Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Sonstiges
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Intels Compute Stick im Test: Der…

Main-10?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Main-10?

    Autor: TC 24.05.16 - 13:52

    Wie schauts mit 10bit HEVC, kann der das zumindest hybrid-decoden?

  2. Re: Main-10?

    Autor: nille02 24.05.16 - 14:39

    TC schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wie schauts mit 10bit HEVC, kann der das zumindest hybrid-decoden?

    Du könntest etwas damit Encoden und dich an den Autor des Artikels damit wenden.

  3. Re: Main-10?

    Autor: TC 24.05.16 - 16:24

    Gibt bereits gute Samples auf jellyfish.us

  4. Re: Main-10?

    Autor: sphere 24.05.16 - 19:27

    Das SoC ist wie im Artikel beschrieben der Atom x5-Z8300, den es schon länger gibt und der kein HEVC Main10 in Hardware decodiert. Selbst die "großen", also i3 oder i5 aus der Skylake-Generation können das ja bisher nicht komplett in Hardware. Erst ab Kaby Lake (2. Halbjahr 2016).

    Merkwürdig, dass das bei ARM-SoCs schon eine Weile möglich ist und Intel es nicht gebacken bekommt. HEVC für 8-Bit-Inhalte ergibt schlicht keinen Sinn, wenn der Großteil der 4K-Inhalte 10-bittig sein wird.

  5. Re: Main-10?

    Autor: Moe479 25.05.16 - 05:30

    kann mich jemand mal aufklären warum man nicht gleich 32 oder besser 48 bit farbtiefe implementiert? ist doch schade auf abstufungen zu verzichten bzw. aufwändig die farbpalette ständig an die szenen anzupassen, oder habe ich etwas nicht verstanden?



    8 oder 10 bit, das kann es doch nicht gewesen sein!?!



    3 mal bearbeitet, zuletzt am 25.05.16 05:37 durch Moe479.

  6. Re: Main-10?

    Autor: nille02 25.05.16 - 08:35

    Bandbreite ist der Grund. Wobei 10Bit schon Bandbreite sparen kann, da man weniger/kein dithering betreiben muss, um einen sauberen Farbverlauf zu bekommen.

    Ein 1080p Bild kommt auf etwa 6,2 MB das bei 25fps sind 155MB/s. Wenn du nun 32Bit Pro Farbe nimmst, landen wir bei 24,9 MB pro Bild und 622,5 MB/s.

    Nun nehmen wir mal UHD (4096×2160p) an. Dann sind das 106MB Pro Bild und damit 2650MB/s für 25FPS

  7. Re: Main-10?

    Autor: The-Master 25.05.16 - 08:40

    nille02 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Bandbreite ist der Grund. Wobei 10Bit schon Bandbreite sparen kann, da man
    > weniger/kein dithering betreiben muss, um einen sauberen Farbverlauf zu
    > bekommen.
    >
    > Ein 1080p Bild kommt auf etwa 6,2 MB das bei 25fps sind 155MB/s. Wenn du
    > nun 32Bit Pro Farbe nimmst, landen wir bei 24,9 MB pro Bild und 622,5
    > MB/s.
    >
    > Nun nehmen wir mal UHD (4096×2160p) an. Dann sind das 106MB Pro Bild und
    > damit 2650MB/s für 25FPS

    Äh leute, verpeil ich das jetzt, was ihr meint?

    Weil normal versteht man unter 8 oder 10 bit "farben pro kanal". Bei 8 bit RGB wären das dann 24 bit pro pixel. Bei 10 bit mindestens 30 bit pro Pixel. Bei YUV ist das dann natürlich anders codiert, aber pi*daumen sollten es trotzdem deutlich mehr als 8 bit pro pixel sein.

  8. Re: Main-10?

    Autor: nille02 25.05.16 - 19:16

    The-Master schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > nille02 schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Bandbreite ist der Grund. Wobei 10Bit schon Bandbreite sparen kann, da
    > man
    > > weniger/kein dithering betreiben muss, um einen sauberen Farbverlauf zu
    > > bekommen.
    > >
    > > Ein 1080p Bild kommt auf etwa 6,2 MB das bei 25fps sind 155MB/s. Wenn du
    > > nun 32Bit Pro Farbe nimmst, landen wir bei 24,9 MB pro Bild und 622,5
    > > MB/s.
    > >
    > > Nun nehmen wir mal UHD (4096×2160p) an. Dann sind das 106MB Pro Bild und
    > > damit 2650MB/s für 25FPS
    >
    > Äh leute, verpeil ich das jetzt, was ihr meint?
    >
    > Weil normal versteht man unter 8 oder 10 bit "farben pro kanal". Bei 8 bit
    > RGB wären das dann 24 bit pro pixel. Bei 10 bit mindestens 30 bit pro
    > Pixel. Bei YUV ist das dann natürlich anders codiert, aber pi*daumen
    > sollten es trotzdem deutlich mehr als 8 bit pro pixel sein.

