1. Foren
  2. Kommentare
  3. Sonstiges-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Intel-CEO Pat Gelsinger: "AMDs…

Heise Luft

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Heise Luft

    Autor: nohoschi 06.10.21 - 13:50

    Ich bin nicht beeindruckt. Jemand sagt Dinge die im eigenen Interesse liegen und vom Kauf bei der Konkurrenz abhalten sollen. AMD hat schon geliefert. Ich habe hier ein T14 mit mobilem Prozessor, acht Kerne.

    Intel bietet nur vier Kerne im mobilen Bereich. Als Behelfslösung gibt es energiehungrige Kerne für Desktop-Replacements oder das Big-Little-Konzept. Letzteres wirkt auf mich wie ein Notbehelf, weil die Kerne offenbar die Energieaufnahme nicht entsprechend skalieren. AMD liefert acht leistungsfähige Kerne, welche entsprechende skalieren können. Und die Battierlaufzeiten sind ausgeglichen:

    X13 Gen 2

    Intel:
    MobileMark® 2018: 14.5 hr JEITA 2.0: 24 hr
    AMD:
    MobileMark 2018: 15.4 hr JEITA 2.0: 18.1 hr

    Beides erachte ich als rein theoretische Zahlen.


    PS: Was mich auch nicht beeindruckt sind theoretisch produzier- und lieferbare Spitzenmodell zu überhöhten Preisen.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 06.10.21 13:51 durch nohoschi.

  2. Schönes Wortspiel

    Autor: caldeum 06.10.21 - 14:07

    Heise Luft - den merke ich mir.

  3. Re: Heise Luft

    Autor: User5001 06.10.21 - 14:25

    Das dachte ich mir auch als ich von Effizienzkernen gelesen habe. X86 kann extrem effizient laufen da braucht's eigentlich keine extra Kerne. Das klingt eher so, als ob neben den normalen Kernen, die man jetzt vielleicht sehr niedrig getaktet und mit ner geringen Spannung laufen lässt und Effizienzkerne nennt, nochmal irgendwas mit >200W TDP dazugesetzt wird, was dann, wenn nötig, aktiviert wird

  4. Re: Heise Luft

    Autor: ms (Golem.de) 06.10.21 - 15:01

    Bitte hier nachlesen was es mit den Performance/Efficiency-Cores auf sich hat:

    https://www.golem.de/news/alder-lake-das-kann-intels-big-little-prozessor-2108-158978.html

    Das ist weit mehr als sehr niedrig takten und geringe Spannung ...

    Marc Sauter, Sr Editor
    Golem.de

  5. Re: Heise Luft

    Autor: User5001 06.10.21 - 15:24

    ms (Golem.de) schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Bitte hier nachlesen was es mit den Performance/Efficiency-Cores auf sich
    > hat:
    >
    > www.golem.de
    >
    > Das ist weit mehr als sehr niedrig takten und geringe Spannung ...

    Ja das stimmt wohl. Die Effizienzkerne sind entsprechend optimiert und die Zuweisung ist "intelligent". Trotzdem denke ich hätte man wohl auch die idle-Spannung und Taktrate deutlich weiter als aktuell senken, Kerne abschalten oder andere Optimierungen nutzen können. Notebooks mit Tiger-Lake i7 können im idle ja auch mit ~5 Watt fürs komplette System inkl. Display laufen. Man hätte also auch PL1/PL2 beibehalten, und den idle-Verbrauch so optimieren können denke ich. Aber anstatt die idle-Leistungsaufnahme der starken Kerne zu optimieren, setzt man zusätzliche, effiziente Kerne ein.
    Solange Intel CPUs unter Last weiterhin vergleichsweise ineffizient sind, wird die Gesamtbilanz bei vielen Systemen allerdings auch weiterhin nicht so prickelnd sein, trotz der neuen Effizienzkerne.
    Aber mal sehen, ich bin kein Ingenieur, vielleicht werde ich ja auch überrascht.

  6. Re: Heise Luft

    Autor: ms (Golem.de) 06.10.21 - 15:39

    Intel 7 aka 10ESF aka 10+++ sollte ja die Effizienz verbessern, schau mer mal ...

    Marc Sauter, Sr Editor
    Golem.de

  7. Funktioniert es? Ja. Ist es effizient? Nein.

    Autor: nohoschi 06.10.21 - 16:07

    Es wirkt halt leider so, dass der Prozessorhersteller nicht in der Lage war die eigentlichen Prozessorkerne zu Energieeffizient hin zu optimieren. Stattdessen hat man nochmal kleinere, tatsächlich auch effiziente Prozessorkerne, angebaut. Das kann am Markt funktionieren, wenn man keine bessere Lösung antrifft. Besser wären den Aufwand mehr leistungsfähige und energieeffiziente Kerne zu stecken. Intel sagt halt "Toll. Wie im Smartphone!" und ich frage mich, warum bekommt man das nicht mit einem Kern hin?

