1. Foren
  2. Kommentare
  3. Sonstiges
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Intels Compute Stick im Test: Der…

Mini PCs

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Mini PCs

    Autor: Dwalinn 24.05.16 - 13:00

    Ich finde den Stick ziemlich interessant und würde ihn lieber nutzen als den Apple TV oder Fire TV die mir leider zu eingeschränkt sind (man ist auf Apps und teils auf Sideloading angewiesen)

    Der Preis ist mit 150¤ auch ganz okay.

    Nun hätte ich aber lieber HDMI 2.0 (damit der mini PC in 3-4 Jahren nicht ausgewechselt werden muss) und 4GB Arbeitsspeicher (64GB speicher wären auch nicht schlecht für ein paar Spiele). Leider findet man das nirgends. 4GB Arbeitsspeicher gibt es häufig nur in Kombination mit einem i3 und HDMI 2.0 habe ich bisher nur bei teuren Modellen mit i5 gesehen.

    Das ganze darf dann von mir aus auch gerne als normaler NUC verpackt werden damit man passiv kühlen kann.

    Für das Upgrade sollten dann auch die Herstellerkosten nicht zu hoch werden und für ca. 250¤ würde ich es auch immer noch als günstig empfinden.

  2. Re: Mini PCs

    Autor: onek24 24.05.16 - 13:04

    Dwalinn schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich finde den Stick ziemlich interessant und würde ihn lieber nutzen als
    > den Apple TV oder Fire TV die mir leider zu eingeschränkt sind (man ist auf
    > Apps und teils auf Sideloading angewiesen)
    >
    > Der Preis ist mit 150¤ auch ganz okay.
    >
    > Nun hätte ich aber lieber HDMI 2.0 (damit der mini PC in 3-4 Jahren nicht
    > ausgewechselt werden muss) und 4GB Arbeitsspeicher (64GB speicher wären
    > auch nicht schlecht für ein paar Spiele). Leider findet man das nirgends.
    > 4GB Arbeitsspeicher gibt es häufig nur in Kombination mit einem i3 und HDMI
    > 2.0 habe ich bisher nur bei teuren Modellen mit i5 gesehen.
    >
    > Das ganze darf dann von mir aus auch gerne als normaler NUC verpackt werden
    > damit man passiv kühlen kann.
    >
    > Für das Upgrade sollten dann auch die Herstellerkosten nicht zu hoch werden
    > und für ca. 250¤ würde ich es auch immer noch als günstig empfinden.

    Also den Stick verwerfen, einen NUC ähnliches Gerät erstellen und diesen dann verkaufen?

  3. Re: Mini PCs

    Autor: RicoBrassers 24.05.16 - 13:39

    Dwalinn schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich finde den Stick ziemlich interessant und würde ihn lieber nutzen als
    > den Apple TV oder Fire TV die mir leider zu eingeschränkt sind (man ist auf
    > Apps und teils auf Sideloading angewiesen)
    >
    > Der Preis ist mit 150¤ auch ganz okay.
    >
    > Nun hätte ich aber lieber HDMI 2.0 (damit der mini PC in 3-4 Jahren nicht
    > ausgewechselt werden muss) und 4GB Arbeitsspeicher (64GB speicher wären
    > auch nicht schlecht für ein paar Spiele). Leider findet man das nirgends.
    > 4GB Arbeitsspeicher gibt es häufig nur in Kombination mit einem i3 und HDMI
    > 2.0 habe ich bisher nur bei teuren Modellen mit i5 gesehen.
    >
    > Das ganze darf dann von mir aus auch gerne als normaler NUC verpackt werden
    > damit man passiv kühlen kann.
    >
    > Für das Upgrade sollten dann auch die Herstellerkosten nicht zu hoch werden
    > und für ca. 250¤ würde ich es auch immer noch als günstig empfinden.

