1. Foren
  2. Kommentare
  3. Sonstiges
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › IMHO: Das glaubst du doch selbst…
  6. Thema

Nichtmal als Kind glaubte ich daran

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Re: Nichtmal als Kind glaubte ich daran

    Autor: SelfEsteem 24.08.13 - 11:54

    manfred.degen86 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > schon vor über hundert jahren wusste man das ein orbitaler raumflug möglich
    > ist, die mathematik verändert sich nicht! überlichtgeschwindigkeit
    > wird/kann es nie geben, wenn du was anderes glaubst bist du dumm, that's
    > it!
    Da gibt es noch viel dümmere - die bei der Nasa z.B.
    Mal von der Nasa-Seite:

    Is there any way around Special Relativity? Maybe.

    Worm Hole transportation
    Alcubierre’s "Warp Drive"

    Is there any work being done to search for these breakthroughs? Yes, but not much.
    http://www.nasa.gov/centers/glenn/technology/warp/ideachev.html

    Wobei das "not much" nicht wie "ein bisschen lernen in der 5. Klasse" zu interpretieren ist ... mit "not much" verbrennt man immernoch einige Millionen.

    Aber heey ... was wissen schon die Idioten von der Nasa ... wenn der Stammtisch-Manfred sagt, dass da nichts möglich ist, dann ist das auch so! Völlige Geldverschwendung diese Forschung.
    Ob diese Forschung zu einem Ergebnis führt, oder ein Dead-End ist, kann freilich noch keiner sagen - aber zumindest halten deutlich intelligentere Leute, als wir sie hier unter unter den Golem-Hobby-Physikern haben, die Geschichte nicht für unmöglich.

  2. Re: Nichtmal als Kind glaubte ich daran

    Autor: Merlin90 24.08.13 - 13:00

    Glaubt doch was ihr wollt, jedes einzelne Argument könnte ich entkräften bzw. meine Aussagen wieder richtigdrehen (sagte ich zum Beispiel dass es keine technische Defekte gibt? Nein. Die Wahrscheinlickeit, dass das ausgerechnet über der Erde passiert sein soll trägt nur dazu bei dass es noch unwahrscheinlicher wird), aber wie gesagt, ich diskutiere nicht mit Menschen, die ich nicht ernst nehmen kann...



    3 mal bearbeitet, zuletzt am 24.08.13 13:07 durch Merlin90.

  3. Re: Nichtmal als Kind glaubte ich daran

    Autor: SelfEsteem 24.08.13 - 13:07

    Merlin90 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Glaubt doch was ihr wollt, jedes einzelne Argument könnte ich entkräften
    > bzw. meine Aussagen wieder richtigdrehen (sagte ich dass es keine
    > technische Defekte gibt? nein. Es trägt nur dazu bei dass es noch
    > unwahrscheinlicher wird), aber wie gesagt, ich diskutiere nicht mit
    > Menschen, die ich nicht ernst nehmen kann...

    Und ich könnte fliegen und Gedanken lesen, ... wenn ich nur wollte ...

    Ich bin überzeugt davon, dass du alles könntest, was immer du dir nur vollstellen kannst. Ich wünsche dir noch viel Erfolg bei all dem ;)


    Feierlichen Gruß
    SelfEsteem

  4. Re: Nichtmal als Kind glaubte ich daran

    Autor: Merlin90 24.08.13 - 13:08

    Danke, dir auch. Extraterrestrische Grüße :D

    Übrigens lief gestern, zur Zeit dieser Diskussion, bei Discovery eine Doku über Außerirdische. Da fiel noch ein Faktor, der zur Unwahrscheinlichkeit eines Besuchs von Aliens beitrug: die relativ kurze Zeitspanne, in der es Menschen gab. Ein paar Zehntausend Jahre gibt es jetzt Menschen wie wir sie heute kennen. Unser Universum ist 13 Milliarden Jahre alt. Ziehen wir mal 3 Milliarden Jahre ab, damit sich der außerirdische Planet, Leben und eine intelligente Lebensform entwickeln kann. Das gibt denen (im Vergleich zu Erde gemessen) 6 Milliarden Jahre Vorsprung. Sie müssten also genau in dieser relativ kurzen Zeitspanne von ein paar zehntausend Jahren bei uns gewesen sein, damit wir Aufzeichnungen von ihnen gemacht haben können. Zudem Gab es auf der Erde etwa 50 Milliarden Arten, von denen eine einzige im Weltall war und so intelligent war/ist, um darüber nachdenken zu können, was da draußen noch ist. Das wiederum katapultiert die Wahrscheinlichkeit wieder um 1/50^10 nach unten...



