1. Foren
  2. Kommentare
  3. Sonstiges-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Kino vs. Streaming: Warner…

Für gut Sechs Wochen exklusiv....

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Für gut Sechs Wochen exklusiv....

    Autor: M.P. 11.08.21 - 12:54

    "Spiel mir das Lied vom Tod" oder "Der Pate", welche in vielen Kinos 45 Wochen und mehr gelaufen sind, wird es da wohl nicht mehr geben ...

  2. Re: Für gut Sechs Wochen exklusiv....

    Autor: muraga 11.08.21 - 13:06

    Naja, Kinos müssen halt mehr bieten als 'nur bei uns zu sehen' um die Leute ins Kino zu locken.

    Ich persönlich schaue die Filme nur schon lieber zu Hause, weil man da nicht laufend durch Popcorn rascheln, Handy, Geplapper etc. gestört wird^^

  3. Re: Für gut Sechs Wochen exklusiv....

    Autor: Ichschreibdannmal 11.08.21 - 13:31

    Ich stimme dir teilweise zu, aber leider verlieren damit auch diese Filme den Wert
    Früher hat man das mehr "zelebriert", Kino war ein Erlebnis. OK gibt nun auch 4dx usw.

    Daheim genießt man die Filme weniger, du bist halt in deiner Wohnung / Haus und naja kannst Pause machen, evtl klingelt Mal das Telefon oder jemand an der Tür.

    Ist aber nur meine Meinung und Eindruck, klar hat man daheim keinen Störfaktor von Popcorn Esser oder sonst was. Wobei bei der Lautstärke in den Kinos hört man davon noch was :-)

  4. Re: Für gut Sechs Wochen exklusiv....

    Autor: AllDayPiano 11.08.21 - 13:58

    Hab vor ein paar Tagen "das Riesending" im Kino angesehen. Kein Film, der selbst auf nem 60"er Spaß machen würde.

    Alles, was oben steht, ist eine Meinung. Meine Meinung. Wenn ich eine absolute Aussage treffe, dann ist das ebenfalls eine Meinung. Meine Meinung. Wenn ich etwas mit Quellen belege, ist es entsprechend gekennzeichnet und damit keine Meinung, sondern eine Schlussfolgerung oder Tatsachendarstellung. Gut, dass wir das jetzt abschließend geklärt haben. Springen wird Golem.de trotzdem weiterhin.

  5. Re: Für gut Sechs Wochen exklusiv....

    Autor: M.P. 11.08.21 - 14:08

    Ich war mal in einen ruhigeren Film in einem UCI-Kino, und man hörte aus dem Nachbarsaal durch die Wände die Ork-Armeen durch Mittelerde trampeln ;-)

    Ist manchmal wirklich Körperverletzung ... habe mir schon einmal Ohrstopfen aus Tempotüchern in die Ohren gepfriemelt, als der Vorführer nicht leiser machen wollte ... gab danach eine Beschwerdemail an den Kinobetreiber ...

  6. Re: Für gut Sechs Wochen exklusiv....

    Autor: Huso 11.08.21 - 14:09

    M.P. schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > "Spiel mir das Lied vom Tod" oder "Der Pate", welche in vielen Kinos 45
    > Wochen und mehr gelaufen sind, wird es da wohl nicht mehr geben ...

    Könnte vielleicht daran liegen dass die 70iger vorbei sind, und es praktisch keine vergleichbaren Filme mehr im Kino gibt.

  7. Re: Für gut Sechs Wochen exklusiv....

    Autor: slax 11.08.21 - 15:05

    Huso schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > M.P. schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > "Spiel mir das Lied vom Tod" oder "Der Pate", welche in vielen Kinos 45
    > > Wochen und mehr gelaufen sind, wird es da wohl nicht mehr geben ...
    >
    > Könnte vielleicht daran liegen dass die 70iger vorbei sind, und es
    > praktisch keine vergleichbaren Filme mehr im Kino gibt.