    Wieso das Rad neu erfinden? Wenn ich präsentieren darf:
    http://www.intel.de/content/www/de/de/nuc/products-overview.html

    Das kleinste Modell (i3 ohne 2,5"-Festplattenoption) kostet rund 280¤:
    http://www.mindfactory.de/product_info.php/Intel-NUC-Kit-NUC6i3SYK_1021896.html

    Allerdings muss man RAM und "Festplatte" (hier M.2-Format) seperat kaufen und einbauen, was das Ganze etwas unpraktischer (und teurer) macht.



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 24.05.16 13:46 durch RicoBrassers.

  4. Re: Mini PCs

    Autor: nonameHBN 24.05.16 - 14:03

    mit 250 Euro kommst du nicht ganz hin:

    http://geizhals.de/intel-compute-stick-stk2m364cc-blkstk2m364cc-a1384414.html?hloc=at&hloc=de

    Core m3 mit 4 GB und 64 GB und einer HD 515

  5. Re: Mini PCs

    Autor: Quantium40 24.05.16 - 14:04

    Der NUC6i3SYK bietet allerdings auch nur HDMI 1.4b.

    Ohne das 4Kp60-Kriterium ist es ja ein leichtes, Systeme mit Support für bis zu 8GB DDR3L-RAM und entweder mSata, m.2- oder 2.5"-SATA-Massenspeicher zu finden.

    4Kp30 schaffen jedenfalls selbst die kleinen Braswell Celeron N3150, die sich z.B. in der ASRock Beebox finden und mit denen landet man selbst im Maximalausbau mit 8GB RAM, 120GB mSATA SSD und 1TB 2,5"-HD bei etwa 250¤.

  6. Re: Mini PCs

    Autor: Quantium40 24.05.16 - 14:05

    Der Intel Compute Stick STK2m364CC hat auch nur HDMI 1.4b.

  7. Re: Mini PCs

    Autor: nonameHBN 24.05.16 - 14:16

    Quantium40 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Der Intel Compute Stick STK2m364CC hat auch nur HDMI 1.4b.

    Das ist das Problem der Hersteller, die sehen da noch keinen Bedarf drin - ich persönlich auch nicht. HDMI 2.0 ist PC-seitig noch eine Ausnahme, wobei ich nVidia hier loben muss. Meine GTX 980 hat HDMI 2.0, wobei ein Wermutstropfen bleibt. Bei bestimmten Spielen in 3840*2160 mit höheren Qualitätsanforderungen ist sie hoffnungslos überfordert, was man mit dem DSR auch auf einem FHD-Monitor schön genießen bzw. ruckeln sehen kann.

    Noch habe ich kein 4K-Gerät. Mit der kommenden Generation könnte bei spontanen Selbstmord des TVs oder Monitors darüber nachgedacht werden. Die machen aktuell nicht mal Anstalten *aufHolzklopf*. Aber dann mit bekannten Henne-Ei-Problem, dass es an passenden Wiedergabe-Material mangelt. Sieht man so passend an der UHD-BD.

    Mit 1.4b kann ich die Filme auch bei einer UHD-Auflösung mit 24 bzw. 30 FPS anschauen. Als Konsolen-Spieler der aktuellen Generation bekommt man selbst bei FHD nicht mehr vorgesetzt.

  8. Re: Mini PCs

    Autor: nille02 24.05.16 - 14:31

    Quantium40 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Der NUC6i3SYK bietet allerdings auch nur HDMI 1.4b.
    >
    > Ohne das 4Kp60-Kriterium ist es ja ein leichtes, Systeme mit Support für
    > bis zu 8GB DDR3L-RAM und entweder mSata, m.2- oder 2.5"-SATA-Massenspeicher
    > zu finden.
    >
    > 4Kp30 schaffen jedenfalls selbst die kleinen Braswell Celeron N3150, die
    > sich z.B. in der ASRock Beebox finden und mit denen landet man selbst im
    > Maximalausbau mit 8GB RAM, 120GB mSATA SSD und 1TB 2,5"-HD bei etwa 250¤.

    Ob 60Hz oder 30Hz ist glaube nicht die Frage bei einem Mediacenter bzw so schwacher Hardware. Es geht da wohl eher um HDCP 2.2 was bei UHD genutzt werden wird.

  9. Re: Mini PCs

    Autor: nonameHBN 24.05.16 - 14:43

    Die Frage nach HDCP 2.2 stellt sich erst, wenn einem so etwas über den Weg läuft und ein passender Fernseher vorhanden ist.

    Die UHD-BDs sind überteuert ohne Ende, die Player sind nur in homöopathischen Dosen zu Apotheker-Preisen erhältlich. Ob ich jetzt Netflix mit 2k oder 4k anschaue wäre mir egal. 4K würde alleine durch das DSL anfangen zu ruckeln.

    Wenn 4K standardmäßig im TV (öffentlich und privat) ausgestrahlt wird, dann könnte ich über einen Wechsel ohne drigende Notwendigkeit nachdenken. Klappt mit 2K nicht mal ohne dafür extra zu bezahlen.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 24.05.16 14:44 durch nonameHBN.

  10. Re: Mini PCs

    Autor: kvoram 24.05.16 - 14:52

    KEINE Intel-Grafik unterstützt nativ HDMI 2.0, auch die beste Skylake Iris Pro-Version nicht.
    Um HDMI 2.0 mit Intel-Grafik zu realisieren, braucht es IMMER einen AKTIVEN Adapter, der das Display-Port-Signal nach HDMI 2.0 konvertiert.
    In einem ultra-kompakten Stick wird man sowas natürlich nicht implementieren.

    Aus dem Grund findest du halt auch sonst fast keinen Desktop, Laptop etc., der HDMI2.0 bietet.

  11. Re: Mini PCs

    Autor: HubertHans 24.05.16 - 14:57

    nonameHBN schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Quantium40 schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Der Intel Compute Stick STK2m364CC hat auch nur HDMI 1.4b.
    >
    > Das ist das Problem der Hersteller, die sehen da noch keinen Bedarf drin -
    > ich persönlich auch nicht. HDMI 2.0 ist PC-seitig noch eine Ausnahme, wobei
    > ich nVidia hier loben muss. Meine GTX 980 hat HDMI 2.0, wobei ein
    > Wermutstropfen bleibt. Bei bestimmten Spielen in 3840*2160 mit höheren
    > Qualitätsanforderungen ist sie hoffnungslos überfordert, was man mit dem
    > DSR auch auf einem FHD-Monitor schön genießen bzw. ruckeln sehen kann.
    >
    > Noch habe ich kein 4K-Gerät. Mit der kommenden Generation könnte bei
    > spontanen Selbstmord des TVs oder Monitors darüber nachgedacht werden. Die
    > machen aktuell nicht mal Anstalten *aufHolzklopf*. Aber dann mit bekannten
    > Henne-Ei-Problem, dass es an passenden Wiedergabe-Material mangelt. Sieht
    > man so passend an der UHD-BD.
    >
    > Mit 1.4b kann ich die Filme auch bei einer UHD-Auflösung mit 24 bzw. 30 FPS
    > anschauen. Als Konsolen-Spieler der aktuellen Generation bekommt man selbst
    > bei FHD nicht mehr vorgesetzt.

    Am PC braucht man auch eigentlich direkt kein HDMI. Hier sollte DP vorherrschen. HDMI ist da nur fuer den Anschluss eines TVs interessant.

  12. Re: Mini PCs

    Autor: nonameHBN 24.05.16 - 15:04

    HubertHans schrieb:
    >
    > Am PC ... sollte DP vorherrschen

    Muss ich wohl meinen Hersteller fragen, warum ich ausgerechnet 3 mal HDMI und 0 mal DP aber dafür 1 mal D-SUB am Monitor habe. Dem PC ist das durchaus egal, ob an der diskreten oder integrierten CPU ist alles an HDMI, DP und manchmal auch DVI vorhanden.

  13. Re: Mini PCs

    Autor: Quantium40 24.05.16 - 15:25

    nonameHBN schrieb:
    > Muss ich wohl meinen Hersteller fragen, warum ich ausgerechnet 3 mal HDMI
    > und 0 mal DP aber dafür 1 mal D-SUB am Monitor habe.

