1. Foren
  2. Kommentare
  3. Sonstiges
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Intel HD Graphics: Grafiktreiber ist…

Wurden auch die Darstellungsfehler

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Wurden auch die Darstellungsfehler

    Autor: pica 31.12.17 - 18:22

    korrigiert?

    Gruß,
    pica

  2. Re: Wurden auch die Darstellungsfehler

    Autor: ms (Golem.de) 31.12.17 - 18:49

    Da ich nicht weiß von welchen Darstellungsfehlern du sprichst ...

    Mit freundlichen Grüßen
    Marc Sauter
    Golem.de

  3. Re: Wurden auch die Darstellungsfehler

    Autor: pica 31.12.17 - 19:33

    Sowohl mit einem i7 7200U als auch einem i5 5500U fehlen unter Windows 10 (auf dem i7 7200 basierten Laptop seit Windows 8 rückverfolgbar) sowohl bei Microsoft Office 2013 Word als auch bei Open- und auch LibreOffice Writer zum Teil Zeilen oder Teile von Zeilen. Nach einem Scrollen sind diese wieder da.

    Auch bei IBM Rational Rhapsody, MID Innovator, Visual Paradigm und auch Eclipse Papyrus fehlen hin und wieder Teile in Diagramm Darstellungen. Nach Schließen und erneuten öffnen der Diagramme sind die Diagramme plötzlich wieder vollständig.

    Den Laptop mit dem i7 7200U betreibe ich sei geraumer Zeit ausschließlich unter Ubuntu erst 14.04 LTS, aktuell 16.04 LTS. Weder bei LibreOffice Writer, noch bei VisualParadigm, noch bei Eclipse Papyrus habe ich unter Ubuntu Linux derartige Fehler bemerkt. Und dies obwohl ich gut 80% auf diesem Laptop arbeite.

    Entsprechend vermute ich den Fehler beim Intel Grafiktreiber für Windows.

    Seltsam ist auch, dass Screenshots die fehlendfen Bildteile beinhalteten. So das, diese Fehler nicht per Screenshot zu zeigen sind.

    Mehr kann ich nicht dazu anmerken.

    Gruß,
    pica

  4. Re: Wurden auch die Darstellungsfehler

    Autor: ms (Golem.de) 31.12.17 - 19:45

    Ich erinnere mich das mal früher gehabt zu haben, mit dem (älteren) v22.20.16.4785 jedoch nicht.

    Mit freundlichen Grüßen
    Marc Sauter
    Golem.de

  5. Re: Wurden auch die Darstellungsfehler

    Autor: pica 31.12.17 - 20:07

    Meine Frau und ich nutzen seit 1994 weigehend Linux. Meine Frau hat keine Notwendigkeit Windows zu verwenden. Ich selbst nutze Windows nur wenn ich unbedingt muss.
    Auf einem Kundenrechner noch unter Windows 7 kämpfe ich immer noch mit diesen Fehlern. Aber ich arbeite dort auf Honorarbasis. Sprich je mehr ich durch Fehler von Windows aufgehalten werde, je mehr Stunden muss ich leisten, je mehr Geld verdiene ich.

    Also weshalb meckere ich überhaupt ;-)

    Gruß,
    pica

  6. Re: Wurden auch die Darstellungsfehler

    Autor: ArcherV 31.12.17 - 21:37

    pica schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Auf einem Kundenrechner noch unter Windows 7 kämpfe ich immer noch mit
    > diesen Fehlern. Aber ich arbeite dort auf Honorarbasis. Sprich je mehr ich
    > durch Fehler von Windows aufgehalten werde, je mehr Stunden muss ich
    > leisten, je mehr Geld verdiene ich.
    >
    > Also weshalb meckere ich überhaupt ;-)

    Wäre vermutlich immernoch billiger, als den Leuten bei zu bringen mit Linux umzugehen :-)

  7. Re: Wurden auch die Darstellungsfehler

    Autor: redRogi 01.01.18 - 00:56

    Um den anderen nebenbei und ganz unauffällig zu zeigen, dass du Linux nutzt? :-)

  8. Re: Wurden auch die Darstellungsfehler

    Autor: sofries 01.01.18 - 13:18

    Wenn ich ein Auftraggeber wäre, würde es mich furchtbar stören dass ich extra Stunden bezahlen muss, weil mein Auftragnehmer nicht in der Lage ist vernünftig mit Windows zu arbeiten wie der Rest der Menschheit. Vor allem sind das Probleme die jeder der etwas Ahnung von Computern hat gleich zu Beginn schnell beheben kann (andere Hardware oder andere Treiber) anstatt jedes mal wertvolle Arbeitszeit damit zu verschwenden.
    Das ist in etwa so als würde mir mein Mercedes VertragsMechaniker extra Stunden berechnen weil er nicht mit den Werkzeugkasten und dem Mercedes klar kommt, da er privat nur skoda fährt.

