1. Foren
  2. Kommentare
  3. Sonstiges
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › In eigener Sache: Die offiziellen…

Geiz ist geil....

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Geiz ist geil....

    Autor: recluce 18.02.20 - 22:59

    .... und meistens auf Dummheit basiert. Hier werden die Komponenten des Golem-Systems mit irgendwelchen Komponenten unbekannter Qualität irgendeines Anbieters unbekannter Seriosität verglichen - und siehe an, irgendwer liefert etwas grob ähnliches billiger. Wow, da bin ich aber beeindruckt, was ihr für tolle Sparfüchse seit. Aber: Äpfel != Birnen.

    Zur Hardware-Zusammenstellung: ich habe meinen letzten Rechner ganz ähnlich zusammengestellt (Ryzen 3900X, Gigabyte Aorus Elite X570, 32 GB G.Skill CAS 16 RAM, RTX 270 Super, Noctua Lüfter - Gehäuse, SSDs, HDD, Netzteil und optisches Laufwerk noch vorhanden und weiter genutzt). Wenn ich dann die folgenden Dinge noch berücksichtige, ist das Angebot völlig angemessen:

    - Garantie auf das Komplettsystem, nicht nur die Komponenten (spielen die nicht zusammen, ist viel Zeit verloren)
    - Zusammenbau und Test (meine Zeit ist mir wertvoll)
    - Benchmarking und Test der Konfiguration durch Golem
    - Gesparte Zeit, die richtige Konfiguration selbst auszubaldowern (viele Stunden)

    Wäre ich in Deutschland (oder auch nur der EU) könnte ich mir gut vorstellen, einen solchen Rechner zu kaufen. Aber in Deutschland wird ja auch immer nur an allem rum gemeckert, egal wie dämlich der Vergleich.

  2. Re: Geiz ist geil....

    Autor: whitbread 18.02.20 - 23:52

    Es geht um was ganz anderes: Den Leuten wird hier erzählt, man müsse 2k für einen PC ausgeben und das ist nunmal Unsinn - ökonomisch, ökologisch und auch finanziell. Es braucht nunmal nicht jeder eine obere Mittelklasse, es kann sich auch nicht jeder leisten, muss aber eben auch nicht so sein. Du bekommst für ~500¤ einen wunderbaren Rechner, der die nächsten 8 Jahre hält und für 80% aller Nutzer tiptop ist.
    Es geht hier nicht darum, die Milch für 29c zu kaufen und alle bleiben auf der Strecke - es geht um weniger Konsum, da er hier (Rechenleistung) gar nicht gebraucht wird!

  3. Re: Geiz ist geil....

    Autor: recluce 19.02.20 - 00:14

    whitbread schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Es geht um was ganz anderes: Den Leuten wird hier erzählt, man müsse 2k für
    > einen PC ausgeben und das ist nunmal Unsinn - ökonomisch, ökologisch und
    > auch finanziell. Es braucht nunmal nicht jeder eine obere Mittelklasse, es
    > kann sich auch nicht jeder leisten, muss aber eben auch nicht so sein. Du
    > bekommst für ~500¤ einen wunderbaren Rechner, der die nächsten 8 Jahre hält
    > und für 80% aller Nutzer tiptop ist.

    Diese Leute sind nicht Zielgruppe. Dir erklärt z.B. auch Porsche nicht, daß für Dich ein VW Golf ausreichend wäre - zu dem Schluß mußt Du schon selber kommen, ob nun beim PC oder beim Auto.

  4. Re: Geiz ist geil....

    Autor: lost_bit 19.02.20 - 08:04

    Ein System unter 1000 ¤ hätte ich mir auch gewünscht. Hier von einem Allroundsystem zu sprechen für 2K ist schon echt ne Nummer!
    Ja ich weiß auch das es ein gaming Allrounder ist und nicht Office Surf PC.

  5. Re: Geiz ist geil....

    Autor: ms (Golem.de) 19.02.20 - 11:06

    Er ist Allround hinsichtlich der Ausstattung und Verwendbarkeit für (semi-)professionelle Anwendungen, wer rein auf Gaming schielt, bekommt anderswo mehr Grafikleistung für den Preis.

    Mit freundlichen Grüßen
    Marc Sauter
    Golem.de

  6. Re: Geiz ist geil....

    Autor: cu7003 19.02.20 - 11:25

    Also ich finde die Modelle gut.

    - billigere FertigPCs gibt es genug (auch bei Alternate)
    - Komponenten sind passend zusammen gestellt
    - Gewährleistung auf Komplettsystem

    Natürlich kann ich mir mit Einzelkomponenten und Selbstbau etwas Individelles zusammenstellen.
    Da kann ich auch noch etwas sparen. Bau, Konfiguration und Test kostet schließlich etwas.
    Aber dann bin ich nicht die Zielgruppe dieser PCs.
    Wobei man dann die PCs als Bauvorschläge sehen kann und darauf seine Konfiguration aufbauen kann.