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 24.08.13 13:25 durch Merlin90.

  5. Re: Nichtmal als Kind glaubte ich daran

    Autor: SelfEsteem 24.08.13 - 13:11

    Merlin90 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Danke, dir auch. Extraterrestrische Grüße :D

    Oh jetzt verdrehst du aber etwas.
    Ich bin keinesfalls einer der Ufo-Spinner.
    Ich halte lediglich deine Herleitung der "Unmöglichkeit" für völlig konfusen Schwachsinn ;)

    Ansonsten aber bis bald ;)

  6. Re: Nichtmal als Kind glaubte ich daran

    Autor: Merlin90 24.08.13 - 13:23

    Und nocheinmal: ich persönlich halte es aufgrund der unvorstellbar geringen Wahrscheinlichkeit für unmöglich, da ich nicht an Zufälle glaube, die im (ganz grob geschätzt, NICHT gerechnet!!!) Trilliardstel-Bereich eines Prozentes liegen. Für komplett unmöglich halte ich es auch nicht.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 24.08.13 13:24 durch Merlin90.

  7. Re: Nichtmal als Kind glaubte ich daran

    Autor: Natchil 24.08.13 - 13:52

    > da es keine grundlage für irgendeine wahrscheinlichkeitsberechnung gibt.
    Meinst du das ernst? Natürlich gibt es eine Grundlage. Es gibt sogar tatsächliche Modele die die Wahrscheinlichkeit eben davon berechnen, aber auch aus der Logik hinaus kann man sagen es ist ziemlich unwahrscheinlich.
    Es gibt ja auch kein Model für ein Goldfressenden Esel auf dem Mars, und trotzdem halten wir es für unwahrscheinlich, die meisten wohl für unmöglich.

  8. Re: Nichtmal als Kind glaubte ich daran

    Autor: SelfEsteem 24.08.13 - 14:39

    So so, da schwenkt der einzig relational denkende Mensch hier im Forum aber ziemlich schnell ein wenig um.

    Von "Nie im Leben" sind wir also bei
    "Und nocheinmal: ich persönlich halte es aufgrund der unvorstellbar geringen Wahrscheinlichkeit für unmöglich",
    was natürlich immernoch ein völlig absurder Satz ist, da er sich selbst widerspricht (entweder etwas ist unwahrscheinlich,
    oder unmöglich - unmöglich aufgrund einer Unwahrscheinlichkeit ist eine Schrottaussage).

    Weiterhin sind wir auch bei "alles zusammengerechnet ist das genauso wahrscheinlich" gestartet
    und nun bei
    "da ich nicht an Zufälle glaube, die im (ganz grob geschätzt, NICHT gerechnet!!!) Trilliardstel-Bereich eines Prozentes liegen"
    angekommen.

    Erst wird gerechnet, dann wird geschätzt, während man aber nicht an Zufälle glaubt (inhaltlich auch Bullshit).

    Du kannst dich hier drehen und winden, aber letztlich bleibt es bei einem einzigen Punkt: Man kann nichts in dieser Richtung abschätzen.
    Da hilft es auch nicht, auf völlig idiotische Weise die Drake-Gleichung einzuwerfen, die vor 50 Jahren mal eine ganz nette Schätzung
    bezüglich dem Auftreten von intelligenten Zivilisationen im All war, heute aber in ausgedrucktem Zustand lediglich noch als Deko
    taugt. Weder hatte man zur damaligen Zeit eine wirkliche Ahnung davon (oder besser: Theorien darüber), wie stark die habitable Zone aufgrund des Farbspektrums
    einer Sonne schwanken kann, noch kannte man in dem heutigen Detail die Wirkung von Treibhausgasen. Das bei einigen Wissenschaftlern vermutete
    mögliche Leben um braune Zwerge kam zur damaligen Zeit nicht mal zur Diskussion. Auf der Gegenseite kannte man damals das Zusammenspiel
    zwischen Magnetfeld und tödlicher Strahlung nicht in dem Detailgrad - was heute die Chancen wieder senken würde.
    Nein, die Rechnung war damals nicht "dumm", aber in 50 Jahren kommen nunmal neue Erkenntnisse hinzu und so ist sie heute nunmal wertlos.
    Und nein, da hilft es auch nichts, wenn man wie Seager einige Faktoren aus der Drake-Formel rauswirft, von denen man weiß, dass sie falsch
    oder irrelevant sind und sich dann über die gigantische Anzahl entstehender Zivilisationen freut, denn diese Zahl ist natürlich ebenso
    Bullshit.
    Das bleibt sie auch, bis wir eine Zivilisation finden aufgrund derer man sauber Formeln erstellen kann oder zumindest bisherige parametrisieren
    kann.

    Aber selbst wenn nicht - und das finde ich so amüsant daran, dass du mit Drake gekommen bist - die Formel sagt nichts über die Ausbreitung (= Reisefreude)
    von Zivilisationen aus. Hierzu gibt es immernoch nur gröbste "Ideen" oder "Träume" die allesamt die bisherige Entwicklung der Menschheit als Basis
    hernehmen und diese weiterspinnen.
    Je nach Phantasie des Autors reichen die Ergebnisse dann von "sie haben ihren Planeten nie verlassen" über "sie breiten sich aus, aber dass All
    ist für ein Zusammentreffen dennoch zu groß" bis hin zu "sie müssten rein rechnerisch unlängst da sein" - gut, gerade letzteres wird dann eher
    als Contra- denn als Pro-Argument genutzt, denn da wir sie nicht sehen und sie hier sein müssten, sofern sie existieren, scheinen sie garnicht zu existieren
    - dem widerum widersprechen natürlich Roswell-Gläubige und sagen "nana, da sind sie doch".

    Letztere Idee addiert zur menschlichen Entwicklung und Ausbreitung einige tausend oder millionen Jahre, die man sich im Gegensatz zu dir
    allerdings nicht irgendwo herauszieht, sondern vom Sternenalter (oder einem Durschnittswert in einem Galaxiehaufen) gegenüber dem alter unserer Sonne abließt.

    Auf der selben Gedankenbasis btw. sucht man auch heute schon nach Dyson-Sphären um andere Sterne herum.

    Bei all diesen Rechnungen kannst du dir nur einer Sache sicher sein: Sie sind falsch! Sie sind sicherlich hier und da ganz nette
    Anschauungsobjekte (wozu sie in der Wissenschaft btw. auch genutzt werden - niemand sieht diese Gleichungen als Beweise für irgendetwas),
    aber sonst eben auch nichts, da jegliche Grundlagen fehlen um sauber die Entstehung und Ausbreitung von Zivilisationen zu berechnen.

    Gott im Himmel ... wie auch, Herr rational denkender Mensch? Die einzige intelligente Zivilisation, die wir kennen, sind wir selbst
    und wir kennen leider bei weitem nicht alle Faktoren, die für unsere eigene Entstehung entscheidend waren. Da wir uns
    selbst gerade erst beginnen überhaupt auszubreiten (reise zum Mond, geplante Reise zum Mars, Satelliten im Sonnensystem), können wir auch keine Faktoren für eine
    erfolgreiche Ausbreitung aufstellen. Man kann sich etwas ausdenken und damit rechnen, aber das dumme Geschwafel von wegen "ich halte
    das Aufgrund der geringen Wahrscheinlichkeit für unmöglich" sollte man sich dann doch bitte sparen (was in der seriösen Wissenschaft btw.
    auch getan wird), denn nichts ist wertloser als eine Meinung, die vom rationalst denkenden aller raional denkenden Menschen aufgrund
    einer _nicht vorhandenen_ Faktenbasis gebildet wurde.

  9. Re: Zweifel

    Autor: Natchil 24.08.13 - 14:45

    > Was ich jetzt tatsächlich weiss: Seine Berechnung war absolut falsch!

    Woher weißt du das? Weil die Unwahrscheinlichkeit nicht eingetroffen ist?

    > Alles ist möglich, NICHTS ist ausgeschlossen. Eines steht fest: Wir wissen nichts.

