1. Foren
  2. Kommentare
  3. Sonstiges
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › In eigener Sache: Die offiziellen…

Wozu Blu-Ray Laufwerk?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Wozu Blu-Ray Laufwerk?

    Autor: PerilOS 17.02.20 - 22:12

    Das Laufwerk ist nur teuer und Blu-Rays auf PC ist eine Qual.
    Da kann man sicher im Preis etwas runter gehen und attraktiver werden, wenn man das BluRay Laufwerk einfach raus wirft. Das können sich die paar Exoten ggf. nachkaufen bzw. optional dazu bestellen bei montage.

  2. Re: Wozu Blu-Ray Laufwerk?

    Autor: kieleich 17.02.20 - 23:41

    Wirklich teuer sind Bluray-Laufwerke eigentlich nicht mehr.

    Und irgendwie muss man die BD-Discs ja rippen können. :-)

    Und ein Brenner ist eine schicke Sache für Backups. Wenn sich das Netzteil mit einem Wumms verabschiedet und alle angeschlossenen Festplatten und SSDs mit in den Tod reisst, dann hat wenigstens noch irgendwas überlebt.

    Ich benutze allerdings keine fest verbauten Laufwerke mehr. USB tuts auch, kann man überall mitnehmen und je nach Bedarf einsetzen. Dann reicht auch ein solches Laufwerk für den ganzen Haushalt.

  3. Re: Wozu Blu-Ray Laufwerk?

    Autor: Schattenwerk 18.02.20 - 00:19

    kieleich schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wirklich teuer sind Bluray-Laufwerke eigentlich nicht mehr.

    Dennoch würde ich kein Gerät kaufen, wo eins drin wäre. Wieso? Ich brauche es nicht. Will die Kabel nicht, nicht die Extrakosten, den Elektroschrott schon einmal gar nicht.

    Mein Desktop-PC hat erstmalig seit zwei Jahren ein optisches Laufwerk mehr, mein neues Lenovo-Laptop ebenfalls nicht. Bislang habe ich es noch nie vermisst. Hätte ich im ersten Moment beim Desktop-PC nicht gedacht aber war dann doch wohl so.

    Daher verstehe ich die Frage sehr gut.

  4. Re: Wozu Blu-Ray Laufwerk?

    Autor: ms (Golem.de) 18.02.20 - 05:34

    Wir hatten lange überlegt und es gab/gibt durchaus Feedback einen Brenner anzubieten. Das steht aber im Herbst dann wieder zur Diskussion.

    Mit freundlichen Grüßen
    Marc Sauter
    Golem.de

  5. Re: Wozu Blu-Ray Laufwerk?

    Autor: Sybok 18.02.20 - 08:47

    PerilOS schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das Laufwerk ist nur teuer und Blu-Rays auf PC ist eine Qual.
    > Da kann man sicher im Preis etwas runter gehen und attraktiver werden, wenn
    > man das BluRay Laufwerk einfach raus wirft. Das können sich die paar Exoten
    > ggf. nachkaufen bzw. optional dazu bestellen bei montage.

    Blu-ray-Discs auf dem PC sind alles andere als eine Qual. Richtig ist: Blu-ray-Discs sind per se eine Qual, aber auf dem PC hat man wenigstens die Möglichkeit diese Qualen erheblich zu lindern. Wenn man z.B. eine nicht näher genannte, "beliebige DVD"-Software installiert (I hope you see what I did there), dann kann man sämtliche Nagscreens, unüberspringbaren Trailer, Funktionseinschränkungen und Menüs ein für alle Mal komplett abschalten und beim Einlegen der Disk direkt zum Hauptfilm springen. Mache das mal an Deinem Blu-ray-Player - viel Spaß!

  6. Re: Wozu Blu-Ray Laufwerk?

    Autor: most 18.02.20 - 09:04

    Um die BD zu rippen, braucht man doch keinen BD Brenner, da reicht ein deutlich günstigerer Player. Oder willst Du andeuten, dass man die BD nach dem Rip wieder brennt?

