Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Sonstiges
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Kameradrohne: Solo fliegt mit Linux…

Leider in Deutschland verboten...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Leider in Deutschland verboten...

    Autor: sunrunner 15.04.15 - 08:44

    Ein Quadrocopter/Hubschrauber, oder sonstige art von "Drohne" dürfen in DE leider nicht komplett und unbeaufsichtigt autonom fliegen. Das Vorprogrammieren von GPS Routen ist nur dann erlaubt, wenn der Pilot ständigen Sichtkontakt hat und jederzeit eingreifen kann.

  2. Re: Leider in Deutschland verboten...

    Autor: megaseppl 15.04.15 - 10:59

    "Leider"?
    Selbst bzw. insbesondere als Kopterflieger finde ich das gut so!

    Selbst an mutmaßlich unkritischen Orten können unvorhergesehene Dinge passieren wie z.B. ein Falke der sein Nest verteidigen möchte (bereits selbst erlebt). Dies bekommt man über Kameras nicht mit und erfordert sofortiges Eingreifen da es ansonsten leicht zu Verletzungen des Tieres führen kann.

  3. Re: Leider in Deutschland verboten...

    Autor: Xstream 15.04.15 - 11:53

    What if I told you...

    nobody gives a shit

  4. Re: Leider in Deutschland verboten...

    Autor: TheBigLou13 15.04.15 - 11:55

    Na dann tschüss autonome Autos und Weiterentwicklung von Dronen die genau das autonom verhindern könnte (Mindestabstand von sich bewegenden Objekten halten).

  5. Re: Leider in Deutschland verboten...

    Autor: megaseppl 15.04.15 - 12:05

    "Weiterentwicklung". Das ist das Stichwort.
    Sicher wird es eines Tages Technik geben die die Gefahren eines autonomen Flugs / Fahrt minimiert. Aktuell sind wir davon, zumindest bei Multikoptern, noch ganz ganz weit entfernt.
    Für Forschungsprojekte bzw, Wirtschaft gibt es natürlich auch bereits heute Ausnahmeregelungen unter bestimmten Auflagen. Sobald die Technik als sicher eingestuft werden kann, darf sie ja auch gerne der ein jeder nutzen. Die Gesetze werden sich dann anpassen, ein ganz normaler Vorgang.

  6. Re: Leider in Deutschland verboten...

    Autor: plutoniumsulfat 15.04.15 - 12:35

    Kann er doch trotzdem. Ist doch hier kein Problem?

  7. Re: Leider in Deutschland verboten...

    Autor: meierzwo 15.04.15 - 12:45

    sunrunner schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das
    > Vorprogrammieren von GPS Routen ist nur dann erlaubt, wenn der Pilot
    > ständigen Sichtkontakt hat und jederzeit eingreifen kann.

    Und genau das ist bei allen auf dem Markt vorhandenen Flugsteuerungen mit der Funktionalität möglich. Oder sind etwa DJI Wookong, A2, DJI Inspire und alle Flugsteuerungen mit Return to Home bei Senderausfall neuerdings verboten?
    Der 3DR Solo entspricht von der Funktionalität her dem DJI Inspire und dem neuen Phantom 3. Und den Inspire kann man hier kaufen. Beim Phantom 3 wird es wohl auch nicht mehr lange dauern.

    Die Pixhawk von 3DR unterbricht den autonomen Flug sofort, wenn man in die Sticks der Fernsteuerung greift oder den Modus umschaltet. Und die kommt in einer neueren Version im Solo zum Einsatz. Punkt zwei sollte also erledigt sein.
    Und für Punkt 1, die Sichtverbindung, ist der Pilot selber verantwortlich. Da helfen auch keine Verbote.
    Warten wir mal die weiteren Spezifikationen ab. Viel ist ja noch nicht bekannt.

  8. Re: Leider in Deutschland verboten...

    Autor: sunrunner 15.04.15 - 14:57

    Okay, dann liegt hier ein Fehler meinerseits vor.
    Dieses "Leider" bezog sich eher auf den Beitrag an sich. Nach dem Motto: interessant, aber für Deutschland eher uninteressant.
    Ich fliege selbst einen FPV Racecopter und halte nicht viel von diesen GPS gesteuerten DJI's, wenn da mal ne Windböe oder (im schlimmsten Fall Lebewesen) kommen, reagieren die halt gar nicht drauf.

    megaseppl schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > "Weiterentwicklung". Das ist das Stichwort.
    > Sicher wird es eines Tages Technik geben die die Gefahren eines autonomen
    > Flugs / Fahrt minimiert. Aktuell sind wir davon, zumindest bei
    > Multikoptern, noch ganz ganz weit entfernt.
    > Für Forschungsprojekte bzw, Wirtschaft gibt es natürlich auch bereits heute
    > Ausnahmeregelungen unter bestimmten Auflagen. Sobald die Technik als sicher
    > eingestuft werden kann, darf sie ja auch gerne der ein jeder nutzen. Die
    > Gesetze werden sich dann anpassen, ein ganz normaler Vorgang.

