Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Sonstiges
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Konkurrenz für Netflix und Co…
  6. Th…

Der Preis täuscht!

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4
  5. 5
  6. 6

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Re: Der Preis täuscht!

    Autor: ImBackAlive 12.04.19 - 12:54

    tomate.salat.inc schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Meine Wunschvorstellung wäre ja recht einfach: keine Exclusiv-Lizenzen
    > mehr.

    Damit würdest du die Vielfalt aber beschneiden. Netflix und Amazon steigen ganz dick mit eigenen Produktionen ins Rennen ein. Meinst du wirklich, dass die das noch machen würden, wenn die diese Inhalte weiter lizenzieren müssen?

    Wie würde Konkurrenz überhaupt aussehen? Warum sollte ich Anbieter A statt B wählen? Wegen dem Preis? Dann kommen wir auch schnell in gefährliches Fahrwasser: Derjenige, der es sich leisten kann, verkauft halt unter Wert, damit die anderen schnell zu machen müssen, weil die es sich nicht leisten können.

    Das ist doch nichts Neues, das hatten wir in sooooo vielen Branchen bereits. Warum müssen wir das jedes mal aufs Neue durchkauen?

    Ich finds auch kacke, dass ich bei Aldi keine Ja!-Produkte bekomme. Eine Frechheit ist das, sag ich dir.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 12.04.19 12:54 durch ImBackAlive.

  2. Re: Der Preis täuscht!

    Autor: ImBackAlive 12.04.19 - 13:00

    captaincoke schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wenn Disney nicht mehr an Andere lizenziert, haben Sie quasi ein Monopol
    > und das ist nie gut für den Kunden.

    Disney hat ein Monopol auf Disney-Filme...

    BREAKING NEWS: BMW verkauft nur noch BMWs!!!

    Lest ihr eigentlich, was ihr da schreibt?

  3. Re: Der Preis täuscht!

    Autor: |=H 12.04.19 - 13:02

    Ob ich Deezer nutze, Spotify, Amazon Music oder sonstwas ist egal - weil alle nahezu alles haben.
    Das sieht allerdings beim Film- und Serienstreaming ganz anders aus. Da wird exklusiv lizensiert.
    Und das ist das Problem.

    Ich weiß nicht, was Netflix davon hat, wenn es 10 weitere Dienste gibt und ich mir dann kein Netflix mehr leiste - oder nur noch einen günstigeren Account, weil ich dann nicht mehr 4 Streams gleichzeitig von Netflix brauche, sondern nur noch 1 oder 2. Die Einnahmen von Netflix sinken.
    Hätte aber Netflix auch die anderen Filme und Serien, dann könnte ich ja bei Netflix bleiben.

    Ich brauch auch keine Serien und Filme von Netflix. Spotify macht auch keine eigene Musik.
    Wäre auch unnötig, wenn es eben keine exklusive Lizensierung gäbe.

    Ob es für mich als Kunden erstrebswert ist, dass jeder Dienst zusätzlich zu Lizenzen noch eigenen Kram produzieren muss um relevant zu sein, weiß ich nicht, denn ich denke, dass die den Preis eher in die Höhe treibt.

    Warum soll ich eigentlich nicht für 20¤ Zugriff auf alle Filme haben?
    Es gibt immer noch das Kino und DVD/BluRay Verkäufe und Pay-TV, sowie Free TV Ausstrahlungen.
    Filme finanzieren sich nicht nur durch die Streaminlizenzen.
    Als ob sich dann jeder 5 Dienste an's Bein bindet. Eher nicht. Man sucht den oder die 2 Dienste, die am ehesten die eigenen Interessen abdecken und der Rest bekommt nichts.
    Bei Familien wird Disney+ ganz sicher ganz vorn dabei sein.

  4. Re: Der Preis täuscht!

    Autor: rafterman 12.04.19 - 13:07

    Vergleich bitte etwas unwichtiges wie Filme und Serien nicht mit etwas lebensnotwendigem wie Lebensmittel. Das ist einfach nur peinlich. Essen und trinken müssen wir alle. Für Filme und Serien gibt es einen begrenzten Markt weil dieser eben sehr unwichtig ist, luxus um den Müßiggang zu vertreiben. Dafür gibt es eine gewisse Summe die Menschen bereit sind zu zahlen und diesen Betrag müssen sich X Anbieter irgendwie aufteilen.

