1. Foren
  2. Kommentare
  3. Sonstiges
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › In eigener Sache: Die offiziellen…

Falsche Preispolitik

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Falsche Preispolitik

    Autor: Profi_in_allem 20.02.20 - 06:36

    Ich hätte es so gemacht:

    --> 1000¤ der Einsteiger PC
    --> 1500¤ Medium
    --> 2000¤ High-End (kann auch teurer sein, da High-End Käufer bereit sind das zu zahlen)

    Weil ich vermute, dass 1000¤ die magische Grenze für viele sind. Man bekommt auch für weit weniger Geld ein sehr gutes System aber für 1k schon eigentlich eine Top-Maschine zusammen. Dabei ist z.b. das Gehäuse gar nicht so wichtig, grad auf einer Seite für IT-Profis, da achtet man mehr auf das Innenleben. Monitor muss evtl auch noch gekauft werden.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 20.02.20 06:38 durch Profi_in_allem.

  2. Re: Falsche Preispolitik

    Autor: yumiko 20.02.20 - 12:30

    Profi_in_allem schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich hätte es so gemacht:
    >
    > --> 1000¤ der Einsteiger PC
    > --> 1500¤ Medium
    > --> 2000¤ High-End (kann auch teurer sein, da High-End Käufer bereit sind
    > das zu zahlen)
    >
    > Weil ich vermute, dass 1000¤ die magische Grenze für viele sind. Man
    > bekommt auch für weit weniger Geld ein sehr gutes System aber für 1k schon
    > eigentlich eine Top-Maschine zusammen. Dabei ist z.b. das Gehäuse gar nicht
    > so wichtig, grad auf einer Seite für IT-Profis, da achtet man mehr auf das
    > Innenleben. Monitor muss evtl auch noch gekauft werden.

    Golem.de bietet momentan doch gar kein Einsteiger-PC an.
    Ein Allround-PC, der alles kann für unter 2k ist doch mal etwas Bestimmtes.

    Früher gab es auch Allround-PCs, die hatten vor allem einen Brenner und Radeon All-In-Winder drinnen. Diese Klasse wird ja inzwischen kaum noch angeboten.

  3. Re: Falsche Preispolitik

    Autor: Profi_in_allem 20.02.20 - 18:35

    Einen vernünftigen "Allround" PC sollte man auch für 1k hinbekommen.

    120¤ Ryzen 5 2600
    80¤ 16 GB DDR4
    60¤ 512 GB SSD
    60¤ Gehäuse
    60¤ Netzteil
    20¤ DVD Brenner
    100¤ Mainboard
    350¤ Grafikkarte
    = 850¤

    Bleibt noch genug für ne Win 10 Lizenz, Maus und Tastatur. Als OEM kriegt man das Zeug eh billiger und hat nen satten Gewinn. Auch 32GB sind drin. Oder ne 1TB SSD.

    Ich behaupte mit der Maschine kann man Zocken, Rendering, Office & Kram sowieso. Eigentlich alles.



    3 mal bearbeitet, zuletzt am 20.02.20 18:38 durch Profi_in_allem.

  4. Re: Falsche Preispolitik

    Autor: ms (Golem.de) 20.02.20 - 19:22

    Es war nie das Ziel, ein abseits der Basiskomponenten massiv abgespecktes System anzubieten.

    Mit freundlichen Grüßen
    Marc Sauter
    Golem.de

  5. Re: Falsche Preispolitik

    Autor: yumiko 21.02.20 - 09:25

    Profi_in_allem schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Einen vernünftigen "Allround" PC sollte man auch für 1k hinbekommen.
    Also Allround ist das IMHO nicht 2020.
    Sa sieht eher nach einem Rechner aus, den man "weitervererbt", wenn man im letzten Jahr sich einen Neuen geleistet hat ^^
    Dazu noch die Einschränkung der möglichst gleichen Grundkomponenten seitens Golem.de

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Vodafone GmbH, Düsseldorf
  2. Soluvia IT-Services GmbH, Mannheim
  3. BNP Paribas Real Estate Investment Management Germany GmbH, München
  4. über duerenhoff GmbH, Raum Stuttgart

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 599€ (Bestpreis mit Alternate. Vergleichspreis ab ca. 660€)
  2. (u. a. The Crew 2 für 10,49€, Mount & Blade II - Bannerlord für 33,99€ und Mortal Kombat 11...
  3. (u. a. I See You, Broken City, Attraction & Attraction 2, Amundsen: Wettlauf zum Südpol, Coma, Red...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


DSGVO: Nicht weniger als Staatsversagen
DSGVO
Nicht weniger als Staatsversagen

Unterfinanziert und wirkungslos - so zeigen sich die europäischen Datenschutzbehörden nach zwei Jahren DSGVO gegenüber Konzernen wie Google und Facebook.
Eine Analyse von Christiane Schulzki-Haddouti

  1. Datenschutzverstöße EuGH soll über Verbandsklagerecht entscheiden
  2. DSGVO Proton vergisst Git-Zugang auf Datenschutzwebseite
  3. DSGVO Iren sollen Facebook an EU-Datenschützer abgeben

Minecraft Dungeons im Test: Diablo im Quadrat
Minecraft Dungeons im Test
Diablo im Quadrat

Minecraft Dungeons sieht aus wie ein Re-Skin von Diablo, ist viel einfacher aufgebaut - und fesselt uns trotzdem an den Bildschirm.
Ein Test von Peter Steinlechner

  1. Mojang Studios Mehr als 200 Millionen Einheiten von Minecraft verkauft
  2. Minecraft RTX im Test Klötzchen klotzen mit Pathtracing
  3. Raytracing Beta von Minecraft RTX startet am 16. April

Maneater im Test: Bissiger Blödsinn
Maneater im Test
Bissiger Blödsinn

Wer schon immer als Bullenhai auf Menschenjagd gehen wollte - hier entlang schwimmen bitte. Maneater legt aber auch die Flosse in die Wunde.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Mount and Blade 2 angespielt Der König ist tot, lang lebe der Bannerlord
  2. Arkade Blaster 3D-Shooter mit der Plastikkanone spielen
  3. Wolcen im Test Düster, lootig, wuchtig!