Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Sonstiges
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Juicero: Umstrittene Saftpresse soll…

teurer Drecksaft

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. teurer Drecksaft

    Autor: Neuro-Chef 17.07.17 - 17:46

    Mag sein, das die Lebensmittelpreise in den USA teils höher sind als in Europa, aber 5$ für ein Glas Industriesaft sind doch klar überzogen.
    Der Gesundheit hilft sowieso höchstens frisch gepresster Saft ohne Zusatzstoffe.

    Da irritiert die sinnlose "Saftpresse" selbst ja noch am wenigstens, die Leute kaufen ja auch noch dümmere Produkte sehr gern zu noch unverhältnismäßigeren Preisen.

    » Niemand ist vollkommen, aber irre sind ganz sicher viele. «

    ಠ_ಠ

  2. Re: teurer Drecksaft

    Autor: Riegel 17.07.17 - 20:33

    Dazu noch vegetarisch!

    Da warte doch lieber bis so was erfunden ist: https://youtu.be/seRyZeLamAE?t=222

  3. Re: teurer Drecksaft

    Autor: Ebola 17.07.17 - 21:01

    Das Obst einfach zu essen wäre vermutlich ZU einfach, und man kann sich nicht vom gemeinen Pöbel abgrenzen.
    Wobei... der Amerikaner schneidet ja sogar noch den Rand von seinem wabbeligen Toastbrot, weil ihm das zu hart ist. Was tun die da mit einem Granny Smith?

  4. Re: teurer Drecksaft

    Autor: Neuro-Chef 17.07.17 - 21:17

    Ebola schrieb:
    > Das Obst einfach zu essen wäre vermutlich ZU einfach, und man kann sich
    > nicht vom gemeinen Pöbel abgrenzen.
    Das grundsätzliche Bedürfnis nach Saft kann ich persönlich sehr gut nachvollziehen, der geht einfach besser runter als das erst noch zu kauende Obst. Als bewusste Pflichtübung zwecks ausgewogenerer Ernährung ist der Saft also eine geringere Hürde, wenn man Obst tendenziell eher nicht so mag.

    » Niemand ist vollkommen, aber irre sind ganz sicher viele. «

    ಠ_ಠ

  5. Re: teurer Drecksaft

    Autor: Neuro-Chef 17.07.17 - 21:17

    Boar, wie eklig..^^

    » Niemand ist vollkommen, aber irre sind ganz sicher viele. «

    ಠ_ಠ

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Anzeige
Stellenmarkt
  1. Deloitte, Düsseldorf, Berlin, München, Hamburg
  2. SBK - Siemens-Betriebskrankenkasse, München
  3. NORD-MICRO GmbH & Co. OHG, Frankfurt am Main
  4. Heraeus infosystems GmbH, Hanau

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Universal Paperclips: Mit ein paar Sexdezillionen Büroklammern die Welt erobern
Universal Paperclips
Mit ein paar Sexdezillionen Büroklammern die Welt erobern
  1. Disney Marvel Heroes wird geschlossen
  2. Starcraft 2 Blizzard lästert über Pay-to-Win in Star Wars Battlefront 2
  3. Free to Play World of Tanks bringt pro Nutzer und Monat 3,30 Dollar ein

Star Wars Battlefront 2 im Test: Filmreife Sternenkrieger
Star Wars Battlefront 2 im Test
Filmreife Sternenkrieger
  1. Electronic Arts Community empört über freischaltbare Helden in Battlefront 2
  2. Star Wars Mächtiger Zusatzinhalt für Battlefront 2 angekündigt
  3. Star Wars Battlefront 2 angespielt Sammeln ihr sollt ...

Coffee Lake vs. Ryzen: Was CPU-Multitasking mit Spielen macht
Coffee Lake vs. Ryzen
Was CPU-Multitasking mit Spielen macht
  1. Custom Foundry Intel will 10-nm-Smartphone-SoCs ab 2018 produzieren
  2. ARM-Prozessoren Macom verkauft Applied Micro
  3. Apple A11 Bionic KI-Hardware ist so groß wie mehrere CPU-Kerne

  1. Siri-Lautsprecher: Apple versemmelt den Homepod-Start
    Siri-Lautsprecher
    Apple versemmelt den Homepod-Start

    Apples erster Siri-Lautsprecher kommt nicht mehr in diesem Jahr auf den Markt. Apple kann die Markteinführung des Homepod nicht einhalten. Ein Verkaufsstart in Deutschland rückt damit in weite Ferne.

  2. Open Routing: Facebook gibt interne Plattform für Backbone-Routing frei
    Open Routing
    Facebook gibt interne Plattform für Backbone-Routing frei

    Facebook hat seine Netzwerk-Routing-Plattform Open/R unter eine freie Lizenz gestellt und auf Github veröffentlicht. Das Unternehmen nutzt Open/R selbst in seinen eigenen Backbone-Netzen und hat die Software zunächst für urbanes GBit-Wi-Fi erstellt.

  3. Übernahme: Vivendi lässt Ubisoft ein halbes Jahr in Ruhe
    Übernahme
    Vivendi lässt Ubisoft ein halbes Jahr in Ruhe

    In den nächsten Monaten will der französische Medienkonzern Vivendi die feindliche Übernahme von Ubisoft nicht weiter vorantreiben - danach sind aber wieder alle Optionen offen. Immerhin hat Vivendi durch den Anteilskauf bislang rund eine Milliarde Euro an Buchgewinnen gemacht.


  1. 19:05

  2. 17:08

  3. 16:30

  4. 16:17

  5. 15:49

  6. 15:20

  7. 15:00

  8. 14:40