie kann denn da dieser Vergleich so
    > unangebracht sein, wie du es darstellen willst? Imho absolut
    > gerechtfertigt...

    Wieso verrirren sich nur immer Kommentarschreiber deiner Gattung in meine Threads?

    1. Welcher Hersteller hat die höhere "Wahrscheinlichkeit" (achtung: Wahrscheinlichkeit), ein stabiles Produkt zu verkaufen? Derjenige, der das seit Jahren herstellt und verbessert, oder der chinesische Newcomer?
    Das ist nur eine Grundsatzfrage und soll nicht die Firma Roomba loben.

    2. Wie oft er stecken bleibt, hängt von deinem Boden und deinem Müll am Boden ab. Bei uns ist ein kleiner dickmaschiger Teppich im Badezimmer das Problem, den du sicherlich nicht hast. Also was soll der seltsame Vergleich?
    Ausserdem fährt unser nicht jeden Tag. Das ist in meinen Augen unnötig. Entsprechend bleibt er auch nicht alle 1,5 Wochen stecken.

    Wenn Golem mit ihren Labor-Versuchen schon probleme haben, denke ich nicht, dass es im Alltag besser wird.

    Mein Roomba war übrigens nie im Service. Da gehöre ich wohl zu den 1% der Käufern, die Glück hatten.

    Man findet zu jedem noch so perfekten Produkt Probleme im Internet, wenn man aktiv danach sucht.

    Aber zurück zu meiner ursprünglichen Aussage: Ich kann mir gut vorstellen, dass man mit dem hier vorgestellten Sauger Probleme hat, die man eigentlich nicht möchte.
    Ich habe nie gesagt, das dieser Sauger ein Stück Scheisse ist und nichts kann, wobei Roomba alles perfekt macht.

    Ich kann mir nicht vorstellen, dass man für 140¤ ein Produkt bekommt, bei dem man nicht ständig was wechseln/einschicken muss. Auf sowas hätte ich zumindest keine Lust, auch wenn man nach allen Strapazen am Ende vielleicht doch Geld spart.

  6. Re: Wer hier spart, zahlt womöglich 2x

    Autor: Flome1404 01.09.16 - 09:30

    TrudleR schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich kann mir nicht vorstellen, dass man für 140¤ ein Produkt bekommt, bei
    > dem man nicht ständig was wechseln/einschicken muss. Auf sowas hätte ich
    > zumindest keine Lust, auch wenn man nach allen Strapazen am Ende vielleicht
    > doch Geld spart.

    Die verarbeitung ist in meinen Augen recht gut und mir sind auf Anhieb keine Schwachstellen im mechanischen Bereich aufgefallen(ich bin Industriemechaniker für Maschienen und Systemtechnik) und wie schon gesagt ist er bei mir in den 3 Wochen seit ich ihn habe nur 2x hängengeblieben(meine Schuld Klamotten am Boden gelassen und er fährt täglich) und bei dem Preis (V5-108¤) könnte ich mir noch fast 3 kaufen bis ich beim Preis vom Roomba bin

  7. Re: Wer hier spart, zahlt womöglich 2x

    Autor: Bouncy 01.09.16 - 12:27

    TrudleR schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wieso verrirren sich nur immer Kommentarschreiber deiner Gattung in meine
    > Threads?
    Leute, die dein Geschreibsel hinterfragen anstatt den Quatsch zu schlucken? Naja wenn du damit nicht umgehen kannst dann könntest du einfach den Thread in dein notepad.exe schreiben statt öffentlich, nur so als Tip ;)
    > 1. Welcher Hersteller hat die höhere "Wahrscheinlichkeit" (achtung:
    > Wahrscheinlichkeit), ein stabiles Produkt zu verkaufen?
    Uninteressant, du vergleichst ein älteres, vor langer Zeit entwickeltes Produkt mit einem, das jetzt aktuell von Grund auf neu gebaut wurde und die Erfahrung der vergangenen Jahre nutzt. Der neue kann in solchen Fällen (Achtung: wahrscheinlich) problemlos mithalten...
    > Ausserdem fährt unser nicht jeden Tag. Das ist in meinen Augen unnötig.
    > Entsprechend bleibt er auch nicht alle 1,5 Wochen stecken.
    Na und, 1 von 10 sind dennoch 1 von 10. Du bist - sorry, ich weiß es tut weh - nicht der Nabel der Welt...
    > Wenn Golem mit ihren Labor-Versuchen schon probleme haben, denke ich nicht,
    > dass es im Alltag besser wird.
    Was soll dieser seltsame Vergleich wenn du nicht weißt, wieviel Müll Golem auf dem Bodem herumliegen hat?
    > Mein Roomba war übrigens nie im Service. Da gehöre ich wohl zu den 1% der
    > Käufern, die Glück hatten.
    Fantastisch, 1% also und obwohl du mit Wahrscheinlichkeiten für die Qualität argumentierst ist dir das gut genug? Widersprüche und Unsinnigkeiten in jedem zweiten Absatz...
    > Ich kann mir nicht vorstellen, dass man für 140¤ ein Produkt bekommt, bei
    > dem man nicht ständig was wechseln/einschicken muss.
    Das mag ja sein, aber diesen Fall nennt man "haltlose Vorurteile". Kann man haben, muß aber nicht die Welt damit missionieren. Wie gesagt, notepad.exe...

  8. Ich hab den v7s ...

    Autor: DF 04.08.17 - 01:12

    ... seit ca. nem Monat nach Erscheinen dieses Artikels.
    Ich bin sehr zufrieden. Die Feuchwischfunktion braucht gerne mal etwas Feinjustage, aber abgesehen davon hält das Gerät was es verspricht. Ich bin immer wieder erstaunt, wie viel Staub das Teil beim Saugen in seinem Behälter aufsammelt.

    Meine Empfehlung hat der iLife v7s.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Alfred Kärcher SE & Co. KG, Winnenden
  2. abilex GmbH, Ditzingen
  3. operational services GmbH & Co. KG, verschiedene Standorte
  4. ORBIT Gesellschaft für Applikations- und Informationssysteme mbH, Bonn

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 334,00€
  2. (u. a. Ryzen 5-2600X für 184,90€ oder Sapphire Radeon RX 570 Pulse für 149,00€)
  3. 469,00€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Azure Speech Service: Microsofts Demos entstehen im fensterlosen Nerd-Keller
Azure Speech Service
Microsofts Demos entstehen im fensterlosen Nerd-Keller

Build 2019 Moderne Architektur, große Fenster, ein Zen-Garten: Microsofts Campus wirkt außen modern und aufgeräumt. Präsentationen entstehen trotzdem in einem fensterlosen Raum, in dem sich Hardware und Werkzeug stapeln. Microsoft zeigt dort auch eine ungeskriptete Version seiner Spracherkennungssoftware.
Von Oliver Nickel

  1. Beta Writer Algorithmus schreibt wissenschaftliches Buch
  2. Google Neuer KI-Rat soll Googles ethische Richtlinien umsetzen
  3. Affectiva KI erkennt die Gefühle von Autofahrern

Oneplus 7 Pro im Hands on: Neue Konkurrenz für die Smartphone-Oberklasse
Oneplus 7 Pro im Hands on
Neue Konkurrenz für die Smartphone-Oberklasse

Parallel zum Oneplus 7 hat das chinesische Unternehmen Oneplus auch das besser ausgestattete Oneplus 7 Pro vorgestellt. Das Smartphone ist mit seiner Kamera mit drei Objektiven für alle Fotosituationen gewappnet und hat eine ausfahrbare Frontkamera - das hat aber seinen Preis.
Ein Hands on von Ingo Pakalski

  1. Oneplus 7 Der Nachfolger des Oneplus 6t kostet 560 Euro
  2. Android 9 Oneplus startet Pie-Beta für Oneplus 3 und 3T
  3. MWC 2019 Oneplus will Prototyp eines 5G-Smartphones zeigen

Zulassung autonomer Autos: Der Mensch fährt besser als gedacht
Zulassung autonomer Autos
Der Mensch fährt besser als gedacht

Mehrere Jahre haben Wissenschaftler und Autokonzerne an Testverfahren für einen Autobahnpiloten geforscht. Die Ergebnisse sprechen für den umfangreichen Einsatz von Simulation. Und gegen den schnellen Einsatz der Technik.
Von Friedhelm Greis

  1. Ingolstadt Audi vernetzt Autos mit Ampeln
  2. Wasserkühlung erforderlich Leistungshunger von Auto-Rechnern soll stark steigen
  3. Waymo One Lyft vermittelt Waymos autonome Taxis

  1. US-Blacklist: Google gibt Huawei offenbar keine Android-Updates mehr
    US-Blacklist
    Google gibt Huawei offenbar keine Android-Updates mehr

    Google soll wegen des Drucks der US-Regierung die Zusammenarbeit mit Huawei eingestellt haben. Damit wäre nur noch die Open-Source-Version von Android für den Hersteller verfügbar.

  2. Onlinehandel: Mehr Verbraucherbeschwerden im Paketgeschäft
    Onlinehandel
    Mehr Verbraucherbeschwerden im Paketgeschäft

    Im vergangenen Jahr haben sich deutlich mehr Kunden über Probleme bei Paketzustellungen beschwert als noch ein Jahr zuvor. Auch im laufenden Jahr hält der Trend durch das Wachstum des Onlinehandels an. Gemessen an der Zahl der gelieferten Pakete sind es aber wenige Beanstandungen.

  3. Premium Alexa Skills: Skills für Amazons Alexa mit Bezahlfunktion starten
    Premium Alexa Skills
    Skills für Amazons Alexa mit Bezahlfunktion starten

    Amazon hat erste Premium Alexa Skills für Deutschland veröffentlicht. Diese enthalten sogenannte In-Skill-Käufe, Kunden können gegen Bezahlung spezielle Funktionen aktivieren. Zum Start stehen insgesamt 14 Angebote zur Verfügung.


  1. 00:03

  2. 12:12

  3. 11:53

  4. 11:35

  5. 14:56

  6. 13:54

  7. 12:41

  8. 16:15