  9. Re: Leider in Deutschland verboten...

    Autor: sunrunner 15.04.15 - 14:59

    Es ist halt eine Grauzone. Soweit ich das weiß, ist der komplette Autonomflug, also pures fliegen über programmierte GPS Koordinaten verboten. Der Pilot !MUSS! in Deutschland immer Sichtkontakt haben.

  10. Re: Leider in Deutschland verboten...

    Autor: plutoniumsulfat 15.04.15 - 17:27

    Das eine schließt das andere ja nicht aus.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. STI - Gustav Stabernack GmbH, Lauterbach
  2. Deloitte, verschiedene Standorte
  3. BWI GmbH, bundesweit
  4. Wilhelm Layher GmbH & Co. KG, Güglingen

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 72,99€ (Release am 19. September)
  2. 239,00€
  3. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  4. 259€ + Versand oder kostenlose Marktabholung


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Ryzen 3900X/3700X im Test: AMDs 7-nm-CPUs lassen Intel hinter sich
Ryzen 3900X/3700X im Test
AMDs 7-nm-CPUs lassen Intel hinter sich

Das beste Prozessor-Design seit dem Athlon 64: Mit den Ryzen 3000 alias Matisse bringt AMD sehr leistungsstarke und Energie-effiziente CPUs zu niedrigen Preisen in den Handel. Obendrein laufen die auch auf zwei Jahre alten sowie günstigen Platinen mit schnellem DDR4-Speicher.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Ryzen 3000 BIOS-Updates schalten PCIe Gen4 für ältere Boards frei
  2. Mehr Performance Windows 10 v1903 hat besseren Ryzen-Scheduler
  3. Picasso für Sockel AM4 AMD verlötet Ryzen 3400G für flottere iGPU

Forschung: Mehr Elektronen sollen Photovoltaik effizienter machen
Forschung
Mehr Elektronen sollen Photovoltaik effizienter machen

Zwei dünne Schichten auf einer Silizium-Solarzelle könnten ihre Effizienz erhöhen. Grünes und blaues Licht kann darin gleich zwei Elektronen statt nur eines freisetzen.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. ISS Tierbeobachtungssystem Icarus startet
  2. Sun To Liquid Solaranlage erzeugt Kerosin aus Sonnenlicht, Wasser und CO2
  3. Shell Ocean Discovery X Prize X-Prize für unbemannte Systeme zur Meereskartierung vergeben

FPM-Sicherheitslücke: Daten exfiltrieren mit Facebooks HHVM
FPM-Sicherheitslücke
Daten exfiltrieren mit Facebooks HHVM

Server für den sogenannten FastCGI Process Manager (FPM) können, wenn sie übers Internet erreichbar sind, unbefugten Zugriff auf Dateien eines Systems geben. Das betrifft vor allem HHVM von Facebook, bei PHP sind die Risiken geringer.
Eine Exklusivmeldung von Hanno Böck

  1. HHVM Facebooks PHP-Alternative erscheint ohne PHP

  1. Time of flight: iPhone soll 3D-Kamera zur Raumvermessung erhalten
    Time of flight
    iPhone soll 3D-Kamera zur Raumvermessung erhalten

    Auf der Rückseite der übernächsten iPhone-Generation könnte ein Kameratyp sein, der nicht für Fotos, sondern für die Vermessung von Räumen gedacht ist. Damit könnte Augmented Reality besser umgesetzt werden.

  2. Neuzulassungen: Renault im ersten Halbjahr Spitzenreiter bei E-Autos
    Neuzulassungen
    Renault im ersten Halbjahr Spitzenreiter bei E-Autos

    Renault hat Deutschlands meistverkauftes Elektroauto im Sortiment. Im ersten Halbjahr sind 5.551 Renault Zoe zugelassen worden, was im Jahresvergleich einem Zuwachs von 106 Prozent entspricht.

  3. Streaming: Netflix' Kundenwachstum geht zurück
    Streaming
    Netflix' Kundenwachstum geht zurück

    Netflix hat im zweiten Quartal die eigenen Erwartungen verfehlt. Auch der Gewinn ist niedriger ausgefallen als im Vorjahresquartal.


  1. 07:31

  2. 07:19

  3. 23:00

  4. 19:06

  5. 16:52

  6. 15:49

  7. 14:30

  8. 14:10