    Meiner Meinung nach war so von Mitte der 60er bis Ende der 80er die beste Zeit des Kinos.
    Viele der heutigen Produktionen bestehen aus total billigen CGI Effekten.
    "Ruf der Wildnis" oder "Jungle Cruise" wären so zwei aktuelle Beispiele. Da wirkt CGI total kindisch und übertrieben.

  8. Re: Für gut Sechs Wochen exklusiv....

    Autor: zampata 11.08.21 - 15:22

    Ichschreibdannmal schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Früher hat man das mehr "zelebriert", Kino war ein Erlebnis. OK gibt nun
    > auch 4dx usw.
    Früher waren die Filme aber auch noch besser und nicht so ein Wischi Waschi Einheitsbrei.
    Vor Corona bin ich im Kino oft eingeschlafen.

  9. Re: Für gut Sechs Wochen exklusiv....

    Autor: chefin 11.08.21 - 15:26

    Huso schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > M.P. schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > "Spiel mir das Lied vom Tod" oder "Der Pate", welche in vielen Kinos 45
    > > Wochen und mehr gelaufen sind, wird es da wohl nicht mehr geben ...
    >
    > Könnte vielleicht daran liegen dass die 70iger vorbei sind, und es
    > praktisch keine vergleichbaren Filme mehr im Kino gibt.


    Heute gibt es in einem Kino 4-10 Sääle, damals war es 1-2. Wenn also 45 wochen der selbe Film läuft, dann doch deswegen, weil nix neues besseres nachkam. Heute kommen Wöchentlich 5 neue Filme raus. Selbst absolute Topfilme laufen keine 4 Wochen mehr. Und in den 4 Wochen räumen sie eine Milliarde ab. Nicht mehr vergleichbar.

    Dazu kommt, das heute Kino mit seiner Ausrüstung weiterhin jedes Homekino schlägt. Wir schauen viel zuhause, aber nur ganz wenige Neufilme. Vorallem keine 3D. Haben wir nicht, brauchen wir nicht, für das Geld kann ich jahrelang ins Kino.

    Kino ist mehr als nur einen Film sehen. Man taucht ein, man vergisst das aussen rum. Ausser Menschen die meinen, das irgendwas nicht passt und sich mehr damit beschäftigen, was die Technik macht als damit was der Film macht. Wer zb Avatar in 3D gesehen hat, wird es nie wieder vergessen...das Gefühl. Und wer wirklich mitten drin sein will, sollte sich Guardians of the Galaxy 2 in 3D reinpfeifen. Sobald das Licht im Saal wieder angeht, erschreckt man ob der farblosen Realität. Man möchte nie wieder die Brille abnehmen.

    Kino hat mehr als nur den Film zu bieten. Man muss es aber auch zulassen.

  10. Re: Für gut Sechs Wochen exklusiv....

    Autor: AllDayPiano 11.08.21 - 15:29

    Ich glaube das Problem ist eher die Mutlosigkeit der Studios.

    Ich denke, ein Peter Jackson würde heute Herr der Ringe gar nicht mehr finanziert bekommen. Und erst recht nicht, weil er CGI so weit wie möglich verhindert hat, sondern größtenteils mit Modellen und real gebauten Szenen gedreht hat.

    Man filmt heutzutage nurnoch, was sicher funktioniert. Das beschert uns zwar massenhaft Marvel und DC Verfilmungen, aber sonst kaum guten Content abseits von Animation & Super Hero (oder Star Wars *kotz*).

    Der letzte "mutige" Film war 2013 die Tribute von Panem. Aber das war ja ohnehin ein Dreiteiler. 2010 Inception wäre noch zu erwähnen.

