Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Sonstiges
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Komplett-PC Corsair One Pro im Test…

Hm? Mein nMP aus Ende 2013 ist da mehr als gleichauf in den Werten ;-)

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Hm? Mein nMP aus Ende 2013 ist da mehr als gleichauf in den Werten ;-)

    Autor: jo-1 12.05.17 - 07:07

    Mein nMP late 2013 hat zwei W9000 GPUs, 1 TB SSD mit 1 GB / s (r/w) und in der CPU Leistung ist er in etwa auf dem Niveau der hier verbauten CPU - zudem hat er 6x TB2 und HDMI und auch noch weniger als die Hälfte des Volumens.

    Alleine schon die 6x TB2 Schnittstellen machen ihn deutlich interessanter - hab mir erst unlängst eine Akitio Thunder 2 10 Gbit Ethernet Karte für ein Schnäppchen geschossen ;-)


    Und ich dachte immer mein MAC würde schon zum alten Eisen gehören ;-)

  2. Re: Hm? Mein nMP aus Ende 2013 ist da mehr als gleichauf in den Werten ;-)

    Autor: Dwalinn 12.05.17 - 09:52

    Gut dafür kostet so eine W9000 auch etwas mehr als das ganze System :)

  3. Re: Hm? Mein nMP aus Ende 2013 ist da mehr als gleichauf in den Werten ;-)

    Autor: jo-1 12.05.17 - 10:52

    Dwalinn schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Gut dafür kostet so eine W9000 auch etwas mehr als das ganze System :)


    Dann guck Dir mal die aktuellen Preise des MAC Pro mit Dual D700 (aka W9000) an.

    Nicht so viel mehr als das hier vorgestellte System und zudem Senat unter Maximallast kaum hörbar.

  4. Re: Hm? Mein nMP aus Ende 2013 ist da mehr als gleichauf in den Werten ;-)

    Autor: Dwalinn 12.05.17 - 12:58

    Ich war gerade nur auf der Apple Seite, da fängt es bei 4.599¤ an für die Variante mit Dual D700... dafür auch mit einen 8 Kern Xeon aber es kommt ja eh immer darauf an was man mit dem System machen möchte.

  5. Re: Hm? Mein nMP aus Ende 2013 ist da mehr als gleichauf in den Werten ;-)

    Autor: jo-1 12.05.17 - 17:52

    Dwalinn schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich war gerade nur auf der Apple Seite, da fängt es bei 4.599¤ an für die
    > Variante mit Dual D700... dafür auch mit einen 8 Kern Xeon aber es kommt ja
    > eh immer darauf an was man mit dem System machen möchte.

    bei Mactrade.de mal eben geguckt - der nMP 6x 3.5 GHz mit Dual D700 (gibt es als built to order) kostet 3,6 k EUR

    (den hab ich mit 1 TB m.2 und 32 GB RAM)

    Der schafft in Geekbench (3) Test 21500 im Multicore 64 bit benchmark bei mir (nur die CPU wird hier getestet) - entspricht dem schnellsten neuen Rayzen von AMD in etwa und übertrifft dem Intel i7-7900k - im Model hier wird der 7700k verbaut wenn ich das richtig in Erinnerung habe.

  6. Re: Hm? Mein nMP aus Ende 2013 ist da mehr als gleichauf in den Werten ;-)

    Autor: Tet 14.05.17 - 12:30

    jo-1 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > bei Mactrade.de mal eben geguckt - der nMP 6x 3.5 GHz mit Dual D700 (gibt
    > es als built to order) kostet 3,6 k EUR

    Das ist immer noch fast 1,5 mal so teuer. Dazu kommt, dass Dual-GPUs zumindest bei Spielen Nachteile haben (wobei man den MacPro wohl eher nicht zum Daddeln kauft, anders als diese Kiste).

    Ansonsten zeigt es nur, wie langsam der Fortschritt geworden ist.

