Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Sonstiges
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Intel-Prozessor: Neue Benchmarks…

Qualität hat ihren Preis

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Qualität hat ihren Preis

    Autor: Pixeltechniker 15.10.18 - 08:55

    kwt

  2. Re: Qualität hat ihren Preis

    Autor: 0xDEADC0DE 15.10.18 - 10:09

    Nichtssagende Floskel, vor allem weil es nicht "die" Qualität gibt.

  3. Re: Qualität hat ihren Preis

    Autor: Michael H. 15.10.18 - 11:52

    Ich muss ehrlich sagen, so viel wie hier immer über Intel geflamed wird, hatte ich seit der i-Serie im Gegensatz zu AMD nie Probleme.

    Trotz "besserer Werte" laufen die AMD´s immer heißer und unter dauerstress, während die Intel Chips wesentlich smoother laufen bei gleichem oder teils besseren Ergebnissen... mit den AMD´s konnte ich die komplette Wohnung heizen bis se mir dann durchgebrannt sind, obwohl sie auf Basistakt mit entsprechender Kühlung liefen.. (gerade beim Streaming) seit wieder ein i7 drin ist, läuft die Kiste sogar unter Stress viel ruhiger und ich hatte auch keine Abstürze mehr.

    Da geb ich lieber n paar ¤ mehr aus und hab keine tosende Heizung die auch von der Lebensdauer her wesentlich mehr aushält...

  4. Re: Qualität hat ihren Preis

    Autor: Der schwarze Ritter 15.10.18 - 12:02

    Das war vielleicht Anfang der 2000er Jahre so (und da hat der Pentium 4 noch locker einen obendrauf gesetzt). Bulldozer mag nicht der schnellste gewesen sein, hatte aber das thermische Problem später nicht mehr. Und spätestens seit Ryzen ist die Aussage schlicht gelogen.

  5. Re: Qualität hat ihren Preis

    Autor: Astorek 15.10.18 - 12:45

    Kann mich Benutzer "Der schwarze...." nur anschließen: Deine Erfahrungen müssen aber schon mindestens 10, eher 15 Jahre her sein und ist spätestens beim Ryzen schlicht Blödsinn.

    Woher Intel den Geschwindigkeitsboost gegenüber AMD herhatte, wissen wir ja jetzt dank Meltdown und Spectre...

  6. Re: Qualität hat ihren Preis

    Autor: Michael H. 16.10.18 - 08:34

    Astorek schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Kann mich Benutzer "Der schwarze...." nur anschließen: Deine Erfahrungen
    > müssen aber schon mindestens 10, eher 15 Jahre her sein und ist spätestens
    > beim Ryzen schlicht Blödsinn.
    >
    > Woher Intel den Geschwindigkeitsboost gegenüber AMD herhatte, wissen wir ja
    > jetzt dank Meltdown und Spectre...

    Nein, ein FX-8370 Bulldozer Serie ist durchgeschmort und die Ryzen Modelle konnten bislang im Langzeittest einfach nicht überzeugen. Der i7 hingegen lief stabil auf seinen 55° und rattert vor sich hin.

    Vor 15-20 Jahren waren selbst die AMD Athlon XP Modelle super teile... günstig, zuverlässig und Leistungsstark.

    Ich teste ja immer gern von beiden Seiten... aber gerade in den Langzeittests konnte immer nur Intel voll und ganz überzeugen. Ich weiss nicht ob ich da gesonderte Anforderungen hab... aber AMD überzeugt mich im CPU Bereich nicht ganz und im Grafikbereich überhaupt nicht. Die Treiber sind für mich auch sehr unzuverlässig... zumindest bei den Grakas... Bluescreens, Programmabstürze von CAD Programmen usw... ich muss bei einigen Kunden Graka Treiber von 2015 einsetzen bei AMD Karten, da jeder neuere Treiber abstürzt... Rechner wird laut und heiss... Grafik stottert usw... Intel und nvidia hatte ich bislang noch keine Probleme... Kumpel beschwert sich beim Zocken über ständige hänger im Spiel... erste Frage "AMD Karte?" "Jow..." "Problem erkannt"... und dann tatsache, erstmal ältere Treiber installiert, die hänger sind weg...

