1. Foren
  2. Kommentare
  3. Sonstiges
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Kaufberatung (2020): Die richtige…

Rein interessehalber:

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Rein interessehalber:

    Autor: E-Narr 08.01.20 - 13:00

    Wieso bekommt es AMD "gebacken" und Intel als Marktführer nicht?

  2. Re: Rein interessehalber:

    Autor: ms (Golem.de) 08.01.20 - 13:05

    Was gebacken? Intel macht 10 nm aufwendig selbst, AMD lässt 7 nm DUV+EUV bei TSMC fertigen.

    Mit freundlichen Grüßen
    Marc Sauter
    Golem.de

  3. Re: Rein interessehalber:

    Autor: MarioWario 08.01.20 - 13:06

    Die haben mehr an den Profit als an den TickTock-Zyklus gedacht - laut Experten wurde schlicht zuwenig investiert (und AMD kam überraschend mit Chiplet - die sind bei Desktops unschlagbar, da mehr Ausbringungsrate bei Chips möglich ist und unterschiedlich Strukturgrößen leicht gemischt werden können).

  4. Re: Rein interessehalber:

    Autor: onek24 08.01.20 - 13:33

    E-Narr schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wieso bekommt es AMD "gebacken" und Intel als Marktführer nicht?

    Bei reinem Gaming würde ich immer noch zu Intel greifen, beim Rest eher weniger. Ein Intel i5 9600KF kostet weniger als 200¤, lässt sich bei Bedarf stark übertakten und überholt in vielen Games sogar den Ryzen 7 3700x der über 300¤ kostet. Single- bis Hexacore hat der 9600KF teils 10% mehr Leistung. Erst wenn wirklich mehr wie 6 Kerne oder Threads verwendet werden können, kann der 3700x Punkten.

  5. Re: Rein interessehalber:

    Autor: E-Narr 08.01.20 - 14:11

    ms (Golem.de) schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Was gebacken? Intel macht 10 nm aufwendig selbst, AMD lässt 7 nm DUV+EUV
    > bei TSMC fertigen.

    OK, warum dann TSMC schon und Intel nicht? ;)

    Bringen immer kleinere Strukturen überhaupt noch Vorteile? Die Medienberichte schüren ja zumindest diesen Eindruck.

  6. Re: Rein interessehalber:

    Autor: ms (Golem.de) 08.01.20 - 14:14

    Ja, kleinere Strukturen bringen weiterhin Vorteile.

    Halbleiterfertigung ist extrem komplex und Intel hat offenbar versucht, zu viele Änderungen auf einen Schlag in den 10 nm Prozess zu integrieren, den andere Foundries erst nach und nach einbauen. Das sorgt für eine niedrige Ausbeute (Yield) und niedrige Taktraten.

    Mit freundlichen Grüßen
    Marc Sauter
    Golem.de

  7. Re: Rein interessehalber:

    Autor: redmord 08.01.20 - 14:22

    onek24 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > E-Narr schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Wieso bekommt es AMD "gebacken" und Intel als Marktführer nicht?
    >
    > Bei reinem Gaming würde ich immer noch zu Intel greifen, beim Rest eher
    > weniger. Ein Intel i5 9600KF kostet weniger als 200¤, lässt sich bei Bedarf
    > stark übertakten und überholt in vielen Games sogar den Ryzen 7 3700x der
    > über 300¤ kostet. Single- bis Hexacore hat der 9600KF teils 10% mehr
    > Leistung. Erst wenn wirklich mehr wie 6 Kerne oder Threads verwendet werden
    > können, kann der 3700x Punkten.

    Wie weit wirkt sich das auf FPS aus?

  8. Re: Rein interessehalber:

    Autor: Dwalinn 08.01.20 - 15:10

    Also die 10% hat man sicherlich im reinen CPU Test also Games in 720p sodas kaum Last auf dem GPU ist. In der Praxis kann das schon wieder anders aussehen, besonders wenn im Hintergrund noch Last ist (Steam, Chrome Discord/TeamSpeak usw.).
    Zumal ich zu reinen FPS auch weniger vertrauen habe als beispielsweise bei der 99th Percentile.

  9. Re: Rein interessehalber:

    Autor: yumiko 09.01.20 - 12:43

    onek24 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Bei reinem Gaming würde ich immer noch zu Intel greifen, beim Rest eher
    > weniger. Ein Intel i5 9600KF kostet weniger als 200¤, lässt sich bei Bedarf
    > stark übertakten und überholt in vielen Games sogar den Ryzen 7 3700x der
    > über 300¤ kostet. Single- bis Hexacore hat der 9600KF teils 10% mehr
    > Leistung. Erst wenn wirklich mehr wie 6 Kerne oder Threads verwendet werden
    > können, kann der 3700x Punkten.
    Also bei meinem 8-Kern Ryzen werden IMMER alle 8 Kerne (16 SMT) verwendet.
    Durch die verteilte Last takten die einzelnen CCX nicht mal in der Nähe vom Maximum - selbst in Spielen nicht immer. Dadurch wird Strom gespart und der Lüfter dreht schön entspannt.
    Wenn ich weniger hätte, würde sich die Last auf den übrigen Kernen stapeln und die Taskwechsel generell das System etwas langsamer machen.
    Durch mehrere Monitore und so auch generell mehr Applikation (und auch mal ein MMORPG) im Hintergrund liebäugele ich eher mit dem 16-Kerner als alles, was Intel in den Ring wirft.
    Wer ohnehin alles außer dem Spiel schließt ist mit einer Konsole möglicherweise besser aufgehoben: den großen Vorteil des PCs - Multitasking - nutzt die Person dann ja ohnehin nicht.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. CITTI Handelsgesellschaft mbH & Co. KG, Kiel
  2. Regierungspräsidium Karlsruhe, Karlsruhe
  3. über duerenhoff GmbH, Ludwigsburg
  4. Stadtwerke München GmbH, München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Nitropad im Test: Ein sicherer Laptop, der im Alltag kaum nervt
Nitropad im Test
Ein sicherer Laptop, der im Alltag kaum nervt

Das Nitropad schützt vor Bios-Rootkits oder Evil-Maid-Angriffen. Dazu setzt es auf die freie Firmware Coreboot, die mit einem Nitrokey überprüft wird. Das ist im Alltag erstaunlich einfach, nur Updates werden etwas aufwendiger.
Ein Praxistest von Moritz Tremmel und Sebastian Grüner

  1. Nitropad X230 Nitrokey veröffentlicht abgesicherten Laptop
  2. LVFS Coreboot-Updates sollen nutzerfreundlich werden
  3. Linux-Laptop System 76 verkauft zwei Laptops mit Coreboot

Alphakanal: Gimp verrät Geheimnisse in Bildern
Alphakanal
Gimp verrät Geheimnisse in Bildern

Wer in Gimp in einem Bild mit Transparenz Bildbereiche löscht, der macht sie nur durchsichtig. Dieses wenig intuitive Verhalten kann dazu führen, dass Nutzer ungewollt Geheimnisse preisgeben.


    Threadripper 3990X im Test: AMDs 64-kerniger Hammer
    Threadripper 3990X im Test
    AMDs 64-kerniger Hammer

    Für 4.000 Euro ist der Ryzen Threadripper 3990X ein Spezialwerkzeug: Die 64-kernige CPU eignet sich exzellent für Rendering oder Video-Encoding, zumindest bei genügend RAM - wir benötigten teils 128 GByte.
    Ein Test von Marc Sauter und Sebastian Grüner

    1. Ryzen Mobile 4000 (Renoir) Lasst die Ära der schrottigen AMD-Notebooks enden!
    2. HEDT-Prozessor 64-kerniger Threadripper schlägt 20.000-Dollar-Xeons
    3. Ryzen Mobile 4000 AMDs Renoir hat acht 7-nm-Kerne für Ultrabooks

    1. EU-Kommission: Zehn Datenräume für die digitale Zukunft Europas
      EU-Kommission
      Zehn Datenräume für die digitale Zukunft Europas

      Die EU-Kommission unter Ursula von der Leyen will mit einer neuen Digitalstrategie europäische Daten besser nutzbar machen. Wie die vollmundigen Ankündigungen konkret umgesetzt werden, ist aber noch offen.

    2. Patentantrag: Playstation VR 2 könnte Fäuste und Finger erkennen
      Patentantrag
      Playstation VR 2 könnte Fäuste und Finger erkennen

      Bei der nächsten Version von Playstation VR können sich Spieler offenbar auf grundlegende Änderungen einstellen: Laut einem Patentantrag arbeitet Sony an Fingertracking. Auch mit neuen Verfahren für einen perfekten Sitz des Headsets beschäftigen sich die Ingenieure.

    3. Gigacable Max: Telekom unterstellt Vodafone Absatzprobleme im Kabelnetz
      Gigacable Max
      Telekom unterstellt Vodafone Absatzprobleme im Kabelnetz

      Telekom-Chef Tim Höttges sieht die jüngste Preissenkung beim Vodafone Gigakabel kritisch. Er sagte zum Ausblick: "Jetzt wird nur noch Glasfaser pur gebaut."


    1. 16:54

    2. 16:07

    3. 15:43

    4. 15:23

    5. 15:00

    6. 14:45

    7. 14:32

    8. 14:05