1. Foren
  2. Kommentare
  3. Sonstiges
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Inside Bill's Brain rezensiert…

Bill Gates und Gemeinnützigkeit

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Bill Gates und Gemeinnützigkeit

    Autor: jones1024 27.09.19 - 08:15

    also wenn ich die Initiativen der Bill & Melinda Gates Foundation um die Bargeldabschaffung so sehe, glaube ich nicht an einen gemeinnützigen Zweck.

  2. Re: Bill Gates und Gemeinnützigkeit

    Autor: Kondratieff 27.09.19 - 08:38

    jones1024 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > also wenn ich die Initiativen der Bill & Melinda Gates Foundation um die
    > Bargeldabschaffung so sehe, glaube ich nicht an einen gemeinnützigen Zweck.

    Wie die genannte Serie darlegt, gibt es ja nicht nur eine Baustelle, die von der Foundation bearbeitet wird. Der Foundation also allgemein den gemeinnützigen Zweck abzusprechen, würde in meiner Lesart bedeuten, dass jedes dieser unterschiedlichen Projekte Teil, z.B. die Lösung der sanitären Probleme in sogenannten Entwicklungsländern, eines übergeordneten nicht-gemeinnützigen Zwecks sein müsste.

  3. Re: Bill Gates und Gemeinnützigkeit

    Autor: Merowinger1 27.09.19 - 08:39

    Also wenn die Ausrottung des Polio virus, die erschließund eines Toilettensystems in den afrikanischen Slums und die Entwicklung eines absolut sicheren Atomreaktors, der mit Atommüll betrieben wird nicht gemeinnützig ist, dann weiß ich es auch nicht.

    Finde es schlimm das solche Leistungen nicht anerkannt werden, er hat vermutlich mehr gutes für die Menschheit getan als jeder andere aktuell lebende einzelne Mensch.

  4. Re: Bill Gates und Gemeinnützigkeit

    Autor: Blindie 27.09.19 - 08:43

    Aber er hat doch viel Geld, also muss er Böse sein

  5. Re: Bill Gates und Gemeinnützigkeit

    Autor: a user 27.09.19 - 09:12

    Blindie schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Aber er hat doch viel Geld, also muss er Böse sein
    Das hat nichts mit dem Geld zu tun und hat auch nie jemand als Begründung genommen. Was Bill Gates über die Jahre getan hat, läßt alles andere als Gut darstehen, nicht sein Geld.

    Der Mensch stinkt zum Himmel. Gemeinnützig ist bei ihm nichts, außer seine Heuchelei.

  6. Re: Bill Gates und Gemeinnützigkeit

    Autor: Kakiss 27.09.19 - 09:22

    a user schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Blindie schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Aber er hat doch viel Geld, also muss er Böse sein
    > Das hat nichts mit dem Geld zu tun und hat auch nie jemand als Begründung
    > genommen. Was Bill Gates über die Jahre getan hat, läßt alles andere als
    > Gut darstehen, nicht sein Geld.
    >
    > Der Mensch stinkt zum Himmel. Gemeinnützig ist bei ihm nichts, außer seine
    > Heuchelei.


    Was hat er denn getan?

  7. Re: Bill Gates und Gemeinnützigkeit

    Autor: theFiend 27.09.19 - 09:29

    Merowinger1 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Finde es schlimm das solche Leistungen nicht anerkannt werden, er hat
    > vermutlich mehr gutes für die Menschheit getan als jeder andere aktuell
    > lebende einzelne Mensch.

    Wenn man es so formuliert: "sein Geld hat sehr viel für die Allgemeinheit bewirkt" kann man es stehen lassen. Es gibt sicher schlimmere als Gates... aber wenn Carsten Maschmayer morgen ne Stiftung mit all seinem Geld aufmacht, die sich um die Krebsforschung kümmert, macht es Maschmayer auch noch nicht zum Heiligen.

  8. Re: Bill Gates und Gemeinnützigkeit

    Autor: Eierspeise 27.09.19 - 09:42

    Kakiss schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Was hat er denn getan?

    Ja, das interessiert.

