1. Foren
  2. Kommentare
  3. Sonstiges
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › In eigener Sache: Die offiziellen…

Lob, offene Fragen, und (konstruktive) Kritik

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Lob, offene Fragen, und (konstruktive) Kritik

    Autor: chithanh 18.02.20 - 00:08

    Gleich vorweg möchte ich sagen, dass ich die Idee, offizielle Golem-PCs anzubieten, grundsätzlich sehr gut finde. Auch die ausgewählte Hardware ist durchaus brauchbar, hier wurde nicht einfach das Golem-Logo auf Dinge geklebt, die ein Händler oder Hersteller unbedingt loswerden wollte. Positiv finde ich auch, dass WLAN dabei ist.

    Einige offene Fragen bleiben dennoch:
    > Alle Systeme werden von der Redaktion konfiguriert
    Wurde von Seiten der Hersteller/des Händlers versucht, auf die Hardwareauswahl Einfluss zu nehmen? Hat die Wahl des Händlers die Hardwareauswahl beschränkt? Hierzu wäre ein disclosure statement angebracht.

    > und getestet
    Plant die Golem-Redaktion auch einen anonymen Testkauf der Hardware, um zu überprüfen, ob Alternate die Vorgaben einhält?

    > Nur Retail- statt OEM-Hardware
    Und was ist mit der Software? Bekommt man auch ein Retail-Windows? Oder eine OEM/SB-Version ohne Herstellersupport? Oder gar eine Lizenz vom Graumarkt? Werden/wurden die Keys stichprobenartig mit einem Keychecker (z.B. Microsoft PID Checker) geprüft?

    > Bios-Optimierungen für ruhigen Betrieb
    Betrifft das auch den Energiesparbetrieb des X570-Chipsatzes und die Drehzahlregelung von dessen Chipsatzlüfter? Da war in der Vergangenheit besonders ASUS nicht positiv aufgefallen.

    Und nun zur (hoffentlich ausreichend konstruktiven) Kritik:

    Grundsätzlich ist die Hardwareauswahl brauchbar, im Detail jedoch erscheinen viele Entscheidungen nicht optimal oder schwer nachvollziehbar.

    > listen wir jegliche Komponenten detailliert auf
    Nein. Welche Speicherchips sind auf dem RAM verbaut? Micron E-die? Oder ist das eine Lotterie? Warum steht das da nicht? Die Ryzen-Spieleperformance hängt auch entscheidend mit am RAM. Das bitte unbedingt auflisten.

    > Durchweg SSDs, keine Festplatten (Aus anderem Beitrag: Sata 1 TB Samsung 860 Evo)
    Stell dir vor, es ist 2020 und jemand kauft noch SATA-SSDs für einen neuen Rechner. Das mag für aktuelle Spiele noch gut gehen, aber spätestens ab PS5 und Xbox "Scarlett" wird NVMe zum Standard für neue AAA-Titel. Heute noch SATA zu kaufen ist am falschen Ende gespart.

    > Pioneer BDR-209EBK Blu-ray-Brenner
    Das wurde in anderen Kommentaren schon ausreichend kritisiert, daher erwähne ich es nur der Vollständigkeit halber.

    > v2 im Herbst (von hier)
    Ich halte 7-10 Monate eher zu lang für einen Hardwarewechsel.

    > Asus Prime X570-Pro
    Das ist eher mittelmäßig.

    > Noctua NH-U12S
    Der ist zwar gut aber auch teuer. Ein Arctic Freezer 34 eSports Duo ist deutlich günstiger und fast genauso gut.

    > WLAN Karte
    WLAN ist gut, WLAN+Bluetooth wäre noch besser gewesen. Viele Controller und Gaming-Headsets nutzen Bluetooth.

  2. Re: Lob, offene Fragen, und (konstruktive) Kritik

    Autor: ms (Golem.de) 18.02.20 - 05:56

    Danke für das Lob!

    1) Wir haben entschieden welche Komponenten
    2) Qualitätssicherung ist ein wichtiger Punkt
    3) Das Windows 10 Home ist OEM, siehe Alternate
    4) Wir arbeiten auch an einer X570-Optimierung

    5) Wir garantieren Takt und Latenzen, keine B-Die oder E-Die (was für die out of the box Performance irrelevant ist)
    6) Die primäre SSD ist eine NMVe ... zB 970 Evo Plus oder Black SN750
    7) Ryzen 4000 ist derzeit gesetzt, bei neuen Grafikkarten früher
    8) Was ist am Board mittelmäßig für den Preis?
    9) Wir sind von der Noctua Qualität überzeugt
    10) Bei Bluetooth stimme ich dir zu

    Mit freundlichen Grüßen
    Marc Sauter
    Golem.de

  3. Re: Lob, offene Fragen, und (konstruktive) Kritik

    Autor: chithanh 18.02.20 - 15:36

    Vielen Dank für die Antwort und Erklärungen.

    > 5) Wir garantieren Takt und Latenzen, keine B-Die oder E-Die (was für die out of the box Performance irrelevant ist)

    Das schon, ist aber für das Potenzial der Hardware durchaus relevant. B-Die ist in dem Preisbereich natürlich nicht zu erwarten, aber mehr als ein ultra-billig-Aegis o.ä., das gerade so die spezifizierten Taktraten schafft, schon.

    > 6) Die primäre SSD ist eine NMVe ... zB 970 Evo Plus oder Black SN750

    Die primäre SSD habe ich auch nicht kritisiert. Sondern die zweite, die ja wohl als Speicherort für Spiele und Daten gedacht ist.

    > 8) Was ist am Board mittelmäßig für den Preis?

    Das Positive ist die Möglichkeit auf x8/x8 zu gehen. Ist aber nur für Randgruppen von Bedeutung. Als Alternative wäre das Gigabyte Aorus Elite deutlich günstiger und hätte zudem noch USB Flashback.

    > 9) Wir sind von der Noctua Qualität überzeugt

    Ist ja prinzipiell auch ok, dass man da extra Geld in die Hand nimmt. Aber andererseits am RAM sparen? Wie beim überdimensionierten Netzteil für den kleinen Gaming-PC (das wurde in anderen Kommentaren diskutiert) sind hier denke ich die Prioritäten falsch.

    Mit sinnvollen Einsparungen am Mainboard (Aorus Elite statt Prime Pro), Netzteil (be quiet! Pure Power 11 CM 500W statt SeaSonic Prime Ultra 550W), und CPU-Lüfter (AF 34 eSports Duo anstatt Noctua NH-U12S) wären denke ich problemlos 3600er RAM und ausschießlich NVMe-SSDs für alle Modelle drin gewesen, ohne dass der Gesamtpreis hätte erhöht werden müssen.

  4. Re: Lob, offene Fragen, und (konstruktive) Kritik

    Autor: yumiko 18.02.20 - 17:20

    chithanh schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Mit sinnvollen Einsparungen am Mainboard (Aorus Elite statt Prime Pro),
    > Netzteil (be quiet! Pure Power 11 CM 500W statt SeaSonic Prime Ultra 550W),
    > und CPU-Lüfter (AF 34 eSports Duo anstatt Noctua NH-U12S) wären denke ich
    > problemlos 3600er RAM und ausschießlich NVMe-SSDs für alle Modelle drin
    > gewesen, ohne dass der Gesamtpreis hätte erhöht werden müssen.
    So wie ich das interpretiere war die Idee ein flüsterleiser PC.
    Da sind entsprechende CPU-Lüfter und Netzeil zentrale Komponenten.
    Auch können die nur Hardware in Betracht ziehen, welche bei golem.de getestet wurde.