    Ne, liegst schon richtig. Bei 8bit/10bit geht es immer um den Kanal. Also 24bit/30Bit pro Pixel.

    Oder meinst du Moe mit 32/48bit pro Pixel? Das könnte auch sein. Erhöht aber auch wieder die benötigte Bitrate und macht die Geräte wieder aufwendiger.

  9. Re: Main-10?

    Autor: Moe479 26.05.16 - 02:35

    aufwendiger als ne graka von 1995? die hat doch schon 32bit truecolor übern vga gepustet ...

  10. Re: Main-10?

    Autor: nille02 26.05.16 - 11:34

    Moe479 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > aufwendiger als ne graka von 1995? die hat doch schon 32bit truecolor übern
    > vga gepustet ...

    Es sind aber nur 24bit, die anderen 8bit sind Alpha Informationen die bei der Ausgabe schon nicht mehr dabei sind.

    Wenn es um die Erzeugung des Bildes geht, kannst du schon lange intern erheblich mehr Bit nutzen. 32bit Pro Farbe sind schon lange kein Problem, nur die Hardware kann nicht an den Bildschirm übertragen.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Bosch Gruppe, Berlin
  2. OKI EUROPE LIMITED, Branch Office Düsseldorf, Düsseldorf
  3. Giesecke+Devrient Mobile Security GmbH, München
  4. CSL Behring GmbH, Marburg, Hattersheim am Main

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de
  2. 399€ (Vergleichspreis ab 467€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Red Dead Online angespielt: Schweigsam auf der Schindmähre
Red Dead Online angespielt
Schweigsam auf der Schindmähre

Der Multiplayermodus von Red Dead Redemption 2 schickt uns als ehemaligen Strafgefangenen in den offenen Wilden Westen. Golem.de hat den handlungsgetriebenen Einstieg angespielt - und einen ersten Onlineüberfall gemeinsam mit anderen Banditen unternommen.

  1. Spielbalance Updates für Red Dead Online und Battlefield 5 angekündigt
  2. Rockstar Games Red Dead Redemption 2 geht schrittweise online
  3. Games US-Spielemarkt erreicht Rekordumsätze

Machine Learning: Wie Technik jede Stimme stehlen kann
Machine Learning
Wie Technik jede Stimme stehlen kann

Ein Unternehmen aus Südkorea arbeitet daran, Stimmen reproduzierbar und neu generierbar zu machen. Was für viele Branchen enorme Kosteneinsparungen bedeutet, könnte auch eine neue Dimension von Fake News werden.
Ein Bericht von Felix Lill

  1. AWS Amazon bietet seine Machine-Learning-Tutorials kostenlos an
  2. Random Forest, k-Means, Genetik Machine Learning anhand von drei Algorithmen erklärt
  3. Machine Learning Amazon verwirft sexistisches KI-Tool für Bewerber

Sony-Kopfhörer WH-1000XM3 im Test: Eine Oase der Stille oder des puren Musikgenusses
Sony-Kopfhörer WH-1000XM3 im Test
Eine Oase der Stille oder des puren Musikgenusses

Wir haben die dritte Generation von Sonys Top-ANC-Kopfhörer getestet - vor allem bei der Geräuschreduktion hat sich einiges getan. Wer in lautem Getümmel seine Ruhe haben will, greift zum WH-1000XM3. Alle Nachteile der Vorgängermodelle hat Sony aber nicht behoben.
Ein Test von Ingo Pakalski


    1. Warenwirtschaft: Gummibärchen wegen Softwareproblemen in Not
      Warenwirtschaft
      Gummibärchen wegen Softwareproblemen in Not

      Die Umstellung des Warenwirtschaftssystems bei Hans Riegel Bonn hat zu Produktionsproblemen geführt. Haribo soll deshalb Schwierigkeiten bei der Herstellung von Goldbären, Fruchtgummi-Vampiren und anderen Süßigkeiten haben.

    2. Wochenrückblick: Apple scheut den Kontakt und Intel stapelt hoch
      Wochenrückblick
      Apple scheut den Kontakt und Intel stapelt hoch

      Golem.de-Wochenrückblick Apple Pay startet ohne Probleme in Deutschland, Intel enthüllt neue Chiptechnik und wir programmieren mit einer Retrokonsole.

    3. US-Sicherheitsbehörden: Telekom darf Sprint kaufen, wenn sie Huawei fallen lässt
      US-Sicherheitsbehörden
      Telekom darf Sprint kaufen, wenn sie Huawei fallen lässt

      Die US-Regierung setzt die Deutsche Telekom unter Druck. Der Kauf von Sprint durch T-Mobile US wird genehmigt, wenn der Mutterkonzern die Zusammenarbeit mit Huawei einschränkt. Offenbar ist die Telekom dazu bereit.


    1. 12:49

    2. 09:11

    3. 00:24

    4. 18:00

    5. 17:16

    6. 16:10

    7. 15:40

    8. 14:20