1. Foren
  2. Kommentare
  3. Sonstiges
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Intel Coffee Lake: Von Boost-Betteln…

dürfte weder Intel noch die Mainboard Hersteller interessieren

Für Konsolen-Talk gibt es natürlich auch einen Raum ohne nerviges Gedöns oder Flamewar im Freiraum!
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. dürfte weder Intel noch die Mainboard Hersteller interessieren

    Autor: oldathen 09.10.17 - 16:48

    Aber wenn man sieht was da an Strom verballert wird dann sollte man Intel und Co mal in den Hintern treten. Da lobe ich mir meine unter 50 Watt Kiste von Medion :-D Hat zwar nur 2 Kerne aber alles läuft (auch Spiele die bis 2015/2016 auf den Markt gekommen sind). Es ist schon leicht meschugge die ganze Bude auf LED Beleuchtung umzustellen und dann x fach mehr Strom via PC oder Riesen LED TV zu verbraten.

  2. Re: dürfte weder Intel noch die Mainboard Hersteller interessieren

    Autor: Umdenker 09.10.17 - 16:59

    Ich bezweifle stark, dass deine Medion Kiste bei Last nur 50W frisst. Und wenn, dann kannst du Grossteil der grafisch anspruchsvolleren Spiele mit so einer Hardware nicht mal auf Low mit 30fps spielen (auch Spiele, welche vor 2015 rausgekommen sind).

    Wenn du natürlich deinen Verbrauch im Desktop Betrieb meinst (also Film gucken, surfen, Mais lesen, etc...), dann sind 50W ein normaler, aber kein Top Wert. Bei typischen Gaming PCs mit entsprechend aktueller Hardware sind <50W im Desktop Betrieb auch schon völlig normal. In dem Artikel geht es deshalb auch nicht darum, weil da nehmen sich Intel, AMD, Nvidia, ... eigentlich alle nicht viel und bewegen sich in ähnlichen Bereichen.

    Hier gehts um Stromverbrauch bei Last und ein werkseitiges OC, welches oft gerade mal 5-10% mehr Leistung bringt, kann schnell mal 20-30% mehr Stromverbrauch und somit einhergehende Wärmeentwicklung bedeuten. Deswegen sollte das nicht der Default sein, sondern jede CPU/GPU hat normalerweise eine Art "Sweet Spot" und der sollte eher werkseitig angepeilt werden. Ob das bisschen Mehrleistung die erwähnten negativen Effekte eines max. OC wert ist, sollte der Anwender und nicht der Hersteller entscheiden.



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 09.10.17 17:02 durch Umdenker.

  3. Re: dürfte weder Intel noch die Mainboard Hersteller interessieren

    Autor: Anonymer Nutzer 09.10.17 - 17:31

    Umdenker schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wenn du natürlich deinen Verbrauch im Desktop Betrieb meinst (also Film
    > gucken, surfen, Mais lesen, etc...), dann sind 50W ein normaler, aber kein
    > Top Wert. Bei typischen Gaming PCs mit entsprechend aktueller Hardware sind
    > <50W im Desktop Betrieb auch schon völlig normal.
    Mein Desktop braucht im Windowsbetrieb inkl. Büroarbeiten oder ähnlichen Programmen etwa 12 Watt mit einer Nvidia 1070.

  4. Re: dürfte weder Intel noch die Mainboard Hersteller interessieren

    Autor: ArcherV 09.10.17 - 17:38

    DAUVersteher schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Mein Desktop braucht im Windowsbetrieb inkl. Büroarbeiten oder ähnlichen
    > Programmen etwa 12 Watt mit einer Nvidia 1070.


    Geht auch mit einer Intel CPU

  5. Re: dürfte weder Intel noch die Mainboard Hersteller interessieren

    Autor: Anonymer Nutzer 09.10.17 - 17:48

    ArcherV schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > DAUVersteher schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Mein Desktop braucht im Windowsbetrieb inkl. Büroarbeiten oder ähnlichen
    > > Programmen etwa 12 Watt mit einer Nvidia 1070.
    >
    > Geht auch mit einer Intel CPU
    Ist ne Intel CPU!

  6. Re: dürfte weder Intel noch die Mainboard Hersteller interessieren

    Autor: ms (Golem.de) 09.10.17 - 17:59

    12W ist krass wenig, ich komme selbst mit simplem Board plus 7600K und GTX 1060 an einer 550W Gold PSU gerade so auf 25W.