  5. Re: Der Preis täuscht!

    Autor: rldml 12.04.19 - 13:09

    Exklusivität ist ein wichtiges Merkmal in einer freien Marktwirtschaft. Seitens des Gesetzgebers hat man das lediglich für Infrastrukturthemen aufgebrochen (Strom, Internet, ÖPNV+Straßen...).

    Kann man natürlich kacke finden.

    Aber wenn man Exklusivität bei keinen Produkten mehr will, müsste man schon arg tief in die planwirtschaftliche Mottenkiste greifen. Dann ist Feierabend mit Urheberrecht oder Patenten.

    Das wird doch hier hoffentlich niemand ernsthaft einfordern?

  6. Re: Der Preis täuscht!

    Autor: captaincoke 12.04.19 - 13:20

    ImBackAlive schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > captaincoke schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Wenn Disney nicht mehr an Andere lizenziert, haben Sie quasi ein Monopol
    > > und das ist nie gut für den Kunden.
    >
    > Disney hat ein Monopol auf Disney-Filme...
    >
    > BREAKING NEWS: BMW verkauft nur noch BMWs!!!
    >
    > Lest ihr eigentlich, was ihr da schreibt?

    Denkst du drüber nach, bevor du losschreibst oder umgeht der Beißreflex alles? Keine Ahnung wie ein Autovergleich hierher passt aber na gut. Bislang hat Disney an X anderere Anbieter lizenziert und damit gab es genügend Konkurrenz, wenn man Disney-Inhalte sehen wollte. Wenn Disney nicht mehr lizenziert, gibt es Disney-Inhalte nur noch bei einem Anbieter: Disney. ---> Monopol. Monopol schlecht.

    Btw BMW verkauft auch Mini Cooper und Rolls Royce.

  7. Re: Der Preis täuscht!

    Autor: rldml 12.04.19 - 13:22

    Quantium40 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Dino13 schrieb:
    > > Im übrigen gibt es sehr wohl Marken die Ihre Ware nur in Ihren Läden
    > > verkaufen. Ich hab noch nie H&M beim Zara gesehen, du etwa schon?
    >
    > Im Gegensatz zu Filmen, sind die Klamotten aber so hochgradig ähnlich, dass
    > ein Austausch des Produktes keinen wirklichen Unterschied macht.

    Das gleiche gilt auch für Filme und Serien.

    Die meisten Serien verfolgen ein identisches Erzähl- und Dramatisierungsmuster - bis vor ein paar Jahren orientiert an den Werbepausen der US-amerikanischen Fernsehsender, inzwischen auf Binge Watching optimiert.

    Und schau dir doch mal die ganzen Marvel-Verfilmungen seit X-Men an: Die folgen fast alle(!) stets dem gleichen Grundmuster an Storyaufbau und Dramatik. Und zwar so extrem, dass man bei den meisten Streifen den eigentlichen Film gar nicht mehr geschaut haben muss, um eine grobe Handlung wiedergeben zu können, bis hin zur obligatorischen Post-Credit-Szene und dem Stan-Lee-Auftritt.

    Analog dazu findet man immer ähnliche Parallelen bei anderen Filmreihen, -Konzepten und -Genres, sogar unabhängig von Produzent, Regisseur, Drehbuch und Darsteller...

    Ausnahmen bestätigen die Regel, sind aber eben nur Ausnahmen.

    Nur weil Film X nur bei Streaminganbieter Y zu haben ist, werde ich noch lange kein Abo abschließen. Wird im Zweifel halt was anderes geschaut: es wird jede Sekunde so viel neuer Content veröffentlicht, dass niemand jemals im Leben etwas zweimal schauen müsste...



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 12.04.19 13:25 durch rldml.

  8. Re: Der Preis täuscht!

    Autor: Balion 12.04.19 - 13:31

    rldml schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Aber wenn man Exklusivität bei keinen Produkten mehr will, müsste man schon
    > arg tief in die planwirtschaftliche Mottenkiste greifen. Dann ist
    > Feierabend mit Urheberrecht oder Patenten.
    >
    > Das wird doch hier hoffentlich niemand ernsthaft einfordern?

    Er spricht von Exklusiv-Lizenzen. Android wird doch trotzdem noch weiterentwickelt, obwohl sie keine exklusive Lizenz an z.B. Samsung rausgeben.
    Microsoft entwickelt auch noch Windows weiter, obwohl es keine Exklusiv-Lizenz für Lenovo gibt. Man verdient dann eben nicht mehr an einer Lizenz eine Mrd sondern mit vielen eine Mrd.

    Edit: Auch PC-Engines werden noch weiterentwickelt, obwohl keiner eine Exklusive Lizenz hat. Das ist dann mehr ein ich fordere das Geld, bist du bereit es zu zahlen.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 12.04.19 13:34 durch Balion.

  9. Monopole sind per gesetz gegeben

    Autor: mnementh 12.04.19 - 13:52

    Balion schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Natürlich ist Fragmentierung ok, verstehe gar nicht wie man so geil auf
    > Monopole sein kann. Konkurrenz belebt das Geschäft, man sieht doch am
    > PC-Markt wie tödlich es für den Preis ist, wenn es keine Konkurrenz gibt,
    > Intel verlangt Mondpreise, weil AMD langezeit nicht da war und Nvidia
    > schröpft den Kunden, der bereitwillig zahlt.
    > Meinst du im Ernst das Amazon mit Prime noch so günstig wäre ohne Netflix
    > und umgekehrt?
    >
    Das ist bei Inhalten nicht so einfach. Das Urheberrecht gibt ein zeitlich begrenztes Monopolrecht. Das ist so bei PC-Komponenten eben nicht gegeben. Ich finde es müsste einen Lizenzierungszwang geben, d.h. jeder Inhalteanbieter müsste seine Inhalte an alle Streaminganbieter zu den gleichen Bedingungen und den gleichen Preistabellen lizenzieren. Der Streaminganbieter kann sich entscheiden ob er die Inhalte will oder nicht. Dann können sie wirklich konkurrieren, über Technik, Bequemlichkeit, Organisation der Inhalte, Preise usw.

  10. Re: Der Preis täuscht!

    Autor: forenuser 12.04.19 - 13:52

    Richtig, es ist ein und - sowohl - oder - als auch.

    Der Konsument kann frei entscheiden für welchen Dienste oder welche Dienste er sich entscheidet. Er muss nicht alle bestellen. Und keines der Abos wird mit Blut besiegelt, man kann also auch wechseln.

    Ich kann mich an Zeiten erinnern, da war Auswahl was gutes. Aber in der IT oder bei den IT-Affinen stößt sowas seit jeder auf Ablehnung. Ob es nun Atari <-> Commodore oder *nux <-> Windows oder Android <-> iOS oder nun eben Netflix <-> Disney +

    --
    Für Computerforen: Ich nutze RISC OS - und wünsch' es bleibt auch so.
    Für Mob.-Tel.-Foren: Ich nutze <del>Windows 10 Mobile</del> iOS - und bin froh, dass es kein Android ist. Aber es ist leider auch kein Windows 10 Mobile oder gar webOS.

  11. Re: Der Preis täuscht!

    Autor: forenuser 12.04.19 - 13:56

    Ja klar...

    Und alle, die kein Problem mit Windows haben sind bezahlte MS-Schreiberlinge. Gleiches gilt natürlich für die ÖR, die "etablierten" Parteien etc...

    --
    Für Computerforen: Ich nutze RISC OS - und wünsch' es bleibt auch so.
    Für Mob.-Tel.-Foren: Ich nutze <del>Windows 10 Mobile</del> iOS - und bin froh, dass es kein Android ist. Aber es ist leider auch kein Windows 10 Mobile oder gar webOS.

  12. Re: Der Preis täuscht!

    Autor: forenuser 12.04.19 - 14:03

    Whitey schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    (...)
    > Das Zukunftsszenario ist mMn., dass jede*r hier 3-4 'TV' Abos hat, dann ein
    > oder zwei für Musik, eines für Spiele etc.

    Nach der Logik hat aber bereits jetzt jeder PC-Spieler je ein Spiele-Abo bei Epic, Electronic Arts, Ubi und Valve sowie jeder Streamingnutzer je ein VoD-Abo bei Amazon Prime, Maxdome, Netflix und Sky und jeder Musikhörer je ein MoD-Abo bei Amazon, Apple, Deezer und Spotify.

    Ist dem so?

    --
    Für Computerforen: Ich nutze RISC OS - und wünsch' es bleibt auch so.
    Für Mob.-Tel.-Foren: Ich nutze <del>Windows 10 Mobile</del> iOS - und bin froh, dass es kein Android ist. Aber es ist leider auch kein Windows 10 Mobile oder gar webOS.

  13. Re: Deine Schlussfolgerung ist halt falsch

    Autor: forenuser 12.04.19 - 14:07

    Aber man muss nicht alles zeitgleich nutzen. Man kann, aber muss nicht.

    Wir reden hier von Luxuskonsumgütern...

    --
    Für Computerforen: Ich nutze RISC OS - und wünsch' es bleibt auch so.
    Für Mob.-Tel.-Foren: Ich nutze <del>Windows 10 Mobile</del> iOS - und bin froh, dass es kein Android ist. Aber es ist leider auch kein Windows 10 Mobile oder gar webOS.

  14. Re: Der Preis täuscht!

    Autor: DWolf 12.04.19 - 14:12

    Dino13 schrieb:

    >
    > Der Vergleich ist schon recht unpassend denn als Produzent von Waren
    > möchtest du dass deine Ware möglichst überall vorhanden ist für den Kunden,
    > also stellst du sie in jeden Supermarkt und verkaufst sie dort. Das ist bei
    > den Streaminganbietern schon durch das Internet gegeben.

    Und das ist bei Serien/Filmproduzenten anders? Über mehr Verbreitungsplattformen mehr Lizenzgebühren einnehmen sollte doch auch attraktiv sein.

    Logisch sehen sie erstmal nur "eigene Plattform, keine Abzüge, 100% der Abokosten wandern zu uns"
    Was sich auf lange Sicht rechnet wird man sehen. Die Reichweite großer Plattformen und damit über die Lizenzen mehr oder eigene Plattformen mit Benefits, oder sogar beides.
    Und das bezieh ich nicht nur auf Disney, sondern auf die anderen die auch schon dabei sind was zu basteln, Warner z.B..
    Und wenns am Ende zuviel wird, wandern die Leute, die es unbedingt brauchen, wieder zu Downloads über OCHs, weil sie keine Lust haben 20 Abos monatlich zu bezahlen und das Geschrei geht von vorne los, dass die armen Produktionsfirmen soooviel durch illegale Downloads verlieren.
    Nein, ich gehör nicht dazu. Wenn ich was durch eingeschränkte Verfügbarkeit oder meine Prinzipien nicht sehen kann, verwerf ichs einfach. Gibt genug da draußen auf den Plattformen, die für mich den größten gemeinsamen Nenner haben.

    >
    > Im übrigen gibt es sehr wohl Marken die Ihre Ware nur in Ihren Läden
    > verkaufen. Ich hab noch nie H&M beim Zara gesehen, du etwa schon?

    War in keinem dieser Läden bisher, daher kann ich da keine Aussage zu treffen.

    Ich muss keine alten Autos fahren, ich will.