    Natürlich ist alles möglich, in so manchen Köpfen, Telepathie oder Wahrsager sind auch möglich, Skeptiker hingegen entlarven diese oft als Betrüger, und alles was man dann zu hören bekommt ist das die Skeptiker intolerant sind, und ja gar nicht wissen können ob es Wahrsager gibt.
    Wer mir beweisen kann das es eins dieser Dinge gibt, der kann seine Beweise gerne veröffentlichen. Verhält sich hier wohl ähnlich wie mit dem Thema Gott.
    Die Leute wollen es glauben, also tun sie es auch.

    Also wie gesagt: Das wir Aliens auf der Erde haben ist unwahrscheinlich, und nein eine Prozentzahl kann ich dir nicht nennen, dir aber sagen warum es unwahrscheinlich ist.

    > das war es nie und wird es nie sein.

    Natürlich kann es fehlerfreien biologisches Leben geben. Vor allem simple Lebewesen. Was ist das für eine Aussage?
    Was ich faszinierend finde: Mein Computer läuft schon 3 Jahre, und berechnet alles mögliche, und trotzdem läuft und läuft er.
    Begründest du damit das wir Fehler machen, jetzt das damals tatsächlich ein Alien abgestürzt ist?

    Wie kommt es das die VSA nicht mal geheim halten kann mit wem die Präsidenten Sex haben, aber so was dann schaffen geheim zu halten?
    Alles eh nur Ablenkung oder?

    > Die würden dich sofort einweisen.

    Du kennst schon die Zukunftsvisionen aus der damaligen Zeit? So manche Geräte von denen sie geglaubt haben die würden heute existieren können wir nicht mal bauen.
    Und Naturgesetze können auch Aliens nicht überwinden. Aber gut darauf antwortest du ja eh nur:
    > Hee woher weißt du das???

    > Wie lostname sagte;"Wir wissen nichts"

    Immer diese Pseudo intelligenten Sprüche. Wir wissen sogar eine ganze Menge.

    > Nur weil wir uns nicht vorstellen können das es geht

    Wir können uns vorstellen das es geht, es geht aber nicht. Ich kann mir auch einen Gott vorstellen, real wird er dadurch nicht. Solche Leute wie du beschäftigen sich mit den Naturgesetzen meist nur ziemlich oberflächig, und glauben das ist eh etwas, was sich irgendjemand ausgedacht hat, und man es ja ganz einfach umgehen kann.

    > Früher hätte man, nach damaligen Stand der Physik, auch nicht daran gedacht das sowas wie eine Weltraumfahrt möglich sind.

    Quelle? Glaube ich dir nicht.

    > Was unser Wissen übersteigt ist unsere Ignoranz" ;)

    Schon wieder so ein Spruch, der kaum eine Aussage hat. Der Weg ist das Ziel.
    Alkohol ist ein böser Geist, doch steter Tropfen höhlt den Stein.

    > Mir ist bewusst das WIR mit dem aktuellen Stand der Technik nicht schneller als Licht reisen können,

    Wir können mit der aktuellen Technik auch nicht halb so schnell reisen, wissen aber das es geht. Wir wissen aber das es schneller kaum geht, höchstens annähernd so schnell.

    > wenn der Stammtisch-Manfred sagt, dass da nichts möglich ist, dann ist das auch so!

    Mit Wurmlöchern reist du aber nicht schneller als Licht, und ob diese überhaupt tatsächlich so sind wie man vermutet weiß man doch gar nicht.

  10. Re: Nichtmal als Kind glaubte ich daran

    Autor: manfred.degen86 24.08.13 - 14:45

    Tito schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wenn dein Horizont nicht über das schon erreichte geht kann ich leider nix
    > dran ändern, aber dumm bin ich nicht. Evtl. solltest du mal deine Fantasie
    > ein wenig benutzen. Mir ist bewusst das WIR mit dem aktuellen Stand der
    > Technik nicht schneller als Licht reisen können, aber was nicht ist kann
    > noch werden und sag nicht wieder das ich dumm bin oder das es nicht möglich
    > ist, das kannst du, wie ich, nicht wissen.

    ich sag ja nicht dass du generel dumm bist aber in physik definitiv ;)

  11. Re: Nichtmal als Kind glaubte ich daran

    Autor: Fuchs 24.08.13 - 15:34

    Tito schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Mir ist bewusst das WIR mit dem aktuellen Stand der
    > Technik nicht schneller als Licht reisen können, aber was nicht ist kann
    > noch werden [...]

