1. Foren
  2. Kommentare
  3. Sonstiges
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Komplett-PC Corsair One Pro im Test…

Teuer

Für Konsolen-Talk gibt es natürlich auch einen Raum ohne nerviges Gedöns oder Flamewar im Freiraum!
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Teuer

    Autor: Tet 11.05.17 - 13:48

    Der Rechner mag 500 Euro günstiger als Modelle eines Mitbewerbers sein, aber immer noch gut 700 Euro teurer als ein Rechner in einem klassischen Towergehäuse und selbst mit einem noch extravaganterem Gehäuse wie dem Deepcool Tristellar dürfte man preislich noch unter dem liegen, was Corsair hier verlangt.

  2. Re: Teuer

    Autor: Dwalinn 11.05.17 - 16:11

    Ich vermute mal du hast die Preise der einzelnen Teile genommen. Ein Fertig PC mit so einer Ausstattung ist zurzeit eher bei 2000¤ das sind immer noch 500¤ günstiger dafür muss man selbst übertakten oder das machen lassen (jemand ohne Ahnung/Know-How würde also nochmal 50-100¤ zahlen)

    Und selbst dann hat man einen klassischen Midtower ohne Wasserkühlung (zugegeben aufgrund der größe und dämmung reicht dort auch die Luftkühlung).

    Mir wären die 2500¤ auch zu schade aber es gibt auch leute denen ist so ein kleines Aussehen wichtig... zudem lässt sich der sicherlich trotz Wasserkühlung leichter transportieren als mein jetziger PC.

  3. Preiswert

    Autor: Arkarit 11.05.17 - 20:42

    Tet schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Der Rechner mag 500 Euro günstiger als Modelle eines Mitbewerbers sein,
    > aber immer noch gut 700 Euro teurer als ein Rechner in einem klassischen
    > Towergehäuse und selbst mit einem noch extravaganterem Gehäuse wie dem
    > Deepcool Tristellar dürfte man preislich noch unter dem liegen, was Corsair
    > hier verlangt.

    LEUTE!

    Ja, er ist teurer als ein Rechner in einem klassischen Towergehäuse. Fein beobachtet.

    Und?

    Schon mal überlegt, dass es trotzdem Gründe geben könnte, sich so etwas zu kaufen? Platz? Aussehen? Transportierbarkeit?

    Und diesbezüglich ist der Rechner sehr, sehr günstig.
    Denn ansonsten hatte man nur die Wahl zwischen einem ebenso teuren Laptop, AIO oder Mülleimer(klon) - zumindest die ersten beiden mit mieser Leistung. Und nach 2-3 Jahren kann man man sie allesamt praktisch wegschmeissen, da nicht wechselbare GPU.

    Dass Corsair sich ein Alleinstellungsmerkmal bezahlen lässt, ist doch wohl nachvollziehbar und vollkommen logisch. Ohne triftigen Grund würde sich niemand so etwas kaufen, selbst wenn es das selbe wie ein klassischer Desktop-PC kosten würde. Es gibt ja nicht nur Vorteile, sondern auch Nachteile. Lauter, fummeliges Auswechseln von Komponenten. Zuhause würde ich mir sowas nie hinstellen. Ergo: Kleinerer Markt. Ergo: Teurer.

    Aber als Präsentationsrechner ist es genau das, wonach ich seit Ewigkeiten suche - und dazu noch für einen sehr zivilen Preis.

  4. Re: Preiswert

    Autor: Tet 14.05.17 - 12:36

    Arkarit schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ja, er ist teurer als ein Rechner in einem klassischen Towergehäuse. Fein
    > beobachtet.
    >
    > Und?
    >
    > Schon mal überlegt, dass es trotzdem Gründe geben könnte, sich so etwas zu
    > kaufen? Platz? Aussehen? Transportierbarkeit?

    Wenn Transportierbarkeit wichtig wäre, dann wäre man mit einem Gaming Schlepptop wohl besser bedient. Beim Aussehen gibt es definitiv besseres. Bleibt der Platzbedarf - aber nur deshalb so einen Rechner kaufen?

  5. Re: Preiswert

    Autor: Smincke 14.05.17 - 18:49

    Wenn man den ab und zu transportiert, dann lohnt es sich vieleicht. Mein CPU Kühler ist so schwer, dass empfohlen wird ihn zum Transport abzumontieren, oder ihn irgendwie​ zu fixieren. Da es ein BigTower ist ist das aber kein Standard.

  6. Optik

    Autor: Crass Spektakel 21.05.17 - 15:37

    Über Geschmack lässt sich streiten aber ein Ding das aussieht wie ein Transformer-Roboter-Spielzeug aus den 1980ern?????

    Ich und sicher viele erwachsene Menschen stehen auf nüchternes bis kühles Design. Da ist mir mit einem Lian-Li oder einer klassischen Apple-Optik allemal mehr geholfen.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. GK Software SE, verschiedene Standorte
  2. Landkreis Dahme-Spreewald, Lübben, Königs Wusterhausen
  3. Göbber GmbH, Eystrup
  4. Landesbetrieb Mobilität Rheinland-Pfalz, Koblenz

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (aktuell u. a. Resident Evil 3 für 15,84€, Kingdom Come: Deliverance für 11€, This War of...
  2. 44,99€
  3. (u. a. Corsair Vengeance DIMM 32GB DDR4-2666 Kit für 169,90€, Deepcool TF 120S 120x120x25...
  4. 849€ (Bestpreis)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme