1. Foren
  2. Kommentare
  3. Sonstiges
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Intel-CEO Pat Gelsinger: "Wir müssen…

Intels Untergang

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Intels Untergang

    Autor: abdul el alamein 15.01.21 - 15:46

    Mit dieser Einstellung wird das Intels Untergang sein.

    Steve Ballmer wollte auch mal mit Zune und co damals Apple schlagen.

    Besser als Apple ist einfach ein sehr schlechtes Ziel fürs Unternehmen und für die Kultur.

  2. Re: Intels Untergang

    Autor: Teeklee 15.01.21 - 19:27

    Ich finde es genau die richtige Einstellung.
    Das primäre Geschäftsfeld von Intel sind CPUs und Chips. Wenn sie dort von einem Unternehmen geschlagen werden, was nebenbei als Hobby eigene CPUs baut (weil die anderen hoch spezialisierten Firmen wie Intel es nicht schaffen gute Produkte zu liefern), dann ist das schon traurig.

    Ansonsten können sie den Laden eh zu machen.

  3. Re: Intels Untergang

    Autor: EWCH 15.01.21 - 20:20

    > einem Unternehmen geschlagen werden, was nebenbei als Hobby eigene CPUs
    > baut (weil die anderen hoch spezialisierten Firmen wie Intel es nicht
    > schaffen gute Produkte zu liefern), dann ist das schon traurig.

    Bauen tut die CPU TSMC und das Grunddesign ist von ARM, die seit Jahrzehnten nichts anderes machen.

  4. Re: Intels Untergang

    Autor: nm4711 15.01.21 - 21:02

    EWCH schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Bauen tut die CPU TSMC und das Grunddesign ist von ARM, die seit
    > Jahrzehnten nichts anderes machen.

    Ja, die Fertigungstechnik hat TSMC. Aber: Apple hat nicht das "Grunddesign" sondern die Befehlssatzarchitektur lizensiert. Die Prozessoren können (und müssen) also den ARM Befehlssatz ausführen. Die Mikroarchitektur, also wie der Befehlssatz ausgeführt wird, hat Apple selbst entwickelt.



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 15.01.21 21:06 durch nm4711.

  5. Re: Intels Untergang

    Autor: freebyte 15.01.21 - 21:03

    Teeklee schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das primäre Geschäftsfeld von Intel sind CPUs und Chips.

    ... die Millionen von "Wintel"-Rechnern antreiben

    > Wenn sie dort von einem Unternehmen geschlagen werden, was nebenbei
    > als Hobby eigene CPUs baut

    ... und damit einen recht lukativen, aber äusserst überschaubaren Markt beliefert

    > dann ist das schon traurig.

    ... dann interessiert das ausserhalb der Mac-Gemeinde niemanden.

    fb

  6. Re: Intels Untergang

    Autor: freebyte 15.01.21 - 21:09

    nm4711 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ja, die Fertigungstechnik hat TSMC. Aber: Apple hat nicht das "Grunddesign"
    > sondern die Architektur, oder auch Befehlssatzarchitektur lizensiert. Die
    > Prozessoren können (und müssen) also den ARM Befehlssatz ausführen. Den
    > Aufbau der CPU Kerne, also wie die Befehle verarbeitet werden, hat Apple
    > selbst entwickelt.

    Das geht bei ARM etwas anders.

    Die bieten fertige Layouts für CPUs und Peripherieprodukte an, die kann sich der Kunde in entsprechenden Emulationen zusammenkleben und durch Zusatzprodukte anreichern.

    Am Ende geht die Datei zum Fertiger der dann entscheidet ob seine Fab das hinbekommt oder nicht.

    Das ist im Jahre 2021 kein Hexenwerk mehr.

    fb

  7. Re: Intels Untergang

    Autor: ms (Golem.de) 15.01.21 - 21:27

    Apple nutzt aber wie gesagt weder Cortex noch Mali, sondern hat komplett eigene IP für CPU Kerne (mit ARM Lizenz) und Grafikeinheit (mit PowerVR Lizenz) entwickelt, auch die NPU ist inhouse entworfen worden.

    Marc Sauter, Sr Editor
    Golem.de

  8. Re: Intels Untergang

    Autor: nm4711 15.01.21 - 21:39

    freebyte schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das geht bei ARM etwas anders.

    Du verwechselst die Core License und die Architectural License.

  9. Re: Intels Untergang

    Autor: freebyte 15.01.21 - 22:02

    ms (Golem.de) schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Apple nutzt aber wie gesagt weder Cortex noch Mali, sondern hat komplett
    > eigene IP für CPU Kerne (mit ARM Lizenz) und Grafikeinheit (mit PowerVR
    > Lizenz) entwickelt, auch die NPU ist inhouse entworfen worden.

    Wenn Sie mit "eigene IP" den Begriff "Intellectual Property" meinen und einen Vergleich zum Deutschen "Patent" ziehen: in den USA braucht man dafür nicht wirklich einen Fortschritt, im Fall der M1 CPU reichen da schon zusammengeklebte Prefabs aus den gängigen Stores von zb ARM oder PowerVR.

