Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Sonstiges
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Komplett-PC Corsair One Pro im Test…

Hm? Mein nMP aus Ende 2013 ist da mehr als gleichauf in den Werten ;-)

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Hm? Mein nMP aus Ende 2013 ist da mehr als gleichauf in den Werten ;-)

    Autor: jo-1 12.05.17 - 07:07

    Mein nMP late 2013 hat zwei W9000 GPUs, 1 TB SSD mit 1 GB / s (r/w) und in der CPU Leistung ist er in etwa auf dem Niveau der hier verbauten CPU - zudem hat er 6x TB2 und HDMI und auch noch weniger als die Hälfte des Volumens.

    Alleine schon die 6x TB2 Schnittstellen machen ihn deutlich interessanter - hab mir erst unlängst eine Akitio Thunder 2 10 Gbit Ethernet Karte für ein Schnäppchen geschossen ;-)


    Und ich dachte immer mein MAC würde schon zum alten Eisen gehören ;-)

  2. Re: Hm? Mein nMP aus Ende 2013 ist da mehr als gleichauf in den Werten ;-)

    Autor: Dwalinn 12.05.17 - 09:52

    Gut dafür kostet so eine W9000 auch etwas mehr als das ganze System :)

  3. Re: Hm? Mein nMP aus Ende 2013 ist da mehr als gleichauf in den Werten ;-)

    Autor: jo-1 12.05.17 - 10:52

    Dwalinn schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Gut dafür kostet so eine W9000 auch etwas mehr als das ganze System :)


    Dann guck Dir mal die aktuellen Preise des MAC Pro mit Dual D700 (aka W9000) an.

    Nicht so viel mehr als das hier vorgestellte System und zudem Senat unter Maximallast kaum hörbar.

  4. Re: Hm? Mein nMP aus Ende 2013 ist da mehr als gleichauf in den Werten ;-)

    Autor: Dwalinn 12.05.17 - 12:58

    Ich war gerade nur auf der Apple Seite, da fängt es bei 4.599¤ an für die Variante mit Dual D700... dafür auch mit einen 8 Kern Xeon aber es kommt ja eh immer darauf an was man mit dem System machen möchte.

  5. Re: Hm? Mein nMP aus Ende 2013 ist da mehr als gleichauf in den Werten ;-)

    Autor: jo-1 12.05.17 - 17:52

    Dwalinn schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich war gerade nur auf der Apple Seite, da fängt es bei 4.599¤ an für die
    > Variante mit Dual D700... dafür auch mit einen 8 Kern Xeon aber es kommt ja
    > eh immer darauf an was man mit dem System machen möchte.

    bei Mactrade.de mal eben geguckt - der nMP 6x 3.5 GHz mit Dual D700 (gibt es als built to order) kostet 3,6 k EUR

    (den hab ich mit 1 TB m.2 und 32 GB RAM)

    Der schafft in Geekbench (3) Test 21500 im Multicore 64 bit benchmark bei mir (nur die CPU wird hier getestet) - entspricht dem schnellsten neuen Rayzen von AMD in etwa und übertrifft dem Intel i7-7900k - im Model hier wird der 7700k verbaut wenn ich das richtig in Erinnerung habe.

  6. Re: Hm? Mein nMP aus Ende 2013 ist da mehr als gleichauf in den Werten ;-)

    Autor: Tet 14.05.17 - 12:30

    jo-1 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > bei Mactrade.de mal eben geguckt - der nMP 6x 3.5 GHz mit Dual D700 (gibt
    > es als built to order) kostet 3,6 k EUR

    Das ist immer noch fast 1,5 mal so teuer. Dazu kommt, dass Dual-GPUs zumindest bei Spielen Nachteile haben (wobei man den MacPro wohl eher nicht zum Daddeln kauft, anders als diese Kiste).

    Ansonsten zeigt es nur, wie langsam der Fortschritt geworden ist.

    > Der schafft in Geekbench (3) Test 21500 im Multicore 64 bit benchmark bei
    > mir (nur die CPU wird hier getestet) - entspricht dem schnellsten neuen
    > Rayzen von AMD in etwa und übertrifft dem Intel i7-7900k - im Model hier
    > wird der 7700k verbaut wenn ich das richtig in Erinnerung habe.

    Man kann auch übertreiben. Nach Passmark entspricht die CPU Leistung deines Rechners ziemlich genau dem, was der hier verbaute (ab Werk übertaktete) i7-7700k leistet. Das ist minimal weniger als die Hexacore Ryzen und deutlich weniger als die Octacores. Den i7-7900K übertrifft indes sogar ein 8086, denn diese CPU gibt es bisher nicht. Auch die verbaute Grafikkarte ist schneller als die Dual D700 des MacPro.

    Im Endeffekt zeigst du also nur auf, dass man von Apple für deutlich mehr Geld ein etwas langsameres System kaufen kann.

  7. Re: Hm? Mein nMP aus Ende 2013 ist da mehr als gleichauf in den Werten ;-)

    Autor: jo-1 14.05.17 - 14:07

    Tet schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > jo-1 schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > bei Mactrade.de mal eben geguckt - der nMP 6x 3.5 GHz mit Dual D700
    > (gibt
    > > es als built to order) kostet 3,6 k EUR
    >
    > Das ist immer noch fast 1,5 mal so teuer. Dazu kommt, dass Dual-GPUs
    > zumindest bei Spielen Nachteile haben (wobei man den MacPro wohl eher nicht
    > zum Daddeln kauft, anders als diese Kiste).
    >
    > Ansonsten zeigt es nur, wie langsam der Fortschritt geworden ist.
    >

    1,5x so hohe Kosten und deutlich besser auf dem Gebrauchtmarkt - versuche mal einen IKEA Schrank nach drei Jahren zu verkaufen - dann wirst Du den Einstandspreis nicht mehr so reizvoll finden ;-)

    Wichtig is Verkaufspreis minus Verkaufspreis - ich bekomme aktuell 2,7 k EUR gebraucht für meinen fast vier Jahre alten Mac Pro aus 2013 bei Flip4New (=Händler - der verdient daran noch was)

    > > Der schafft in Geekbench (3) Test 21500 im Multicore 64 bit benchmark
    > bei
    > > mir (nur die CPU wird hier getestet) - entspricht dem schnellsten neuen
    > > Rayzen von AMD in etwa und übertrifft dem Intel i7-7900k - im Model hier
    > > wird der 7700k verbaut wenn ich das richtig in Erinnerung habe.
    >
    > Man kann auch übertreiben. Nach Passmark entspricht die CPU Leistung deines
    > Rechners ziemlich genau dem, was der hier verbaute (ab Werk übertaktete)
    > i7-7700k leistet. Das ist minimal weniger als die Hexacore Ryzen und
    > deutlich weniger als die Octacores. Den i7-7900K übertrifft indes sogar ein
    > 8086, denn diese CPU gibt es bisher nicht. Auch die verbaute Grafikkarte
    > ist schneller als die Dual D700 des MacPro.
    >

    dafür ha meiner zwei - Betrachtungswinkel Arbeit Photo und Video und hier punktet FCP X deutlich

    > Im Endeffekt zeigst du also nur auf, dass man von Apple für deutlich mehr
    > Geld ein etwas langsameres System kaufen kann.

    Nope - man bekommt ein deutlich kleineres, leiseres, besseres und professionelleres System mit mehr Anschlüssen

    Den Fehler, den die meisten machen ist von der Rechenleistung auf die Arbeitsleistung zu schliessen - ich bin am MAC deutlich effizienter unterwegs als auf meinem Firmen PC

    Hab täglich beides und würde nicht freiwillig tauschen wollen - musst ja meinen Worten nicht glauben - guck Dir einfach den Gebrauchtpreis für MACs an - das erzählt die ganze Geschichte - Millionen von Käufern sind nicht alles Fanboys - die iPhone Käufer mal aussen vor - das ist wirklich Mode :-)

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Rail Power Systems GmbH, Offenbach
  2. arxes-tolina GmbH, Berlin
  3. Enertrag Aktiengesellschaft, Dauerthal
  4. über experteer GmbH, München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 49,70€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Apple TV+: Apples Videostreamingdienst ist nicht konkurrenzfähig
Apple TV+
Apples Videostreamingdienst ist nicht konkurrenzfähig

Bei so einem mickrigen Angebot hilft auch ein mickriger Preis nicht: Apples Streamingdienst hat der Konkurrenz von Netflix, Amazon und bald Disney nichts entgegenzusetzen - und das wird sich auf Jahre nicht ändern.
Eine Analyse von Ingo Pakalski

  1. Apple TV+ Disney-Chef tritt aus Apple-Verwaltungsrat zurück
  2. Apple TV+ Apples Streamingangebot kostet 4,99 Euro im Monat
  3. Videostreaming Apple TV+ startet mit fünf Serien für 10 US-Dollar monatlich

Dick Pics: Penis oder kein Penis?
Dick Pics
Penis oder kein Penis?

Eine Studentin arbeitet an einer Software, die automatisch Bilder von Penissen aus Direktnachrichten filtert. Wer mithelfen will, kann ihr Testobjekte schicken.
Ein Bericht von Fabian A. Scherschel

  1. Medienbericht US-Regierung will soziale Netzwerke stärker überwachen
  2. Soziales Netzwerk Openbook heißt jetzt Okuna
  3. EU-Wahl Spitzenkandidat Manfred Weber für Klarnamenpflicht im Netz

Elektrautos auf der IAA: Die Gezeigtwagen-Messe
Elektrautos auf der IAA
Die Gezeigtwagen-Messe

IAA 2019 Viele klassische Hersteller fehlen bei der IAA oder zeigen Autos, die man längst gesehen hat. Bei den Elektroautos bekommen alltagstaugliche Modelle wie VW ID.3, Opel Corsa E und Honda E viel Aufmerksamkeit.
Ein Bericht von Dirk Kunde

  1. Elektromobilität Stromwirtschaft will keine Million öffentlicher Ladesäulen
  2. Umfrage Kunden fühlen sich vor Elektroautokauf schlecht beraten
  3. Batterieprobleme Auslieferung des e.Go verzögert sich

  1. Wirtschaftsförderung: Agentur für Sprunginnovationen kommt nach Leipzig
    Wirtschaftsförderung
    Agentur für Sprunginnovationen kommt nach Leipzig

    Nach dem Vorbild der Darpa will die Bundesregierung künftig innovative Projekte fördern. Damit erhält bereits die zweite Innovationsagentur des Bundes ihren Sitz in Ostdeutschland.

  2. UPC: Größter Kabelnetzbetreiber führt 1 GBit/s im ganzen Netz ein
    UPC
    Größter Kabelnetzbetreiber führt 1 GBit/s im ganzen Netz ein

    Bei UPC wird noch in diesem Monat 1 GBit/s im gesamten Netz angeboten, was in Deutschland noch keiner aus der Kabelnetz-Branche geschafft hat. Auch Sunrise baut sein 5G-Angebot als Glasfaser-Ersatz aus.

  3. Intel-Prozessor: Core i9-9900KS tritt mit 127 Watt TDP an
    Intel-Prozessor
    Core i9-9900KS tritt mit 127 Watt TDP an

    Acht Kerne mit bis zu 5 GHz für alle: Der Core i9-9900KS erscheint im Oktober 2019 und wird die vorerst schnellste Gaming-CPU. Erste Firmware-Updates zeigen, dass Intel die nominelle Verlustleistung von 95 Watt auf 127 Watt anhebt. Für vollen Takt wird das aber nicht reichen.


  1. 18:11

  2. 17:51

  3. 15:54

  4. 15:37

  5. 15:08

  6. 15:00

  7. 14:53

  8. 14:40