1. Foren
  2. Kommentare
  3. Sonstiges
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Journalismus: Rundfunkrat will…

Über 8500 Millionen Euro / Jahr reichen da nicht?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Über 8500 Millionen Euro / Jahr reichen da nicht?

    Autor: correto 31.05.19 - 15:44

    Der ÖRR glänzt nicht gerade durch Neutralität und Unvoreingenommenheit und das liegt mitnichten an mangelnden Finanzenzuwendungen.
    Ich muß mir täglich irgendeinen Stuß anhören, den Leute nachplappern, die als einzige Informationsquelle die Tagesschau oder "heute" kennen und dermaßen abgerichtet wurden, daß sie alles unreflektiert glauben.

  2. Grundversorgung auf 1% des jetzigen Aufwandes reduzieren.

    Autor: wgvdl 01.06.19 - 22:24

    Grundversorgung auf 1% des jetzigen Aufwandes reduzieren. Das reicht für Nachrichten und seichte Unterhaltung. Den Rest Verschlüsseln. Wer das sehen will soll zahlen.

    Ich meide seit 20 Jahren bewusst den ÖRR und lebe auch. Früher holte ich mir Information über Kurzwelle, heute über das Internet.

    Grundsatz: Kaufe nichts an der Haustür. Gehe aktiv einkaufen.

  3. Re: Über 8500 Millionen Euro / Jahr reichen da nicht?

    Autor: Untrolla 02.06.19 - 07:48

    correto schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Der ÖRR glänzt nicht gerade durch Neutralität und Unvoreingenommenheit und
    > das liegt mitnichten an mangelnden Finanzenzuwendungen.
    > Ich muß mir täglich irgendeinen Stuß anhören, den Leute nachplappern, die
    > als einzige Informationsquelle die Tagesschau oder "heute" kennen und
    > dermaßen abgerichtet wurden, daß sie alles unreflektiert glauben.

    Was sind denn so deine Nachrichtenquellen?

  4. Re: Über 8500 Millionen Euro / Jahr reichen da nicht?

    Autor: correto 02.06.19 - 08:07

    Ich habe viele RSS feeds:

    Welt, FAZ, Heise/Golem, TE (Tichys Einblick), TP (Telepolis) , NZZ, AeroTelegraph, Airliners, Ärzte Zeitung Dushan Wegner, NYT, SCMP (South China morning Post, auf HK eingeschränkt), Japan Times und Japan Today.
    Spektrum und Welt der Physik, Electrive, Motor Talk
    Bundeskartellamt, statistische Bundesamt
    Und das wichtigste: mydealz 😀
    Offline die Capital im Abo.

    Lese die natürlich nicht permanent und vollumfänglich, aber ich verwende täglich sicherlich 2h+ zum Lesen (ohne Bücher), habe im Büro ab und an gut Luft, dann lese ich auch. Zu bestimmten Themen gehe ich direkt zu den Originärquellen und schaue mir die Datentabellen an, Thema Umweltemissionen ist da sehr interessant, Kriminalität, Energie, Steuern, Migration etc. Das sind u. A. Themen, wo es schwierig ist neutrale Berichterstattung zu finden.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 02.06.19 08:08 durch correto.

  5. Re: Über 8500 Millionen Euro / Jahr reichen da nicht?

    Autor: Untrolla 02.06.19 - 08:22

    Gefällt mir.

  6. Re: Über 8500 Millionen Euro / Jahr reichen da nicht?

    Autor: Mohrhuhn 02.06.19 - 08:42

    Und natürlich den altschauerberganzeiger

  7. Re: Über 8500 Millionen Euro / Jahr reichen da nicht?

    Autor: Untrolla 02.06.19 - 08:43

    Mohrhuhn schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Und natürlich den altschauerberganzeiger


    Ist der wirklich ÖR finanziert oder eher ein regionales Blättchen? 😉

  8. Re: Über 8500 Millionen Euro / Jahr reichen da nicht?

    Autor: Megusta 03.06.19 - 09:32

    Ach komm die Bindung an die Inflation reicht doch im Leben nicht aus, man würde lieber jedes Jahr +5-10% haben.

  9. Re: Über 8500 Millionen Euro / Jahr reichen da nicht?

    Autor: devman 03.06.19 - 12:04

    correto schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Der ÖRR glänzt nicht gerade durch Neutralität und Unvoreingenommenheit und
    > das liegt mitnichten an mangelnden Finanzenzuwendungen.
    > Ich muß mir täglich irgendeinen Stuß anhören, den Leute nachplappern, die
    > als einzige Informationsquelle die Tagesschau oder "heute" kennen und
    > dermaßen abgerichtet wurden, daß sie alles unreflektiert glauben.

    Inforadio, Deutschlandfunk, Deutschlandradio, dazu ne eine Reihe guter Dokumentationen und Reportagen wie Monitor, Weltspiegel, Leschs Kosmos, Einfach genial und ein paar regionale Nachrichtenmagazine. Von dahei nicht nur Stuß.

    Aber selbstverständlich, Traumschiff in der Karibik muss nun wirklich nicht finanziert werden. Da sollte das Geld eingespart werden.

  10. Re: Über 8500 Millionen Euro / Jahr reichen da nicht?

    Autor: correto 03.06.19 - 13:32

    Machen die überhaupt noch selber Dokus? Gefühlt sind die wirklich guten Dokus von der BBC eingekauft. Klar, solche Regionaldokus ala "Mit dem Hausboot über die Peene" sind zwar hübsch anzuschauen, aber unter Grundversorgung fällt das nicht.
    Und gerade mit Monitor / Frontal21 habe ich meine Probleme. Als das vor etliche Jahren um das Thema "Killerspiele" ging, ist mir erst bewusst geworden, wie krass einseitig berichtet wird.

    Oder erst letztes Jahr, November. Volksabstimmung in Taiwan für den Weiterbetrieb der Kernkraft, über 60% Zustimmung. Berichtet haben die ÖRR nirgendwo darüber, dafür aber über allerlei Updates über die Spannungen zwischen TW und CN.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. AKKA, München, Ingolstadt
  2. AKKA, München
  3. über duerenhoff GmbH, Raum Mainz
  4. Dr. August Oetker Nahrungsmittel KG, Bielefeld

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-70%) 2,99€
  2. 14,29€
  3. (-79%) 5,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de