Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Sonstiges
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Intel-Prozessor: Neue Benchmarks…

Qualität hat ihren Preis

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Qualität hat ihren Preis

    Autor: Pixeltechniker 15.10.18 - 08:55

    kwt

  2. Re: Qualität hat ihren Preis

    Autor: 0xDEADC0DE 15.10.18 - 10:09

    Nichtssagende Floskel, vor allem weil es nicht "die" Qualität gibt.

  3. Re: Qualität hat ihren Preis

    Autor: Michael H. 15.10.18 - 11:52

    Ich muss ehrlich sagen, so viel wie hier immer über Intel geflamed wird, hatte ich seit der i-Serie im Gegensatz zu AMD nie Probleme.

    Trotz "besserer Werte" laufen die AMD´s immer heißer und unter dauerstress, während die Intel Chips wesentlich smoother laufen bei gleichem oder teils besseren Ergebnissen... mit den AMD´s konnte ich die komplette Wohnung heizen bis se mir dann durchgebrannt sind, obwohl sie auf Basistakt mit entsprechender Kühlung liefen.. (gerade beim Streaming) seit wieder ein i7 drin ist, läuft die Kiste sogar unter Stress viel ruhiger und ich hatte auch keine Abstürze mehr.

    Da geb ich lieber n paar ¤ mehr aus und hab keine tosende Heizung die auch von der Lebensdauer her wesentlich mehr aushält...

  4. Re: Qualität hat ihren Preis

    Autor: Der schwarze Ritter 15.10.18 - 12:02

    Das war vielleicht Anfang der 2000er Jahre so (und da hat der Pentium 4 noch locker einen obendrauf gesetzt). Bulldozer mag nicht der schnellste gewesen sein, hatte aber das thermische Problem später nicht mehr. Und spätestens seit Ryzen ist die Aussage schlicht gelogen.

  5. Re: Qualität hat ihren Preis

    Autor: Astorek 15.10.18 - 12:45

    Kann mich Benutzer "Der schwarze...." nur anschließen: Deine Erfahrungen müssen aber schon mindestens 10, eher 15 Jahre her sein und ist spätestens beim Ryzen schlicht Blödsinn.

    Woher Intel den Geschwindigkeitsboost gegenüber AMD herhatte, wissen wir ja jetzt dank Meltdown und Spectre...

  6. Re: Qualität hat ihren Preis

    Autor: Michael H. 16.10.18 - 08:34

    Astorek schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Kann mich Benutzer "Der schwarze...." nur anschließen: Deine Erfahrungen
    > müssen aber schon mindestens 10, eher 15 Jahre her sein und ist spätestens
    > beim Ryzen schlicht Blödsinn.
    >
    > Woher Intel den Geschwindigkeitsboost gegenüber AMD herhatte, wissen wir ja
    > jetzt dank Meltdown und Spectre...

    Nein, ein FX-8370 Bulldozer Serie ist durchgeschmort und die Ryzen Modelle konnten bislang im Langzeittest einfach nicht überzeugen. Der i7 hingegen lief stabil auf seinen 55° und rattert vor sich hin.

    Vor 15-20 Jahren waren selbst die AMD Athlon XP Modelle super teile... günstig, zuverlässig und Leistungsstark.

    Ich teste ja immer gern von beiden Seiten... aber gerade in den Langzeittests konnte immer nur Intel voll und ganz überzeugen. Ich weiss nicht ob ich da gesonderte Anforderungen hab... aber AMD überzeugt mich im CPU Bereich nicht ganz und im Grafikbereich überhaupt nicht. Die Treiber sind für mich auch sehr unzuverlässig... zumindest bei den Grakas... Bluescreens, Programmabstürze von CAD Programmen usw... ich muss bei einigen Kunden Graka Treiber von 2015 einsetzen bei AMD Karten, da jeder neuere Treiber abstürzt... Rechner wird laut und heiss... Grafik stottert usw... Intel und nvidia hatte ich bislang noch keine Probleme... Kumpel beschwert sich beim Zocken über ständige hänger im Spiel... erste Frage "AMD Karte?" "Jow..." "Problem erkannt"... und dann tatsache, erstmal ältere Treiber installiert, die hänger sind weg...

