Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Sonstiges
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Intels Compute Stick im Test: Der…

Main-10?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Main-10?

    Autor: TC 24.05.16 - 13:52

    Wie schauts mit 10bit HEVC, kann der das zumindest hybrid-decoden?

  2. Re: Main-10?

    Autor: nille02 24.05.16 - 14:39

    TC schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wie schauts mit 10bit HEVC, kann der das zumindest hybrid-decoden?

    Du könntest etwas damit Encoden und dich an den Autor des Artikels damit wenden.

  3. Re: Main-10?

    Autor: TC 24.05.16 - 16:24

    Gibt bereits gute Samples auf jellyfish.us

  4. Re: Main-10?

    Autor: sphere 24.05.16 - 19:27

    Das SoC ist wie im Artikel beschrieben der Atom x5-Z8300, den es schon länger gibt und der kein HEVC Main10 in Hardware decodiert. Selbst die "großen", also i3 oder i5 aus der Skylake-Generation können das ja bisher nicht komplett in Hardware. Erst ab Kaby Lake (2. Halbjahr 2016).

    Merkwürdig, dass das bei ARM-SoCs schon eine Weile möglich ist und Intel es nicht gebacken bekommt. HEVC für 8-Bit-Inhalte ergibt schlicht keinen Sinn, wenn der Großteil der 4K-Inhalte 10-bittig sein wird.

  5. Re: Main-10?

    Autor: Moe479 25.05.16 - 05:30

    kann mich jemand mal aufklären warum man nicht gleich 32 oder besser 48 bit farbtiefe implementiert? ist doch schade auf abstufungen zu verzichten bzw. aufwändig die farbpalette ständig an die szenen anzupassen, oder habe ich etwas nicht verstanden?



    8 oder 10 bit, das kann es doch nicht gewesen sein!?!



    3 mal bearbeitet, zuletzt am 25.05.16 05:37 durch Moe479.

  6. Re: Main-10?

    Autor: nille02 25.05.16 - 08:35

    Bandbreite ist der Grund. Wobei 10Bit schon Bandbreite sparen kann, da man weniger/kein dithering betreiben muss, um einen sauberen Farbverlauf zu bekommen.

    Ein 1080p Bild kommt auf etwa 6,2 MB das bei 25fps sind 155MB/s. Wenn du nun 32Bit Pro Farbe nimmst, landen wir bei 24,9 MB pro Bild und 622,5 MB/s.

    Nun nehmen wir mal UHD (4096×2160p) an. Dann sind das 106MB Pro Bild und damit 2650MB/s für 25FPS

  7. Re: Main-10?

    Autor: The-Master 25.05.16 - 08:40

    nille02 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Bandbreite ist der Grund. Wobei 10Bit schon Bandbreite sparen kann, da man
    > weniger/kein dithering betreiben muss, um einen sauberen Farbverlauf zu
    > bekommen.
    >
    > Ein 1080p Bild kommt auf etwa 6,2 MB das bei 25fps sind 155MB/s. Wenn du
    > nun 32Bit Pro Farbe nimmst, landen wir bei 24,9 MB pro Bild und 622,5
    > MB/s.
    >
    > Nun nehmen wir mal UHD (4096×2160p) an. Dann sind das 106MB Pro Bild und
    > damit 2650MB/s für 25FPS

    Äh leute, verpeil ich das jetzt, was ihr meint?

    Weil normal versteht man unter 8 oder 10 bit "farben pro kanal". Bei 8 bit RGB wären das dann 24 bit pro pixel. Bei 10 bit mindestens 30 bit pro Pixel. Bei YUV ist das dann natürlich anders codiert, aber pi*daumen sollten es trotzdem deutlich mehr als 8 bit pro pixel sein.

  8. Re: Main-10?

    Autor: nille02 25.05.16 - 19:16

    The-Master schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > nille02 schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Bandbreite ist der Grund. Wobei 10Bit schon Bandbreite sparen kann, da
    > man
    > > weniger/kein dithering betreiben muss, um einen sauberen Farbverlauf zu
    > > bekommen.
    > >
    > > Ein 1080p Bild kommt auf etwa 6,2 MB das bei 25fps sind 155MB/s. Wenn du
    > > nun 32Bit Pro Farbe nimmst, landen wir bei 24,9 MB pro Bild und 622,5
    > > MB/s.
    > >
    > > Nun nehmen wir mal UHD (4096×2160p) an. Dann sind das 106MB Pro Bild und
    > > damit 2650MB/s für 25FPS
    >
    > Äh leute, verpeil ich das jetzt, was ihr meint?
    >
    > Weil normal versteht man unter 8 oder 10 bit "farben pro kanal". Bei 8 bit
    > RGB wären das dann 24 bit pro pixel. Bei 10 bit mindestens 30 bit pro
    > Pixel. Bei YUV ist das dann natürlich anders codiert, aber pi*daumen
    > sollten es trotzdem deutlich mehr als 8 bit pro pixel sein.