    Bit du sicher, dass das Teil nicht vielleicht doch als Fernseher verkauft wurde?
    3 HDMI-Eingänge und 1 VGA-Eingang sind eine extrem seltene Kombination bei Monitoren, bei Fernsehern hingegen recht weit verbreitet.

  14. Re: Mini PCs

    Autor: Dwalinn 24.05.16 - 15:28

    Natürlich nicht verwerfen, nur sehe ich eine Lücke im markt die scheinbar niemand füllen will. Wegen 2GB mehr Arbeitsspeicher und HDMI 2.0 (das ich erst in ca. 2 Jahren brauche) will ich einfach keine 350-400¤ ausgeben, dann kann ich ja auch gleich jetzt den Stick kaufen (wobei die 2GB wirklich knapp sind) und kaufe mir dann ein aktuelles Gerät (wenn man bis dahin überhaupt sowas verkauft)

    Zumindest könnte man eine 4GB Version anbieten damit man nicht ständig Tabs im Browser schließen muss. Der Atom ist ja von der Power gut genug.

  15. Re: Mini PCs

    Autor: Dwalinn 24.05.16 - 15:38

    Ich will in 1-2 Jahren auf 4k umsteigen und es wäre natürlich ganz nett wenn man bereits jetzt etwas kauft was dann auch ein paar Jährchen gut genug ist.

    Es ist ja nicht so das ich verlange das die Technik umsonst eingebaut wird. Die Nvidia Shield hat ja auch HDMI 2.0 für nur 200¤ (aber halt leider mit AndroideTV) wenn ich dann rund 250-300¤ ausgebe aber ein gerät habe das min. 5 Jahre technisch auf der höhe ist (fürs streaming und surfen) bin ich schon zufrieden.

  16. Re: Mini PCs

    Autor: HubertHans 24.05.16 - 15:40

    nonameHBN schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > HubertHans schrieb:
    > >
    > > Am PC ... sollte DP vorherrschen
    >
    > Muss ich wohl meinen Hersteller fragen, warum ich ausgerechnet 3 mal HDMI
    > und 0 mal DP aber dafür 1 mal D-SUB am Monitor habe. Dem PC ist das
    > durchaus egal, ob an der diskreten oder integrierten CPU ist alles an HDMI,
    > DP und manchmal auch DVI vorhanden.

    Das frag ich mich auch immer wieder. DP ist klar der bessere Anschluss. DVI und HDMI sind lahme Kruecken mit schlechten Steckern.

  17. Re: Mini PCs

    Autor: nonameHBN 24.05.16 - 15:48

    Quantium40 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Bit du sicher, dass das Teil nicht vielleicht doch als Fernseher verkauft
    > wurde?

    Ja, hab noch einen USB 3.0-Hub und NT-Eingang dran, den TV-Tuner suche ich vergeblich. Geht als Monitor durch.

    Mir ist das eigentlich egal, es funktioniert wie gewünscht und ohne Probleme. FHD mit 60 FPS ist das Maximum - aktuell ausreichend.

    @Dwalinn

    In 1-2 Jahren wollen die Hersteller auch wieder etwas verkaufen, das darf man nie vergessen.

  18. Re: Mini PCs

    Autor: nille02 24.05.16 - 16:09

    nonameHBN schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Die Frage nach HDCP 2.2 stellt sich erst, wenn einem so etwas über den Weg
    > läuft und ein passender Fernseher vorhanden ist.

    Jeder der Netflix hat und einen 4K TV braucht es schon Heute.

  19. Re: Mini PCs

    Autor: nille02 24.05.16 - 16:10

    kvoram schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > KEINE Intel-Grafik unterstützt nativ HDMI 2.0, auch die beste Skylake Iris
    > Pro-Version nicht.
    > Um HDMI 2.0 mit Intel-Grafik zu realisieren, braucht es IMMER einen AKTIVEN
    > Adapter, der das Display-Port-Signal nach HDMI 2.0 konvertiert.
    > In einem ultra-kompakten Stick wird man sowas natürlich nicht
    > implementieren.
    >
    > Aus dem Grund findest du halt auch sonst fast keinen Desktop, Laptop etc.,
    > der HDMI2.0 bietet.