    Hast du dir das Video angeschaut? NICHTS im Universum ist schneller als Lichtgeschwindigkeit. Es ist nicht möglich.

  12. Re: Nichtmal als Kind glaubte ich daran

    Autor: Natchil 24.08.13 - 15:47

    Aliens sind natürlich möglich, und nicht mal unwahrscheinlich, es ist aber nicht zwingend das es draußen welche gibt, es ist auch möglich das wir das einzige intelligente Leben im Universum sind.
    Unwahrscheinlich das sie über einem Dorf abstürzen ist vor allem weil sie Technologie haben mit der sie anscheinend Naturgesetze überwinden können.
    Sie hätten so viele Möglichkeiten, aber deiner Meinung nach haben sie sich mit den VSA zusammengetan, und bei denen schweigen alle? Vor allem dies ist unwahrscheinlich.
    Es ist wie mit Gott, es gibt nicht genügend Indizien um sie für wahrscheinlich zu halten.
    In etwa so viele wie für den Yeti, oder Chinesische Kinder die im dunkeln sehen können, und so weiter.

    Die Leute wollen eben daran glauben. Macht es aber nicht wahrscheinlicher.

  13. Re: Nichtmal als Kind glaubte ich daran

    Autor: cry88 24.08.13 - 15:51

    violator schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ja aus unserer Sicht aber nur.
    > Reise mal nur 100 Jahre in die Vergangenheit und erzähl den Leuten dass wir
    > Kampfflugzeuge haben die Mach 3,5 schaffen, Menschen auf dem Mond waren,
    > eine Raumstation die Erde umkreist und wir Raumsonden an den Rand des
    > Sonnensystems geschossen haben. Die würden dich sofort einweisen.

    Jules Verne ist dir ein Begriff? Wobei es am Schwersten sein dürfte zu beweisen, dass du aus der Zukunft kommst. Aber das würde dir auch heute niemand glauben^^

  14. Re: Nichtmal als Kind glaubte ich daran

    Autor: Merlin90 24.08.13 - 15:55

    Du kannst doch nicht ernsthaft so dumm sein und nicht wissen auf was ich hinauswill, oder? Wie sehr du dich an Wörter festklammerst ist einfach unglaublich. Jetzt noch ein letztes Mal für ausgesprochen Dumme: ICH halte es für dermaßen unwahrscheinlich, dass es mit so großer Sicherheit nicht passiert ist, dass ICH es für ausgeschlossen halte. Dass ich das Wort unmöglich verwendet habe, tut mir außerordentlich leid, ich wollte dich nicht verwirren. Alles, was ich geschrieben habe, basiert auf Schätzungen und Vermutungen, kein Schwein weiß wie viele Galaxien es gibt, geschweige denn wie viele Sterne mit Planetensystemen sich innerhalb dieser befinden. Die Drake Gleichung findet auch heute noch Verwendung, weil sie die bis dato einzige Gleichung dieser Art ist und noch nicht widerlegt werden konnte. Die Relativitätstheorie belächelst du ja auch nicht nur müde, weil sie schon ein paar Jahrzehnte alt ist, oder? Dass einige Faktoren dieser Gleichung veraltet sind, sollte auch jedem klar sein, aber diese kann man anpassen. Mit "alles zusammengerechnet" habe ich mich für dich wohl auch sehr verwirrend ausgedrückt. Ich meinte natürlich nicht, dass ich mich stundenlang hingesetzt, alle Faktoren addiert und multipliziert habe, sonder dass ich geringe Wahrscheinlich keit mit geringer Wahrscheinlichkeit addiert beziehungsweise multipliziert habe, woraus sich dann eine noch geringere Wahrscheinlichkeit ergibt. Für sowas benötigt man keine absoluten Zahlen.

    Und dass wir nicht genau wissen, wie, wo und wann sich Leben bilden kann, muss ich ja anscheinend nicht erläutern. Im Endeffekt schlitterst du aber geradeaus an der Diskussion vorbei: es geht darum, ob Aliens mal bei uns gewesen sein könnten, und da die Entfernung zwischen den einzelnen Sonnensystemen so riesig ist, werden sie ganz einfach nicht bei uns gewesen sein.