  15. Re: Monopole sind per gesetz gegeben

    Autor: Balion 12.04.19 - 14:12

    mnementh schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Balion schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Natürlich ist Fragmentierung ok, verstehe gar nicht wie man so geil auf
    > > Monopole sein kann. Konkurrenz belebt das Geschäft, man sieht doch am
    > > PC-Markt wie tödlich es für den Preis ist, wenn es keine Konkurrenz
    > gibt,
    > > Intel verlangt Mondpreise, weil AMD langezeit nicht da war und Nvidia
    > > schröpft den Kunden, der bereitwillig zahlt.
    > > Meinst du im Ernst das Amazon mit Prime noch so günstig wäre ohne
    > Netflix
    > > und umgekehrt?
    > >
    > Das ist bei Inhalten nicht so einfach. Das Urheberrecht gibt ein zeitlich
    > begrenztes Monopolrecht. Das ist so bei PC-Komponenten eben nicht gegeben.
    > Ich finde es müsste einen Lizenzierungszwang geben, d.h. jeder
    > Inhalteanbieter müsste seine Inhalte an alle Streaminganbieter zu den
    > gleichen Bedingungen und den gleichen Preistabellen lizenzieren. Der
    > Streaminganbieter kann sich entscheiden ob er die Inhalte will oder nicht.
    > Dann können sie wirklich konkurrieren, über Technik, Bequemlichkeit,
    > Organisation der Inhalte, Preise usw.

    Also soweit ich weiß gibt es Patente, die geben einem auch ein Exklusivrecht. Wenn jetzt nur noch Netflix alles vertreiben würde oder einen großen Teil, dann würden wir auch Mondpreise kriegen. Eine große Anzahl von Betreibern, zwingen eben auch Betreiber, wenn sie schon nicht im Preis runtergehen, zumindest eine akzeptable Qualität an Serien zu bringen. Ansonsten wandern die Kunden einfach ab.
    Wie ich in einem anderen Post geschrieben habe, hätte ich nichts gegen einen Fall von Exklusivenlizenzen.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 12.04.19 14:21 durch Balion.

  16. Re: Der Preis täuscht!

    Autor: forenuser 12.04.19 - 14:12

    Disney sind doch ein paar tausend negative Kommentare von irgendwelchen Kommentatoren egal solange Millionen Leute in Kino gehen und die Medien konsumieren.

    Und wenn D+ preislich nicht über die Mitbewerber geht ist Ihnen der Erfolg sicher.

    --
    Für Computerforen: Ich nutze RISC OS - und wünsch' es bleibt auch so.
    Für Mob.-Tel.-Foren: Ich nutze <del>Windows 10 Mobile</del> iOS - und bin froh, dass es kein Android ist. Aber es ist leider auch kein Windows 10 Mobile oder gar webOS.

  17. Re: Der Preis täuscht!

    Autor: forenuser 12.04.19 - 14:16

    captaincoke schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    (...)
    > Btw BMW verkauft auch Mini Cooper und Rolls Royce.

    Und auf D+ werden neben Disney auch Marvel, Pixar, Touchstone und anderer Marken zu sehen sein.

    --
    Für Computerforen: Ich nutze RISC OS - und wünsch' es bleibt auch so.
    Für Mob.-Tel.-Foren: Ich nutze <del>Windows 10 Mobile</del> iOS - und bin froh, dass es kein Android ist. Aber es ist leider auch kein Windows 10 Mobile oder gar webOS.

  18. Re: Der Preis täuscht!

    Autor: tomate.salat.inc 12.04.19 - 14:19

    ImBackAlive schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Dir ist aber schon klar, dass du hier forderst, einen Monopolisten zu
    > etablieren?

    Nope. Das wäre der Fall wenn ich geschrieben hätte, dass jetzt alle zu einem wechseln sollen. Darum geht es aber nicht.

  19. Re: Der Preis täuscht!

    Autor: tomate.salat.inc 12.04.19 - 14:23

    Whitey schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ist das so? Ich hatte das anders in Erinnerung, aber ok! :-D

    Mag mich täuschen, aber ich glaub bei Apple-Themen waren wir nicht wirklich einer Meinung gewesen :-P.

  20. Re: Der Preis täuscht!

    Autor: tomate.salat.inc 12.04.19 - 14:23

    MickeyKay schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > naja, was heißt "gerechtfertigt"? Es ist erstmal eine Erklärung, warum die
    > Preisgestaltung so ist, wie sie ist.
    Und deswegen findest du es gut?