  5. Re: Lob, offene Fragen, und (konstruktive) Kritik

    Autor: ms (Golem.de) 19.02.20 - 04:25

    1) Die Systeme sind nicht primär dafür ausgelegt, dass der Speicher übertaktet wird. Zudem ist DDR4-3200 mit CL16 schon ziemlich nahe am Optimum, vor allem wenn man bedenkt, dass beispielsweise DDR4-3733-CL14 für 10% mehr Leistung signifikant teurer ist

    2) Auch die primäre SSD als NVMe auszulegen, wäre ebenfalls aus PLV-Sicht zu viel des Guten ... allerdings wurde das Asus Prime X570 Pro unter anderem deswegen gewählt, weil es einen zweiten M.2-Slot zum Ausrüsten einer NVMe-SSD hat

    3) Das Gigabyte X570 Aorus Elite wäre auch eine Idee, wir standen allerdings schon sehr früh mit Asus in Kontakt wegen dem BIOS

    4) Bei DDR4-3200-CL16 von am RAM sparen zu sprechen, halte ich für nicht zutreffend, denn OC-Potenzial war wie gesagt nie geplant ... eine leise und gute Kühlung hingegen schon

    5) Wir wollten die gleiche Qualität für alle Systeme statt hier und Abstriche zu machen, gerade Heatpipe Direct Touch bei einer Chiplet CPU wie dem 3900X halte ich für fraglich, müsste man erst austesten, der Noctua war hier die sichere Wahl ... überdies wäre DDR4-3600 außerhalb von AMDs Spezifikationen

    Mit freundlichen Grüßen
    Marc Sauter
    Golem.de

  6. Re: Lob, offene Fragen, und (konstruktive) Kritik

    Autor: chithanh 19.02.20 - 07:16

    yumiko schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > So wie ich das interpretiere war die Idee ein flüsterleiser PC.
    > Da sind entsprechende CPU-Lüfter und Netzeil zentrale Komponenten.
    > Auch können die nur Hardware in Betracht ziehen, welche bei golem.de getestet wurde.

    Das be quiet! PP11 Netzteil ist sehr leise, und der AF 34 eSports Duo ebenfalls.
    Auch kann Golem natürlich Hardware in Betracht ziehen, die auf anderen Websites getestet wurde, und diese dann für einen eigenen Test beschaffen.

  7. Re: Lob, offene Fragen, und (konstruktive) Kritik

    Autor: chithanh 19.02.20 - 08:14

    ms (Golem.de) schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    1) Es genügt ja bereits DDR4-3600 CL18 um einen Leistungunterschied zu sehen, da der IF-Takt dann auf 1800 MHz hoch geht. Und der Preis dafür ist moderat höher als für DDR4-3200 CL16.
    Laut golem.de Preisvergleich:
    G.Skill Aegis DDR4-3200 CL16 16GB Kit (no-Name chips) 74,80¤ [preisvergleich.golem.de]
    Crucial Ballistix Sport DDR4-3200 CL16 16 GB Kit (Micron E-die) 78,80¤ [preisvergleich.golem.de]
    Corsair Vengeance LPX DDR4-3600 CL18 16 GB Kit (Micron B-die) 86,71¤ [preisvergleich.golem.de]

    2) Das haben fast alle X570-Mobos, und erst recht die über 200¤.

    3) Das ist dann doppelt unverständlich, wieso wählt Golem einen Hersteller mit bekannten Problemen beim Chipsatz-Powermanagement und der Chipsatz-Lüftersteuerung? Da wäre das Gigabyte von vorne herein sinnvoller gewesen.

    4) Der RAM macht keinen Lärm, und das be quiet! und der AF34 sind nicht wesentlich lauter als das Seasonic und der Noctua.

    5) Ich dachte, Golem hat schon getestet? Der AMD-Boxed-Kühler hat auch Heatpipe Direct Touch, hat Golem da Probleme entdeckt? Bei Level1Techs gab es einen Bericht, der bei ungünstiger Ausrichtung der Heatpipes mögliche Probleme angedeutet hat, das konnte bei anderen (GamersNexus) nicht nachvollzogen werden.

    Und was die AMD-Spezifikationen angeht, AMD selbst wirbt damit, dass schnellerer Speicher Performance-Vorteile bringt... einen Intel 9900K betreibt auch (fast) niemand mit dem offiziellen Speichertakt.