    Fassen wir also zusammen: lassen wir die Drake-Gleichung außen vor, und nehmen an dass auf jdem Planeten Leben existieren kann, besteht für jeden Planeten, im Vergleich zum Leben auf der Erde, eine Chance von 1/50^10 dass in 4,54 Milliarden Jahren seit der Entsehung des Planeten, intelligentes Leben entstehen kann, das zumindest fähig ist, die Erdumlaufbahn und sogar das Sonnensystem mittels Sonden zu verlassen. Ob wir zu irgendeinem Zeitpunkt einmal mit Lichtgeschwindigkeit reisen können ist komplett ungewiss. Man kann nichtmal sagen ob es möglich wäre, nach heutigem Stand des Wissens (nicht zu verwechseln mit der Technik) jedoch nicht. Das nächstgelegene Sonnensystem ist 10 Lichtjahre entfernt. Also müssten Aliens von dort, wenn sie mit Lichtgeschwindigkeit reisen könnten, 10 Jahre hierher"fliegen". Ganz zu schweigen von weiter entfernten Planeten.

    Dann müssten sie sich genau unseren Planeten aussuchen, denn, nehmen wir mal an wir sind nicht der einzige bewohnte Planet (wovon auch ich überzeugt bin), es gibt !wahrscheinlich! (auch das ist nicht belegt, es kann genauso sein dass wir der einzige bewohnte Planet im Universum sind) noch tausende andere von intelligenten Lebewesen bewohnte Planeten alleine in unserer Galaxie. Dass sie sich genau unseren aussuchen, ist deshalb trotzdem unwahrscheinlich. Zudem kommt, dass sie genau über unserer Erde einen Defekt haben müssen. Technische Defekte kommen natürlich vor, und je komplexer die Maschine ist, desto wahrscheinlicher ist ein technischer Ausfall. Aber nimm mal an du fährst mit dem Auto von Budapest nach Zagreb, und ich sage dir, du wirst genau an der und der Kreuzung in Zagreb einen technischen Defekt haben. Du kannst nicht abstreiten dass es sein kann, trotzdem würdest du mich als verrückt abstempeln und es mir nie im Leben glauben. Und da kommt wieder mal die Wahrscheinlichkeit ins Spiel.

    Und jetzt erzähl du mir nochmal dass das alles Bullshit ist.

    ICH HABE NIE WIRKLICH GERECHNET, ICH HABE LEDIGLICH EINS UND EINS ZUSAMMENGEZÄHLT UND HERAUSGEFUNDEN, DASS GERINGE WAHRSCHEINLICHKEIT PLUS GERINGE WAHRSCHEINLICHKEIT NOCH VIEL GERINGERE WAHRSCHEINLICHKEIT ERGIBT!!!!

    Hoffentlich ist das in deinem Hirn endlich angekommen...

    Und dass ich aufgrund dieser Annahmen davon überzeugt bin, dass sie nie bei uns waren, kannst du auch nicht ändern. Es existiert auch die Möglichkeit dass wir alle von Gott geschaffen wurden, meiner Meinung nach ist es aber wahrscheinlicher, dass wir alle die ausgestoßenen Seelen von verbannten Außerirdischen in uns tragen, woran Scientologen ganz grob ausgedrückt glauben.



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 24.08.13 16:12 durch Merlin90.

  15. Re: Nichtmal als Kind glaubte ich daran

    Autor: a user 24.08.13 - 16:07

    Merlin90 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > "da es keine grundlage für irgendeine wahrscheinlichkeitsberechnung gibt."
    >
    > Natürlich gibt es die. Die Drake-Gleichung (de.wikipedia.org
    entschuldige mal, abger hast du mal deine quelle gelesen?
    Zitat aus wiki zur drake-gleichung:
    "Die meisten Faktoren der Gleichung sind unbekannt"
    aber um herlich zu sein, man muss nicht gerade intelligent sein, um zu erkennen, dass man unmöglich auch nur ansatzweise eine sinnvolle wkt errechnen kann, da man kaum irgendwelche faktoren berückscihtigen kann, haben die potentiellen ausserirdischen eine technoligie mit der sie signale von uns erfassen können? wenn ja, dann wissen sie schon mal in welche richtung sie fliegen müssen. damit spielen deine 1800...00000 sterne als mögliche ziele für flüge kaum noch eine rolle.

    was ich sagen will, die rechnungen sind alle nett, aber setzten gewisse dinge vorraus, die bisher jeglicher grundlage entbehren.

    fakt ist: die meisten, ja die ALLER MEISTEN faktoren, die für solch eine WKT ne rolle spielen sind UNBEKANNT und damit ist eine wkt hierfür nicht einmal ansatzweise abzuschätzten.

    alles andere ist subjektive spekulation.