    Alles, was oben steht, ist eine Meinung. Meine Meinung. Wenn ich eine absolute Aussage treffe, dann ist das ebenfalls eine Meinung. Meine Meinung. Wenn ich etwas mit Quellen belege, ist es entsprechend gekennzeichnet und damit keine Meinung, sondern eine Schlussfolgerung oder Tatsachendarstellung. Gut, dass wir das jetzt abschließend geklärt haben. Springen wird Golem.de trotzdem weiterhin.

  11. Re: Für gut Sechs Wochen exklusiv....

    Autor: AllDayPiano 11.08.21 - 15:30

    Ja, Avatar in 3D war der absolute Hammer!

    Leider fingen die Studios sehr schnell an, in 2D zu drehen, und mittels Pappaufsteller-3D die Marketing-Keule drüber zu schlagen, was dieser großartigen Technik den Garaus gemacht hat.

    Alles, was oben steht, ist eine Meinung. Meine Meinung. Wenn ich eine absolute Aussage treffe, dann ist das ebenfalls eine Meinung. Meine Meinung. Wenn ich etwas mit Quellen belege, ist es entsprechend gekennzeichnet und damit keine Meinung, sondern eine Schlussfolgerung oder Tatsachendarstellung. Gut, dass wir das jetzt abschließend geklärt haben. Springen wird Golem.de trotzdem weiterhin.

  12. Re: Für gut Sechs Wochen exklusiv....

    Autor: M.P. 11.08.21 - 15:54

    > Heute gibt es in einem Kino 4-10 Sääle, damals war es 1-2. Wenn also 45 wochen der selbe Film läuft, dann doch deswegen, weil nix neues besseres nachkam.

    Ich glaube nicht, dass sich die Anzahl von Kinosälen vergrößert hat...
    Früher gabe es viel mehr Kinos mit 1...2 Sälen. Dann war große Ebbe, weil diese Kinos zugemacht haben. Irgendwann kamen dann die Kinocenter auf. In Summe werden es aber nicht die Menge an Kinosälen sein, die es in den 70ern gab ...

  13. Re: Für gut Sechs Wochen exklusiv....

    Autor: Leviosa 11.08.21 - 18:50

    Ja das ist leider das Problem es gibt einfach zu wenig Filme die sich noch lohnen das man Geld investiert sie zu sehen. Bei sowas wie bei dem neuen Dune könnte ich es mir noch vorstellen ein paar Euro zu lassen, auch wenn ich mir wahrscheinlich eher dann die Blu Ray von dem Geld kaufen werde.
    Mittlerweile sind Filme einfach zu "sicher" geworden und die sind auch viel zu oft nicht ab 18 obwohl sie deutlich davon profitieren würden wie zB. Venom 2. Und Disney hat mittlerweile auch viel zu viele Franchises aber bei den kann man lange auf ab 18 Filme warten. Da kriegt man fast nur unsägliche Remakes von alten Klassikern und die typischen Marvelfilme die auch immer nach Schema F gemacht werden.

  14. Re: Für gut Sechs Wochen exklusiv....

    Autor: Garius 12.08.21 - 11:54

    AllDayPiano schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich glaube das Problem ist eher die Mutlosigkeit der Studios.
    >
    > Ich denke, ein Peter Jackson würde heute Herr der Ringe gar nicht mehr
    > finanziert bekommen. Und erst recht nicht, weil er CGI so weit wie möglich
    > verhindert hat, sondern größtenteils mit Modellen und real gebauten Szenen
    > gedreht hat.
    Danach musste ja auch gefühlt jede Buchverfilmung als Trilogie erscheinen und mindestens eine epische CGI Schlacht bieten.
    Beim Hobbit hatten wir es dann mit einem ganz anderen Jackson zu tun. Und das meine ich nicht positiv.