    Hybridlösungen wegen immer meinen Argwohn, weil dann zwei Lösungen verbaut werden müssen und diese miteinander verbunden werden müssen. Das hält mich auch von Hybrid-Festplatten (SSD + HDD) oder Hybridautos (Akku + Verbrenner) ab. Wenn man den Verbrenner weg lässt hat man mehr Platz für eine größere Batterie, mehr elektrische Reichweite und reduziert die Komplexität.

  8. Re: Funktioniert es? Ja. Ist es effizient? Nein.

    Autor: xPandamon 07.10.21 - 02:18

    Wieder mal Intel mit derem 10nm+++ Käse, das dann auch noch als 7nm vermarktet, sowas ist einfach nur dreist aber von denen mittlerweile zu erwarten. Immerhin kann man damit aufhören weniger Kerne im Topmodell als im Vorjahr zu verbauen, die Reduzierung von 10 auf 8 Kerne im 11900K war einfach nur mega peinlich, hauptsache man kann so kaschieren dass man mit 10 Kernen hoffnungslos ins Stromverbrauchs- und Temperaturlimit laufen würde

  9. Re: Funktioniert es? Ja. Ist es effizient? Nein.

    Autor: gadthrawn 07.10.21 - 06:08

    nohoschi schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > werden müssen und diese miteinander verbunden werden müssen. Das hält mich
    > auch von Hybrid-Festplatten (SSD + HDD) oder Hybridautos (Akku +
    > Verbrenner) ab. Wenn man den Verbrenner weg lässt hat man mehr Platz für
    > eine größere Batterie, mehr elektrische Reichweite und reduziert die
    > Komplexität.

    Das System wirkt zwar weniger komplex, es kommt dann aber mehr Aufwand bei raus, großer Akku->deutliches Mehrgewicht, notwendige Wärmepumpe, stärkere Stoßdämpfer , viel mehr an Politikmitteilung um Salz zu kühlen/heizen, große Ladeströme=teuere Leistungselektronik, etcpp.

  10. Re: Heise Luft

    Autor: Sarkastius 07.10.21 - 09:15

    ms (Golem.de) schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Bitte hier nachlesen was es mit den Performance/Efficiency-Cores auf sich
    > hat:
    >
    > www.golem.de
    >
    > Das ist weit mehr als sehr niedrig takten und geringe Spannung ...

    Ich finde dieses Konzept im Smartphone sehr sinnvoll. In einem Laptop der lange laufen soll auch. Jedoch ist ein Laptop für mich auch ein Arbeitsgerät und für viele ein Desktop Ersatz. Ich sehe da die gleichen Probleme wie in den ersten Jahren mit SMT/HT bei der Core Zuweisung. Mir ist es deutlich lieber bei Laptops größer 14 Zoll gleichwertige Kerne zu haben die alle ihre Leistung bringen. Und Intel macht es am Ende nur, weil sie ihren Fertigungsprozess nicht in den Griff bekommen und das wissen wir alle. Ich habe meine Zweifel das AMD sowas für größere CPU´s in nächster Zeit in Betracht zieht. Mit kommenden 5nm haben die es einfach nicht nötig irgend etwas um die TDP herum zu basteln um bei 250 Watt Pl2 noch ein Stückchen mehr Leistung rauszukitzeln.

  11. Re: Funktioniert es? Ja. Ist es effizient? Nein.

    Autor: Riemen 07.10.21 - 09:17

    All diese Teile sind aber sowieso schon vorhanden und müssen nur etwas stärker ausgelegt werden. Die Fehlerrate erhöht sich dadurch also nicht.
    Gerade die elektrischen Teile halten bei entsprechender Auslegung ewig.

    Dafür fallen ganz viele Verbrenner-Komponenten weg, wie z.B. Motor, Getriebe, evtl. Kardanwelle, Tank, Benzin- und Ölpumpe, Abgasreinigung, Auspuff, Katalysator...
    Alles aufwändige Teile, die kaputt gehen können, also die Komplexität und Fehleranfälligkeit deutlich steigern.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Senior Solution Architect M365 (m/w/d)
    operational services GmbH & Co. KG, Frankfurt am Main, München, Hamburg
  2. Product Owner Identity and Access Management (m/w/d)
    MTU Aero Engines AG, München
  3. Qualitätsprüfer Prozessmodellierung (m/w/d)
    experts, Raum Stuttgart
  4. Data Engineer (m/f/d)
    Lidl Digital, Berlin, Neckarsulm

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de