    Wie auch immer, das kann man machen, das werden in heutiger Zeit aber nur sehr, sehr wenige Leute tatsächlich machen, deswegen sollte man durchaus über Sinn und Zweck eines optischen Laufwerks als Standardausstattung nachdenken.
    Insbesondere, weil die Nachrüstung bei entsprechendem Gehäuse eine Sache von 5 Minuten ist.

  7. Re: Wozu Blu-Ray Laufwerk?

    Autor: Sybok 18.02.20 - 09:18

    most schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Um die BD zu rippen, braucht man doch keinen BD Brenner, da reicht ein
    > deutlich günstigerer Player. Oder willst Du andeuten, dass man die BD nach
    > dem Rip wieder brennt?

    Das Argument stimmt schon (es ging mit auch weniger um Brenner vs. Laufwerk), aber schau mal nach bezüglich des Preisunterschieds zwischen einem Blu-ray-Brenner und einem Blu-ray-Laufwerk - das nimmt sich praktisch gar nichts.

    > Wie auch immer, das kann man machen, das werden in heutiger Zeit aber nur
    > sehr, sehr wenige Leute tatsächlich machen, deswegen sollte man durchaus
    > über Sinn und Zweck eines optischen Laufwerks als Standardausstattung
    > nachdenken.
    > Insbesondere, weil die Nachrüstung bei entsprechendem Gehäuse eine Sache
    > von 5 Minuten ist.

    Das ist natürlich richtig. Auf der anderen Seite sind hochleistungsfähige Gaming-PCs an sich ja schon eine Nische, und ein Blu-ray-Laufwerk zu haben ist meiner Meinung nach echt nicht die schlechteste Investition um flexibel zu sein, gerade in einem Desktop-PC, wo es auf den Platz nicht so sehr ankommt.

  8. Re: Wozu Blu-Ray Laufwerk?

    Autor: yumiko 18.02.20 - 09:51

    Wie schon in anderen Threads erwähnt gehört zu einem Premium Allround PC durchaus ein BR-Brenner:

    Ein BR-Laufwerk sowieso, da auch als Familien-/Multimedia-PC einsetzbar.
    Ein BR-Brenner als Backup-Lösung.

    Wenn man genug BR-Player im Haushalt hat (kann man vermuten wenn die Familie auch BRs hat) bleibt noch die Backup-Lösung.
    Für allround muss man dann eine echte Alternative dazu legen. Kostet auch.

  9. Re: Wozu Blu-Ray Laufwerk?

    Autor: most 18.02.20 - 10:11

    Sybok schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das ist natürlich richtig. Auf der anderen Seite sind hochleistungsfähige
    > Gaming-PCs an sich ja schon eine Nische, und ein Blu-ray-Laufwerk zu haben
    > ist meiner Meinung nach echt nicht die schlechteste Investition um flexibel
    > zu sein, gerade in einem Desktop-PC, wo es auf den Platz nicht so sehr
    > ankommt.

    Aber genau für modernes Gameing braucht man erst recht kein optisches Laufwerk mehr, weder als Input, weil alles nur als Download verfügbar ist, noch als output, weil man von Games kein Backup braucht.

    Wer in Flexibilität investieren will, der kauft sich doch besser ein externes Gerät, das kann man am Laptop oder im Freundeskreis oder im nächsten PC im ITX Case ohne 5,25" Schacht nutzen.

    Ich gehe da sogar einen Schritt weiter, ich bin so flexibel, dass mein externes BD Laufwerk in einem Logistiklager auf Abruf bereit liegt und innerhalb von 24h an jeden Ort in Deutschland transportiert werden kann aka Amazon prime ;)