    Ne, liegst schon richtig. Bei 8bit/10bit geht es immer um den Kanal. Also 24bit/30Bit pro Pixel.

    Oder meinst du Moe mit 32/48bit pro Pixel? Das könnte auch sein. Erhöht aber auch wieder die benötigte Bitrate und macht die Geräte wieder aufwendiger.

  9. Re: Main-10?

    Autor: Moe479 26.05.16 - 02:35

    aufwendiger als ne graka von 1995? die hat doch schon 32bit truecolor übern vga gepustet ...

  10. Re: Main-10?

    Autor: nille02 26.05.16 - 11:34

    Moe479 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > aufwendiger als ne graka von 1995? die hat doch schon 32bit truecolor übern
    > vga gepustet ...

    Es sind aber nur 24bit, die anderen 8bit sind Alpha Informationen die bei der Ausgabe schon nicht mehr dabei sind.

    Wenn es um die Erzeugung des Bildes geht, kannst du schon lange intern erheblich mehr Bit nutzen. 32bit Pro Farbe sind schon lange kein Problem, nur die Hardware kann nicht an den Bildschirm übertragen.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. WIN Creating Images, Berlin
  2. Governikus GmbH & Co. KG, Bremen
  3. Garz & Fricke GmbH, Hamburg
  4. Bankhaus Lampe KG, Düsseldorf

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (nur für Prime-Mitglieder)
  2. (2 Monate Sky Ticket für nur 4,99€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


KI in der Medizin: Keine Angst vor Dr. Future
KI in der Medizin
Keine Angst vor Dr. Future

Mit Hilfe künstlicher Intelligenz können schwer erkennbare Krankheiten früher diagnostiziert und behandelt werden, doch bei Patienten löst die Technik oft Unbehagen aus. Und das ist nicht das einzige Problem.
Ein Bericht von Tim Kröplin

  1. Medizintechnik Künstliche Intelligenz erschnüffelt Krankheiten
  2. Dota 2 128.000 CPU-Kerne schlagen fünf menschliche Helden
  3. KI-Bundesverband Deutschland soll mehr für KI-Forschung tun

Windenergie: Wie umweltfreundlich sind Offshore-Windparks?
Windenergie
Wie umweltfreundlich sind Offshore-Windparks?

Windturbinen auf hoher See liefern verlässlich grünen Strom. Frei von Umwelteinflüssen sind sie aber nicht. Während die eine Tierart profitiert, leidet die andere. Doch Abhilfe ist in Sicht.
Ein Bericht von Daniel Hautmann

  1. Hywind Scotland Windkraft Ahoi

Segelschiff: Das Vindskip steckt in der Flaute
Segelschiff
Das Vindskip steckt in der Flaute

Hochseeschiffe gelten als große Umweltverschmutzer. Neue saubere Antriebe sind gefragt. Der Norweger Terje Lade hat ein futuristisches Segelschiff entwickelt. Doch solch ein neuartiges Konzept umzusetzen, ist nicht so einfach.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Energy Observer Toyota unterstützt Weltumrundung von Brennstoffzellenschiff
  2. Hyseas III Schottische Werft baut Hochseefähre mit Brennstoffzelle
  3. Kreuzschifffahrt Wie Brennstoffzellen Schiffe sauberer machen

  1. TLS: Mozilla, Cloudflare und Apple wollen verschlüsselte SNI
    TLS
    Mozilla, Cloudflare und Apple wollen verschlüsselte SNI

    Mit der TLS-Erweiterung SNI können beliebig viele Webseiten samt eigenen Zertifikaten auf einer IP gehostet werden. Dabei könnte jedoch der Name der Domain von Dritten belauscht werden. Ein Vorschlag der IETF sieht nun vor, SNI zu verschlüsseln.

  2. Shahriar Rabii: Googles Chip-Chef wird Facebooks neuer Head of Silicon
    Shahriar Rabii
    Googles Chip-Chef wird Facebooks neuer Head of Silicon

    Facebook hat Shahriar Rabii abgeworben, er wird als Head of Silicon dem Social-Media-Unternehmen helfen, eigene Chips zu entwickeln. Rabii arbeitete am Visual Pixel Core der Pixel-2-Smartphones.

  3. Star Citizen: Cloud Imperium Games wehrt sich gegen Rückerstattungen
    Star Citizen
    Cloud Imperium Games wehrt sich gegen Rückerstattungen

    Unzufriedene Unterstützer von Star Citizen haben es schwerer, ihr Geld zurückzubekommen: Ein Schiedsgericht in den USA hat dem Entwicklerstudio in einem aktuellen Streitfall mit einem Spieler nun recht gegeben.


  1. 12:51

  2. 12:35

  3. 12:20

  4. 12:04

  5. 11:57

  6. 11:39

  7. 11:20

  8. 11:05