Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Sonstiges
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Konkurrenz für Netflix und Co…

Bye bye schöne Streamingzeit

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Bye bye schöne Streamingzeit

    Autor: wo.ist.der.käsetoast 12.04.19 - 09:35

    Auf so eine Aufsplitterung kann ich gut verzichten...

    Ich zahle bestimmt keine 60¤ im Monat für alle Abos...

  2. Re: Bye bye schöne Streamingzeit

    Autor: SanderK 12.04.19 - 09:49

    Richtig. Hier ist Amazon und Netflix und mehr können wir nicht Konsumieren.

  3. Re: Bye bye schöne Streamingzeit

    Autor: demon driver 12.04.19 - 09:55

    wo.ist.der.käsetoast schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Auf so eine Aufsplitterung kann ich gut verzichten...
    >
    > Ich zahle bestimmt keine 60¤ im Monat für alle Abos...

    Richtig, ich auch nicht. Netflix, ok, und wegen The Expanse hab ich dieses Jahr trotz Abneigung und Ekel ja auch vorübergehend meinen Widerstand gegen Amazon Prime aufgegeben, aber mehr kommt mir nicht ins Haus, und die beiden sind dann halt auch wieder gecancelt, wenn die zwei, drei Serien, die ich mir ausnahmsweise mal antun will, gegessen sind. Es gibt eh genug attraktive Alternativen zu der sowieso schon chronisch zu langen Zeit vor Bildschirmen.

  4. Re: Bye bye schöne Streamingzeit

    Autor: IchBinFanboyVonMirSelbst 12.04.19 - 09:56

    Ich würde schon sagen wir 50 ausgeben. Aber mir sind die zwei Anbieter schon zu viele Vertragspartner und zu viele Apps. Einen der alles hat. Der darf dann gern auch mehr verlangen.

  5. Re: Bye bye schöne Streamingzeit

    Autor: Dino13 12.04.19 - 09:56

    Wer zwingt dich denn dazu alle abos zu haben?
    Ich hab zB kein Interesse an Netflix aber sehr wohl an Disney+.

  6. Re: Bye bye schöne Streamingzeit

    Autor: HellZun 12.04.19 - 09:56

    Man kann ein Abo ja auch kündigen und zeitweise ein anderes nutzen. Statt die mittelmäßige Produkte zu schauen, weil man alle guten schon durch hat ist doch unnötig. Nimmt man ein h albes Jahr Disney, schaut alles was einen interresiert und wechselt wieder zum nächsten Anbieter.

  7. Re: Bye bye schöne Streamingzeit

    Autor: Der schwarze Ritter 12.04.19 - 10:05

    Na ja, default hab ich Amazon Prime. Und dann buche ich mir, je nachdem, wann ich Zeit habe und mich was interessiert, Netflix ODER Disney+ für einen Monat oder auch zwei dazu. Laufen lasse ich die sicher nicht, erst recht nicht, wenn ich eh nicht dazu komme.

  8. Re: Bye bye schöne Streamingzeit

    Autor: burzum 12.04.19 - 10:07

    Holt euch einfach einen Usenet Zugang. Kein hübsches UI und man muß manchmal ein wenig suchen aber man findet in der Regel alles, in OV und ohne bescheuerte Region Locks und das für einen guten Preis. ;)

    Ich war schon dabei Usenet wieder fallen zu lassen aber diese Marktfragmentierung hat es wieder sehr attraktiv gemacht. Die bescheuerte Industrie sollte lieber ihren Content untereinander teilen und den Kampf um den Kunden über Preis und Service und Zusatzangebote führen als über irgendwelchen exklusiven Content im hundersten Store / Portal. Zumindest bei mir kommt das nicht gut an, egal ob Streaming oder Games im Epic Store.

    Ash nazg durbatulûk, ash nazg gimbatul, ash nazg thrakatulûk agh burzum-ishi krimpatul.

  9. Re: Bye bye schöne Streamingzeit

    Autor: Tito 12.04.19 - 10:08

    Hoffentlich eine totgeburt. Wahrscheinlich nicht. Vllt. doch. wieder zurück in die grauzone? Scheiss geier!