    Und bei so einem Adapter gibt es auch kein HDCP 2.2, was den Nutzen für UHD Filme eingrenzt.

  20. Re: Mini PCs

    Autor: nonameHBN 24.05.16 - 16:25

    Das ist sicher richtig, habe ich auch nicht in Frage gestellt. Die Kunden, die Netlfix mit 4K verwenden (wieviel macht das am Gesamt-Content bei denen aus?) dürfte sich wohl in Grenzen halten. Die Industrie hat das selbst verbockt. Die ersten 4K-Fernseher kamen ohne HDMI 2.0 und damit ohne HDCP 2.2 heraus - also ist der Early Adopter wieder mal der angear...te. Im Idealfall hat man eine Netflix-App auf dem TV - Problem umschifft. Die zweite Generation hat das integriert aber mit einem neuen Problem: Der Markt an HDMI 2.0-fähigen Endgeräten ist dagegen sehr überschaubar. Mit den TV-Boxen sieht es mit Ausnahme des Shield TV mau aus, dass man Netflix mit 4K nutzen kann.

    Da beißt sich die Katze in den Schwanz. Von den noch immer in größerer Menge fehlenden Inhalten mal abgesehen.

    Wie sieht eigentlich normales TV auf einem 4K-Fernseher aus? Bei Sky sehe ich einen deutlichen Unterschied zwischen "PAL" und 2K.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf, Düsseldorf
  2. Apotheke im Paunsdorf Center Inh. Kirsten Fritsch e. K., Markkleeberg
  3. Technische Universität Darmstadt, Darmstadt
  4. B.i.Team Gesellschaft für Softwareberatung mbH, Karlsruhe, München, Berlin

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Sharkoon PureWriter TKL RGB Gaming-Tastatur für 49,90€, Cooler Master Silencio FP 140 PWM...
  2. 119,90€ (Bestpreis!)
  3. mit 279€ Tiefpreis bei Geizhals
  4. (u. a. Total War Three Kingdoms - Royal Edition für 18,49€, Ride 4 für 20,99€, Resident Evil...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Mafia Definitive Edition im Test: Ein Remake, das wir nicht ablehnen können
Mafia Definitive Edition im Test
Ein Remake, das wir nicht ablehnen können

Familie ist für immer - nur welche soll es sein? In Mafia Definitive Edition finden wir die Antwort erneut heraus, anders und doch grandios.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Mafia Definitive Edition angespielt Don Salieri wäre stolz
  2. Mafia Definitive Edition Ballerei beim Ausflug aufs Land
  3. Definitive Edition Das erste Mafia wird von Grund auf neu erstellt

Vivo X51 im Test: Vivos gelungener Deutschland-Start hat eine Gimbal-Kamera
Vivo X51 im Test
Vivos gelungener Deutschland-Start hat eine Gimbal-Kamera

Das Vivo X51 hat eine gute Kamera mit starker Bildstabilisierung und eine vorbildlich zurückhaltende Android-Oberfläche. Der Startpreis in Deutschland könnte aber eine Herausforderung für den Hersteller sein.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Software-Entwicklung Google veröffentlicht Android Studio 4.1
  2. Jetpack Compose Android bekommt neues UI-Framework
  3. Google Android bekommt lokale Sharing-Funktion

Xbox, Playstation, Nvidia Ampere: Wo bleiben die HDMI-2.1-Monitore?
Xbox, Playstation, Nvidia Ampere
Wo bleiben die HDMI-2.1-Monitore?

Trotz des Verkaufsstarts der Playstation 5 und Xbox Series X fehlt von HDMI-2.1-Displays jede Spur. Fündig werden wir erst im TV-Segment.
Eine Analyse von Oliver Nickel