    Btw. hab ich nem Bekannten den Link auf die PCs geschickt weil er sich grade überlegt was zu kaufen. Und als Diskussionsgrundlage war es dann auch gut. Glaube zwar nicht dass er ein solches System nimmt aber als Hilfe bei der Auswahl ist es auf jeden Fall gut.



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 19.02.20 11:28 durch cu7003.

  7. Re: Geiz ist geil....

    Autor: redmord 19.02.20 - 12:33

    Wie schon jemand schrieb, die Kunst ist nicht einen Premium-Build zu nehmen und CPU und GPU zu tauschen, um Allrounder, Gamer und Enthusiast zu bedienen.
    Die Kunst ist einen sinnvollen Kompromiss zwischen qualitativ hochwertigen Komponenten, guten Preis und guter Performance zu finden. Das ist natürlich aufwendiger, wenn man das als Komplettsystem verkaufen will.

    Wenn jemand zu mir käme und mich um eine Empfehlung bitten würde für seine Hobbyvideothek, käme mir ein System für 2000 ¤ nicht in den Sinn. Auch einem Gamer würde ich die 2400 ¤ nicht empfehlen.
    Will jemand "das beste" als Nobrainer ohne übermäßig auf die Kacke zu hauen, dann wären der mittlere und obere eine Möglichkeit.

    Ganz gleich ob getestet, einige Komponenten sind bei dem Build einfach fragwürdig, ob der Aufpreis sich rechnet und in Summe kommt ein doch sehr hochpreisiges Gerät raus, wenn ich bedenke, was man mit 800 ¤ (nur HW) schon anfangen kann.

    Wenn man von Nutzen und Preis redet, ist das eben kein Vergleich zwischen Äpfel und Birnen, nur weil dir jemand im BIOS die Lüfterkurve setzt und 'ne Garantieverlängerung zur Pflicht macht.

  8. Re: Geiz ist geil....

    Autor: pitsch 19.02.20 - 15:18

    sinnvoll waer ein setup gewesen fuer kreative das folgendermassen vorgeht:
    entry version auf kosten-nutzen optimiert.
    6core, spieletauglich 1080p. max 600 euro.

    grundversion 8 core 1000 euro.
    1500 euro vollausbau 12 core workstation

    dann upgrade packs auf bis zu 2000 euro (bzw. 1100)
    - audio (silent, passive videokarte, audiokarte)
    - streamer (dedizierter videocodec)
    - gamer (bessere gaming karte)
    - video/foto (maximal ram, groessere festplatte)

    generell ohne bdrom und wifi, stattdessen 2x gbit und optionalem backup tapedrive.
    wenn man dann noch 100 euro drauflegt, fuer den namen, aufkleber, extraservice, treiber, linuxtauglichkeit und windows lizenz, wuerde das angebot einem kritischen blick besser standhalten. die geraete im selben case, netzteil und mainboard zu konzipieren, ist sinnvoll fuer upgrades.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Henkell & Co. Sektkellerei KG, Wiesbaden
  2. Stadtwerke Bayreuth über Jörg Herrmann - Die Personalberater eK, Bayreuth
  3. THD - Technische Hochschule Deggendorf, Deggendorf
  4. Helmholtz-Zentrum Geesthacht Zentrum für Material- und Küstenforschung GmbH, Geesthacht

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 5,86€
  2. (-62%) 18,99€
  3. (-70%) 2,99€
  4. (-62%) 5,70€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Streaming: Zehn besondere Serien für die Zeit der Isolation
Streaming
Zehn besondere Serien für die Zeit der Isolation

Kein Kino, kein Fitnessstudio, kein Theater, keine Bars, kein gar nix. Das Coronavirus hat das Land (und die Welt) lahmgelegt, so dass viele nun zu Hause sitzen: Zeit für Serien-Streaming.
Eine Rezension von Peter Osteried

  1. Videostreaming Fox kauft Tubi für 440 Millionen US-Dollar
  2. Musikindustrie in Deutschland Mehr Umsatz dank Audiostreaming
  3. Besuch bei Justwatch Größte Streaming-Suchmaschine ohne echte Konkurrenz

Coronavirus: Spiele statt Schule
Coronavirus
Spiele statt Schule

Wer wegen des Coronavirus mit Kindern zu Hause ist, braucht einen spannenden Zeitvertreib. Unser Autor - selbst Vater - findet: Computerspiele können ein sinnvolles Angebot sein. Vorausgesetzt, man wählt die richtigen.
Von Rainer Sigl

  1. CCC "Contact Tracing als Risikotechnologie"
  2. Coronapandemie Robert Koch-Institut sammelt Gesundheitsdaten von Sportuhren
  3. Google Chrome rollt Regeln für Same-Site-Cookies vorerst zurück

Bodyhacking: Prothese statt Drehregler
Bodyhacking
Prothese statt Drehregler

Bertolt Meyer hat seine Handprothese mit einem Synthesizer verbunden - das Youtube-Video dazu hat viele interessiert. Wie haben mit dem Psychologieprofessor über sein Projekt und die Folgen des Videos gesprochen.
Ein Interview von Tobias Költzsch