Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Sonstiges
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Intels Compute Stick im Test: Der…

Main-10?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Main-10?

    Autor: TC 24.05.16 - 13:52

    Wie schauts mit 10bit HEVC, kann der das zumindest hybrid-decoden?

  2. Re: Main-10?

    Autor: nille02 24.05.16 - 14:39

    TC schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wie schauts mit 10bit HEVC, kann der das zumindest hybrid-decoden?

    Du könntest etwas damit Encoden und dich an den Autor des Artikels damit wenden.

  3. Re: Main-10?

    Autor: TC 24.05.16 - 16:24

    Gibt bereits gute Samples auf jellyfish.us

  4. Re: Main-10?

    Autor: sphere 24.05.16 - 19:27

    Das SoC ist wie im Artikel beschrieben der Atom x5-Z8300, den es schon länger gibt und der kein HEVC Main10 in Hardware decodiert. Selbst die "großen", also i3 oder i5 aus der Skylake-Generation können das ja bisher nicht komplett in Hardware. Erst ab Kaby Lake (2. Halbjahr 2016).

    Merkwürdig, dass das bei ARM-SoCs schon eine Weile möglich ist und Intel es nicht gebacken bekommt. HEVC für 8-Bit-Inhalte ergibt schlicht keinen Sinn, wenn der Großteil der 4K-Inhalte 10-bittig sein wird.

  5. Re: Main-10?

    Autor: Moe479 25.05.16 - 05:30

    kann mich jemand mal aufklären warum man nicht gleich 32 oder besser 48 bit farbtiefe implementiert? ist doch schade auf abstufungen zu verzichten bzw. aufwändig die farbpalette ständig an die szenen anzupassen, oder habe ich etwas nicht verstanden?



    8 oder 10 bit, das kann es doch nicht gewesen sein!?!



    3 mal bearbeitet, zuletzt am 25.05.16 05:37 durch Moe479.

  6. Re: Main-10?

    Autor: nille02 25.05.16 - 08:35

    Bandbreite ist der Grund. Wobei 10Bit schon Bandbreite sparen kann, da man weniger/kein dithering betreiben muss, um einen sauberen Farbverlauf zu bekommen.

    Ein 1080p Bild kommt auf etwa 6,2 MB das bei 25fps sind 155MB/s. Wenn du nun 32Bit Pro Farbe nimmst, landen wir bei 24,9 MB pro Bild und 622,5 MB/s.

    Nun nehmen wir mal UHD (4096×2160p) an. Dann sind das 106MB Pro Bild und damit 2650MB/s für 25FPS

  7. Re: Main-10?

    Autor: The-Master 25.05.16 - 08:40

    nille02 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Bandbreite ist der Grund. Wobei 10Bit schon Bandbreite sparen kann, da man
    > weniger/kein dithering betreiben muss, um einen sauberen Farbverlauf zu
    > bekommen.
    >
    > Ein 1080p Bild kommt auf etwa 6,2 MB das bei 25fps sind 155MB/s. Wenn du
    > nun 32Bit Pro Farbe nimmst, landen wir bei 24,9 MB pro Bild und 622,5
    > MB/s.
    >
    > Nun nehmen wir mal UHD (4096×2160p) an. Dann sind das 106MB Pro Bild und
    > damit 2650MB/s für 25FPS

    Äh leute, verpeil ich das jetzt, was ihr meint?

    Weil normal versteht man unter 8 oder 10 bit "farben pro kanal". Bei 8 bit RGB wären das dann 24 bit pro pixel. Bei 10 bit mindestens 30 bit pro Pixel. Bei YUV ist das dann natürlich anders codiert, aber pi*daumen sollten es trotzdem deutlich mehr als 8 bit pro pixel sein.

  8. Re: Main-10?

    Autor: nille02 25.05.16 - 19:16

    The-Master schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > nille02 schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Bandbreite ist der Grund. Wobei 10Bit schon Bandbreite sparen kann, da
    > man
    > > weniger/kein dithering betreiben muss, um einen sauberen Farbverlauf zu
    > > bekommen.
    > >
    > > Ein 1080p Bild kommt auf etwa 6,2 MB das bei 25fps sind 155MB/s. Wenn du
    > > nun 32Bit Pro Farbe nimmst, landen wir bei 24,9 MB pro Bild und 622,5
    > > MB/s.
    > >
    > > Nun nehmen wir mal UHD (4096×2160p) an. Dann sind das 106MB Pro Bild und
    > > damit 2650MB/s für 25FPS
    >
    > Äh leute, verpeil ich das jetzt, was ihr meint?
    >
    > Weil normal versteht man unter 8 oder 10 bit "farben pro kanal". Bei 8 bit
    > RGB wären das dann 24 bit pro pixel. Bei 10 bit mindestens 30 bit pro
    > Pixel. Bei YUV ist das dann natürlich anders codiert, aber pi*daumen
    > sollten es trotzdem deutlich mehr als 8 bit pro pixel sein.