    Hint: der Raspberry PI ist ebenfalls so ein zusammengeklebtes Produkt aus Prefabs.

    fb

  10. Re: Intels Untergang

    Autor: fault 15.01.21 - 22:45

    freebyte schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ms (Golem.de) schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Apple nutzt aber wie gesagt weder Cortex noch Mali, sondern hat komplett
    > > eigene IP für CPU Kerne (mit ARM Lizenz) und Grafikeinheit (mit PowerVR
    > > Lizenz) entwickelt, auch die NPU ist inhouse entworfen worden.
    >
    > Wenn Sie mit "eigene IP" den Begriff "Intellectual Property" meinen und
    > einen Vergleich zum Deutschen "Patent" ziehen: in den USA braucht man dafür
    > nicht wirklich einen Fortschritt, im Fall der M1 CPU reichen da schon
    > zusammengeklebte Prefabs aus den gängigen Stores von zb ARM oder PowerVR.
    >
    > Hint: der Raspberry PI ist ebenfalls so ein zusammengeklebtes Produkt aus
    > Prefabs.

    Das glaube ich nicht. Das Apple das nicht auf grüner Wiese entworfen hat ist klar. Aber sie haben die ISA lizensiert, vielleicht auch fertige Cores von ARM auf denen sie aufbauen können. Soweit ich es verstanden habe machen sie massive Änderungen die mit dem ursprünglichen Design in einigen Bereichen nichts mehr zu tun haben.

    Die meisten tun das nicht und machen das was Sie als Prefabs bezeichnen, und begeben sich damit in ein gleiches Lager wie Intel jahrelang. Es war die letzten Jahre nicht opportun eigene schnellere Cores zu entwickeln, Apple zeigt gerade das es praktikabel sein kann. Frischen Wind wird dies auf jeden Fall bringen. Und alle Konkurrenten werden jetzt mal aufgeweckt. AMD hat vorgelegt, Apple ist aber als erster übers Ziel gelaufen. Eigentlich beeindruckend.

    Es wird eine spannende Zeit, wobei, die massive Rechenleistung die vor Jahren immer wieder notwendig war sehe ich außer in Spezialgebieten (dazu gehört für mich auch Gaming) nicht mehr so als notwendig. Und durch spezial Funktionsblöcke übernehmen immer mehr dieser Komponenten alltägliche Aufgaben, dies wesentlich schneller und zumeist auch effizienter, nicht immer besser, aber für die Masse gut genug.

    In dem Sinn schade das das GPU Computing im normalen Umfeld nicht mehr Moment bekommen hat und auf spezielle Gebiete beschränkt ist. Denn Apples Ansatz ist ja nicht neu, siehe AMD's HSA.

  11. Re: Intels Untergang

    Autor: freebyte 15.01.21 - 23:03

    nm4711 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > freebyte schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Das geht bei ARM etwas anders.
    >
    > Du verwechselst die Core License und die Architectural License.

    Hat sich da in den letzten Jahren was geändert? Bin schon länger aus dem Geschäft draussen.

    fb

  12. Re: Intels Untergang

    Autor: ms (Golem.de) 15.01.21 - 23:33

    Ich habe dir doch bereits gesagt, das sind komplette Eigenentwicklungen mit Architektur Lizenz ... das was du behauptest ist schlicht falsch, Apple nutzt keine "Prefabs" oder dergleichen.

    Ein Firestorm Core hat mit einem Cortex-A78 bis auf die ARMv8.x praktisch nichts gemein und auch die Apple GPU ist abseits eines TBDR kaum mit einer PowerVR A/B-Series zu vergleichen.

    PS: eigene Cores hat Apple seit dem A6 (Swift) von 2012 ...

    Marc Sauter, Sr Editor
    Golem.de



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 15.01.21 23:38 durch ms (Golem.de).

  13. Re: Intels Untergang

    Autor: nm4711 15.01.21 - 23:34

    freebyte schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Hat sich da in den letzten Jahren was geändert? Bin schon länger aus dem
    > Geschäft draussen.
    >
    > fb
    Ob das neu ist weiß ich nicht, aber es gibt auf jeden Fall mehrere Lizenzmodelle. Die Architektural ist aber eher ungewöhnlich, weil eben viel Entwicklung und auch Geld investiert werden muss, um eine eigene Mikroarchitektur zu entwickeln.

    Die meisten Firmen lizensieren, wie du gesagt hast, eine ARM Coretex Mikroarchitektur und bauen sich damit ein SOC oder so ähnlich. Dann gibt es welche, die Teile der Mikroarchitektur verwenden und einige Dinge abändern, soweit ich weiß.

    Apple hat bei den ersten selbst entwickelten SOCs (A4 und A5) auch eine Coretex Mikroarchitektur verwendet. Ab dem A6 allerdings verwenden sie "nur" noch die Befehlssatz(architekur) (ISA). Ich gehe mal frech davon aus, dass die Mikroarchitektur vom A6 noch viele Gemeinsamkeiten mit einer der Coretex Mikroarchitekturen von damals hat. Seitdem sind allerdings 8 Generationen und Jahre vergangen, in denen sie viel verändert haben können.