  9. @sofries -- Re: Wurden auch die Darstellungsfehler

    Autor: pica 01.01.18 - 14:47

    Irgendwie finde ich seltsam, dass jemanden vorgeworfen wird nicht mit einem Betriebssystem umgehen zu können, da dieser Mehrarbeit leisten muss, um Fehler auszugleichen, die andere aufgrund der Bildschirmschirmtreiberfehler dieses Betriebssystems machen. Diese Bildschirmschirmtreiberfehler führen dazu, dass Diagramme in Modellierungswerkzeuge falsch dargestellt werden und so Entwickler die Architekturen falsch darstellen.

    Aber wer aus Angst vor Neuem, dass Neue schlecht machen muss. Oder, wie muss ich ihren Post interpretieren.

    Gruß,
    pica

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Stadtreinigung Hamburg Anstalt des öffentlichen Rechts, Hamburg
  2. ivv GmbH, Hannover
  3. Techniker Krankenkasse, Hamburg
  4. ING-DiBa AG, Frankfurt

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 1.199,00€
  2. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  3. täglich neue Deals bei Alternate.de


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Mi Note 10 im Hands on: Fünf Kameras, die sich lohnen
Mi Note 10 im Hands on
Fünf Kameras, die sich lohnen

Mit dem Mi Note 10 versucht Xiaomi, der Variabilität von Huaweis Vierfachkameras noch eins draufzusetzen - mit Erfolg: Die Fünffachkamera bietet in fast jeder Situation ein passendes Objektiv, auch die Bildqualität kann sich sehen lassen. Der Preis dafür ist ein recht hohes Gewicht.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. Xiaomi Neues Redmi Note 8T mit Vierfachkamera kostet 200 Euro
  2. Mi Note 10 Xiaomis neues Smartphone mit 108 Megapixeln kostet 550 Euro
  3. Mi Watch Xiaomi bringt Smartwatch mit Apfelgeschmack

Death Stranding im Test: Paketbote trifft Postapokalypse
Death Stranding im Test
Paketbote trifft Postapokalypse

Seltsam, aber super: Der Held in Death Stranding ist ein mit Frachtsendungen überladener Kurier und Weltenretter. Mit ebenso absurden wie erstklassig umgesetzten Ideen hat Hideo Kojima ein tolles Spiel für PS4 und Windows-PC (erst 2020) geschaffen, das viel mehr bietet als Filmspektakel.
Von Peter Steinlechner

  1. PC-Version Death Stranding erscheint gleichzeitig bei Epic und Steam
  2. Kojima Productions Death Stranding erscheint auch für Windows-PC

Apple TV+ im Test: Apple-Kunden müssen auf jeden Streaming-Komfort verzichten
Apple TV+ im Test
Apple-Kunden müssen auf jeden Streaming-Komfort verzichten

Apple ist mit Apple TV+ gestartet. Wir haben das Streamingabo ausprobiert und waren entsetzt, wie rückständig alles umgesetzt ist. Der Kunde von Apple TV+ muss auf sehr viele Komfortfunktionen verzichten, die bei der Konkurrenz seit langem üblich sind.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Apple TV+ Disney-Chef tritt aus Apple-Verwaltungsrat zurück
  2. Apple TV+ Apples Videostreamingdienst ist nicht konkurrenzfähig
  3. Apple TV+ Apples Streamingangebot kostet 4,99 Euro im Monat

  1. TPM-Fail: Schlüssel aus TPM-Chips lassen sich extrahieren
    TPM-Fail
    Schlüssel aus TPM-Chips lassen sich extrahieren

    Mit einem Timing-Angriff lassen sich Signaturschlüssel auf Basis elliptischer Kurven aus TPM-Chips extrahieren. Mal wieder scheiterten Zertifizierungen dabei, diese Fehler frühzeitig zu finden.

  2. Elektromobilität: Die Regierung hat endlich einen Plan
    Elektromobilität
    Die Regierung hat endlich einen Plan

    Mit ihrem Masterplan Ladeinfrastruktur will die Bundesregierung die Errichtung privater und öffentlicher Ladepunkte beschleunigen. Das Papier erkennt zumindest viele Probleme der Elektroauto-Fahrer. Doch es gibt auch einige Lücken.

  3. Pyur: Tele Columbus setzt auf Fiber To The Building
    Pyur
    Tele Columbus setzt auf Fiber To The Building

    Tele Columbus geht einen Schritt nach vorn und setzt auf Glasfaserausbau seiner Netze. Diese wolle man für andere Partner öffnen.


  1. 12:32

  2. 12:04

  3. 11:40

  4. 11:22

  5. 11:07

  6. 10:52

  7. 10:02

  8. 09:45