    Ne, liegst schon richtig. Bei 8bit/10bit geht es immer um den Kanal. Also 24bit/30Bit pro Pixel.

    Oder meinst du Moe mit 32/48bit pro Pixel? Das könnte auch sein. Erhöht aber auch wieder die benötigte Bitrate und macht die Geräte wieder aufwendiger.

  9. Re: Main-10?

    Autor: Moe479 26.05.16 - 02:35

    aufwendiger als ne graka von 1995? die hat doch schon 32bit truecolor übern vga gepustet ...

  10. Re: Main-10?

    Autor: nille02 26.05.16 - 11:34

    Moe479 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > aufwendiger als ne graka von 1995? die hat doch schon 32bit truecolor übern
    > vga gepustet ...

    Es sind aber nur 24bit, die anderen 8bit sind Alpha Informationen die bei der Ausgabe schon nicht mehr dabei sind.

    Wenn es um die Erzeugung des Bildes geht, kannst du schon lange intern erheblich mehr Bit nutzen. 32bit Pro Farbe sind schon lange kein Problem, nur die Hardware kann nicht an den Bildschirm übertragen.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. SEG Automotive Germany GmbH, Stuttgart-Weilimdorf
  2. GUBSE AG, Schiffweiler
  3. Next Level Integration GmbH, Leipzig, Köln, Rostock
  4. DR. JOHANNES HEIDENHAIN GmbH, Traunreut (Raum Rosenheim)

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (heute u. a. Asus ROG Maximus X Code Mainboard 319€, Xiaomi Pocophone F1 64GB Handy 319€)
  2. 89,90€ statt 122,90€
  3. 0,00€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


SpaceX: Milliardär will Künstler mit zum Mond nehmen
SpaceX
Milliardär will Künstler mit zum Mond nehmen

Ein japanischer Milliardär ist der mysteriöse erste Kunde von SpaceX, der um den Mond fliegen will. Er will eine Gruppe von Künstlern zu dem Flug einladen. Die Pläne für das Raumschiff stehen kurz vor der Fertigstellung.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Mondwettbewerb Niemand gewinnt den Google Lunar X-Prize

Geforce RTX 2080 (Ti) im Test: Nvidias Turing-Grafikkarten sind konkurrenzlos
Geforce RTX 2080 (Ti) im Test
Nvidias Turing-Grafikkarten sind konkurrenzlos

Technisch gibt es an der Geforce RTX 2080 (Ti) nichts zu meckern: Die Grafikkarten mit Nvidias Turing-Architektur sind extrem schnell und das Referenz-Design ist dabei dennoch erfreulich leise. Wer Deep-Learning- oder Raytracing-Optik will, muss aber teuer bezahlen und vorerst warten.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Grafikkarten Das kann Nvidias Turing-Architektur
  2. Tesla T4 Nvidia bringt Googles Cloud auf Turing
  3. Battlefield 5 mit Raytracing Wenn sich der Gegner in unserem Rücken spiegelt

Retrogaming: Maximal unnötige Minis
Retrogaming
Maximal unnötige Minis

Nanu, die haben wir doch schon mal weggeschmissen - und jetzt sollen wir 100 Euro dafür ausgeben? Mit Minikonsolen fahren Anbieter wie Sony und Nintendo vermutlich hohe Gewinne ein, dabei gäbe es eine für alle bessere Alternative: Software statt Hardware.
Ein IMHO von Peter Steinlechner

  1. Streaming Heilloses Durcheinander bei Netflix und Amazon Prime
  2. Sicherheit Ein Lob für Twitter und Github
  3. Linux Mit Ignoranz gegen die GPL

  1. Stadtnetzbetreiber: 5G-Netz kann auch aus der Box kommen
    Stadtnetzbetreiber
    5G-Netz kann auch aus der Box kommen

    Lokale Netzbetreiber können 5G-Netze mit einer einfachen Lösung von Ericsson errichten. Ob die Technik auch genutzt wird, ist eine andere Frage.

  2. Windows: Microsoft Search ergänzt die Suche um kontextbezogene Daten
    Windows
    Microsoft Search ergänzt die Suche um kontextbezogene Daten

    Microsoft Search ist eine Erweiterung der Kontextsuche in Windows 10, Office 365 und Bing. Die Suche bezieht nutzerbezogene Daten stärker ein. Das können Dokumente, gespeicherte Kontakte, Einstellungen oder Kollegen innerhalb der Firma sein - je nachdem, in welchem Programm die Suche genutzt wird.

  3. Codemasters: Simulationslastiges Rennspiel Dirt Rally 2.0 angekündigt
    Codemasters
    Simulationslastiges Rennspiel Dirt Rally 2.0 angekündigt

    Auf Strecken in sechs Ländern über Stock und Stein - und zwar so realistisch wie möglich: Codemasters hat das Rennspiel Dirt Rally 2.0 vorgestellt und auch gleich den Erscheinungstermin bekannt gegeben.


  1. 16:50

  2. 16:30

  3. 16:10

  4. 15:50

  5. 15:15

  6. 13:04

  7. 12:43

  8. 12:26