  16. Re: Nichtmal als Kind glaubte ich daran

    Autor: a user 24.08.13 - 16:09

    manfred.degen86 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > a user schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > da du ja so schön von wahrscheinlichkeiten und rechnen redest, könntest
    > du
    > > mal das erläutern?
    > >
    > > es fehlt schlichtweg an einem model mit dem man rechnen könnte. die
    > angabe
    > > von "wie wahrscheinlihc es ist, dass ausserirdische hier landen könnten"
    > > ist schlcihtweg absurd, da es keine grundlage für irgendeine
    > > wahrscheinlichkeitsberechnung gibt.
    > >
    > > oder was soll diese sein?
    > > 1/"anzahl möglicher reiseziele" * ("zeit seit urknall" - "minimal zeit
    > für
    > > entwicklung von leben")?
    > >
    > > es gibt einfach keine werte für die relevanten faktoren, noch nicht
    > einmal
    > > sind die relevanten faktoren bekannt, die für eine
    > warscheinlichkeitsangabe
    > > auch nur ansatzweise nötig wären.
    > >
    > > also was willst du da bitte schön zusammen gerechnet haben?
    > >
    > > wenn man umgangssprachlich davon redet, dass man es für
    > (un)wahrscheinlich
    > > hält, dann ist das eine subjektive meinung. das ist auch ok. aber wenn
    > man
    > > davon redet irgendwas hierzu zusammengerechnet zu haben, dann ist das
    > > blödsinn.
    >
    > du hast doch so keine ahnung, dein kommentar ist so ziemlich das dümmste
    > was ich je gesehen hab, wenn du dich überhaupt nicht auskennst dann
    > behaupte bitte keine sachen!
    >
    > meine fresse, wegen leuten wie dir wird die menschheit immer dümmer :(

    du meinst also, weil menschen wie du dinge zusammen rechnen mit 1000000 faktoren, die fast alle unbekannt sind, wird die menschheit klüger?

    man musst du ahnung haben. aber wegen menschen wie dir werden sie wohl kaum klüger, da du diese ja nicht teilst und lieber deine zeit damit verschwendest haltlose beleidigungen von dir zu geben.

  17. Re: Nichtmal als Kind glaubte ich daran

    Autor: a user 24.08.13 - 16:16

    Merlin90 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Danke, dir auch. Extraterrestrische Grüße :D
    >
    > Übrigens lief gestern, zur Zeit dieser Diskussion, bei Discovery eine Doku
    > über Außerirdische. Da fiel noch ein Faktor, der zur Unwahrscheinlichkeit
    > eines Besuchs von Aliens beitrug: die relativ kurze Zeitspanne, in der es
    > Menschen gab. Ein paar Zehntausend Jahre gibt es jetzt Menschen wie wir sie
    > heute kennen. Unser Universum ist 13 Milliarden Jahre alt. Ziehen wir mal 3
    > Milliarden Jahre ab, damit sich der außerirdische Planet, Leben und eine
    > intelligente Lebensform entwickeln kann. Das gibt denen (im Vergleich zu
    > Erde gemessen) 6 Milliarden Jahre Vorsprung. Sie müssten also genau in
    > dieser relativ kurzen Zeitspanne von ein paar zehntausend Jahren bei uns
    > gewesen sein, damit wir Aufzeichnungen von ihnen gemacht haben können.
    > Zudem Gab es auf der Erde etwa 50 Milliarden Arten, von denen eine einzige
    > im Weltall war und so intelligent war/ist, um darüber nachdenken zu können,
    > was da draußen noch ist. Das wiederum katapultiert die Wahrscheinlichkeit
    > wieder um 1/50^10 nach unten...
    was für haarstreubende rechnungen...

    ja, beim roulette ist die wkt für zahl auch 1/37. ist doch klar. kann mir keiner was anderes erzählen... oh warte, wer hat den magnete da unter die 9 gelegt?
    DAVON HAB ICH JA NICHTS GEWUSST!!!

    haben ausserirdische einen "magneten" im roulette der sternenreisen? keine ahnung. wie wahrscheinlich ist es, dass sie solch einen haben könnten? keine ahunung, aber der einfluß auf die Wkt, dass sie uns mal besuchen ist gigantisch. hätten sie so einen trick auf lager, wäre so ein bescuh auf einmal um welten wahrscheinlicher.

    da wir KEINERLEI wissen über unzählige faktoren haben, die solche eregnisse bestimmen können wir auch KEINERLEI sinnvolle aussagen über wahrscheinlichkeiten heirzu nennen. was du und andere da zusammen rechnen, egal ob für oder wider ist nicht besser als mittelalterliche möchtegern wahrsagerrei mit der man ganze generationen von menschen verdummt hat.