  9. er hat ihm

    Autor: Gonzo333 27.09.19 - 09:42

    Windows 7 weg genommen ;)

  10. Re: Bill Gates und Gemeinnützigkeit

    Autor: TheUnichi 27.09.19 - 09:54

    theFiend schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Merowinger1 schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    >
    > > Finde es schlimm das solche Leistungen nicht anerkannt werden, er hat
    > > vermutlich mehr gutes für die Menschheit getan als jeder andere aktuell
    > > lebende einzelne Mensch.
    >
    > Wenn man es so formuliert: "sein Geld hat sehr viel für die Allgemeinheit
    > bewirkt" kann man es stehen lassen. Es gibt sicher schlimmere als Gates...
    > aber wenn Carsten Maschmayer morgen ne Stiftung mit all seinem Geld
    > aufmacht, die sich um die Krebsforschung kümmert, macht es Maschmayer auch
    > noch nicht zum Heiligen.

    Doch, macht es. Er ist ja nicht Schuld dran, dass er so viel Geld verdienen kann, Schuld daran ist das System dahinter. Also warum unterstellst du ihm akut, er wäre böse?

    Diese Menschen können so viel eigensinnigen Quatsch mit ihrem Geld anfangen, so wie so viele andere Milliardäre da draußen, aber das tun sie nicht. Sie investieren das Geld zum Gemeinwohl.

    Was bringt es ihnen, ihren "Namen reinzuwaschen"? Meinst du, einen Bill Gates interessiert es, was du über ihn denkst?

  11. Re: Bill Gates und Gemeinnützigkeit

    Autor: Schleichfahrt 27.09.19 - 10:05

    Er ist nicht böse, warum auch?!

    Er hatte in der Doku gesagt, er wollte soviel Geld bei Seite legen um seine Mitarbeiter ein Jahr bezahlen zu können.
    Man hat doch gesehen das seine Mutter im sozialen Verantwortung quasi anerzogen hat.

    Er ist einfach ein sehr schlauer Mensch der jetzt seine Prioritäten verlagert hat. Ich fand man konnte gut sehen wie menschlich er ist und das er auch Dinge bereut.

  12. Re: Bill Gates und Gemeinnützigkeit

    Autor: theFiend 27.09.19 - 10:11

    TheUnichi schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Doch, macht es. Er ist ja nicht Schuld dran, dass er so viel Geld verdienen
    > kann, Schuld daran ist das System dahinter. Also warum unterstellst du ihm
    > akut, er wäre böse?

    Hab ich das mit einem Wort erwähnt? Er hat einfach sehr viel Geld erwirtschaftet, und setzt
    dieses Geld nun in einer Stiftung ein. Das hat erstmal überhaupt keine Aussagekraft. Stiftungen können sowohl positives für die Gesellschaft bewirken, als auch simple Steuersparmodelle sein.

    Am Ende haben mit viel Glück die Menschen die in der Stiftung arbeiten, mit dem Geld das Gates vorher erwirtschaftet hat etwas positives erreicht. Das ist dann toll, macht aber auch Gates nicht zu einem Heiligen und ganz sicher auch nicht zu einem Teufel.

  13. Re: Bill Gates und Gemeinnützigkeit

    Autor: a user 27.09.19 - 10:13

    Kakiss schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > a user schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Blindie schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > > Aber er hat doch viel Geld, also muss er Böse sein
    > > Das hat nichts mit dem Geld zu tun und hat auch nie jemand als
    > Begründung
    > > genommen. Was Bill Gates über die Jahre getan hat, läßt alles andere
    > als
    > > Gut darstehen, nicht sein Geld.
    > >
    > > Der Mensch stinkt zum Himmel. Gemeinnützig ist bei ihm nichts, außer
    > seine
    > > Heuchelei.
    >
    > Was hat er denn getan?

    Geklaut, erpresst, ganze startups zerstört.

  14. Re: Bill Gates und Gemeinnützigkeit

    Autor: Thug 27.09.19 - 10:20

    a user schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Kakiss schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > a user schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > > Blindie schrieb:
    > > >
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > >
    > > > -----
    > > > > Aber er hat doch viel Geld, also muss er Böse sein
    > > > Das hat nichts mit dem Geld zu tun und hat auch nie jemand als
    > > Begründung
    > > > genommen. Was Bill Gates über die Jahre getan hat, läßt alles andere
    > > als
    > > > Gut darstehen, nicht sein Geld.
    > > >
    > > > Der Mensch stinkt zum Himmel. Gemeinnützig ist bei ihm nichts, außer
    > > seine
    > > > Heuchelei.
    > >
    > >
    > > Was hat er denn getan?
    >
    > Geklaut, erpresst, ganze startups zerstört.

    Und Ihre Marktmacht rücksichtslos ausgenutzt..