  10. Re: Bye bye schöne Streamingzeit

    Autor: SanderK 12.04.19 - 10:14

    burzum schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Holt euch einfach einen Usenet Zugang. Kein hübsches UI und man muß
    > manchmal ein wenig suchen aber man findet in der Regel alles, in OV und
    > ohne bescheuerte Region Locks und das für einen guten Preis. ;)
    >
    > Ich war schon dabei Usenet wieder fallen zu lassen aber diese
    > Marktfragmentierung hat es wieder sehr attraktiv gemacht. Die bescheuerte
    > Industrie sollte lieber ihren Content untereinander teilen und den Kampf um
    > den Kunden über Preis und Service und Zusatzangebote führen als über
    > irgendwelchen exklusiven Content im hundersten Store / Portal. Zumindest
    > bei mir kommt das nicht gut an, egal ob Streaming oder Games im Epic Store.
    Da ist schon was Dran. Will aber aktiv nix machen was nicht Korrekt ist. Die, die gut Liefern, sollen auch Bezahlt werden.
    Hat Etz Ned mal mit Verdienst zu tun. Kollege hat zu Hause ein NAS mit x TB und Automatisierten Download aus dem Usenet ;-)
    Das ganze dann bequem auf dem TV wiedergegeben mit schöner UI ;-)
    Sprich, jemand der mir alles Erklären könnte, wäre um die Ecke.

  11. Re: Bye bye schöne Streamingzeit

    Autor: TarikVaineTree 12.04.19 - 10:15

    Ich finde diese Zersplitterung auch mies und überaus nervig (ebenso wie auf dem PC bei Steam/Origin/Battle.net/Epic/Uplay).
    Konkurrenz belebt zwar das Geschäft, aber was bringt es mir, wenn Netflix aufgrund von Konkurrenzdruck 2 ¤ im Preis runter gehen würde, wenn ich dafür 6 ¤ wieder drauf zahlen "müsste", um dann noch Disney dazu zu haben.

    Da mir aber sowohl der Superheldenkram als vor allem auch Star Wars relativ wichtig ist, werde ich vermutlich einknicken und den Dienst von Disney mitnehmen.
    Ich hoffe, man kann ihn auch an zwei Orten von einem ACC gleichzeitig konsumieren. Netflix nutzen wir z. B. von einer Bekannten mit, ohne dafür zu zahlen. Ergo könnten wir uns dann revangieren und sie Disney+ mitnutzen lassen, ohne zu zahlen.
    Solche Vereinbarungen empfehle ich euch allen, um zu sparen. Nervig bleibt es trotzdem.

    Viel schlimmer ist es jedoch, wenn man sich für Fußball interessiert.
    Nicht nur, dass Bundesliga- und Champions League-Spiele ernsthaft in zwei verschiedenen Paketen beim absolut unfähigen und sonst völlig unattraktiven Angebot von Sky zu finden sind (und VÖLLIG überteuert), nein, man braucht nun auch noch Eurosport dazu, um alles zu sehen. Beknackter geht es wirklich kaum.

    Darum - so gern ich die Spiele des BVB regelmäßig verfolgen würde - verzichte ich seit Jahren darauf. Schade, dass es da keine gute Lösung gibt. Oder kennt ihr eine?

  12. Re: Bye bye schöne Streamingzeit

    Autor: 0xDEADC0DE 12.04.19 - 10:24

    Das funktioniert so nicht, weil Anbieter ihre Lizenzen auch nur in begrenzter Zeit bekommen. Hilft mir dann nichts, wenn ich in einem halben Jahr feststelle, dass die 2. Staffel meiner Lieblingsserie mittlerweile nicht mehr enthalten ist, oder Geld kostet. 6 Monate sind viel zu lange, und kürzer wird sich niemand diesen Kündigungsquatsch ständig antun wollen...

    Aber eine Frage bleibt: Was passiert eigentlich mit einem Prepaid-Netflix-Abo, auf dem kein Geld mehr ist? Wird das nur pausiert? Oder irgendwann automatisch gekündigt?