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4
  5. 5
  6. 6

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. operational services GmbH & Co. KG, Wolfsburg
  2. BWI GmbH, Bonn, Köln, Wilhelmshaven, Potsdam-Schwielowsee
  3. Verlag C.H.BECK, München Schwabing
  4. Melitta Professional Coffee Solutions GmbH & Co. KG, Minden

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 529,00€
  2. 127,99€ (Bestpreis!)
  3. 274,00€
  4. ab 369€ + Versand


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Endpoint Security: IT-Sicherheit ist ein Cocktail mit vielen Zutaten
Endpoint Security
IT-Sicherheit ist ein Cocktail mit vielen Zutaten

Tausende Geräte in hundert verschiedenen Modellen mit Dutzenden unterschiedlichen Betriebssystemen. Das ist in großen Unternehmen Alltag und stellt alle, die für die IT-Sicherheit zuständig sind, vor Herausforderungen.
Von Anna Biselli

  1. Datendiebstahl Kundendaten zahlreicher deutscher Firmen offen im Netz
  2. Metro & Dish Tisch-Reservierung auf Google übernehmen
  3. Identitätsdiebstahl SIM-Dieb kommt zehn Jahre in Haft

iPad OS im Test: Apple entdeckt den USB-Stick
iPad OS im Test
Apple entdeckt den USB-Stick

Zusammen mit iOS 13 hat Apple eine eigene Version für seine iPads vorgestellt: iPad OS verbessert die Benutzung als Tablet tatsächlich, ein Notebook-Ersatz ist ein iPad Pro damit aber immer noch nicht. Apple bringt aber endlich Funktionen, die wir teilweise seit Jahren vermisst haben.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Tablets Apple bringt neues iPad Air und iPad Mini
  2. Eurasische Wirtschaftskommission Apple registriert sieben neue iPads
  3. Apple Es ändert sich einiges bei der App-Entwicklung für das iPad

Ricoh GR III im Test: Kompaktkamera mit Riesensensor, aber ohne Zoom
Ricoh GR III im Test
Kompaktkamera mit Riesensensor, aber ohne Zoom

Kann das gutgehen? Ricoh hat mit der GR III eine Kompaktkamera im Sortiment, die mit einem APS-C-Sensor ausgerüstet ist, rund 900 Euro kostet und keinen Zoom bietet. Wir haben die Kamera ausprobiert.
Ein Test von Andreas Donath

  1. Theta Z1 Ricoh stellt 360-Grad-Panoramakamera mit Profifunktionen vor
  2. Ricoh GR III Eine halbe Sekunde Belichtungszeit ohne Stativ

  1. Windows 10: Windows-Defender-Dateien werden als fehlerhaft erkannt
    Windows 10
    Windows-Defender-Dateien werden als fehlerhaft erkannt

    Der System File Checker in Windows 10 markiert neuerdings Dateien des Windows Defender als fehlerhaft. Der Bug ist auch Microsoft bekannt. Das Problem: Die neue Version des Defenders verändert im Installationsimage verankerte Dateien. Der Hersteller will das mit einem Update von Windows 10 beheben.

  2. Keystone: Mechanische Tastatur passt Tastendruckpunkte den Nutzern an
    Keystone
    Mechanische Tastatur passt Tastendruckpunkte den Nutzern an

    Die auf Kickstarter finanzierte Keystone ist eine mechanische Tastatur mit Hall-Effekt-Schaltern. Diese können die Druckstärke registrieren. Eine Software ermöglicht es der Tastatur, das Tippverhalten der Nutzer zu analysieren und Druckpunkte entsprechend anzupassen.

  3. The Witcher: Erster Netflix-Trailer mit Geralt, Ciri, Triss und Striegen
    The Witcher
    Erster Netflix-Trailer mit Geralt, Ciri, Triss und Striegen

    Netflix stellt den ersten Trailer seiner Serie The Witcher vor. Henry Cavill als Geralt von Riva kämpft dabei gegen Monster und Menschen und verwendet Hexerzeichen, Pirouettenkampf und Zaubertränke. Einige Szenen erinnern an Passagen aus den Büchern.


  1. 13:00

  2. 12:30

  3. 11:57

  4. 17:52

  5. 15:50

  6. 15:24

  7. 15:01

  8. 14:19