    > Man filmt heutzutage nurnoch, was sicher funktioniert. Das beschert uns
    > zwar massenhaft Marvel und DC Verfilmungen, aber sonst kaum guten Content
    > abseits von Animation & Super Hero (oder Star Wars *kotz*).
    Gerade bei diesem Argument DC zu nennen passt aber nicht. Die haben einen Flop nach dem anderen produziert, beim Versuch Marvels Erfolgsrezept zu kopieren. M.M.n. ist eines der großen Probleme, dass teils fünf bis zehn Jahre im voraus geplant wird obwohl der erste Film noch nicht Mal im Kasten ist.

    > Der letzte "mutige" Film war 2013 die Tribute von Panem. Aber das war ja
    > ohnehin ein Dreiteiler. 2010 Inception wäre noch zu erwähnen.
    Das waren vier Teile. Was fandest du denn an den Filmen mutig? Als Buchumsetzung haben sie m.M.n. nicht viel getaugt. Und der letzte war derart langatmig, dass ich glatt weggenickt bin. Ist mir das letzte Mal in SW Episode 2 passiert.

    Mutig fand ich z.B. Joker.

  15. Re: Für gut Sechs Wochen exklusiv....

    Autor: AllDayPiano 12.08.21 - 12:08

    Ja stimmt. Joker war definitiv das Highlight der letzten Jahre.

    Alles, was oben steht, ist eine Meinung. Meine Meinung. Wenn ich eine absolute Aussage treffe, dann ist das ebenfalls eine Meinung. Meine Meinung. Wenn ich etwas mit Quellen belege, ist es entsprechend gekennzeichnet und damit keine Meinung, sondern eine Schlussfolgerung oder Tatsachendarstellung. Gut, dass wir das jetzt abschließend geklärt haben. Springen wird Golem.de trotzdem weiterhin.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. IT CustomerCare First Level Agent *
    DAW SE, Ober-Ramstadt bei Darmstadt
  2. Business Analyst (m/w/d)
    Sollers Consulting GmbH, Köln
  3. Softwareentwickler (m/w/d)
    Bayerische Versorgungskammer, München
  4. Softwareentwickler/in für SAP-ABAP/UI5 (m/w/d)
    Compiricus AG, Düsseldorf

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 49,99€
  2. (u. a. Special Edition PS5 für 69,99€, Deluxe Edition Xbox Series X/S für 99,99€)
  3. 1,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Roku Express im Test: Die Fire-TV-Konkurrenz hat ein paar Schwächen zu viel
Roku Express im Test
Die Fire-TV-Konkurrenz hat ein paar Schwächen zu viel

Die ersten Roku-Geräte für den deutschen Markt sind vor allem eine Konkurrenz zum Fire TV Stick. Die Neulinge bieten Besonderheiten - nicht nur positive.
Von Ingo Pakalski

  1. Roku Streambar Soundbar mit Streamingfunktionen kostet 150 Euro
  2. Konkurrenz zu Fire-TV-Sticks Roku bringt Streaming-Gerät für 30 Euro
  3. Roku TV-Stick mit angepasstem Linux kommt nach Deutschland

Astrofotografie: Der Himmel so nah
Astrofotografie
Der Himmel so nah

Wer den Nachthimmel fotografiert, erfasst viel mehr als mit bloßem Auge. Wir geben Tipps für den Einstieg in das faszinierende Hobby Astrofotografie.
Eine Anleitung von Mario Keller


    Bluetooth-Lautsprecher LSPX-S3 im Test: Sonys Glaskolben-Lampe rockt
    Bluetooth-Lautsprecher LSPX-S3 im Test
    Sonys Glaskolben-Lampe rockt

    Sonys neuer Bluetooth-Lautsprecher unterstützt Musik mit stimmungsvoller Beleuchtung - ein ungewöhnliches Gerät mit nur wenigen Schwächen.
    Ein Test von Ingo Pakalski

    1. Zoomobjektiv Sony bringt FE 70-200mm F2.8 GM OSS II mit rund 1 kg Gewicht
    2. Playstation Sony patentiert Auswirkungen von Spielegewalt
    3. ZV-E10 Sony bringt spiegellose Systemkamera für Youtuber