1. Foren
  2. Kommentare
  3. Sonstiges
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Kaufberatung: Die richtige CPU und…

Spiele Logik parallelisieren?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Spiele Logik parallelisieren?

    Autor: FreierLukas 18.12.17 - 13:06

    Logische Operationen lassen sich schwierig parallelisieren da Zustand 2 von Zustand 1 abhängig ist.

    checkInterval() {
    Wenn "W" gedrückt dann "lauf nach vorne"
    // Tu etwas das vom nach vorne Laufen abhängig ist
    }

    Wie kann man so etwas parallelisieren? Solange Spiele so funktionieren werden sie meiner Ansicht nach nicht von massiv parallelisierten Systemen profitieren können.

    Die Spielelogik muss Bestandteil der Physik werden. Statt abzufragen ob eine Figur nach vorne läuft, könnte man zB. durch drücken von "W" eine physikalische Konstante ändern die die Figur nach vorne laufen lässt ohne dass man eine langsame Logik durchläuft. Macht das Sinn? Man würde zwar jede Menge Berechnungen hinzufügen die eigetnlich nicht nötig sind, könnte aber so alles parallelisieren.



    3 mal bearbeitet, zuletzt am 18.12.17 13:13 durch FreierLukas.

  2. Re: Spiele Logik parallelisieren?

    Autor: bolzen 18.12.17 - 13:13

    Das Laufen eines anderen Charakters oder eine Explosion ist aber nicht unbedingt von deiner Bewegung abhängig. Da lässt sich schon einiges machen.
    Z.B. die Physik von Haaren muss dann zwischendurch abfragen wie die G-Kräfte des Charakters gerade sind, das geht auch parallel.

  3. Re: Spiele Logik parallelisieren?

    Autor: FreierLukas 18.12.17 - 13:17

    Solche Parent-Child Verknüpfungen sind sicher Mitschuld an Physik-Bottlenecks. Eigentlich müsste der Kopf nur eine Kraft auf die Haare ausüben und sie würden ihr eigenes Leben leben. So könnten sie zB ausreissen wenn die G-Kräfte zu hoch werden ohne dass man extra eine Abfrage dafür einbaut.

    Ich glaube um Spiele komplett zu parallelisieren müsste man alles in Felder umwandeln die einander beeinflussen. Haare wären einfach wie Licht ein Feld das eine gewisse Intensität überm Kopf hat sich aber nicht so einfach wie Licht ausbreiten kann. Man könnte dann Rahmenbedingungen wie zB. Startwerte eingeben und so jedem Charakter eine gewisse Haarpracht zuordnen die dann einfach nur noch der Physik gehorcht.

    Wäre das gesamte Spiel ein Feldmischmasch würde es wie eine Simulation ohne Bottlenecks mit der Rechenleistung skalieren. Das Spiel könnte erkennen wie viel Rechenleistung zur Verfügung steht und die Parameter so anpassen dass man immer über eine gewisse Schwelle an Berechnungen pro Sekunde kommt. Ich stelle mir das aber wahrscheinlich zu einfach vor.



    6 mal bearbeitet, zuletzt am 18.12.17 13:29 durch FreierLukas.

  4. Re: Spiele Logik parallelisieren?

    Autor: bolzen 18.12.17 - 13:22

    Habe etwas Erfahrung mit Spiele-Entwicklung für Android. Es ist einfach nicht möglich die gesamte Physik/Logik linear 60 mal in der Sekunde vollständig zu berechnen. Deswegen wirkt die Physik manchmal auch in aufwändigen Spielen, auf Top-Hardware, immer noch nicht perfekt, wenn man denn darauf achtet.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 18.12.17 13:23 durch bolzen.

  5. Re: Spiele Logik parallelisieren?

    Autor: xmaniac 19.12.17 - 09:57

    Die Physik läuft schon hinreichend parallel. Wenn aber die Dinge sich anders verhalten, je nachdem ob du WAS oder D drückst, kannst du mit parallelisierung bestenfalls mehr Varianten voraus berechnen und dann einige verwerfen. Die Möglichkeit der Parallelisierung sind stets stark begrenzt für solche Probleme. Dazu gibt es Informatik Gesetzmäßigkeiten und Formeln die das beschreiben:

    https://de.m.wikipedia.org/wiki/Amdahlsches_Gesetz

    Aber für Spiellogik wird das nix, weil jede mögliche Variante sich mit allen anderen multipliziert. Da braucht man bei 8 Möglichkeiten schnell 256 fache Rechenleistung



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 19.12.17 10:02 durch xmaniac.

  6. Re: Spiele Logik parallelisieren?

    Autor: Allandor 19.12.17 - 12:35

    FreierLukas schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Logische Operationen lassen sich schwierig parallelisieren da Zustand 2 von
    > Zustand 1 abhängig ist.
    >
    > checkInterval() {
    > Wenn "W" gedrückt dann "lauf nach vorne"
    > // Tu etwas das vom nach vorne Laufen abhängig ist
    > }
    >
    > Wie kann man so etwas parallelisieren? Solange Spiele so funktionieren
    > werden sie meiner Ansicht nach nicht von massiv parallelisierten Systemen
    > profitieren können.
    >
    > Die Spielelogik muss Bestandteil der Physik werden. Statt abzufragen ob
    > eine Figur nach vorne läuft, könnte man zB. durch drücken von "W" eine
    > physikalische Konstante ändern die die Figur nach vorne laufen lässt ohne
    > dass man eine langsame Logik durchläuft. Macht das Sinn? Man würde zwar
    > jede Menge Berechnungen hinzufügen die eigetnlich nicht nötig sind, könnte
    > aber so alles parallelisieren.

    Es lassen sich viele dinge parallelisieren. Nur weil du "W" gedrückt hast heißt das ja nicht das der Character in der MS weiter läuft. Es wird einfach z.B. für den nächsten frameaufbau notiert "laufe x nach vorn".

    Kleine Aufgaben lassen sich immer gut parallelisieren, aber irgendwann kommst du zu einem punkt wo sich dinge genseitig beeinflussen und du musst warten bis diese Berechnungen abgeschlossen sind, die wiederum auch auf etwas warten. Und irgendwo ist am ende der Flaschenhals.
    Daher ist es eigentlich einfacher die durch die Wartezeiten brachliegende Rechenzeit für andere Dinge zu verwenden. Diese dürfen dann aber wiederum den bestehenden code nicht zusätzlich blocken.

  7. Re: Spiele Logik parallelisieren?

    Autor: Komischer_Phreak 21.12.17 - 12:59

    FreierLukas schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Logische Operationen lassen sich schwierig parallelisieren da Zustand 2 von
    > Zustand 1 abhängig ist.
    >
    > checkInterval() {
    > Wenn "W" gedrückt dann "lauf nach vorne"
    > // Tu etwas das vom nach vorne Laufen abhängig ist
    > }
    >
    > Wie kann man so etwas parallelisieren? Solange Spiele so funktionieren
    > werden sie meiner Ansicht nach nicht von massiv parallelisierten Systemen
    > profitieren können.
    >
    > Die Spielelogik muss Bestandteil der Physik werden. Statt abzufragen ob
    > eine Figur nach vorne läuft, könnte man zB. durch drücken von "W" eine
    > physikalische Konstante ändern die die Figur nach vorne laufen lässt ohne
    > dass man eine langsame Logik durchläuft. Macht das Sinn? Man würde zwar
    > jede Menge Berechnungen hinzufügen die eigetnlich nicht nötig sind, könnte
    > aber so alles parallelisieren.

    Doch, diese Dinge lassen sich sehr wohl parallelisieren. Das Problem ist, das man das aktuell zu Fuß machen müsste - und das ist in der Tat sehr, sehr schwierig. Ein Kumpel von mir kennt von der Arbeit her einen Prof, der aktuell an einem Compiler, der buchstäblich alles parallelisiert, arbeitet (nicht als Hobby wohlgemerkt, ist tatsächlich eine ziemlich große Sache). Ich hoffe, das die Reise da hin geht. Dann wäre das in Zukunft nämlich kein Problem der Spieleprogrammierer mehr. Es bräuchte lediglich einen passenden Compiler.

  8. Re: Spiele Logik parallelisieren?

    Autor: Anonymer Nutzer 22.12.17 - 12:51

    Logische Operationen lassen sich an sich gut parallelisieren. Müssen halt genug sein bzw. sich schön zerlegen lassen. Bei einem Spiel klappt das mit der Parallelisierung doch an sich ganz gut. Bei Krachern wir Flappy Birds ist da halt ziemlich egal.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Polizeipräsidium Schwaben Nord, Augsburg, Dillingen
  2. Hays AG, Frankfurt am Main
  3. A. Menarini Research & Business Service GmbH, Berlin
  4. Polizeipräsidium Oberpfalz, Regensburg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (aktuell u. a. Philips 70 Zoll TV für 699,00€, Sandisk Extreme 400 GB microSDXC für 74,00€)
  2. 111,00€
  3. 299,00€ (zzgl. 4,99€ Versand)
  4. 79,99€ (bei razer.com)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Mobile-Games-Auslese: Märchen-Diablo für Mobile-Geräte
Mobile-Games-Auslese
Märchen-Diablo für Mobile-Geräte

"Einarmiger Schmied" als Klasse? Diablo bietet das nicht - das wunderschöne Yaga schon. Auch sonst finden sich in der neuen Mobile-Games-Auslese viele spannende und originelle Perlen.
Von Rainer Sigl

  1. Mobile-Games-Auslese Fantasypixel und Verkehrsplanung für unterwegs
  2. Mobile-Games-Auslese Superheld und Schlapphutträger zu Besuch im Smartphone
  3. Mobile-Games-Auslese Verdrehte Räume und verrückte Zombies für unterwegs

Apex Pro im Test: Tastatur für glückliche Gamer und Vielschreiber
Apex Pro im Test
Tastatur für glückliche Gamer und Vielschreiber

Steelseries bietet seine mechanische Tastatur Apex 7 auch als Pro-Modell mit besonderen Switches an: Zum Einsatz kommen sogenannte Hall-Effekt-Schalter, die ohne mechanische Kontakte auskommen. Besonders praktisch ist der einstellbare Auslösepunkt.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Bluetooth und Ergonomic Keyboard Microsoft-Tastaturen kommen nach Deutschland
  2. Peripheriegeräte Microsofts neue Tastaturen haben Office- und Emoji-Tasten
  3. G Pro X Gaming Keyboard Logitech lässt E-Sportler auf austauschbare Tasten tippen

Energiewende: Grüner Wasserstoff aus der Zinnschmelze
Energiewende
Grüner Wasserstoff aus der Zinnschmelze

Wasserstoff ist wichtig für die Energiewende. Er kann als Treibstoff für Brennstoffzellenautos genutzt werden und gilt als sauber. Seine Herstellung ist es aber bislang nicht. Karlsruher Forscher haben nun ein Verfahren entwickelt, bei dem kein schädliches Kohlendioxid entsteht.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Brennstoffzelle Deutschland bekommt mehr Wasserstofftankstellen
  2. Energiewende Hamburg will große Wasserstoff-Elektrolyseanlage bauen

  1. Xiaomi Mi Qicycle: Elektroklapprad soll 380 Euro kosten
    Xiaomi Mi Qicycle
    Elektroklapprad soll 380 Euro kosten

    Xiaomi hat das neue Elektrofahrrad Mi Qicycle vorgestellt, das sich für den Transport zusammenfalten lässt. Das Modell ist mit 20-Zoll-Reifen ausgerüstet.

  2. Apple: iPhone greift wegen Ultra-Wideband-Verboten auf Standort zu
    Apple
    iPhone greift wegen Ultra-Wideband-Verboten auf Standort zu

    Apples iPhone 11 Pro greift auf das ortsgebundene Tracking auch dann zu, wenn dies in den Optionen deaktiviert ist. Das liegt an Regularien zur Ultra-Wideband-Technik, die in dem Smartphone verbaut ist. Künftig soll iOS einen funktionierenden Tracking-Abschalter erhalten.

  3. Gigafactory: Tesla gründet AG für Brandenburger Werk
    Gigafactory
    Tesla gründet AG für Brandenburger Werk

    Tesla hat für seine Fabrik in Deutschland eine eigene Aktiengesellschaft gegründet, die den Produktionsstandort im Namen trägt. Die Tesla Manufacturing Brandenburg SE gehört Teslas niederländischer Firma Tesla International B.V.


  1. 07:31

  2. 07:20

  3. 07:12

  4. 01:12

  5. 21:30

  6. 16:40

  7. 16:12

  8. 15:50