  13. Re: Bye bye schöne Streamingzeit

    Autor: Kleba 12.04.19 - 11:15

    IchBinFanboyVonMirSelbst schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich würde schon sagen wir 50 ausgeben. Aber mir sind die zwei Anbieter
    > schon zu viele Vertragspartner und zu viele Apps. Einen der alles hat. Der
    > darf dann gern auch mehr verlangen.

    +1!

  14. Re: Bye bye schöne Streamingzeit

    Autor: BlindSeer 12.04.19 - 11:22

    Mit Hopping unterstützt man Fragmentierung.

    Man kann auch davon ausgehen, dass wenn es zu viel wird die Dienste ihre monatliche Kündbarkeit einstellen werden...

  15. Re: Bye bye schöne Streamingzeit

    Autor: kevla 12.04.19 - 11:24

    edit: irgendwas ist da wohl schief gelaufen..



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 12.04.19 11:27 durch kevla.

  16. Re: Bye bye schöne Streamingzeit

    Autor: kevla 12.04.19 - 11:24

    TarikVaineTree schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Darum - so gern ich die Spiele des BVB regelmäßig verfolgen würde -
    > verzichte ich seit Jahren darauf. Schade, dass es da keine gute Lösung
    > gibt. Oder kennt ihr eine?

    Wenn es dir nur um einen Verein geht, kannst du bei der Telekom https://www.telekom.de/zuhause/tarife-und-optionen/zubuchoptionen/bvb-total buchen. Allerdings nur als Telekom-Magenta-Kunde.

  17. Re: Bye bye schöne Streamingzeit

    Autor: Tuxgamer12 12.04.19 - 11:27

    0xDEADC0DE schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > 6 Monate sind viel zu lange,
    > und kürzer wird sich niemand diesen Kündigungsquatsch ständig antun
    > wollen...

    Wieso?

    Kannst doch alles über Webinterface machen. Wie lange dauert es denn, sich einzuloggen, Service zu buchen und gleich zu kündingen?
    Sicherlich nicht mehr als 5 Minuten. Wahrscheinlich auch nicht länger, als du gebraucht hast um deinen Kommentar hier zu schreiben ;).

    Das ein mal im Monat? Habe ich kein Problem mit. Vor allem wenn ich für die <5 Minuten weniger Geld zahlen oder in Summe mehr Filme habe.
    Ist zwar nicht das, was z.B. Disney möchte - aber selber Schuld.

  18. Re: Bye bye schöne Streamingzeit

    Autor: MickeyKay 12.04.19 - 11:29

    Problematisch ist, dass der US-Amerikaner seit jeher gewohnt ist, ca. 100 Euro im Monat für Fernsehen auszugeben (Kabelgebühren, Pay-TV, usw.). Dort mit Streaming-Diensten ranzukommen, dürfte daher noch etwas dauern.
    Wenn man hierzulande bei den drei Großen angemeldet ist sind das nicht mal 30 Euro (selbst mit 4K-Netflix-Abo) - und keine 60. Bis zur magischen 100 also noch ein weiter Weg.
    Und bevor es jemand sagt: Die Rundfunkgebühr zähle ich nicht dazu, denn das ist ein vollkommen anderes Produkt. Meine Zeitschriftenabos zähle ich ja auch nicht dazu.

  19. Re: Bye bye schöne Streamingzeit

    Autor: Tuxgamer12 12.04.19 - 11:35

    BlindSeer schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Mit Hopping unterstützt man Fragmentierung.

    So interessant sind Hopping-Nutzer für die jeweiligen Dienste wohl auch nicht. Wie du selber festgestellt hast:

    > Man kann auch davon ausgehen, dass wenn es zu viel wird die Dienste ihre
    > monatliche Kündbarkeit einstellen werden...

    Zunächst würde wohl z.B. eine 5 Euro "Bearbeitungs"-Gebühr für den ersten Wieder-Buchungsmonat kommen.

  20. Re: Bye bye schöne Streamingzeit

    Autor: Schrödinger's Katze 12.04.19 - 11:44

    MickeyKay schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Und bevor es jemand sagt: Die Rundfunkgebühr zähle ich nicht dazu, denn das
    > ist ein vollkommen anderes Produkt. Meine Zeitschriftenabos zähle ich ja
    > auch nicht dazu.

    Milchmädchenrechnung. GEZ + Internet + Telefon muss du zu deinen 100 USD dazuzählen.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. ifp l Personalberatung Managementdiagnostik, Raum Norddeutschland
  2. KDO Service GmbH, Oldenburg
  3. Proximity Technology GmbH, Hamburg
  4. BWI GmbH, Berlin, München, Nürnberg, Rheinbach

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 349,00€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


In eigener Sache: Neue Workshops zu agilem Arbeiten und Selbstmanagement
In eigener Sache
Neue Workshops zu agilem Arbeiten und Selbstmanagement

Wir haben in unserer Leserumfrage nach Wünschen für Weiterbildungsangebote gefragt. Hier ist das Ergebnis: Zwei neue Workshops widmen sich der Selbstorganisation und gängigen Fehlern beim agilen Arbeiten - natürlich extra für IT-Profis.

  1. In eigener Sache ITler und Board kommen zusammen
  2. In eigener Sache Herbsttermin für den Kubernetes-Workshop steht
  3. Golem Akademie Golem.de startet Angebote zur beruflichen Weiterbildung

In eigener Sache: Golem.de bietet Seminar zu TLS an
In eigener Sache
Golem.de bietet Seminar zu TLS an

Der Verschlüsselungsexperte und Golem.de-Redakteur Hanno Böck gibt einen Workshop zum wichtigsten Verschlüsselungsprotokoll im Netz. Am 24. und 25. September klärt er Admins, Pentester und IT-Sicherheitsexperten in Berlin über Funktionsweisen und Gefahren von TLS auf.

  1. In eigener Sache Zweiter Termin für Kubernetes-Seminar
  2. Leserumfrage Wie können wir dich unterstützen?
  3. In eigener Sache Was du schon immer über Kubernetes wissen wolltest

Mobilfunktarife fürs IoT: Die Dinge ins Internet bringen
Mobilfunktarife fürs IoT
Die Dinge ins Internet bringen

Kabellos per Mobilfunk bringt man smarte Geräte am leichtesten ins Internet der Dinge. Dafür haben deutsche Netzanbieter Angebote für Unternehmen wie auch für Privatkunden.
Von Jan Raehm

  1. Smart Lock Forscher hacken Türschlösser mit einfachen Mitteln
  2. Brickerbot 2.0 Neue Schadsoftware möchte IoT-Geräte zerstören
  3. Abus-Alarmanlage RFID-Schlüssel lassen sich klonen

  1. TLS-Zertifikat: Gesamter Internetverkehr in Kasachstan kann überwacht werden
    TLS-Zertifikat
    Gesamter Internetverkehr in Kasachstan kann überwacht werden

    In Kasachstan müssen Internetnutzer ab sofort ein spezielles TLS-Zertifikat installieren, um verschlüsselte Webseiten aufrufen zu können. Das Zertifikat ermöglicht eine staatliche Überwachung des gesamten Internetverkehrs in dem Land.

  2. Ari 458: Elektro-Lieferwagen aus Leipzig kostet knapp 14.000 Euro
    Ari 458
    Elektro-Lieferwagen aus Leipzig kostet knapp 14.000 Euro

    Ari 458 ist ein kleiner Lieferwagen mit Elektroantrieb, den der Hersteller mit Aufbauten für verschiedene Einsatzzwecke anbietet. Die Ausstattung ist einfach, dafür ist das Auto günstig.

  3. Quake: Tim Willits verlässt id Software
    Quake
    Tim Willits verlässt id Software

    Seit 24 Jahren ist Tim Willits einer der entscheidenden Macher bei id Software, nun kündigt er seinen Rückzug an. Was er künftig vorhat, will der ehemalige Leveldesigner und studierte Computerwissenschaftler erst nach der Quakecon verraten.


  1. 17:52

  2. 15:50

  3. 15:24

  4. 15:01

  5. 14:19

  6. 13:05

  7. 12:01

  8. 11:33