1. Foren
  2. Kommentare
  3. Sonstiges
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Kimmy vs. the Reverend: Kimmy…

sonderlich innovativ ist das ja eigentlich nicht

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. sonderlich innovativ ist das ja eigentlich nicht

    Autor: Lanski 14.08.20 - 12:01

    Ich gebe zu ich fand Bandersnatch von der Story her gut, hier das interessiert mich wohl kaum.

    Aber worum es mir geht:
    Innovativ ist das ganze System eigentlich auch nicht ... auf die Art haben wir schon mit 12 im Freundeskreis Geschichten erzählt, vorbereitet auf nem Schreibblock und den anderen die Entscheidungen an gewissen Punkten überlassen. bis einer von uns das dann sogar in powerpoint dargestellt hat.

    Das ist doch auch das Grundprinzip von diversen pen & paper Games
    (die ich persönlich nicht gespielt habe)
    Ihr trefft auf einen Drache, was tut ihr?
    Sprecht ihn an, greift ihn an, etc. pp. usw. bla.
    Daraus entwickelt sich dann die Story.

    Das ist eins der Kernmodelle von Videospielen ... Entscheidungen mit beeinflussen können.
    Allerdings war das schon in Bandersnatch derartig rudimentär ... und geradezu steinzeitlich vergleicht man es beispielsweise mit einem detroit become human ... was im Grunde auch nur ein großer Film ist bei dem diverse Entscheidungen zu unterschiedlichen Enden führen.

    Geschweige denn anderen Storygames wie Deus Ex oder Mass Effect, in denen ein einzelner Satz in einer frühen Dialogfunktion bereits Auswirkungen auf das Ende des Spiels haben kann.

    Sorry aber ... ich kann nicht nachvollziehen, dass diese Meldung so viel Wert sein soll.

  2. Re: sonderlich innovativ ist das ja eigentlich nicht

    Autor: leed 20.08.20 - 15:43

    Ein ganz anderer Blickwinkel für dich.

    Quasi Jeder Film und jede Serie kriegt man im Netz als illegalen Download.
    Bei solch einem Film ist es wesentlich schwieriger den Film schwarz zu sehen. Es muss in einem Format sein, dass solche Interaktivität unterstützt. Es braucht einen Player, der damit umgehen kann. Nicht zuletzt sind massenhaft mehr Daten nötig, da es unzählige Stunden an Filmmaterial benötigt.

    Klar kann man immer noch sagen, ein Game ist technisch versierter. Aber gerade wenn du ein Fan einer Serie bist und unbedingt diesen Film sehen willst, kommst du wahrscheinlich nicht darum herum, ein Abo zu lösen.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Commerz Direktservice GmbH, Duisburg
  2. KONZEPTUM GmbH, Koblenz
  3. Stadt Frankfurt am Main, Frankfurt am Main
  4. ALDI International Services GmbH & Co. oHG, Mülheim

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de
  2. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


5G: Nokias und Ericssons enge Bindungen zu Chinas Führung
5G
Nokias und Ericssons enge Bindungen zu Chinas Führung

Nokia und Ericsson betreiben viel Forschung und Entwicklung zu 5G in China. Ein enger Partner Ericssons liefert an das chinesische Militär.
Eine Recherche von Achim Sawall

  1. Quartalsbericht Ericsson mit Topergebnis durch 5G in China
  2. Cradlepoint Ericsson gibt 1,1 Milliarden Dollar für Routerhersteller aus
  3. Neben Huawei Telekom wählt Ericsson als zweiten 5G-Ausrüster

Corsair K60 RGB Pro im Test: Teuer trotz Viola
Corsair K60 RGB Pro im Test
Teuer trotz Viola

Corsair verwendet in der K60 Pro RGB als erster Hersteller Cherrys neue preiswerte Viola-Switches. Anders als Cherrys günstige MY-Schalter aus den 80ern hinterlassen diese einen weitaus besseren Eindruck bei uns - der Preis der Tastatur hingegen nicht.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Corsair K100 RGB im Test Das RGB-Monster mit der Lichtschranke
  2. Corsair Externes Touchdisplay ermöglicht schnelle Einstellungen
  3. Corsair One a100 im Test Ryzen-Wasserturm richtig gemacht

Xbox, Playstation, Nvidia Ampere: Wo bleiben die HDMI-2.1-Monitore?
Xbox, Playstation, Nvidia Ampere
Wo bleiben die HDMI-2.1-Monitore?

Trotz des Verkaufsstarts der Playstation 5 und Xbox Series X fehlt von HDMI-2.1-Displays jede Spur. Fündig werden wir erst im TV-Segment.
Eine Analyse von Oliver Nickel

  1. AV-Receiver Fehlerhafte HDMI-2.1-Chips führen zu Blackscreen