    Trotzdem macht das die gemeinnützige Arbeit nicht schlechter.

  15. Re: Bill Gates und Gemeinnützigkeit

    Autor: Astorek 27.09.19 - 10:48

    Kakiss schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Was hat er denn getan?

    Vorallem in den 80ern und 90ern hatte er sich mit unlauteren Methoden quasi sämtliche Konkurrenten vom Hals geschafft. Windows ist heute das Quasi-Betriebssystem aller Heimrechner - aber nicht, weil es das "beste" Betriebssystem seiner Zeit war. Wäre es danach gegangen, würden wir heute alle wohl mit einem OS/2-Ableger arbeiten...

    Angefangen zu DOS-Zeiten, in der Microsoft dafür sorgte, dass ihr grafisches System (das damals noch DOS voraussetzte) bei allen DOS-Varianten, die nicht von MS stammten, eine kryptische Fehlermeldung beim Start anzeigte. Es ist tatsächlich gerichtlich erwiesen, dass die Fehlermeldung absichtlich eingebaut wurde, damit PC-Läden ihre Rechner mit MS-DOS ausstatteten. Einen technischen Grund gibts dafür nicht, da bis auf die erwähnte Fehlermeldung alles lief.

    Geht weiter mit den sog. Halloween-Dokumenten die an die Öffentlichkeit gelangt sind und zeigen, mit welchen schmutzigen Tricks seinerzeit gegen OpenSource-Software gearbeitet werden sollte. Schonmal was von FUD gehört? Der Begriff tauchte das erste Mal in einem besagten Halloween-Dokument auf...

    Richtig schön ist die Implementierung von Standards. Anstatt einfache und nachvollziehbare APIs zur Verfügung zu stellen, hat man bei Microsofts Standards im Endeffekt Obfuscation bei der Implementierung von APIs verwendet. Sieht man etwa sehr schön bei Word- und Excel-Dokumenten, bei denen Microsoft jahrzehnte später gerichtlich dazu verdonnert wurde, die Standards offenzulegen. Die Dinger haben ein in sich geschlossenes Dateisystem(!), wozu überhaupt keine Notwendigkeit herrscht und nur dafür da ist, Konkurrenten auszuschließen. Was bei Office vielleicht noch nachvollziehbar ist (ist ja schließlich deren eigenes Produkt), wird spätestens bei Allerwelts-Features zur Farce: Es hat seinen Grund, weshalb z.B. Standby stellenweise bis heute nur mit MS-Betriebssystemen einwandfrei funktionieren, weil bei deren Standardisierung Microsoft zugegen war...

    Ganz besonders (weil es heute noch Quellen dafür gibt) eignet sich das Beispiel des "offenen" Standards OpenXML, bei dem Microsoft wahnsinnige 7000(!) Seiten Doku veröffentlicht hat. Das programmiert dir kein Mensch freiwillig und dient nur dazu, Start-Ups das Leben schwer zu machen. Aber ist halt blöd, wenn das zuständige Gremium in der Mehrheit von Microsoft-Angestellten übernommen wurde...

    Auch schön in den 90ern, wo MS das Internet erst verschlafen und dann mit nicht-standardisierten Mechanismen die Konkurrenz aus dem Geschäft verdrängt hat. Netscape Navigator war DER Browser seinerzeit, bevor der Internet Explorer anfing, alle möglichen Nicht-standardisierten Features zu unterstützen; glücklicherweise wurde an dieser Stelle Microsoft gerichtlich empfindlich getroffen, sonst hätten wir (wie in den 90ern) heute Seiten, die "IE-optimiert" sind und mit alternativen Browsern nur fehlerhaft dargestellt würden. Der IE hat sich nicht verbreitet weil er bessere Features hatte wie Netscape (im Gegensatz in den Nullerjahren, wo Firefox den IE verdrängte), sondern weil IE den Browser kurzerhand im Betriebssystem selbst integriert hatte und es schwer machte, den Netscape überhaupt irgendwie als Standardbrowser zu benutzen...

    Lauter kleine, subtile und für sich betrachtet kaum Punkte, die man einzeln herzeigen kann, um MS unlautere Methoden zu unterstellen, in Summe wird aber dann doch ein Vorgehen deutlich, dass man kaum anders interpretieren kann.

    Ich will seine Bemühungen, die Welt zu verbessern, keinesfalls kleinreden. Aber man solle bitteschön auch nicht so tun, dass "das System schuld daran sei, dass er soviel Geld verdiene" (irgendjemand hier hat das doch tatsächlich geschrieben). Das ist Blödsinn, er wusste ganz genau was er tat und dass es unlauter war, was er tat.

  16. Re: Bill Gates und Gemeinnützigkeit

    Autor: Neuro-Chef 27.09.19 - 12:36

    Astorek schrieb:
    > wird spätestens bei Allerwelts-Features zur Farce: Es hat seinen Grund, weshalb
    > z.B. Standby stellenweise bis heute nur mit MS-Betriebssystemen einwandfrei
    > funktionieren, weil bei deren Standardisierung Microsoft zugegen war...
    Das stimmt so nicht. Vielmehr wurden viele Boards schlicht in der Entwicklung nur mit Windows getestet, weshalb sich Linux in Sachen ACPI schon seit längerem als Windows ausgibt. Mehr dazu hier: https://mjg59.livejournal.com/96129.html?nojs=1

    > sonst hätten wir (wie in den 90ern) heute Seiten, die "IE-optimiert" sind und mit
    > alternativen Browsern nur fehlerhaft dargestellt würden.
    Stattdessen haben mir nun "Chrome-optimierten" Javascript-Müll statt Webseiten. Das ist letztlich auch nicht viel besser.

    Unschöne Geschäftspraktiken stehen jedenfalls nicht zwangsläufig im Widerspruch zu dem Wunsch, die Welt zum besseren zu verändern.
    Börsennotierte Unternehmen müssen sich prinzipbedingt wie Arschlöcher verhalten, um erfolgreich zu sein, sonstigen Firmen schadet es zumindest meistens nicht.

    -> Heul' doch! ¯\_(ツ)_/¯

    » Niemand ist vollkommen, aber irre sind ganz sicher viele. « – Vollkommen Irrer ಠ_ಠ

    Verifizierter Top 500 Poster!

  17. Re: Bill Gates und Gemeinnützigkeit

    Autor: MickeyKay 27.09.19 - 13:01

    a user schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > > Aber er hat doch viel Geld, also muss er Böse sein
    > Das hat nichts mit dem Geld zu tun und hat auch nie jemand als Begründung
    > genommen.
    Das ist in Europa aber eine weit verbreitete Denkweise. Begründet übrigens auf einer Falschübersetzung in der Bibel (!). Das hat sich hier so in den Köpfen festgesetzt, dass jeder mit viel Geld erstmal als korrupt und schlecht angesehen wird.
    In den USA gibt es diese Denkweise nicht so ausgeprägt. Dort ist Kommerz und das Streben nach Reichtum.... ähm... erstrebenswert und nicht negativ behaftet.

  18. Re: Bill Gates und Gemeinnützigkeit

    Autor: Merowinger1 27.09.19 - 21:39

    Schleichfahrt schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Er ist nicht böse, warum auch?!
    >
    > Er hatte in der Doku gesagt, er wollte soviel Geld bei Seite legen um seine
    > Mitarbeiter ein Jahr bezahlen zu können.
    > Man hat doch gesehen das seine Mutter im sozialen Verantwortung quasi
    > anerzogen hat.
    >
    > Er ist einfach ein sehr schlauer Mensch der jetzt seine Prioritäten
    > verlagert hat. Ich fand man konnte gut sehen wie menschlich er ist und das
    > er auch Dinge bereut.

    Danke. Der beste Beitrag hier.

  19. Re: Bill Gates und Gemeinnützigkeit

    Autor: Maatze 27.09.19 - 22:39

    Merowinger1 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Schleichfahrt schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Er ist nicht böse, warum auch?!
    > >
    > > Er hatte in der Doku gesagt, er wollte soviel Geld bei Seite legen um
    > seine
    > > Mitarbeiter ein Jahr bezahlen zu können.
    > > Man hat doch gesehen das seine Mutter im sozialen Verantwortung quasi
    > > anerzogen hat.
    > >
    > > Er ist einfach ein sehr schlauer Mensch der jetzt seine Prioritäten
    > > verlagert hat. Ich fand man konnte gut sehen wie menschlich er ist und
    > das
    > > er auch Dinge bereut.
    >
    > Danke. Der beste Beitrag hier.

    Klar, und mir hat meine Mutter beigebracht ich soll der neue Jesus sein und das sag ich dir und jetzt bin ich der beste Mensch der Welt. Wunderbar, lasst uns Liebe versprühen... man man man, wie kann man Propaganda mit solchem Genuss verschlingen?