    Sorry, aber AMD ist für mich nicht zu gebrauchen... weder fürs Arbeiten noch fürs Zocken... lieber geb ich einige Euro mehr aus und hab meine Ruhe

  7. Re: Qualität hat ihren Preis

    Autor: Astorek 17.10.18 - 23:05

    Meine Erfahrungen beruhen zugegebenermaßen momentan "nur" auf Ryzen, aber zumindest in dem Bereich kann ich deine geschilderte Erfahrung nicht nachvollziehen. Sowohl was Spiele als auch Temperaturen (u.a. mit Handbrake DVDs umgewandelt und dabei alle Kerne über längere Stunden genutzt) angeht, habe ich hier keine Probleme feststellen können. Lüfter (Scythe Mugen 5 PCGH-Edition) schön leise, Temperaturen gehen über 65°C (unter Volllast bei allen Kernen) nicht hinaus. Bluescreen keinen einzigen derzeit...

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. SEG Automotive Germany GmbH, Stuttgart-Weilimdorf
  2. ENERCON GmbH, Aurich
  3. alanta health group GmbH, Hamburg
  4. alanta health group GmbH, Hamburg-Jenfeld

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 4,67€
  2. 4,99€
  3. 4,99€
  4. 8,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Adblock Plus: Adblock-Filterregeln können Code ausführen
Adblock Plus
Adblock-Filterregeln können Code ausführen

Unter bestimmten Voraussetzungen können Filterregeln für Adblocker mit einer neuen Funktion Javascript-Code in Webseiten einfügen. Adblock Plus will reagieren und die entsprechende Funktion wieder entfernen. Ublock Origin ist nicht betroffen.
Von Hanno Böck

  1. Urheberrecht Axel-Springer-Verlag klagt erneut gegen Adblocker
  2. Whitelisting erlaubt Kartellamt hält Adblocker-Nutzung für "nachvollziehbar"
  3. Firefox Klar Mozilla testet offenbar Adblocker

Jobporträt: Wenn die Software für den Anwalt kurzen Prozess macht
Jobporträt
Wenn die Software für den Anwalt kurzen Prozess macht

IT-Anwalt Christian Solmecke arbeitet an einer eigenen Jura-Software, die sogar automatisch auf Urheberrechtsabmahnungen antworten kann. Dass er sich damit seiner eigenen Arbeit beraubt, glaubt er nicht. Denn die KI des Programms braucht noch Betreuung.
Von Maja Hoock

  1. Struktrurwandel IT soll jetzt die Kohle nach Cottbus bringen
  2. IT-Jobporträt Spieleprogrammierer "Ich habe mehr Code gelöscht als geschrieben"
  3. Recruiting Wenn die KI passende Mitarbeiter findet

Linux: Wer sind die Debian-Bewerber?
Linux
Wer sind die Debian-Bewerber?

Nach schleppendem Beginn stellen sich vier Kandidaten als Debian Project Leader zur Wahl. Zwei von ihnen kommen aus dem deutschsprachigen Raum und stellen Golem.de ihre Ziele vor.
Von Fabian A. Scherschel

  1. Betriebssystem Debian-Entwickler tritt wegen veralteter Werkzeuge zurück
  2. Linux Debian-Update verhindert Start auf ARM-Geräten
  3. Apt Bug in Debian-Paketmanager feuert Debatte über HTTPS an

  1. Elektro-SUV: Audi reduziert E-Tron-Produktion wegen fehlender Akkus
    Elektro-SUV
    Audi reduziert E-Tron-Produktion wegen fehlender Akkus

    Audis erstes Elektro-SUV kann nicht in den gewünschten Stückzahlen gebaut werden, weil Akkus fehlen, heißt es aus informierten Kreisen. Statt 55.830 E-Tron sollen nur 45.242 Einheiten gebaut werden. Auch für ein anderes Elektro-Modell drohen Schwierigkeiten.

  2. Smarte Lautsprecher: Amazon und Google bieten Gratis-Musikstreaming
    Smarte Lautsprecher
    Amazon und Google bieten Gratis-Musikstreaming

    Amazon und Google wollen ihre digitalen Assistenten auf smarten Lautsprechern aufwerten. Dazu bieten beide Unternehmen ihre Musikstreamingdienste für Besitzer der smarten Lautsprecher kostenlos und dafür mit Werbeeinblendungen an. Aber es gibt viele weitere Beschränkungen.

  3. Remake: Agent XIII kämpft wieder um seine Identität
    Remake
    Agent XIII kämpft wieder um seine Identität

    Ein Mann ohne Erinnerung ist die Hauptfigur im 2003 veröffentlichten Actionspiel XIII, in dem es um nichts weniger geht als die Ermordung des Präsidenten der USA. Nun kündigen französische Entwickler eine Neuauflage an.


  1. 15:00

  2. 14:30

  3. 14:00

  4. 13:30

  5. 13:00

  6. 12:30

  7. 12:00

  8. 09:00