  10. Re: Wozu Blu-Ray Laufwerk?

    Autor: Sybok 18.02.20 - 11:12

    most schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Sybok schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Das ist natürlich richtig. Auf der anderen Seite sind
    > hochleistungsfähige
    > > Gaming-PCs an sich ja schon eine Nische, und ein Blu-ray-Laufwerk zu
    > haben
    > > ist meiner Meinung nach echt nicht die schlechteste Investition um
    > flexibel
    > > zu sein, gerade in einem Desktop-PC, wo es auf den Platz nicht so sehr
    > > ankommt.
    >
    > Aber genau für modernes Gameing braucht man erst recht kein optisches
    > Laufwerk mehr, weder als Input, weil alles nur als Download verfügbar ist,
    > noch als output, weil man von Games kein Backup braucht.
    >
    > Wer in Flexibilität investieren will, der kauft sich doch besser ein
    > externes Gerät, das kann man am Laptop oder im Freundeskreis oder im
    > nächsten PC im ITX Case ohne 5,25" Schacht nutzen.
    >
    > Ich gehe da sogar einen Schritt weiter, ich bin so flexibel, dass mein
    > externes BD Laufwerk in einem Logistiklager auf Abruf bereit liegt und
    > innerhalb von 24h an jeden Ort in Deutschland transportiert werden kann aka
    > Amazon prime ;)

    Die Definitionen mögen hier auseinander gehen, aber für mich war ein Gaming-PC schon immer der, mit dem man praktisch alles machen kann, weil er höchstmögliche Anforderungen erfüllen kann und muss. Wenn ich damit dann nicht Mal bei Bedarf ein altes Spiel installieren kann (wozu man nun mal meist ein optisches Laufwerk braucht), dann ist das sehr schwach. Und natürlich nimmt man wenn schon dann heute ein Blu-ray-Laufwerk, und kein DVD-Laufwerk mehr, denn alles andere ist am falschen Ende gespart, würde ich sagen.

    Ansonsten sehe ich das aber ähnlich und brauche eigentlich abseits von Blu-rays (anders kommt man ja legal nicht an ständig lokal verfügbare HD-Filme) gar keine optischen Medien mehr.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Lebensversicherung von 1871 a. G. München, München
  2. Schaeffler Paravan Technologie GmbH & Co. KG, Schorndorf
  3. ED Netze GmbH, Rheinfelden
  4. SCHOTT AG, Mainz

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de
  2. 109€ (auch bei Saturn & Media Markt)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Star Trek - Der Film: Immer Ärger mit Roddenberry
Star Trek - Der Film
Immer Ärger mit Roddenberry

Verworfene Drehbücher, unzufriedene Paramount-Chefs und ein zögerlicher Spock: Dass der erste Star-Trek-Film vor 40 Jahren schließlich doch in die Kinos kam, grenzt an ein Wunder. Dass er schön aussieht, noch mehr.
Von Peter Osteried

  1. Machine Learning Fan überarbeitet Star Trek Voyager in 4K
  2. Star Trek - Picard Hasenpizza mit Jean-Luc
  3. Star Trek Voyager Starke Frauen und schwache Gegner

Asus Zephyrus G14 im Test: Ryzen-Renoir-Revolution!
Asus Zephyrus G14 im Test
Ryzen-Renoir-Revolution!

Dank acht CPU-Kernen bei nur 35 Watt schlägt Asus' Ryzen-basiertes 14-Zoll-Spiele-Notebook jegliche Konkurrenz.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Intel MKL Matlab R2020a läuft auf Ryzen drastisch schneller
  2. DFI GHF51 Ryzen-Platine ist so klein wie Raspberry Pi
  3. Ryzen Mobile 4000 Das kann AMDs Renoir

Verschlüsselung: Ist die Crypto AG wirklich Geschichte?
Verschlüsselung
Ist die Crypto AG wirklich Geschichte?

Der Fall der Crypto AG wirbelt in der Schweiz immer noch Staub auf. In Deutschland hingegen ist es auffallend still.
Eine Analyse von Christiane Schulzki-Haddouti

  1. Schweizer Crypto AG Wie BND und CIA eine Verschlüsselungsfirma hackten
  2. Bundesverfassungsgericht Was darf ein deutscher Auslandsgeheimdienst?
  3. Gerichtsverfahren Bundesregierung verteidigt Auslandsspionage des BND