    > Der schafft in Geekbench (3) Test 21500 im Multicore 64 bit benchmark bei
    > mir (nur die CPU wird hier getestet) - entspricht dem schnellsten neuen
    > Rayzen von AMD in etwa und übertrifft dem Intel i7-7900k - im Model hier
    > wird der 7700k verbaut wenn ich das richtig in Erinnerung habe.

    Man kann auch übertreiben. Nach Passmark entspricht die CPU Leistung deines Rechners ziemlich genau dem, was der hier verbaute (ab Werk übertaktete) i7-7700k leistet. Das ist minimal weniger als die Hexacore Ryzen und deutlich weniger als die Octacores. Den i7-7900K übertrifft indes sogar ein 8086, denn diese CPU gibt es bisher nicht. Auch die verbaute Grafikkarte ist schneller als die Dual D700 des MacPro.

    Im Endeffekt zeigst du also nur auf, dass man von Apple für deutlich mehr Geld ein etwas langsameres System kaufen kann.

  7. Re: Hm? Mein nMP aus Ende 2013 ist da mehr als gleichauf in den Werten ;-)

    Autor: jo-1 14.05.17 - 14:07

    Tet schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > jo-1 schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > bei Mactrade.de mal eben geguckt - der nMP 6x 3.5 GHz mit Dual D700
    > (gibt
    > > es als built to order) kostet 3,6 k EUR
    >
    > Das ist immer noch fast 1,5 mal so teuer. Dazu kommt, dass Dual-GPUs
    > zumindest bei Spielen Nachteile haben (wobei man den MacPro wohl eher nicht
    > zum Daddeln kauft, anders als diese Kiste).
    >
    > Ansonsten zeigt es nur, wie langsam der Fortschritt geworden ist.
    >

    1,5x so hohe Kosten und deutlich besser auf dem Gebrauchtmarkt - versuche mal einen IKEA Schrank nach drei Jahren zu verkaufen - dann wirst Du den Einstandspreis nicht mehr so reizvoll finden ;-)

    Wichtig is Verkaufspreis minus Verkaufspreis - ich bekomme aktuell 2,7 k EUR gebraucht für meinen fast vier Jahre alten Mac Pro aus 2013 bei Flip4New (=Händler - der verdient daran noch was)

    > > Der schafft in Geekbench (3) Test 21500 im Multicore 64 bit benchmark
    > bei
    > > mir (nur die CPU wird hier getestet) - entspricht dem schnellsten neuen
    > > Rayzen von AMD in etwa und übertrifft dem Intel i7-7900k - im Model hier
    > > wird der 7700k verbaut wenn ich das richtig in Erinnerung habe.
    >
    > Man kann auch übertreiben. Nach Passmark entspricht die CPU Leistung deines
    > Rechners ziemlich genau dem, was der hier verbaute (ab Werk übertaktete)
    > i7-7700k leistet. Das ist minimal weniger als die Hexacore Ryzen und
    > deutlich weniger als die Octacores. Den i7-7900K übertrifft indes sogar ein
    > 8086, denn diese CPU gibt es bisher nicht. Auch die verbaute Grafikkarte
    > ist schneller als die Dual D700 des MacPro.
    >

    dafür ha meiner zwei - Betrachtungswinkel Arbeit Photo und Video und hier punktet FCP X deutlich

    > Im Endeffekt zeigst du also nur auf, dass man von Apple für deutlich mehr
    > Geld ein etwas langsameres System kaufen kann.

    Nope - man bekommt ein deutlich kleineres, leiseres, besseres und professionelleres System mit mehr Anschlüssen

    Den Fehler, den die meisten machen ist von der Rechenleistung auf die Arbeitsleistung zu schliessen - ich bin am MAC deutlich effizienter unterwegs als auf meinem Firmen PC

    Hab täglich beides und würde nicht freiwillig tauschen wollen - musst ja meinen Worten nicht glauben - guck Dir einfach den Gebrauchtpreis für MACs an - das erzählt die ganze Geschichte - Millionen von Käufern sind nicht alles Fanboys - die iPhone Käufer mal aussen vor - das ist wirklich Mode :-)

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Dataport, Magdeburg
  2. Melitta Professional Coffee Solutions GmbH & Co. KG, Minden-Dützen
  3. Forschungszentrum Jülich GmbH, Jülich
  4. Dataport, verschiedene Standorte

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


IT-Arbeit: Was fürs Auge
IT-Arbeit
Was fürs Auge

Notebook, Display und Smartphone sind für alle, die in der IT arbeiten, wichtige Werkzeuge. Damit man etwas mit ihnen anfangen kann, ist ein anderes Werkzeug mindestens genauso wichtig: die Augen. Wir geben Tipps, wie man auch als Freiberufler augenschonend arbeiten kann.
Von Björn König

  1. IT-Fachkräftemangel Freie sind gefragt
  2. Sysadmin "Man kommt erst ins Spiel, wenn es brennt"
  3. Verdeckte Leiharbeit Wenn die Firma IT-Spezialisten als Fremdpersonal einsetzt

Hyundai Kona Elektro: Der Ausdauerläufer
Hyundai Kona Elektro
Der Ausdauerläufer

Der Hyundai Kona Elektro begeistert mit Energieeffizienz, Genauigkeit bei der Reichweitenberechnung und umfangreicher technischer Ausstattung. Nur in Sachen Emotionalität und Temperament könnte er etwas nachlegen.
Ein Praxistest von Dirk Kunde

  1. Be emobil Berliner Ladesäulen auf Verbrauchsabrechnung umgestellt
  2. ACM City Miniauto soll als Kleintransporter und Mietwagen Furore machen
  3. Startup Rivian plant elektrochromes Glasdach für seine Elektro-SUVs

Schienenverkehr: Die Bahn hat wieder eine Vision
Schienenverkehr
Die Bahn hat wieder eine Vision

Alle halbe Stunde von einer Stadt in die andere, keine langen Umsteigezeiten zur Regionalbahn mehr: Das verspricht der Deutschlandtakt der Deutschen Bahn. Zu schön, um wahr zu werden?
Eine Analyse von Caspar Schwietering

  1. DB Navigator Deutsche Bahn lädt iOS-Nutzer in Betaphase ein
  2. One Fiber EWE will Bahn mit bundesweitem Glasfasernetz ausstatten
  3. VVS S-Bahn-Netz der Region Stuttgart bietet vollständig WLAN

  1. Mercedes EQV: Daimler zeigt elektrische Großraumlimousine
    Mercedes EQV
    Daimler zeigt elektrische Großraumlimousine

    Stilvoll elektrisch shuttlen: Daimler hat für die IAA die serienreife Version des Mercedes EQC angekündigt. In dem Elektro-Van haben sechs bis acht Insassen Platz.

  2. Fogcam: Älteste bestehende Webcam wird nach 25 Jahren abgeschaltet
    Fogcam
    Älteste bestehende Webcam wird nach 25 Jahren abgeschaltet

    Die Webcam Fogcam nimmt seit 1994 Bilder vom Gelände der San Francisco State University aus auf. Nach 25 Jahren wird die Kamera nun abgeschaltet, laut den Machern unter anderem wegen fehlender guter Aussicht.

  3. Gaming: Samsung zeigt 144-Hz-Version des Space-Monitors und mehr
    Gaming
    Samsung zeigt 144-Hz-Version des Space-Monitors und mehr

    Gamescom 2019 Gleich drei neue Gaming-Monitore stellt Samsung auf der Gamescom 2019 aus. Darunter sind eine spieletauglichere Version des Space-Monitors mit seinem ungewöhnlichen Standfuß, außerdem einer der ersten 240-Hz-Monitore mit GSync und dessen Ultrawide-Variante.


  1. 17:40

  2. 17:03

  3. 16:41

  4. 16:04

  5. 15:01

  6. 15:00

  7. 14:42

  8. 14:16