  8. Re: Lob, offene Fragen, und (konstruktive) Kritik

    Autor: ms (Golem.de) 19.02.20 - 11:03

    1) Wie gesagt, es wäre Overclocking, egal ob AMD damit wirbt oder nicht. Der Aufwand, das zu validieren, ist sehr hoch und lohnt IMHO die Mehrleistung nicht

    2) Die meisten, ja

    3) Wir wägen weitere Optionen ab, irgendwo mussten wir beginnen

    4) Nicht wesentlich reicht ja ^^

    5) Den Freezer haben wir nicht getestet ... der Boxed weist generell eine andere Kühlcharakteristik auf, heißer und lauter ... ergo nicht vergleichbar

    Mit freundlichen Grüßen
    Marc Sauter
    Golem.de

  9. Re: Lob, offene Fragen, und (konstruktive) Kritik

    Autor: chithanh 20.02.20 - 21:58

    1) Also wenn Golem hypothetisch einen Gaming PC mit 9900K herausbringen würde, dann käme der allen Ernstes mit DDR4-2666? Nee, oder?
    Die Validierung hat der Mainboard-Hersteller gemacht, der genannte Corsair-RAM steht auf der ASUS-QVL für das X570 Prime Pro.

    4) Ich hätte schreiben müssen, "das be quiet! und der AF34 sind wenn überhaupt nicht wesentlich lauter als das Seasonic und der Noctua."

    5) Wenn Heatpipe Direct Touch problematisch wäre, dann müsste sich das doch irgendwie äußern. Bislang hat keine Website handfeste Probleme finden können. Zudem lässt auch die Orientierung und der abgedeckte Bereich der Heatpipes keine Probleme erwarten (vgl. r/Amd auf Reddit: [www.reddit.com]) Welche Informationen liegen Golem denn vor, dass es doch so sein könnte?

  10. Re: Lob, offene Fragen, und (konstruktive) Kritik

    Autor: ms (Golem.de) 21.02.20 - 10:26

    Speicher-OC ist ein Punkt, den man sich in diesem Fall anschauen muss ... ich hätte bei einem 10900K schon gerne mehr als die 2933-Spec, prinzipiell.

    Mit freundlichen Grüßen
    Marc Sauter
    Golem.de

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Fresenius Kabi Deutschland GmbH, Bad Homburg
  2. HYDRO Systems KG, Biberach
  3. Schaeffler Technologies AG & Co. KG, Herzogenaurach
  4. Deutsche Forschungsgemeinschaft e. V., Bonn

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. Ohne DVD + Digitalausgaben + Werbefrei auf pcgames.de lesen + 10€ Amazon-Gutschein für 51€ pro...
  2. Heft + Digital + 15€ Amazon-Gutschein + buffed werbefrei für 75€ pro Jahr
  3. (aktuell u. a. Seagate Backup Plus 8TB für 139€, Roccat Khan Pro für 63,99€ (inkl...
  4. 11,19€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Disney+: Surround-Ton nur auf drei Fire-TV-Modellen
Disney+
Surround-Ton nur auf drei Fire-TV-Modellen

Disney+ bietet auf den meisten Fire-TV-Modellen nur Stereoklang.
Von Ingo Pakalski

  1. Disney+ Die Simpsons erscheinen im Mai im korrekten Seitenverhältnis
  2. Disney+ im Nachtest Lücken im Sortiment und technische Probleme
  3. Telekom-Kunden Verzögerungen bei der Aktivierung für Disney+

Asus Zephyrus G14 im Test: Ryzen-Renoir-Revolution!
Asus Zephyrus G14 im Test
Ryzen-Renoir-Revolution!

Dank acht CPU-Kernen bei nur 35 Watt schlägt Asus' Ryzen-basiertes 14-Zoll-Spiele-Notebook jegliche Konkurrenz.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Intel MKL Matlab R2020a läuft auf Ryzen drastisch schneller
  2. DFI GHF51 Ryzen-Platine ist so klein wie Raspberry Pi
  3. Ryzen Mobile 4000 Das kann AMDs Renoir

Bodyhacking: Prothese statt Drehregler
Bodyhacking
Prothese statt Drehregler

Bertolt Meyer hat seine Handprothese mit einem Synthesizer verbunden - das Youtube-Video dazu hat viele interessiert. Wie haben mit dem Psychologieprofessor über sein Projekt und die Folgen des Videos gesprochen.
Ein Interview von Tobias Költzsch