Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Sonstiges
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Knights Landing: Intel…

P100 = mehr Leistung

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. P100 = mehr Leistung

    Autor: Ymi_Yugy 20.06.16 - 20:22

    Warum sollte man Xeon Phi einsetzen statt die P100 die mehr Leistung bei minimal höherem Stromverbrauch bietet?

  2. Re: P100 = mehr Leistung

    Autor: QDOS 20.06.16 - 20:25

    Ymi_Yugy schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Warum sollte man Xeon Phi einsetzen statt die P100 die mehr Leistung bei
    > minimal höherem Stromverbrauch bietet?
    Weil das theoretische FLOP/s sind und es massiv auf den Anwendungsfall ankommt, ob du daraus auch real was machen kannst. Vorteil von der Phi: programmierbar wie eine normale CPU (inklusive unkompliziertem Speichermanagement - frag mal GPGPU-Programmierer wies mit malloc etc. auf GPUs aussieht...)

  3. Re: P100 = mehr Leistung

    Autor: MikeMan 20.06.16 - 20:28

    Ymi_Yugy schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Warum sollte man Xeon Phi einsetzen statt die P100 die mehr Leistung bei
    > minimal höherem Stromverbrauch bietet?

    Guckst Du z.B. Datenblatt:
    - "Bootable Host CPU" (für P100 brauchst Du noch zusätzlich eine Host CPU)
    - "Run any workload" (nicht nur spezialisierte Aufgaben)

  4. Re: P100 = mehr Leistung

    Autor: Bonita.M 20.06.16 - 20:29

    > Warum sollte man Xeon Phi einsetzen statt die P100 die mehr Leistung bei
    > minimal höherem Stromverbrauch bietet?

    Der Xeon Phi ist mit seinem 0,5TB/s HBM-Speicher im Gegensatz zur Tesla-Karte auch in der Lage die Rechenwerke mit hohem Durchsatz zu bedienen.
    HPC-Anwendungen kommen nämlich nur auf einen Bruchteil der FLOPs wie sie z.B. im LINPACK-Benchmark erreicht werden weil die Rechenwerke oft auf den Speicher warten müssen.
    Außerdem sind die Xeon-Phi-Kerne vollwertige CPUs und universeller programmierbar als die primitiven Kerne einer GPU.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 20.06.16 20:31 durch Bonita.M.

  5. Re: P100 = mehr Leistung

    Autor: slead 20.06.16 - 20:33

    Ihr redet alle um den heißen Brei!!
    Die Frage ist: läuft damit Tetris ruckelfrei???? Ja oder nein?!

  6. Re: P100 = mehr Leistung

    Autor: bla 20.06.16 - 20:45

    Bonita.M schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Der Xeon Phi ist mit seinem 0,5TB/s HBM-Speicher im Gegensatz zur
    > Tesla-Karte auch in der Lage die Rechenwerke mit hohem Durchsatz zu
    > bedienen.

    Wo hast du denn den Wert gefunden? Ich hab mir die Folien angeguckt und mich gefragt, wie der HBM angebunden ist und welche Bandbreite sich daraus ergibt.

    Interessant wäre auch noch gewesen, wie schnell der optische Link ist.
    Weiß da vielleicht jemand näheres zu?

  7. Re: P100 = mehr Leistung

    Autor: Bonita.M 20.06.16 - 20:50

    > > Der Xeon Phi ist mit seinem 0,5TB/s HBM-Speicher im Gegensatz zur
    > > Tesla-Karte auch in der Lage die Rechenwerke mit hohem Durchsatz zu
    > > bedienen.

    > Wo hast du denn den Wert gefunden?

    Kannst Du Google bedienen?
    Findest Du z.B. das da: http://wccftech.com/intel-14nm-knight-landing-xeon-phi-co-processor-omni-path-100/

  8. Re: P100 = mehr Leistung

    Autor: bla 20.06.16 - 21:04

    Danke! Bei Heise wurde zumindest noch hingeschrieben, dass der MCDRAM eine maximale Übertragungsgeschwindigkeit von 500GB/s bietet.

    < http://www.heise.de/newsticker/meldung/Intel-bringt-endlich-den-HPC-Prozessor-Xeon-Phi-Knights-Landing-3241370.html

    Zur Geschwindigkeit von Omnipath hab ich noch nichts gefunden.
    Ob Intel diesbezüglich noch keine Infos rausgegeben hat?