    Marc Sauter, Sr Editor
    Golem.de

  7. Re: dürfte weder Intel noch die Mainboard Hersteller interessieren

    Autor: HectorFratzenbuch 09.10.17 - 18:24

    Einfach mal mit dem Energiekosten-Checker für 7,99¤ aus dem Baumarkt messen, der kommt so gut mit Schaltnetzteilen als Last klar, das er die exakt korrekten 12W anzeigt... ;)

    Harry

  8. Re: dürfte weder Intel noch die Mainboard Hersteller interessieren

    Autor: Anonymer Nutzer 09.10.17 - 18:26

    Asus Z170 Pro Gaming
    Intel Core i5-6600K
    840 Evo 500GB
    2* 8GB RAM (Typ hab ich grad nicht zur Hand)
    EVGA GeForce GTX 1070 FTW Gaming ACX 3.0
    Be Quiet! BN235 E10-CM-600W (80+ Gold)

    Eingestellt habe ich recht wenig, bin einfach durchs BIOS gegangen und hab da alles was nach Stromverbrauch klang wenn möglich deaktiviert (waren aber nicht viele Einstellungen). Legacy BIOS ist aus, Secrureboot ebenfalls. Angeschlossen war bei der Messung ein FHD-Monitor per DP. Gemessen wurden die 12W mit einem Messgerät der Stadtwerke.

    Da der PC 24/7 laufen sollte, habe ich mich damals am 10 Watt-PC von Heise orientiert und bin mit 12 Watt recht nahe gekommen, kann aber auf Wunsch auchmal höchstleistung abrufen.

    Evtl. hat Golem ja ähnliche Hardware rumfliegen und kann das System mal nachbasteln.

    Da ich damals aber auch AMD unterstützen wollte, hatte ich erst eine RX-Grafikkarte welche Leistungsmäßig im Bereich der 1060 war, da das System damit aber über 50 Watt schluckte habe ich mich dann doch für die 1070 entschieden.

    /edit
    Netzteil hinzugefügt



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 09.10.17 18:34 durch DAUVersteher.

  9. Re: dürfte weder Intel noch die Mainboard Hersteller interessieren

    Autor: Anonymer Nutzer 09.10.17 - 18:37

    HectorFratzenbuch schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Einfach mal mit dem Energiekosten-Checker für 7,99¤ aus dem Baumarkt
    > messen, der kommt so gut mit Schaltnetzteilen als Last klar, das er die
    > exakt korrekten 12W anzeigt... ;)
    >
    > Harry
    Bitte nicht von einem selbst auf andere schließen, danke ;)

  10. Re: dürfte weder Intel noch die Mainboard Hersteller interessieren

    Autor: notnagel 09.10.17 - 21:06

    Mein Desktop braucht im Windowsbetrieb inkl. Büroarbeiten oder ähnlichen Programmen etwa 12 Watt mit einer Nvidia 1070

    Also nicht im Idle, sondern sogar schon bei Desktopnutzung..ganz bestimmt...

  11. Re: dürfte weder Intel noch die Mainboard Hersteller interessieren

    Autor: Anonymer Nutzer 10.10.17 - 07:06

    notnagel schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Mein Desktop braucht im Windowsbetrieb inkl. Büroarbeiten oder ähnlichen
    > Programmen etwa 12 Watt mit einer Nvidia 1070
    >
    > Also nicht im Idle, sondern sogar schon bei Desktopnutzung..ganz
    > bestimmt...

    Mit Verlaub: das ist auch für mich nicht vorstellbar.
    Ich hatte mit einem Skylake Celeron G3900, ohne Grafikkarte, nur mit SSD und 2 TB Festplatte im ruhenden Desktop nach dem Booten mit einfachem AsRock Board 18 Watt. Ich muss mein jetziges Pentium-System mal testen....

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. BAM Bundesanstalt für Materialforschung und -prüfung, Berlin
  2. Göbber GmbH, Eystrup
  3. KfW Bankengruppe, Frankfurt
  4. thinkproject Deutschland GmbH, Berlin

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 849€ (Bestpreis)
  2. 149,90€ (Vergleichspreis 239€)
  3. (aktuell u. a. Hitman 2 für 14,99€, Sudden Strike 4 für 7,50€, Transport Fever 2 für 7,99€)
  4. (u. a. be quiet! Shadow Wings 2 White 120 mm Gehäuselüfter für 9,99€, Cooler Master Silencio...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme