Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Sonstiges
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Komplett-PC Corsair One Pro im Test…

Teuer

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Teuer

    Autor: Tet 11.05.17 - 13:48

    Der Rechner mag 500 Euro günstiger als Modelle eines Mitbewerbers sein, aber immer noch gut 700 Euro teurer als ein Rechner in einem klassischen Towergehäuse und selbst mit einem noch extravaganterem Gehäuse wie dem Deepcool Tristellar dürfte man preislich noch unter dem liegen, was Corsair hier verlangt.

  2. Re: Teuer

    Autor: Dwalinn 11.05.17 - 16:11

    Ich vermute mal du hast die Preise der einzelnen Teile genommen. Ein Fertig PC mit so einer Ausstattung ist zurzeit eher bei 2000¤ das sind immer noch 500¤ günstiger dafür muss man selbst übertakten oder das machen lassen (jemand ohne Ahnung/Know-How würde also nochmal 50-100¤ zahlen)

    Und selbst dann hat man einen klassischen Midtower ohne Wasserkühlung (zugegeben aufgrund der größe und dämmung reicht dort auch die Luftkühlung).

    Mir wären die 2500¤ auch zu schade aber es gibt auch leute denen ist so ein kleines Aussehen wichtig... zudem lässt sich der sicherlich trotz Wasserkühlung leichter transportieren als mein jetziger PC.

  3. Preiswert

    Autor: Arkarit 11.05.17 - 20:42

    Tet schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Der Rechner mag 500 Euro günstiger als Modelle eines Mitbewerbers sein,
    > aber immer noch gut 700 Euro teurer als ein Rechner in einem klassischen
    > Towergehäuse und selbst mit einem noch extravaganterem Gehäuse wie dem
    > Deepcool Tristellar dürfte man preislich noch unter dem liegen, was Corsair
    > hier verlangt.

    LEUTE!

    Ja, er ist teurer als ein Rechner in einem klassischen Towergehäuse. Fein beobachtet.

    Und?

    Schon mal überlegt, dass es trotzdem Gründe geben könnte, sich so etwas zu kaufen? Platz? Aussehen? Transportierbarkeit?

    Und diesbezüglich ist der Rechner sehr, sehr günstig.
    Denn ansonsten hatte man nur die Wahl zwischen einem ebenso teuren Laptop, AIO oder Mülleimer(klon) - zumindest die ersten beiden mit mieser Leistung. Und nach 2-3 Jahren kann man man sie allesamt praktisch wegschmeissen, da nicht wechselbare GPU.

    Dass Corsair sich ein Alleinstellungsmerkmal bezahlen lässt, ist doch wohl nachvollziehbar und vollkommen logisch. Ohne triftigen Grund würde sich niemand so etwas kaufen, selbst wenn es das selbe wie ein klassischer Desktop-PC kosten würde. Es gibt ja nicht nur Vorteile, sondern auch Nachteile. Lauter, fummeliges Auswechseln von Komponenten. Zuhause würde ich mir sowas nie hinstellen. Ergo: Kleinerer Markt. Ergo: Teurer.

    Aber als Präsentationsrechner ist es genau das, wonach ich seit Ewigkeiten suche - und dazu noch für einen sehr zivilen Preis.

  4. Re: Preiswert

    Autor: Tet 14.05.17 - 12:36

    Arkarit schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ja, er ist teurer als ein Rechner in einem klassischen Towergehäuse. Fein
    > beobachtet.
    >
    > Und?
    >
    > Schon mal überlegt, dass es trotzdem Gründe geben könnte, sich so etwas zu
    > kaufen? Platz? Aussehen? Transportierbarkeit?

    Wenn Transportierbarkeit wichtig wäre, dann wäre man mit einem Gaming Schlepptop wohl besser bedient. Beim Aussehen gibt es definitiv besseres. Bleibt der Platzbedarf - aber nur deshalb so einen Rechner kaufen?

  5. Re: Preiswert

    Autor: Smincke 14.05.17 - 18:49

    Wenn man den ab und zu transportiert, dann lohnt es sich vieleicht. Mein CPU Kühler ist so schwer, dass empfohlen wird ihn zum Transport abzumontieren, oder ihn irgendwie​ zu fixieren. Da es ein BigTower ist ist das aber kein Standard.

  6. Optik

    Autor: Crass Spektakel 21.05.17 - 15:37

    Über Geschmack lässt sich streiten aber ein Ding das aussieht wie ein Transformer-Roboter-Spielzeug aus den 1980ern?????

    Ich und sicher viele erwachsene Menschen stehen auf nüchternes bis kühles Design. Da ist mir mit einem Lian-Li oder einer klassischen Apple-Optik allemal mehr geholfen.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. über Hays AG, München
  2. JEMAKO Produktionsgesellschaft mbH, Rhede
  3. STRABAG SE, Wien, Linz und Spittal/Drau (Österreich)
  4. Voith Group, Heidenheim an der Brenz, York (USA), Sao Paulo (Brasilien), Västerås (Schweden)

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 21,95€
  2. 4,31€
  3. (-47%) 17,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Hyundai Kona Elektro: Der Ausdauerläufer
Hyundai Kona Elektro
Der Ausdauerläufer

Der Hyundai Kona Elektro begeistert mit Energieeffizienz, Genauigkeit bei der Reichweitenberechnung und umfangreicher technischer Ausstattung. Nur in Sachen Emotionalität und Temperament könnte er etwas nachlegen.
Ein Praxistest von Dirk Kunde

  1. ACM City Miniauto soll als Kleintransporter und Mietwagen Furore machen
  2. Startup Rivian plant elektrochromes Glasdach für seine Elektro-SUVs
  3. Elektroautos Mehr als 7.000 neue Ladepunkte in einem Jahr

WEG-Gesetz: Bundesländer preschen bei Anspruch auf Ladestellen vor
WEG-Gesetz
Bundesländer preschen bei Anspruch auf Ladestellen vor

Können Elektroauto-Besitzer demnächst den Einbau einer Ladestelle in Tiefgaragen verlangen? Zwei Bundesländer haben entsprechende Ergebnisse einer Arbeitsgruppe schon in einem eigenen Gesetzentwurf aufgegriffen.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Elektroautos GM und Volkswagen verabschieden sich vom klassischen Hybrid
  2. Elektroauto BMW meldet Zehntausende E-Mini-Interessenten
  3. Deutschland Elektroauto-Kauf wird von Mehrheit abgelehnt

Schienenverkehr: Die Bahn hat wieder eine Vision
Schienenverkehr
Die Bahn hat wieder eine Vision

Alle halbe Stunde von einer Stadt in die andere, keine langen Umsteigezeiten zur Regionalbahn mehr: Das verspricht der Deutschlandtakt der Deutschen Bahn. Zu schön, um wahr zu werden?
Eine Analyse von Caspar Schwietering

  1. DB Navigator Deutsche Bahn lädt iOS-Nutzer in Betaphase ein
  2. One Fiber EWE will Bahn mit bundesweitem Glasfasernetz ausstatten
  3. VVS S-Bahn-Netz der Region Stuttgart bietet vollständig WLAN

  1. LoL: Was ein E-Sport-Trainer können muss
    LoL
    Was ein E-Sport-Trainer können muss

    Danusch Fischer und sein Team trennen teils Hunderte Kilometer. Aus dem Homeoffice in Berlin-Wedding trainiert der 23 Jahre alte League-of-Legends-Coach des Clans BIG seine fünf Spieler aus Deutschland, Finnland, Griechenland und Tschechien - nachmittags nach Schulschluss.

  2. Onlinehändler Otto: "Wir vernichten kaum Retouren"
    Onlinehändler Otto
    "Wir vernichten kaum Retouren"

    Otto vernichtet nur Dinge, die wirklich unbrauchbar sind. "Das sind ein paar Tausend Stück im Jahr", erklärte der Otto-Chef.

  3. Geoengineering: Tauchschiffe sollen künstliche Eisberge erzeugen
    Geoengineering
    Tauchschiffe sollen künstliche Eisberge erzeugen

    Schluss mit defensiven Maßnahmen gegen den Anstieg des Meeresspiegels, fordern drei Designer aus Indonesien. Sie haben ein Konzept entwickelt, um dem Abschmelzen der Arktis entgegen zu wirken. Ob das realistisch ist, sei dahingestellt.


  1. 12:02

  2. 11:55

  3. 11:45

  4. 11:33

  5. 11:21

  6. 11:09

  7. 10:35

  8. 09:18