  20. Re: Bill Gates und Gemeinnützigkeit

    Autor: nicosocha 28.09.19 - 00:41

    Klar ist Microsoft agressiv gegen Mitbewerber vorgegangen, so ist nunmal der Markt bzw. die Wirtschaft. Netsape mochte ich immer sehr, aber naja sie hätten ja auch ein eigenes OS entwickeln können wo dann der IE seine Probleme gehabt haben könnte....

    Aber halten wir fest, es hat sich ein Unternehmen durchgesetzt mit einem Menschen an der Spitze der gutes vollbringt und es noch weiter tut! Ich finde er ist ein Held!

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Vorwerk & Co. KG, Wuppertal
  2. Deutsche Post DHL Group, Bonn
  3. Landeshauptstadt Stuttgart, Stuttgart
  4. Phone Research Field GmbH, Hamburg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  2. täglich neue Deals bei Alternate.de


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Alphakanal: Gimp verrät Geheimnisse in Bildern
Alphakanal
Gimp verrät Geheimnisse in Bildern

Wer in Gimp in einem Bild mit Transparenz Bildbereiche löscht, der macht sie nur durchsichtig. Dieses wenig intuitive Verhalten kann dazu führen, dass Nutzer ungewollt Geheimnisse preisgeben.


    Galaxy Z Flip im Hands-on: Endlich klappt es bei Samsung
    Galaxy Z Flip im Hands-on
    Endlich klappt es bei Samsung

    Beim zweiten Versuch hat Samsung aus seinen Fehlern gelernt: Das Smartphone Galaxy Z Flip mit faltbarem Display ist alltagstauglicher und stabiler als der Vorgänger. Motorolas Razr kann da nicht mithalten.
    Ein Hands on von Tobias Költzsch

    1. Faltbares Smartphone Schutzfasern des Galaxy Z Flip möglicherweise wenig wirksam
    2. Isocell Bright HM1 Samsung verwendet neuen 108-MP-Sensor im Galaxy S20 Ultra
    3. Smartphones Samsung schummelt bei Teleobjektiven des Galaxy S20 und S20+

    Verkehr: Das Kaltstart-Dilemma der Autos mit Hybridantrieb
    Verkehr
    Das Kaltstart-Dilemma der Autos mit Hybridantrieb

    Bei Hybridautos und Plugin-Hybriden kommt es häufiger zu Kaltstarts als bei normalen Verbrennungsmotoren - wenn der Verbrennungsmotor ausgeht und der Elektromotor das Auto durch die Stadt schiebt. Wie schnell lässt sich der Katalysator vorwärmen, damit er Abgase dennoch gut reinigen kann?
    Von Rainer Klose

    1. Elektromobilität Umweltbonus gilt auch für Jahreswagen
    2. Renault City K-ZE Dacia plant City-Elektroauto
    3. Elektroautos EU-Kommission billigt höheren Umweltbonus

    1. Grünheide: Tesla-Wald darf weiter gerodet werden
      Grünheide
      Tesla-Wald darf weiter gerodet werden

      Die Rodungsarbeiten für das Tesla-Gelände Grünheide dürfen fortgesetzt werden, hat das Oberverwaltungsgericht Berlin-Brandenburg entschieden. Die Eilanträge zweier Umweltverbände wurden zurückgewiesen.

    2. Subdomain-Takeover: Hunderte Microsoft-Subdomains gekapert
      Subdomain-Takeover
      Hunderte Microsoft-Subdomains gekapert

      Ein Sicherheitsforscher konnte in den vergangenen Jahren Hunderte Microsoft-Subdomains kapern, doch trotz Meldung kümmerte sich Microsoft nur um wenige. Doch nicht nur der Sicherheitsforscher, auch eine Glücksspielseite übernahm offizielle Microsoft.com-Subdomains.

    3. Defender ATP: Microsoft bringt Virenschutz für Linux und Smartphones
      Defender ATP
      Microsoft bringt Virenschutz für Linux und Smartphones

      Microsoft Defender ATP gibt es bereits für Windows 10 und MacOS. Anscheinend möchte Microsoft aber noch weitere Betriebssysteme bedienen - darunter Linux, Android und iOS. Entsprechende Previewversionen sollen kommen.


    1. 23:17

    2. 19:04

    3. 18:13

    4. 17:29

    5. 16:49

    6. 15:25

    7. 15:07

    8. 14:28