    Sorry, aber AMD ist für mich nicht zu gebrauchen... weder fürs Arbeiten noch fürs Zocken... lieber geb ich einige Euro mehr aus und hab meine Ruhe

  7. Re: Qualität hat ihren Preis

    Autor: Astorek 17.10.18 - 23:05

    Meine Erfahrungen beruhen zugegebenermaßen momentan "nur" auf Ryzen, aber zumindest in dem Bereich kann ich deine geschilderte Erfahrung nicht nachvollziehen. Sowohl was Spiele als auch Temperaturen (u.a. mit Handbrake DVDs umgewandelt und dabei alle Kerne über längere Stunden genutzt) angeht, habe ich hier keine Probleme feststellen können. Lüfter (Scythe Mugen 5 PCGH-Edition) schön leise, Temperaturen gehen über 65°C (unter Volllast bei allen Kernen) nicht hinaus. Bluescreen keinen einzigen derzeit...

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. DENIC eG, Frankfurt am Main
  2. BWI GmbH, München, Rheinbach
  3. Deutsche Leasing AG, Bad Homburg vor der Höhe
  4. Landeshauptstadt Stuttgart, Stuttgart

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 46,99€
  2. 30,99€
  3. 49,95€
  4. 39,99€ (Release 14.11.)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Dell Ultrasharp 49 im Test: Pervers und luxuriös
Dell Ultrasharp 49 im Test
Pervers und luxuriös

Dell bringt mit dem Ultrasharp 49 zwei QHD-Monitore in einem, quasi einen Doppelmonitor. Es könnte sein, dass wir uns im Test ein kleines bisschen in ihn verliebt haben.
Ein Test von Michael Wieczorek

  1. Magicscroll Mobiles Gerät hat rollbares Display zum Herausziehen
  2. CJG50 Samsungs 32-Zoll-Gaming-Monitor kostet 430 Euro
  3. Agon AG322QC4 Aggressiv aussehender 31,5-Zoll-Monitor kommt für 600 Euro

Amazons Echo Show (2018) im Test: Auf keinem anderen Echo-Gerät macht Alexa so viel Freude
Amazons Echo Show (2018) im Test
Auf keinem anderen Echo-Gerät macht Alexa so viel Freude

Die zweite Generation des Echo Show ist da. Amazon hat viele Kritikpunkte am ersten Modell beseitigt. Der Neuling hat ein größeres Display als das Vorgängermodell und das sorgt für mehr Freude bei der Benutzung. Trotz vieler Verbesserungen ist nicht alles daran perfekt.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Update für Alexa-Display im Hands on Browser macht den Echo Show viel nützlicher
  2. Amazon Echo Show mit Browser, Skype und großem Display

15 Jahre Extreme Edition: Als Intel noch AMD zuvorkommen musste
15 Jahre Extreme Edition
Als Intel noch AMD zuvorkommen musste

Seit 2003 verkauft Intel seine CPU-Topmodelle für Spieler und Enthusiasten als Extreme Edition. Wir blicken zurück auf 15 Jahre voller zweckentfremdeter Xeon-Chips, Mainboards mit Totenschädeln und extremer Prozessoren, die mit Phasenkühlung demonstriert wurden.
Von Marc Sauter

  1. Quartalszahlen Intel legt 19-Milliarden-USD-Rekord vor
  2. Ryan Shrout US-Journalist wird Chief Performance Strategist bei Intel
  3. Iris GPU Intel baut neuen und schnelleren Grafiktreiber unter Linux

  1. Hawk: Deutscher 24-Petaflops-Supercomputer nutzt AMDs Rome-Epyc
    Hawk
    Deutscher 24-Petaflops-Supercomputer nutzt AMDs Rome-Epyc

    Gemeinsam mit HPE baut das Höchstleistungsrechenzentrum der Universität Stuttgart einen neuen Supercomputer: Der Hawk schafft 24 Petaflops auf Basis von Rome, AMDs zweiter Epyc-Server-CPU-Generation.

  2. Pubg: Chicken Dinner flattert auf die Playstation 4
    Pubg
    Chicken Dinner flattert auf die Playstation 4

    Alle drei bislang verfügbaren Karten, dazu Trophäen und kosmetische Extras aus The Last of Us und Uncharted: Im Dezember 2018 soll Playerunknown's Battlegrounds für die Playstation 4 erscheinen.

  3. Glasfaser: Kommunale Netzbetreiber gegen Unitymedia-Übernahme
    Glasfaser
    Kommunale Netzbetreiber gegen Unitymedia-Übernahme

    Lokale Netzbetreiber erwarten ein Ende des Wettbewerbs um Glasfaser, falls Vodafone Unitymedia kauft. Die Einspeiseentgelte von ARD und ZDF für die beiden seien Beweis für deren Marktmacht, sagte Wolfgang Heer vom Buglas.


  1. 18:41

  2. 18:03

  3. 16:47

  4. 15:06

  5. 14:51

  6. 14:35

  7. 14:14

  8. 13:45