  9. Re: P100 = mehr Leistung

    Autor: ms (Golem.de) 20.06.16 - 21:59

    Ich habe mehrere Artikel verlinkt, die u.a. den MCRAM (modifizierte Hybrid Memory Cubes von Micron) detaillierter erläutern. Zudem wäre da noch das hier: https://www.golem.de/news/stacked-memory-lecker-stapelchips-1412-111215.html

    Mit freundlichen Grüßen
    Marc Sauter
    Golem.de

  10. Re: P100 = mehr Leistung

    Autor: Eheran 20.06.16 - 22:07

    Definiere "ruckel".

  11. Re: P100 = mehr Leistung

    Autor: Moe479 20.06.16 - 23:48

    und wann kommt das in meinen spielerechner?
    wieviel fps hat gta 7 dadurch mehr?
    kann man damit 4 oculus rift cv3 fürs tennis doppel in kleiner runde befeuern?

  12. Re: P100 = mehr Leistung

    Autor: picaschaf 21.06.16 - 06:09

    bla schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Danke! Bei Heise wurde zumindest noch hingeschrieben, dass der MCDRAM eine
    > maximale Übertragungsgeschwindigkeit von 500GB/s bietet.
    >
    > < www.heise.de
    >
    > Zur Geschwindigkeit von Omnipath hab ich noch nichts gefunden.
    > Ob Intel diesbezüglich noch keine Infos rausgegeben hat?

    Ich frage mich immernoch wie manch einer so im Internet sucht... Google: "omnipath" -> Ergebnis Wikipedia: November 2015 waren Verbindungen mit 100 GBit/s vorhanden.

    edit: Meine Güte, "omnipath speed" gibt als erstes Ergebnis eine Intel Seite in der ebenfalls mit 100 GBit/s geworben wird. Ist Google echt so schwer zu bedienen?



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 21.06.16 06:11 durch picaschaf.

  13. Re: P100 = mehr Leistung

    Autor: Anonymer Nutzer 21.06.16 - 08:11

    picaschaf schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > bla schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Danke! Bei Heise wurde zumindest noch hingeschrieben, dass der MCDRAM
    > eine
    > > maximale Übertragungsgeschwindigkeit von 500GB/s bietet.
    > >
    > > < www.heise.de
    > >
    > > Zur Geschwindigkeit von Omnipath hab ich noch nichts gefunden.
    > > Ob Intel diesbezüglich noch keine Infos rausgegeben hat?
    >
    > Ich frage mich immernoch wie manch einer so im Internet sucht... Google:
    > "omnipath" -> Ergebnis Wikipedia: November 2015 waren Verbindungen mit 100
    > GBit/s vorhanden.
    >
    > edit: Meine Güte, "omnipath speed" gibt als erstes Ergebnis eine Intel
    > Seite in der ebenfalls mit 100 GBit/s geworben wird. Ist Google echt so
    > schwer zu bedienen?

    Google gibt einem gern veraltete Ergebnisse oder sonstige Uraltquellen - weil dies oft angeklickt/verlinkt wurden...
    Eine Lösung ist einfach den Zeitrahmen einzuschränken - oder nur auf einer bestimmten Domain zu nutzen.

    Für triviale suchen ist Google sehr gut geeignet - für Spezielleres zum Beispiel im akademischen Betrieb kann es schon mal schwierig werden...

  14. Re: P100 = mehr Leistung

    Autor: John2k 21.06.16 - 08:43

    picaschaf schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > edit: Meine Güte, "omnipath speed" gibt als erstes Ergebnis eine Intel
    > Seite in der ebenfalls mit 100 GBit/s geworben wird. Ist Google echt so
    > schwer zu bedienen?


    Das nicht, aber warum seine Zeit verschwenden, wenn es jemand anders weiß und in wenigen Sekunden hier hinschreiben kann. Deswegen machte WoW auch irgendwann keinen Spaß mehr. Alle waren nur noch genervt, wenn man mal eine Frage stellte.

  15. Re: P100 = mehr Leistung

    Autor: Anonymer Nutzer 21.06.16 - 08:50

    John2k schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > picaschaf schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > edit: Meine Güte, "omnipath speed" gibt als erstes Ergebnis eine Intel
    > > Seite in der ebenfalls mit 100 GBit/s geworben wird. Ist Google echt so
    > > schwer zu bedienen?
    >
    > Das nicht, aber warum seine Zeit verschwenden, wenn es jemand anders weiß
    > und in wenigen Sekunden hier hinschreiben kann. Deswegen machte WoW auch
    > irgendwann keinen Spaß mehr. Alle waren nur noch genervt, wenn man mal eine
    > Frage stellte.

    Na ja, man such 3 Stunden in Google, bekommt keine Antwort, fragt jemanden der "vom Fach" ist und hat eine Antwort in 30 Sekunden...

  16. Re: P100 = mehr Leistung

    Autor: pythoneer 21.06.16 - 09:20

    Bonita.M schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > vollwertige CPUs

    Was ist eine vollwertige CPU und was ist im Vergleich dazu eine "minderwertige" CPU (oder was auch immer das Gegenstück ist oder eben die Menge an CPU's die nicht zur Menge der vollwertigen CPU's gehört)?

  17. Re: P100 = mehr Leistung

    Autor: John2k 21.06.16 - 09:39

    pythoneer schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Bonita.M schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > vollwertige CPUs
    >
    > Was ist eine vollwertige CPU und was ist im Vergleich dazu eine
    > "minderwertige" CPU (oder was auch immer das Gegenstück ist oder eben die
    > Menge an CPU's die nicht zur Menge der vollwertigen CPU's gehört)?

    Na eine X86 CPu halt. Ein Grafikkarte ist halt keine vollwertige Cpu oder Asic etc...

  18. Re: P100 = mehr Leistung

    Autor: bla 21.06.16 - 09:44

    picaschaf schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > bla schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Danke! Bei Heise wurde zumindest noch hingeschrieben, dass der MCDRAM
    > eine
    > > maximale Übertragungsgeschwindigkeit von 500GB/s bietet.
    > >
    > > < www.heise.de
    > >
    > > Zur Geschwindigkeit von Omnipath hab ich noch nichts gefunden.
    > > Ob Intel diesbezüglich noch keine Infos rausgegeben hat?
    >
    > Ich frage mich immernoch wie manch einer so im Internet sucht... Google:
    > "omnipath" -> Ergebnis Wikipedia: November 2015 waren Verbindungen mit 100
    > GBit/s vorhanden.
    >
    > edit: Meine Güte, "omnipath speed" gibt als erstes Ergebnis eine Intel
    > Seite in der ebenfalls mit 100 GBit/s geworben wird. Ist Google echt so
    > schwer zu bedienen?

    Magst du nicht unrecht haben aber das sind meiner Meinung nach Sachen, die in den Artikel gehört hätten, wenn die technischen Details schon im Artikel aufgelistet werden.
    Besonders dann, wenn es sich um einen Prozessor für paralleles Rechnen handelt.

  19. Re: P100 = mehr Leistung

    Autor: picaschaf 21.06.16 - 10:15

    DetlevCM schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > John2k schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > picaschaf schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > > edit: Meine Güte, "omnipath speed" gibt als erstes Ergebnis eine Intel
    > > > Seite in der ebenfalls mit 100 GBit/s geworben wird. Ist Google echt
    > so
    > > > schwer zu bedienen?
    > >
    > >
    > > Das nicht, aber warum seine Zeit verschwenden, wenn es jemand anders
    > weiß
    > > und in wenigen Sekunden hier hinschreiben kann. Deswegen machte WoW auch
    > > irgendwann keinen Spaß mehr. Alle waren nur noch genervt, wenn man mal
    > eine
    > > Frage stellte.
    >
    > Na ja, man such 3 Stunden in Google, bekommt keine Antwort, fragt jemanden
    > der "vom Fach" ist und hat eine Antwort in 30 Sekunden...

    Für sehr spezielle Probleme vielleicht, ja. Das hier sind technische Daten, Daten mit denen sogar Werbung gemacht wird weil sie ein essentielles Produktkriterium sind. Das schafft man selbst in 3 Sekunden Wikipedia oder Google. Oder meinst du ich wäre ein Magier weil ich es geschafft habe?

  20. Re: P100 = mehr Leistung

    Autor: Ext3h 21.06.16 - 10:17

    Mal eben eine Liste von Features die man von einer "vollwertigen" CPU heute erwartet, grob sortiert nach Komplexität:

    - Privilegierte Modi
    - Branch Prediction
    - Out-of-order execution
    - Superskalarität
    - Instruction / Data Prefetch
    - Register Renaming
    - Speculative Execution

    GPUs bieten davon praktisch nichts. Brauchen sie auch nicht, dank massivst paralleler Ausführung mit bis zu 40-fachen SMT (40 Threads die selbe FPU warten, bzw. da SIMD effektiv bis zu 640 pro Kern!) erreichen die GPUs auch mit einem reinen in-order Design eine 100% Auslastung.

    Im Gegenzug lässt die Singlethread-Leistung sehr zu wünschen übrig, und das SIMD-Design erfordert dass die Threads möglichst wenig divergent sind. Dafür ist aber sowohl Energieeffizienz als vor allem auch der Platzbedarf wesentlich besser.

    Gerade letzteres sollte nicht unterschätzt werden, Intel könnte, selbst wenn sie es wollten, einen Knights Landing bei gleicher Leistung unmöglich in der gleichen Preisklasse wie eine Consumer-GPU anbieten, schlichtweg weil der Chip wesentlich größer sein muss um die ganze zusätzliche Ablaufsteuerung unter zu bringen.

  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Universität Passau, Passau
  2. Bosch Gruppe, Kusterdingen
  3. Janoschka Deutschland GmbH, Kippenheim
  4. Johanniter-Unfall-Hilfe e.V. Landesverband Hessen/Rheinland-Pfalz/Saar, Butzbach

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 349,00€ (inkl. Call of Duty: Black Ops 4 & Fortnite Counterattack Set)
  2. täglich neue Deals bei Alternate.de
  3. 23,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


EU-Urheberrecht: Die verdorbene Reform
EU-Urheberrecht
Die verdorbene Reform

Mit dem Verhandlungsergebnis zur EU-Urheberrechtsrichtlinie ist eigentlich niemand zufrieden. Die Einführung von Leistungsschutzrecht und Uploadfiltern sollte daher komplett gestoppt werden.
Ein IMHO von Friedhelm Greis

  1. Uploadfilter Fast 5 Millionen Unterschriften gegen Urheberrechtsreform
  2. Uploadfilter EU-Kommission bezeichnet Reformkritiker als "Mob"
  3. Leistungsschutzrecht und Uploadfilter EU-Unterhändler einigen sich auf Urheberrechtsreform

Emotionen erkennen: Ein Lächeln macht noch keinen Frohsinn
Emotionen erkennen
Ein Lächeln macht noch keinen Frohsinn

Wer lächelt, ist froh - zumindest in der Interpretation eines Computers. Die gängigen Systeme zur Emotionserkennung interpretieren den Gesichtsausdruck als internes Gefühl. Die interne Gefühlswelt ist jedoch sehr viel komplexer. Ein Projekt des DFKI entwickelt ein System, das Gefühle besser erkennen soll.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Ökostrom Wie Norddeutschland die Energiewende vormacht
  2. Magnetfeld Wenn der Nordpol wandern geht
  3. Computational Periscopy Forscher sehen mit einfacher Digitalkamera um die Ecke

Indiegames-Rundschau: Von Weltraumlokomotiven und Affenkönigen
Indiegames-Rundschau
Von Weltraumlokomotiven und Affenkönigen

Sunless Skies und Battlefleet Gothic Armada 2 zeigen bizarre Science-Fiction, Spinnortality verknüpft Cyberpunk und Wirtschaftssimulation: Golem.de stellt spannende neue Indiegames vor.
Von Rainer Sigl

  1. Indiegames-Rundschau Verzauberte Raben und Grüße aus China
  2. Indiegames-Rundschau Überflieger mit Tiefe und Abenteuer im Low-Poly-Land
  3. Indiegames-Rundschau Unabhängig programmierter Horror und Hacker

  1. 4G: Vodafone schlägt Allianz gegen Funklöcher vor
    4G
    Vodafone schlägt Allianz gegen Funklöcher vor

    Vodafone Deutschland will zusammen mit der Telekom und Telefónica alle Funklöcher schließen. Bei 5G ist Vodafone gegen einen Ausschluss von Huawei und will stattdessen härtere Kontrollen für alle.

  2. Mercedes-Benz: Daimlers neues Elektroauto EQC verzögert sich
    Mercedes-Benz
    Daimlers neues Elektroauto EQC verzögert sich

    Die Auslieferung des EQC, des ersten vollelektrischen Mercedes Benz neuer Generation, wird wohl nicht plangemäß verlaufen. Die Serienproduktion soll erst im November 2019 möglich sein. Vorher gibt es nur homöopathische Mengen.

  3. Glücksspiel: US-Handelskommission hält Workshop zu Lootboxen ab
    Glücksspiel
    US-Handelskommission hält Workshop zu Lootboxen ab

    In vielen europäischen Ländern werden Lootboxen klar als Glücksspiel eingeordnet. Neben Deutschland sind aber auch die USA weniger strikt im Umgang mit den Kisten. Deshalb will die Kommission FTC verschiedene Gruppen in einem Workshop zusammenbringen, um das weitere Vorgehen zu diskutieren.


  1. 20:20

  2. 14:45

  3. 14:13

  4. 13:37

  5. 12:41

  6. 09:02

  7. 19:03

  8. 18:45