1. Foren
  2. Kommentare
  3. Sonstiges
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Kaufberatung: Die richtige CPU und…
  6. Thema

Verwundert, warum die OS Umgebung keine Betrachtung erfaehrt

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Re: Verwundert, warum die OS Umgebung keine Betrachtung erfaehrt

    Autor: not a huge fan 22.12.17 - 09:13

    In meinem Freundeskreis fließen bei jedem Kernelupdate Tränen bei den Nvidia Usern... Die verwenden Fedora also tatsächlich aktuelle Kernel. Mit einer Geforce muss man immer erst warten bis sich Nvidia erbarmt einen neuen Treiber zu releasen. Wayland kann man soweit ich weiß auch komplett vergessen. AMD hat hier in den letzten Jahren viel geleistet und auch, wenn Vega nicht die eindeutig bessere Karte ist, würde sie mir trotzdem eher eine Geforce. Nvidia limitiert zum Beispiel auch die Möglichkeit die Grafikkarte an eine virtuelle Maschine weiterzureichen mit ihrem proprietären Rotz.

  2. Re: Verwundert, warum die OS Umgebung keine Betrachtung erfaehrt

    Autor: Anonymer Nutzer 22.12.17 - 12:31

    eliotmc schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Genau aus diesem Grund habe ich mir gerade einen PC zusammengebaut,
    > der ausschließlich auf AMD setzt:
    > - AMD Ryzen 1500X
    > - MSI B350 Gaming Pro (Intel LAN, aktueller Realtek Audio)
    > - MSI RX570 Armor (4 GB)
    >
    Ausschließlich auf AMD, wait Intel LAN? Einer der schlechtesten Trollversuche der letzten Zeit.

    > Der Rechner funktioniert super mit dem aktuellen Ubuntu (17.10).
    > Ich hatte absolut keine Treiberprobleme und alles läuft flüssig und
    > stabil.
    > Sogar 2k Gaming mit Steam funktinioniert hier prächtig (Counterstrike GO,
    > Tomb Raider, Overload , XCom). Windows 10 wird nur alle paar Tage zum Cross
    > Kompilieren im Virtual Box gestartet.
    Hast du ein Glück. Bei mir funktioniert NVIDIA seit Windows XP super. Ist halt kein Bastel OS.

  3. Re: Verwundert, warum die OS Umgebung keine Betrachtung erfaehrt

    Autor: hle.ogr 22.12.17 - 12:57

    Sind dir deine Beiträge nicht selbst irgendwie peinlich? Ist eine ernst gemeinte Frage.

  4. Re: Verwundert, warum die OS Umgebung keine Betrachtung erfaehrt

    Autor: Anonymer Nutzer 23.12.17 - 03:43

    hle.ogr schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Sind dir deine Beiträge nicht selbst irgendwie peinlich? Ist eine ernst
    > gemeinte Frage.

    Harte Worte nach deinem Eingangspost. Außer im Serverbereich nutzt niemand mit klarem Verstand dieses Bastel OS Produktiv.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. SWB Bus und Bahn, Bonn
  2. über duerenhoff GmbH, Wien (Österreich)
  3. Kassenzahnärztliche Vereinigung Baden-Württemberg (KZV BW), Stuttgart
  4. NOVENTI HealthCare GmbH, München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 399,00€ (Bestpreis! zzgl. Versand)
  2. (u. a. RTX 2080 ROG Strix Gaming Advanced für 699€, RTX 2080 SUPER Dual Evo OC für 739€ und...
  3. (u. a. Asus Rog Strix X570-F + Ryzen 7 3700X für 555,00€, Asus Tuf B450-Plus + Ryzen 7 2700 für...
  4. 419,00€ (Bestpreis!)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Definitive Editon angespielt: Das Age of Empires 2 für Könige
Definitive Editon angespielt
Das Age of Empires 2 für Könige

Die 27 Einzelspielerkampagnen sollen für rund 200 Stunden Beschäftigung sorgen, dazu kommen Verbesserungen bei der Grafik und Bedienung sowie eine von Grund auf neu programmierte Gegner- oder Begleit-KI: Die Definitive Edition von Age of Empires 2 ist erhältlich.


    Amazon Echo Studio im Test: Homepod-Bezwinger begeistert auch als Fire-TV-Lautsprecher
    Amazon Echo Studio im Test
    Homepod-Bezwinger begeistert auch als Fire-TV-Lautsprecher

    Mit dem Echo Studio bringt Amazon seinen teuersten Alexa-Lautsprecher auf den Markt. Dennoch ist er deutlich günstiger als Apples Homepod, liefert aber einen besseren Klang. Und das ist längst nicht alles.
    Ein Test von Ingo Pakalski

    1. Amazons Heimkino-Funktion Echo-Lautsprecher drahtlos mit Fire-TV-Geräten verbinden
    2. Echo Flex Amazons preiswertester Alexa-Lautsprecher
    3. Amazons Alexa-Lautsprecher Echo Dot hat ein LED-Display - Echo soll besser klingen

    DSGVO: Kommunen verschlüsseln fast nur mit De-Mail
    DSGVO
    Kommunen verschlüsseln fast nur mit De-Mail

    Die Kommunen tun sich weiter schwer mit der Umsetzung der Datenschutz-Grundverordnung. Manche verstehen unter Daten-Verschlüsselung einen abschließbaren Raum für Datenträger.
    Ein Bericht von Christiane Schulzki-Haddouti

    1. Datenschmuggel US-Gericht schränkt Durchsuchungen elektronischer Geräte ein
    2. Digitale Versorgung Viel Kritik an zentraler Sammlung von Patientendaten
    3. Datenschutz Zahl der Behördenzugriffe auf Konten steigt

    1. JUWELS: Jülich bekommt schnellsten Supercomputer Europas
      JUWELS
      Jülich bekommt schnellsten Supercomputer Europas

      Mit der Booster-Erweiterung auf 70 Petaflops wird der JUWELS-Supercomputer des Jülich Supercomputing Centre die höchste Rechenleistung in Europa erreichen. Das JSC kombiniert dazu AMDs Epyc 7002 alias Rome mit der nächsten Tesla-Grafikkarten-Generation von Nvidia.

    2. Android 10: Google sollte sein Schweigen zur Android-Verbreitung beenden
      Android 10
      Google sollte sein Schweigen zur Android-Verbreitung beenden

      Zwei Monate nach dem Start von Android 10 ist immer noch komplett unklar, wie viele Nutzer die Version bereits verwenden. Grund dafür ist, dass Google seit einem halben Jahr wieder keine Zahlen zur Android-Verbreitung veröffentlicht. Damit befeuert das Unternehmen negative Vermutungen, die ihm schaden.

    3. Security Lab: Github sucht mit Partnern nach Lücken in Open Source Code
      Security Lab
      Github sucht mit Partnern nach Lücken in Open Source Code

      Mit seinem Security-Lab will der Code-Hoster Github künftig aktiv nach Sicherheitslücken in Open Source Code suchen und wird dabei von vielen Unternehmen unterstützt. Für Github-Nutzer soll zudem der Umgang mit Sicherheitslücken einfacher werden.


    1. 11:11

    2. 10:45

    3. 10:28

    4. 10:13

    5. 10:00

    6. 09:45

    7. 09:26

    8. 09:08