  18. Re: Nichtmal als Kind glaubte ich daran

    Autor: a user 24.08.13 - 16:27

    Natchil schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > > da es keine grundlage für irgendeine wahrscheinlichkeitsberechnung gibt.
    >
    > Meinst du das ernst?
    vollkommen ersnst
    > Natürlich gibt es eine Grundlage. Es gibt sogar
    > tatsächliche Modele die die Wahrscheinlichkeit eben davon berechnen,
    hihi, ja die gibt es. kann man sich so allerlei ausdenken. eine berühmte ist die drake-gleichung.

    es stellen sich dabei zwein fragen:
    1. sind alle nötigen faktoren berücksichtigt?
    2. sind die faktoren bekannt?

    für die drake-gleichung gilt in bezug auf frage 2: die meisten nicht!
    und frage 1 kann man für gar keines der modelle beantworten.
    > aber
    > auch aus der Logik hinaus kann man sagen es ist ziemlich unwahrscheinlich.
    das darfst du mir mal erklären, wie aus der logik alleine folgt, dass so etwas unwahrscheinlich seien soll. auf die logik bin ich mal gespannt.
    > Es gibt ja auch kein Model für ein Goldfressenden Esel auf dem Mars, und
    > trotzdem halten wir es für unwahrscheinlich, die meisten wohl für
    > unmöglich.
    und das hat was genau mit dem thema zu tun?

  19. Re: Nichtmal als Kind glaubte ich daran

    Autor: Merlin90 24.08.13 - 16:29

    So langsam hängt mir die ständige wiederholerei zum Hals raus.

    ICH HABE NIE WIRKLICH GERECHNET, ICH HABE LEDIGLICH EINS UND EINS ZUSAMMENGEZÄHLT UND HERAUSGEFUNDEN, DASS GERINGE WAHRSCHEINLICHKEIT PLUS GERINGE WAHRSCHEINLICHKEIT NOCH VIEL GERINGERE WAHRSCHEINLICHKEIT ERGIBT! ALLE "RECHNUNGEN", DIE ICH AUFGESTELLT HABE, SIND ÜBELST GROBE ANNAHMEN, DIE NICHTMAL EINER PRÜFUNG VON EINER GRUPPE SONDERSCHÜLER IM KINDERGARTENALTER STANDHALTEN WÜRDEN. ICH WOLLTE LEDIGLICH AUSDRÜCKEN, DASS ES MIT JEDEM FAKTOR NOCH UNAHRSCHEINLICHER WIRD, DASS JEMALS AUSSERIRDISCHE AUF UNSEREM PLANETEN ABSTÜRZTEN.

  20. Re: Nichtmal als Kind glaubte ich daran

    Autor: ap (Golem.de) 24.08.13 - 16:52

    Damit das Zwiegespräch nicht noch mehr ausartet, wurde einige Schreierei entfernt und der Thread geschlossen. Bitte steigt doch aus Diskussionen aus, bevor es in so etwas mündet.

    --
    Andy Prahl
    (Golem.de)

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. IT Expert Consultant (m/w/d) PLM/PDM
    Dürr Systems AG, Bietigheim-Bissingen
  2. SAP IBP/APO Senior Berater / Architekt (m/w/x)
    über duerenhoff GmbH, Karlsruhe
  3. Firewall Security Architekt (m/w/d)
    Radeberger Gruppe KG, Frankfurt am Main
  4. Abteilungsleitung (m/w/d) IT-Strategie, Qualitätsmanagement und Entwicklungssteuerung
    Anstalt für Kommunale Datenverarbeitung in Bayern (AKDB), München

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 18,99€
  2. 25,99€
  3. 18,99€
  4. 69,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de