Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Sonstiges
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Kiyo und Seiren X: Razer bringt…

2017 und 1080p30

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. 2017 und 1080p30

    Autor: RheinPirat 23.10.17 - 11:45

    Hat wohl Razer irgendwo in China einen grossen Restbestand an Kameramodulen für billiges Geld bekommen....

    60 FPS hätten es schon sein dürfen.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 23.10.17 11:45 durch RheinPirat.

  2. Re: 2017 und 1080p30

    Autor: EdwardBlake 23.10.17 - 11:52

    Also für ne Facecam für Streamer ist das wohl mehr als ausreichend, nimmt in der Regel eh nur ein Eck des Bildschirms ein, 4k und 60fps wären da einfach übertrieben und unnötig

  3. Re: 2017 und 1080p30

    Autor: Seroy 23.10.17 - 12:08

    EdwardBlake schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Also für ne Facecam für Streamer ist das wohl mehr als ausreichend, nimmt
    > in der Regel eh nur ein Eck des Bildschirms ein, 4k und 60fps wären da
    > einfach übertrieben und unnötig

    Aber was ist mit den ganzen feinen Poren im Gesicht die nicht dargestellt werden wenn jemand den Stream in 8k sich ansieht? /s

  4. Re: 2017 und 1080p30

    Autor: RheinPirat 23.10.17 - 12:32

    EdwardBlake schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Also für ne Facecam für Streamer ist das wohl mehr als ausreichend, nimmt
    > in der Regel eh nur ein Eck des Bildschirms ein, 4k und 60fps wären da
    > einfach übertrieben und unnötig


    Ich habe extra nichts von 4k geschrieben, weil das wäre übertrieben. Aber 1080p60 müssen es schon sein. Sieht doch scheisse aus wenn man mit 60FPS streamt und dann "laggt" das andere PiP wegen den 30FPS.

    Verstehe so oder so nicht warum Webcams so schweine teuer für die geringe Leistung sein müssen. Nahezu jedes Kameramodul in einem Smartphone liefert bessere Bilder, oder nimmt 1080p60 auf.

  5. Re: 2017 und 1080p30

    Autor: CoDEmanX 23.10.17 - 13:06

    Eine gebrauchte GoPro Hero 3+ könnte man auch nehmen, allerdings ist dann noch eine Capture Card erforderlich. Dann hätte man 1080p60. Autofokus ist kein Thema weil alles scharf ist, nur das Fischauge ist so eine Sache - es gibt einen Narrow FOV Modus, allerdings bleibt eine gewisse Restwölbung.

    Wie das bei der Hero 6 ist wäre interessant... vielleicht lässt die sich direkt an den Rechner schließen für Live-Video anstatt über den Umweg des Mini-HDMI-Ausgangs und Capture Card? Kostet über 500¤, bietet dafür aber bis zu 4k60 oder 1080p240. Andererseits sollte man wohl über eine DSLR o.Ä. ohne Fischauge nachdenken.

  6. Re: 2017 und 1080p30

    Autor: nightmar17 23.10.17 - 14:13

    Bei dem Preis sollte das wohl reichen.
    Konkurrenz ist die Logitech c922 die ebenfalls mit 1080/30 aufnimmt.
    Die hat aber kein Licht dabei, wobei man die Razer erstmal testen müsste.

  7. Re: 2017 und 1080p30

    Autor: mekkv2 23.10.17 - 15:09

    60 FPS sind nicht notwendig. Durch die Bewegungsunschärfe einer echten Kamera reichen auch 30 FPS vollkommen aus für ein flüssiges Bild, auch wenn es neben einem 60-FPS-Spiel dargestellt wird.

  8. Re: 2017 und 1080p30

    Autor: bccc1 23.10.17 - 16:32

    Das stimmt, aber mit 30 fps hat man bei schnellen Bewegungen die Wahl zwischen flüssig und scharf. Bei 60 fps wäre das etwas besser. Bei ~1000fps wäre es fürs menschliche Auge perfekt.
    Solange die Teile nicht Lichtstärker werden, nehme ich aber auch lieber 30fps.

Neues Thema Ansicht wechseln


Dieses Thema wurde geschlossen.

Stellenmarkt
  1. STUTE Logistics (AG & Co.) KG, Bremen
  2. Regiocom GmbH, Magdeburg
  3. Robert Bosch GmbH, Leonberg
  4. Bechtle GmbH IT-Systemhaus, Köln, deutschlandweit

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. + Prämie (u. a. Far Cry 5, Elex, Assassins Creed Origins) für 62€
  2. 24,99€
  3. (-57%) 12,99€
  4. (u. a. Diablo 3 Ultimate Evil Edition, Gear Club Unlimited, HP-Notebooks)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Volocopter 2X: Das Flugtaxi, das noch nicht abheben darf
Volocopter 2X
Das Flugtaxi, das noch nicht abheben darf

Cebit 2018 Der Volocopter ist fertig - bleibt in Hannover aber noch am Boden. Im zweisitzigen Fluggerät stecken jede Menge Ideen, die autonomes Fliegen als Ergänzung zu anderen Nahverkehrsmitteln möglich machen soll. Golem.de hat Platz genommen und mit den Entwicklern gesprochen.
Von Nico Ernst

  1. Urban Air Mobility Airbus gründet neuen Geschäftsbereich für Lufttaxis
  2. Cityairbus Mit Siemens soll das Lufttaxi abheben
  3. Verkehr Porsche entwickelt Lufttaxi

Windows 10: Der April-2018-Update-Scherz
Windows 10
Der April-2018-Update-Scherz

Microsofts April-2018-Update für Windows 10 hat so viele Fehler, als würden drei Insider-Ringe nicht ausreichen. Das Unternehmen setzt seine Nutzer als Betatester ein und reagiert dann auch noch langsam auf Fehlermeldungen - das muss sich ändern.
Ein IMHO von Oliver Nickel

  1. Gesperrter Lockscreen Cortana-Fehler ermöglicht Codeausführung
  2. Microsoft Weitere Umstrukturierungen rund um Windows 10
  3. April 2018 Update Windows-Patch macht Probleme bei Intel- und Toshiba-SSDs

Sony: Ein Kuss und viele Tode
Sony
Ein Kuss und viele Tode

E3 2018 Mit einem zärtlichen Moment in The Last of Us 2 hat Sony sein Media Briefing eröffnet - danach gab es teils blutrünstiges Gameplay plus Rätselraten um Death Stranding von Hideo Kojima.
Ein Bericht von Peter Steinlechner

  1. Smach Z ausprobiert Neuer Blick auf das Handheld für PC-Spieler
  2. The Division 2 angespielt Action rund um Air Force One
  3. Ghost of Tsushima Dynamischer Match im offenen Japan