1. Foren
  2. Kommentare
  3. Sonstiges
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Kaufberatung (2020): Die richtige…

Ersatz für meinen i7-2600k und die GTX 1060 3gb

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Ersatz für meinen i7-2600k und die GTX 1060 3gb

    Autor: WhiteWisp 08.01.20 - 12:55

    Jemand nen Tipp für mich? Weiß aktuell nicht so ganz genau womit ich aufrüsten möchte.
    Ich möchte gerne mal wieder Spiele spielen ohne vorher ewig in den Einstellungen und irgendwelchen ini-Dateien zu hängen. Am besten die nächsten 3-5 Jahre.
    3900X und ne RTX 2070?

  2. Re: Ersatz für meinen i7-2600k und die GTX 1060 3gb

    Autor: MarioWario 08.01.20 - 13:02

    Wahrscheinlich solltest du nur die CPU migrieren und auf 2020 warten. Was ich so sehe sind die Unterschiede der neuen Grafikkarten zur 1060 noch zu gering und Navi2 rollt an (und muss dann mal endlich von NVIDIA gekontert werden). Obwohl deine 1060 hat nur 3 GB - kauf lieber eine Mittelklassenkarte 1660TI, RX5500, etc.

  3. Re: Ersatz für meinen i7-2600k und die GTX 1060 3gb

    Autor: Frenko 08.01.20 - 13:09

    Die Ryzen 4000 sollen nochmal einiges her machen. Darauf würde ich warten, wenn es noch irgendwie mit dem alten Setup geht. Dann würde ich auf einen maximal 8-Kerner setzen. Mehr macht bei Spielen momentan keinen Sinn. Die 6er reichen dafür eigentlich auch locker aus.
    Falls du streamen möchtest, dann hol dir den 8er.
    Mit welcher Auflösung spielst du und welche Bildwiederholraten möchtest du erreichen?

  4. Re: Ersatz für meinen i7-2600k und die GTX 1060 3gb

    Autor: burzum 08.01.20 - 13:09

    MarioWario schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wahrscheinlich solltest du nur die CPU migrieren und auf 2020 warten. Was
    > ich so sehe sind die Unterschiede der neuen Grafikkarten zur 1060 noch zu
    > gering und Navi2 rollt an (und muss dann mal endlich von NVIDIA gekontert
    > werden). Obwohl deine 1060 hat nur 3 GB - kauf lieber eine
    > Mittelklassenkarte 1660TI, RX5500, etc.

    Dem Rat schließe ich mich an. Geht mir aktuell ähnlich, allerdings komme ich von einer 970.

    Im Zweifelsfall würde ich die 2070 gebraucht kaufen, Nvidias Preispolitik mache ich nicht mit, hoffe aber auf ein baldiges Release der AMD Karten, wonach es aber leider gerade nicht aussieht. Wenn du also Cyberpunk 2077 abwarten kannst mit der Karte die du hast warte auf die neuen Karten von AMD. Selbst wenn es keine AMD wird könnte es eventuell zu einem Preiskampf kommen.

    Ash nazg durbatulûk, ash nazg gimbatul, ash nazg thrakatulûk agh burzum-ishi krimpatul.

  5. Re: Ersatz für meinen i7-2600k und die GTX 1060 3gb

    Autor: WhiteWisp 08.01.20 - 13:12

    Ja mich nerven die 3GB schon sehr. Ich hab meine 2 alten Radeon HD6950 mit der GTX 1060 ersetzt und war dann erst mal zufrieden. Ich zock ja eh hauptsächlich ältere Spiele und nur 1080p. Und dann kam das neue Anno :(
    Aber gut, dann werde ich wohl noch n bisschen warten. Danke dir für deine Antwort!

  6. Re: Ersatz für meinen i7-2600k und die GTX 1060 3gb

    Autor: Frenko 08.01.20 - 13:15

    Die GTX1660 Ti reicht dann für deine Anforderungen und auch darüber hinaus. Ansonsten ein Geheimtipp: Die GTX1080/ ti hat mächtig Leistung und gibt es teilweise noch neu zu guten Preisen.

  7. Re: Ersatz für meinen i7-2600k und die GTX 1060 3gb

    Autor: WhiteWisp 08.01.20 - 13:17

    Momentan 1080p 60FPS, würde aber gerne 1440p und 120FPS schaffen. Wobei ich mir da allerdings noch unsicher bin, ich find 1080p voll in Ordnung. Vielleicht liegt das aber auch daran, dass ich nie was besseres hatte. Also 1080p 120FPS wäre Minimum.



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 08.01.20 13:18 durch WhiteWisp.

  8. Re: Ersatz für meinen i7-2600k und die GTX 1060 3gb

    Autor: WhiteWisp 08.01.20 - 13:22

    Ok die werde ich mir mal anschauen, danke. Ich wusste zwar, dass die existiert, hab sie mir aber nie genauer angeschaut. Vielleicht war ich auch einfach zu gehyped wegen Raytracing

  9. Re: Ersatz für meinen i7-2600k und die GTX 1060 3gb

    Autor: WhiteWisp 08.01.20 - 13:25

    Gebraucht ... hm, ich weiß ja nicht. Irgendwie bin ich da nie so der Fan von gewesen, wenn ich mir so anschaue, wie manche Menschen mit ihrem Eigentum umgehen. Mal schauen ob sich da was finden lässt, danke

  10. Re: Ersatz für meinen i7-2600k und die GTX 1060 3gb

    Autor: HBCHM 08.01.20 - 13:57

    Da du bereits einen 3900X + 2070 vorgeschlagen hast, bleibe ich mal in dieser Preiskategorie.

    Vor zwei Monaten habe ich genau die folgende Konfiguration für einen Freund erstellt, der damit überaus zufrieden ist (vorher i5 4690K, GTX 970). Diese Konfiguration ist für aktuelle Spiele mit mittleren bis hohen Grafik-Einstellungen (RTX off) bei hohen Auflösungen und/oder Bildwiederholfrequenzen, wie
    3840x2160@60 Hz, 3440x1440@100 Hz oder 2560x1440@144Hz ausgelegt.

    CPU:
    -AMD Ryzen 7 3700X
    Falls der (ab Werk schon gute) Boxed-Kühler ersetzt werden soll, keine AiO-Wasserkühlung sondern einen guten Luftkühler wie z.B. BeQuiet! Dark Rock Pro 4 nehmen.

    Mainboard:
    -Mainboard mit B450-Chipsatz und Ryzen-3000-Kompatibilität ab Werk (wichtig!)
    z.B. das B450M Mortar Max

    GPU:
    -NVidia RTX 2070 Super
    z.B. MSI RTX 2070 Super Gaming X Trio
    Exzellenter Kühlkörper - abschaltbarer RGB-Schnickschnack

    Arbeitsspeicher:
    -2x16 GB DDR4-3200+ CL18- (z.B. 32GB G.Skill Trident Z silber/rot DDR4-3600 DIMM CL17 Dual Kit)
    Aktuell reichen zwar auch 2x8 GB für die meisten Spiele, allerdings sollten nur zwei RAM-Bänke belegt sein, damit hohe Taktraten (2666+MHz) stabil laufen. Du musst also wissen, ob du nochmal in den nächsten Jahren auf 32GB aufrüsten möchtest, aber dann das Problem hast, dass der Takt geringer sein könnte. Da Arbeitsspeicher aktuell nicht sonderlich teuer ist, würde ich jetzt schon 2x16GB nehmen.

    Gehäuse:
    Fractal Define Meshify C Mini
    Kompakte Außenmaße, Top Belüftung (sogar von unten). Es passen alle genannten Komponenten hinein.
    Ich persönlich bevorzuge aus optischen Gründen das Phanteks Evolv mATX, was eine etwas schlechtere Belüftung hat, für meine Zwecke (AMD Ryzen 5 2600 + GTX 1080ti) aber absolut ausreicht.

    Netzteil:
    BeQuiet Straight Power 11 650W Modular

    SSD:
    Crucial MX 500 - 2000 GB
    Reicht im Normalfall für alles, Aufpreis einer NVME-SSD lohnt für Spiele definitiv nicht. HDDs sind im Spielesegment in dieser Preisklasse nicht mehr zu empfehlen.

    Hoffe, ich konnte helfen.
    Viele Grüße.

  11. Re: Ersatz für meinen i7-2600k und die GTX 1060 3gb

    Autor: Sharra 08.01.20 - 13:58

    Wenn es dir nur um aktuelle Spiele geht, kannst du die CPU ruhig behalten. Die 8 Threads reichen nach wie vor dicke aus. Mehr wird frühestens mit der nächsten Konsolengeneration relevant werden, und das auch nur vielleicht.
    Tausch die 3GB-Mogelpackung gegen eine 1660super aus, dann bist du für HD völlig versorgt.

  12. Re: Ersatz für meinen i7-2600k und die GTX 1060 3gb

    Autor: Dwalinn 08.01.20 - 14:08

    Ich persönlich würde einen 3700x nehmen da der sicher lange hält. Bei der Grafikkarte im Zweifel lieber zwei mal günstig kaufen statt zu hoffen das die lange hält.

    Gerade bei Grafikkarten ist das High End bzw selbst die obere Mittelklasse zurzeit unattraktiv was Preis/Leistung angeht. Eine Vega 64 bekommst du ungefähr zum Preis einer 1660 (Super). Nvidia punktet bei der Sparsamkeit und die Vega hat etwas mehr VRAM. Bei der Leistung ist mal der eine mal der andere vorne. Freesync ist auch ein Pluspunkt, Nvidia unterstützt das zwar mittlerweile aber unterstützt nicht viele Monitore (geht auch ohne die offizielle Unterstützung könnte aber Probleme machen)

  13. 3700X + RTX 2070 Super

    Autor: redmord 08.01.20 - 14:29

    Wenn du rund 1700 ¤ auf den Tisch legen willst gibt es folgende Config:
    - X570-Mainboard mit Front-USB-C
    - Ryzen 3700x
    - RTX 2070 Super
    - 1 TB M.2 SSD Samsung 970 evo plus
    - 32 GB RAM CL16 bei 3600 Mhz

    Die Kiste rockt was weg und Read Dead Redemption 2 spiel ich bei FHD mit max settings sehr flüssig.

    Ryzen 3800x lohnt sich der Aufpreis für das Bisschen mehr Takt nicht und den 3900x sollte man schon den entsprechenden Workload haben damit die Investition rechnet.

    Wenn du nur recht gut FHD zocken willst und und das Geld nicht so locker sitzt, nimm 16 GB RAM, ein Board mit B450-Chipsatz und eine 1660 TI. Dann solltest du bei ~1100 ¤ liegen.

    Oder du behälst die aktuelle Grafikkarte und ziehst sie irgendwann nach. Dann kannst du bei ~600-750 ankommen.



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 08.01.20 14:34 durch redmord.

  14. Re: 3700X + RTX 2070 Super

    Autor: freddx12 08.01.20 - 14:59

    redmord schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wenn du rund 1700 ¤ auf den Tisch legen willst gibt es folgende Config:
    > - X570-Mainboard mit Front-USB-C
    > - Ryzen 3700x
    > - RTX 2070 Super
    > - 1 TB M.2 SSD Samsung 970 evo plus
    > - 32 GB RAM CL16 bei 3600 Mhz
    >
    > Die Kiste rockt was weg und Read Dead Redemption 2 spiel ich bei FHD mit
    > max settings sehr flüssig.
    >
    > Ryzen 3800x lohnt sich der Aufpreis für das Bisschen mehr Takt nicht und
    > den 3900x sollte man schon den entsprechenden Workload haben damit die
    > Investition rechnet.
    >
    > Wenn du nur recht gut FHD zocken willst und und das Geld nicht so locker
    > sitzt, nimm 16 GB RAM, ein Board mit B450-Chipsatz und eine 1660 TI. Dann
    > solltest du bei ~1100 ¤ liegen.
    >
    > Oder du behälst die aktuelle Grafikkarte und ziehst sie irgendwann nach.
    > Dann kannst du bei ~600-750 ankommen.

    Kein gamer braucht mehr als 16 gb ram. Das ist verschwendetes Geld. Steckt man lieber in eine bessere grafikkarte, da hat man mehr von

  15. Re: 3700X + RTX 2070 Super

    Autor: Psy2063 08.01.20 - 15:34

    redmord schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > - 1 TB M.2 SSD Samsung 970 evo plus
    warum nicht noch 70¤ für eine Corsair MP600 drauf legen und pcie4 ausnutzen nutzen können?

  16. Re: 3700X + RTX 2070 Super

    Autor: Dwalinn 08.01.20 - 15:36

    Bei 50-60¤ Unterschied gibt es aber höchstens einen anderen GPU der gleichen Klasse mit etwas mehr RPG oder leicht höheren takt. Wenn das System so 6-8 Jahre bleiben soll würde ich auch eher mehr RAM nehmen (auch wenn das gerade keiner braucht).

    Die nächste Konsolen Generation soll zwar nicht wirklich mehr Arbeitsspeicher bekommen aber wer weiß in welche Richtung das noch geht. Zumal die Preise zur Zeit echt gut sind meine 16 GB haben vor etwas über 2 Jahren so viel wie jetzt 32 GB gekostet.

  17. Re: 3700X + RTX 2070 Super

    Autor: Psy2063 08.01.20 - 15:39

    freddx12 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Kein gamer braucht mehr als 16 gb ram. Das ist verschwendetes Geld. Steckt
    > man lieber in eine bessere grafikkarte, da hat man mehr von

    als ich vor ein paar jahren meinen letzten PC gebaut hab sagten auch alle, niemand braucht mehr als 8gb. hab trotzdem 16 rein gesteckt und es nicht bereut. Aus gleichem Grund würde ich heute auch mindestens 32Gb verbauen.

    Eine Grafikkarte rüstet man eher mal auf als den RAM, zumal RAM erstmal nicht günstiger wird aber bei den GPUs in naher Zukunft doch größere Leistungssprünge abzusehen sind wenn nvidia endlich auf kleinere Strukturen geht und AMD navi21 auspackt.

  18. Re: 3700X + RTX 2070 Super

    Autor: redmord 08.01.20 - 16:28

    Psy2063 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > redmord schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > - 1 TB M.2 SSD Samsung 970 evo plus
    > warum nicht noch 70¤ für eine Corsair MP600 drauf legen und pcie4 ausnutzen
    > nutzen können?

    Ich habe die Plus genommen, weil ich noch anderes Zeug als Zocken mit der Kiste mache und die Plus eine überarbeitete Evo mit mehr IOPS ist. Das war preislich mit ~190 ¤ noch irgendwie argumentierbar... aber die MP600 würde ich jetzt nur sehen, wenn man auch riesige Dateien kopiert.
    Für meinen Workload (häufiges Schreiben und Indexieren von sehr vielen kleinen Dateien) wäre eine SSD mit 3D-Xpoint am besten, aber die kostet nochmal ordentlich was..

  19. Re: Ersatz für meinen i7-2600k und die GTX 1060 3gb

    Autor: PerilOS 08.01.20 - 23:24

    WhiteWisp schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Momentan 1080p 60FPS, würde aber gerne 1440p und 120FPS schaffen. Wobei ich
    > mir da allerdings noch unsicher bin, ich find 1080p voll in Ordnung.
    > Vielleicht liegt das aber auch daran, dass ich nie was besseres hatte. Also
    > 1080p 120FPS wäre Minimum.


    Kommt aufs Spiel an. 1080p bei Max settings und 120 FPS ist Utopisch selbst bei ner 2080 Super in Triple A Spielen.

  20. Re: Ersatz für meinen i7-2600k und die GTX 1060 3gb

    Autor: Hotohori 09.01.20 - 02:40

    Man muss sich nur an den richtigen Orten umsehen, in Hardware Foren gibt es meist Bewertungssysteme, da findet man dann auch leicht einen vertrauenswürdigeren Verkäufer mit etwas Geduld. eBay (Kleinanzeigen) würde ich auch nicht empfehlen.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Schwarz Dienstleistung KG, Raum Neckarsulm
  2. AKKA GmbH & Co. KGaA, Sindelfingen, Stuttgart
  3. über duerenhoff GmbH, Münster
  4. andagon GmbH, Norddeutschland

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (u. a. Roccat Kain 122 Aimo für 53,99€, Roccat Kain 200 Aimo für 74,99€)
  2. täglich neue Deals bei Alternate.de
  3. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Galaxy Z Flip im Hands-on: Endlich klappt es bei Samsung
Galaxy Z Flip im Hands-on
Endlich klappt es bei Samsung

Beim zweiten Versuch hat Samsung aus seinen Fehlern gelernt: Das Smartphone Galaxy Z Flip mit faltbarem Display ist alltagstauglicher und stabiler als der Vorgänger. Motorolas Razr kann da nicht mithalten.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. Faltbares Smartphone Schutzfasern des Galaxy Z Flip möglicherweise wenig wirksam
  2. Isocell Bright HM1 Samsung verwendet neuen 108-MP-Sensor im Galaxy S20 Ultra
  3. Smartphones Samsung schummelt bei Teleobjektiven des Galaxy S20 und S20+

Threadripper 3990X im Test: AMDs 64-kerniger Hammer
Threadripper 3990X im Test
AMDs 64-kerniger Hammer

Für 4.000 Euro ist der Ryzen Threadripper 3990X ein Spezialwerkzeug: Die 64-kernige CPU eignet sich exzellent für Rendering oder Video-Encoding, zumindest bei genügend RAM - wir benötigten teils 128 GByte.
Ein Test von Marc Sauter und Sebastian Grüner

  1. Ryzen Mobile 4000 (Renoir) Lasst die Ära der schrottigen AMD-Notebooks enden!
  2. HEDT-Prozessor 64-kerniger Threadripper schlägt 20.000-Dollar-Xeons
  3. Ryzen Mobile 4000 AMDs Renoir hat acht 7-nm-Kerne für Ultrabooks

Nasa: Boeing umging Sicherheitsprozeduren bei Starliner
Nasa
Boeing umging Sicherheitsprozeduren bei Starliner

Vergessene Tabelleneinträge, fehlende Zeitabfragen und störende Mobilfunksignale sollen ursächlich für die Probleme beim Testflug des Starliner-Raumschiffs gewesen sein. Das seien aber nur Symptome des Zusammenbruchs der Sicherheitsprozeduren in der Softwareentwicklung von Boeing. Parallelen zur Boeing 737 MAX werden deutlich.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Nasa Boeings Starliner hatte noch einen schweren Softwarefehler
  2. Boeing 777x Jungfernflug für das größte zweistrahlige Verkehrsflugzeug
  3. Boeing 2019 wurden mehr Flugzeuge storniert als bestellt

  1. Neue Infrastruktur: Berliner Kammergericht darf wieder ins Landesnetz
    Neue Infrastruktur
    Berliner Kammergericht darf wieder ins Landesnetz

    Fast ein halbes Jahr hat das Berliner Kammergericht nach einem Trojaner-Angriff im Notbetrieb gearbeitet. Nun soll das Gericht wieder ans Berliner Landesnetz angeschlossen werden - mit Laptops, die die Mitarbeiter statt USB-Sticks mit nach Hause nehmen können.

  2. EU-Kommission: Behördenmitarbeiter sollen Signal verwenden
    EU-Kommission
    Behördenmitarbeiter sollen Signal verwenden

    Nach Datenpannen und Spionage setzt die EU-Kommission auf den Messenger Signal. Allerdings kann der Messenger nicht zur Kommunikation mit dem EU-Parlament eingesetzt werden - dort verbietet die IT-Abteilung die Installation und verweist auf Whatsapp.

  3. Shopify: Libra Association bekommt neues Mitglied
    Shopify
    Libra Association bekommt neues Mitglied

    Nach zahlreichen prominenten Abgängen im letzten Jahr bekommt Facebooks Digitalwährung Libra neuen Schwung: Die E-Commerce-Plattform Shopify tritt dem Projekt bei. Damit könnten rund eine Million Händler die Digitalwährung nutzen, sofern sie wie angekündigt dieses Jahr kommt.


  1. 15:33

  2. 14:24

  3. 13:37

  4. 13:12

  5. 12:40

  6. 19:41

  7. 17:39

  8. 16:32