1. Foren
  2. Kommentare
  3. Sonstiges
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Intel-Prozessor: Neue Benchmarks…

Qualität hat ihren Preis

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Qualität hat ihren Preis

    Autor: Pixeltechniker 15.10.18 - 08:55

    kwt

  2. Re: Qualität hat ihren Preis

    Autor: 0xDEADC0DE 15.10.18 - 10:09

    Nichtssagende Floskel, vor allem weil es nicht "die" Qualität gibt.

  3. Re: Qualität hat ihren Preis

    Autor: Michael H. 15.10.18 - 11:52

    Ich muss ehrlich sagen, so viel wie hier immer über Intel geflamed wird, hatte ich seit der i-Serie im Gegensatz zu AMD nie Probleme.

    Trotz "besserer Werte" laufen die AMD´s immer heißer und unter dauerstress, während die Intel Chips wesentlich smoother laufen bei gleichem oder teils besseren Ergebnissen... mit den AMD´s konnte ich die komplette Wohnung heizen bis se mir dann durchgebrannt sind, obwohl sie auf Basistakt mit entsprechender Kühlung liefen.. (gerade beim Streaming) seit wieder ein i7 drin ist, läuft die Kiste sogar unter Stress viel ruhiger und ich hatte auch keine Abstürze mehr.

    Da geb ich lieber n paar ¤ mehr aus und hab keine tosende Heizung die auch von der Lebensdauer her wesentlich mehr aushält...

  4. Re: Qualität hat ihren Preis

    Autor: Der schwarze Ritter 15.10.18 - 12:02

    Das war vielleicht Anfang der 2000er Jahre so (und da hat der Pentium 4 noch locker einen obendrauf gesetzt). Bulldozer mag nicht der schnellste gewesen sein, hatte aber das thermische Problem später nicht mehr. Und spätestens seit Ryzen ist die Aussage schlicht gelogen.

  5. Re: Qualität hat ihren Preis

    Autor: Astorek 15.10.18 - 12:45

    Kann mich Benutzer "Der schwarze...." nur anschließen: Deine Erfahrungen müssen aber schon mindestens 10, eher 15 Jahre her sein und ist spätestens beim Ryzen schlicht Blödsinn.

    Woher Intel den Geschwindigkeitsboost gegenüber AMD herhatte, wissen wir ja jetzt dank Meltdown und Spectre...

  6. Re: Qualität hat ihren Preis

    Autor: Michael H. 16.10.18 - 08:34

    Astorek schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Kann mich Benutzer "Der schwarze...." nur anschließen: Deine Erfahrungen
    > müssen aber schon mindestens 10, eher 15 Jahre her sein und ist spätestens
    > beim Ryzen schlicht Blödsinn.
    >
    > Woher Intel den Geschwindigkeitsboost gegenüber AMD herhatte, wissen wir ja
    > jetzt dank Meltdown und Spectre...

    Nein, ein FX-8370 Bulldozer Serie ist durchgeschmort und die Ryzen Modelle konnten bislang im Langzeittest einfach nicht überzeugen. Der i7 hingegen lief stabil auf seinen 55° und rattert vor sich hin.

    Vor 15-20 Jahren waren selbst die AMD Athlon XP Modelle super teile... günstig, zuverlässig und Leistungsstark.

    Ich teste ja immer gern von beiden Seiten... aber gerade in den Langzeittests konnte immer nur Intel voll und ganz überzeugen. Ich weiss nicht ob ich da gesonderte Anforderungen hab... aber AMD überzeugt mich im CPU Bereich nicht ganz und im Grafikbereich überhaupt nicht. Die Treiber sind für mich auch sehr unzuverlässig... zumindest bei den Grakas... Bluescreens, Programmabstürze von CAD Programmen usw... ich muss bei einigen Kunden Graka Treiber von 2015 einsetzen bei AMD Karten, da jeder neuere Treiber abstürzt... Rechner wird laut und heiss... Grafik stottert usw... Intel und nvidia hatte ich bislang noch keine Probleme... Kumpel beschwert sich beim Zocken über ständige hänger im Spiel... erste Frage "AMD Karte?" "Jow..." "Problem erkannt"... und dann tatsache, erstmal ältere Treiber installiert, die hänger sind weg...

    Sorry, aber AMD ist für mich nicht zu gebrauchen... weder fürs Arbeiten noch fürs Zocken... lieber geb ich einige Euro mehr aus und hab meine Ruhe

  7. Re: Qualität hat ihren Preis

    Autor: Astorek 17.10.18 - 23:05

    Meine Erfahrungen beruhen zugegebenermaßen momentan "nur" auf Ryzen, aber zumindest in dem Bereich kann ich deine geschilderte Erfahrung nicht nachvollziehen. Sowohl was Spiele als auch Temperaturen (u.a. mit Handbrake DVDs umgewandelt und dabei alle Kerne über längere Stunden genutzt) angeht, habe ich hier keine Probleme feststellen können. Lüfter (Scythe Mugen 5 PCGH-Edition) schön leise, Temperaturen gehen über 65°C (unter Volllast bei allen Kernen) nicht hinaus. Bluescreen keinen einzigen derzeit...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. ALD AutoLeasing D GmbH, Hamburg
  2. Endress+Hauser Conducta GmbH+Co. KG, Gerlingen (bei Stuttgart)
  3. Fiducia & GAD IT AG, Karlsruhe, Münster, Aschheim
  4. Dr. August Oetker Nahrungsmittel KG, Bielefeld

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. MSI GeForce RTX 3060 GAMING X 12G für 709€)
  2. (u. a. Lenovo Tab M10 32GB 99€, Devolo-Mesh-Set für 177€)
  3. 59,90€ (Bestpreis)
  4. (u. a. PS5 + Spider-Man: Miles's Morales für 569,99€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de