  14. Re: Intels Untergang

    Autor: ms (Golem.de) 15.01.21 - 23:38

    Cortex bitte ;-)

    Marc Sauter, Sr Editor
    Golem.de

  15. Re: Intels Untergang

    Autor: superdachs 16.01.21 - 01:28

    Teeklee schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > baut (weil die anderen hoch spezialisierten Firmen wie Intel es nicht
    > schaffen gute Produkte zu liefern), dann ist das schon traurig.

    Weil sie keinen cent an irgendwen anders bezahlen wollen, das ist der einzige Grund. Apple hat ja nun kein total abgefahrenes neues CPU-Design oder so geschaffen sondern einen ARM-Chip zusammen gestellt und lassen ihn bei einem fremden Fertiger herstellen. Das machen unzählige andere Firmen auch. Das ist technologisch längst nicht so anspruchsvoll wie sich hier einige einreden wollen.

  16. Re: Intels Untergang

    Autor: Walchy 16.01.21 - 05:16

    superdachs, das is echt zum fremdschämen mit dir..

    nachdem sich schon freebyte mit seinem halbwissen und insistieren darauf blamiert hat, übersiehst du einfach geflissentlich die beiträge von nm4711 und ms (Golem.de) in denen erklärt wird, dass apple eben genau das getan hat, nämlich ein eigenes CPU-design entwickelt und behauptest wahrheitswidrig das gegenteil......

    ist das heutzutage wirklich schon zuviel, den thread zu dem man etwas schreibt vorher auch mal durchzulesen?

    kopfschüttelnde grüsse,

    walchy

  17. Re: Intels Untergang

    Autor: Sharra 16.01.21 - 06:03

    Besser als Apple ist auch das dümmste Ziel das man sich als Intel stellen kann. Intel baut keine Handys, keine Komplett-PCs, keine Kopfhörer, keine... Kurz die gesamte Produktpalette, die man von Apple kaufen kann, ist bei Intel gar nicht vertreten (und nein, Apple verkauft seinen M1 nicht einzeln oder?)

    Wie kommt man da überhaupt auf die bescheuerte Idee, sich mit Apple vergleichen zu wollen?

    Es gibt für Intel eigentlich nur ein Ziel: Das was sie bauen, so gut es eben geht zu machen. Alles andere ist Marketinggesabbel vom Feinsten.

  18. Re: Intels Untergang

    Autor: nm4711 16.01.21 - 08:29

    ms (Golem.de) schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Cortex bitte ;-)

    Uups, ja irgendwas sah bei "Coretex" auch komisch aus. ;-)

  19. Re: Intels Untergang

    Autor: ms (Golem.de) 16.01.21 - 08:50

    Ich weiß nicht ob Goretex wasserdichte CPUs entwickelt ;D

    Marc Sauter, Sr Editor
    Golem.de

  20. Re: Intels Untergang

    Autor: misfit 16.01.21 - 10:00

    OT: Muss man dazu aus Kreuzberg kommen, um das zu verstehen? ;-)

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Landeshauptstadt Stuttgart, Stuttgart
  2. ArcelorMittal Stahlhandel GmbH, Köln, Essen, Halle (Westfalen)
  3. Hasso-Plattner-Institut für Digital Engineering gGmbH, Potsdam, Berlin
  4. Anstalt für Kommunale Datenverarbeitung in Bayern (AKDB), Regensburg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 9,99€
  2. 3,89€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Bundestagswahl 2021: Die Rache der Uploadfilter
Bundestagswahl 2021
Die Rache der Uploadfilter

Die Bundestagswahl im September scheint immer noch weit weg zu sein. Doch gerade das Thema Corona könnte die Digitalisierung in den Mittelpunkt des Wahlkampfs rücken.
Eine Analyse von Friedhelm Greis


    Android 12: Endlich Android-Updates!
    Android 12
    Endlich Android-Updates!

    Google kann selbst Updates für die Android Runtime verteilen. Damit werden echte Android-Updates greifbar.
    Von Sebastian Grüner

    1. Google Android 12 kommt mit einer Gaming-Toolbar
    2. Smartphones Verstecktes neues Design in Android 12
    3. Android Google präsentiert erste Vorschau von Android 12

    EOS 5D Mark I und Mark II: Gebrauchte Vollformatkameras ab 100 Euro
    EOS 5D Mark I und Mark II
    Gebrauchte Vollformatkameras ab 100 Euro

    Canons EOS 5D und Mark II sind im Jahr 2021 eine gute Wahl für die Hobbyfotografie. Wir erklären, was beim Gebrauchtkauf zu beachten ist.
    Ein Erfahrungsbericht von Martin Wolf

    1. Blackmagic Design Pocket Cinema Camera 6K Pro macht Anwenderwünsche wahr
    2. Leica Q2 Monochrom im Test Nur Schwarz-Weiß-Aufnahmen für stolze 5.590 Euro
    3. Metalenz Einzelne Linse könnte Smartphone-Kameras flacher machen