Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Sonstiges
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Intels Compute Stick im Test: Der…
  6. Thema

Mini PCs

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. up-board?

    Autor: miauwww 24.05.16 - 16:52

    Dwalinn schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich finde den Stick ziemlich interessant und würde ihn lieber nutzen als
    > den Apple TV oder Fire TV die mir leider zu eingeschränkt sind (man ist auf
    > Apps und teils auf Sideloading angewiesen)
    >
    > Der Preis ist mit 150¤ auch ganz okay.
    >
    > Nun hätte ich aber lieber HDMI 2.0 (damit der mini PC in 3-4 Jahren nicht
    > ausgewechselt werden muss) und 4GB Arbeitsspeicher (64GB speicher wären
    > auch nicht schlecht für ein paar Spiele). Leider findet man das nirgends.
    > 4GB Arbeitsspeicher gibt es häufig nur in Kombination mit einem i3 und HDMI
    > 2.0 habe ich bisher nur bei teuren Modellen mit i5 gesehen.
    >
    > Das ganze darf dann von mir aus auch gerne als normaler NUC verpackt werden
    > damit man passiv kühlen kann.
    >
    > Für das Upgrade sollten dann auch die Herstellerkosten nicht zu hoch werden
    > und für ca. 250¤ würde ich es auch immer noch als günstig empfinden.

    http://up-shop.org/up-boards/44-up-board-4gb-ram-64-gb-emmc.html

    Hat aber sicher kein HDMI 2.0, dafuer eine x5-Z8350 CPU...

  2. Re: Mini PCs

    Autor: eXXogene 24.05.16 - 19:15

    nonameHBN schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    Der
    > Markt an HDMI 2.0-fähigen Endgeräten ist dagegen sehr überschaubar. Mit den
    > TV-Boxen sieht es mit Ausnahme des Shield TV mau aus, dass man Netflix mit
    > 4K nutzen kann.
    >
    > Da beißt sich die Katze in den Schwanz. Von den noch immer in größerer
    > Menge fehlenden Inhalten mal abgesehen.
    >
    > Wie sieht eigentlich normales TV auf einem 4K-Fernseher aus? Bei Sky sehe
    > ich einen deutlichen Unterschied zwischen "PAL" und 2K.

    Immer mit der Ruhe, FullHD würde auch nicht in drei Tagen eingeführt. Erst wurden den Early Adopters 720p Displays verkauft.

    Die Bluray hat auch sehr lange gebraucht um sich gegen die HD-DVD durchzusetzen.

    Nun gibt es halt ein paar Millionen 4K Fernseher die mangels HDMI 2.0 und HDCP 2.2 keine Bluray 4k darstellen können....

  3. Re: Mini PCs

    Autor: Moe479 24.05.16 - 23:21

    die standards/technik gibt es doch, warum wird dan so unnützer müll produziert, und welche schwachmaten kaufen den wofür?

  4. Re: Mini PCs

    Autor: Moe479 25.05.16 - 05:22

    willst du dir jährlich nen neuen stick zulegen? ich präferiere da etwas mehr zukunftsicherheit bzw. flexibilität!

  5. Re: up-board?

    Autor: Moe479 25.05.16 - 06:03

    nettes board, nur schon beim erscheinen genauso veraltet ... gibt es nichts der zukunft zugewandtes? ;)

  6. Re: up-board?

    Autor: miauwww 25.05.16 - 07:39

    Moe479 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > nettes board, nur schon beim erscheinen genauso veraltet ... gibt es nichts
    > der zukunft zugewandtes? ;)

    Naja, das würde einfach zu teuer werden, und noch mehr Power und Spezialitäten macht für die allermeisten Anwendungen bei solchen Rechnern wenig Sinn. Bei den ARMs siehts zudem weit schlechter aus - viel billiger Mist und selten gute Unterstützung...

  7. Re: up-board?

    Autor: Moe479 25.05.16 - 07:55

    zumindest ich würde für ein zukuftfäges brett was läuft und läuft und läuft, ohne dass ich mir über abschätzbare unzulänglichkeiten sorgen machen müsste tausende hinlegen, schon allein aus purem eigenutz, mir meine zeit zu ersparen, auch ohne omg die umwelt vorzuspielen ... was soll das sich um probleme zu sorgen die ansich vermeidbar sind, was soll der geiz und der schwachsinn!?!



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 25.05.16 07:57 durch Moe479.

  8. Re: up-board?

    Autor: miauwww 25.05.16 - 08:08

    Moe479 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > zumindest ich würde für ein zukuftfäges brett was läuft und läuft und
    > läuft, ohne dass ich mir über abschätzbare unzulänglichkeiten sorgen machen
    > müsste tausende hinlegen, schon allein aus purem eigenutz, mir meine zeit
    > zu ersparen, auch ohne omg die umwelt vorzuspielen ... was soll das sich um
    > probleme zu sorgen die ansich vermeidbar sind, was soll der geiz und der
    > schwachsinn!?!

    Klar, ich würde auch lieber mehr zahlen, und mich dafür nicht rumärgern müssen. Sehr viele Leute denken aber halt anders.

  9. Re: Mini PCs

    Autor: b990035 23.04.18 - 20:54

    Ich hab mir die erste Version gekauft und bin damit halbwegs zufrieden. Es macht seine Arbeit und das reicht mir. Nur der Lüfter ist extrem nervig.
    Ich wollte ebenfalls ein Gerät haben, wo ich ein vollwertiges Betriebssystem habe. Ich konnte beliebe Anwendungen installieren ohne Probleme und Einschränkungen. Teuer ist es allemal, das nächste mal werde ich aber wohl ein Raspberry kaufen.

  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. CodeCamp:N GmbH, Nürnberg
  2. PARI Pharma GmbH, Gräfelfing
  3. Landesbetrieb Mobilität Rheinland-Pfalz, Koblenz
  4. über experteer GmbH, Bonn

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 349,00€ (inkl. Call of Duty: Black Ops 4 & Fortnite Counterattack Set)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Alienware m15 vs Asus ROG Zephyrus M: Gut gekühlt ist halb gewonnen
Alienware m15 vs Asus ROG Zephyrus M
Gut gekühlt ist halb gewonnen

Wer auf LAN-Partys geht, möchte nicht immer einen Tower schleppen. Ein Gaming-Notebook wie das Alienware m15 und das Asus ROG Zephyrus M tut es auch, oder? Golem.de hat beide ähnlich ausgestatteten Notebooks gegeneinander antreten lassen und festgestellt: Die Kühlung macht den Unterschied.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. Alienware m17 Dell packt RTX-Grafikeinheit in sein 17-Zoll-Gaming-Notebook
  2. Interview Alienware "Keiner baut dir einen besseren Gaming-PC als du selbst!"
  3. Dell Alienware M15 wird schlanker und läuft 17 Stunden

Radeon VII im Test: Die Grafikkarte für Videospeicher-Liebhaber
Radeon VII im Test
Die Grafikkarte für Videospeicher-Liebhaber

Höherer Preis, ähnliche Performance und doppelt so viel Videospeicher wie die Geforce RTX 2080: AMDs Radeon VII ist eine primär technisch spannende Grafikkarte. Bei Energie-Effizienz und Lautheit bleibt sie chancenlos, die 16 GByte Videospeicher sind eher ein Nischen-Bonus.
Ein Test von Marc Sauter und Sebastian Grüner

  1. Grafikkarte UEFI-Firmware lässt Radeon VII schneller booten
  2. AMD Radeon VII tritt mit PCIe Gen3 und geringer DP-Rate an
  3. Radeon Instinct MI60 AMD hat erste Grafikkarte mit 7 nm und PCIe 4.0

Tesla: Kleiner Gewinn, ungewisse Zukunft
Tesla
Kleiner Gewinn, ungewisse Zukunft

Tesla erzielt im vierten Quartal 2018 einen kleinen Gewinn. Doch mit Entlassungen, Schuldenberg, Preisanhebungen beim Laden, Wegfall des Empfehlungsprogramms und zunehmendem Wettbewerb durch andere Hersteller sieht die Zukunft des Elektroauto-Herstellers durchwachsen aus.
Eine Analyse von Dirk Kunde

  1. Tesla Model 3 Tesla macht alle Varianten des Model 3 günstiger
  2. Kundenprotest Tesla senkt Supercharger-Preise wieder
  3. Stromladetankstellen Tesla erhöht Supercharger-Preise drastisch

  1. LPDDR5: Jedec spezifiziert schnellen Smartphone-Speicher
    LPDDR5
    Jedec spezifiziert schnellen Smartphone-Speicher

    Doppelte Geschwindigkeit und dennoch sparsamer: LPDDR5 wird künftig als Ersatz für den bisher verwendeten LPDDR4(X) in Smartphones stecken. Der RAM erreicht einen höheren Takt bei weniger Spannung, erste Hersteller wie Samsung produzieren ihn bereits seit einigen Monaten.

  2. IT-Jobs: Sein Code steckt in Tausenden Beinen
    IT-Jobs
    Sein Code steckt in Tausenden Beinen

    Wer Code für intelligente Prothesen schreibt, kann sich nicht kreativ austoben. Künstliche Beine müssen ihre Träger vor allem sicher die Treppe hinaufbringen. Golem.de hat einen Programmierer getroffen, der aus der Gaming-Branche kommt und sich auf Bionik umgestellt hat.

  3. Valve: Steam verabschiedet sich von Spielfilmen
    Valve
    Steam verabschiedet sich von Spielfilmen

    Das Onlineportal Steam will sich offenbar stärker auf Games fokussieren, der Verkauf von Spielfilmen wird aufgegeben. Gleichzeitig hat Valve im Rahmen der schon länger angekündigten Neugestaltung die überarbeitete Willkommensseite des Portals freigeschaltet.


  1. 12:25

  2. 12:00

  3. 11:48

  4. 11:35

  5. 11:14

  6. 11:00

  7. 10:45

  8. 10:21