Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Sonstiges
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Konkurrenz für Netflix und Co…
  6. Th…

Diese Preise machen mich echt arm

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Re: Diese Preise machen mich echt arm

    Autor: Huviator 12.04.19 - 12:39

    http://werstreamt.es - gibt es schon die Programmzeitschrift.

  2. Re: Diese Preise machen mich echt arm

    Autor: Anonymer Nutzer 12.04.19 - 12:56

    chefin schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wir sollten uns dran gewöhnen, das wir in Zukunft bezahlen müssen, weil
    > Werbung nicht funktioniert. Es sind einfach zuviele die Werbung technisch
    > austricksen, zappen, blockieren, was auch immer.
    Genau! Deswegen gibts überall abos und keine Werbung.
    Naja das mit ''keine Werbung'' stimmt zwar nicht aber egal.

    >
    > Die Werbeindustrie merkt das und kürzt die Ausgaben.
    Die kürzen gar nix. Werbeausgaben steigen von jahr zu jahr.

    >
    > Und wenn wir mal dran denken, das wir für ARD und ZDF 17,50 im Monat zahlen
    > für das was da geboten wird,
    Dann schau nochmal genau hin was es für 17,50 gibt.

    > dann wird uns Spielfilmschauen wohl eher so
    > 25-30 Euro mtl kosten in Zukunft.
    Sky. Willkommen in der Zukunft.

  3. Re: Diese Preise machen mich echt arm

    Autor: Schattenwerk 12.04.19 - 14:21

    elonmusk schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Jetzt mal im Ernst. 6¤ für Disney (oder 7¤) ist NICHTS. JEDER kann sich das
    > leisten.

    Oh ja, ich liebe solch dämlich dummen pauschalen Aussagen. Es gibt über 1,1 Millionen Menschen in Deutschland, welche trotz Job unter dem Minimum beim Geld raus kommen und vom Staat unterstützt werden müssen, um nicht überhaupt vor die Hunde zu gehen.

    Und du stellst dich nun mit deiner Pauschalisierung hin und willst den Leuten einreden, dass sie es sich leisten können? Immerhin kann dies ja jeder.

    Solche Leute können sich eben nicht Netflix, Amazon Prime, Disney+, HBO irgendwas etc. leisten und ich bin nun nicht so dreist und behaupte, dass solche armen Hunde nicht auch etwas zeitgenössische Unterhaltung verdient haben. Vermutlich die noch mehr als du und ich.

    Diese Fragmentierung ist für Leute mit ausreichend Geld kein Problem, die Armen werden jedoch weiter ausgegrenzt und unter Druck gesetzt.

    Daher finde ich diese Aussage von dir echt daneben und so weit gedacht wie du einen 50kg Sack weit werfen kannst.

  4. Re: Diese Preise machen mich echt arm

    Autor: violator 12.04.19 - 16:01

    elonmusk schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Jetzt mal im Ernst. 6¤ für Disney (oder 7¤) ist NICHTS. JEDER kann sich das
    > leisten. Der Preis ist total okay.

    Jo aber was soll ich mit dem Angebot? Nur für ein paar Marvelfilme und Disneyfilme hol ich mir doch kein Abo.

  5. Re: Diese Preise machen mich echt arm

    Autor: Hotohori 12.04.19 - 16:04

    Huviator schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > werstreamt.es - gibt es schon die Programmzeitschrift.

    Und da sieht man erst mal wie viele Streaming Dienste es bereits gibt... und dennoch findet man viele Filme/Serien die kein einziger anbietet.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Stromnetz Hamburg GmbH, Hamburg
  2. Computacenter AG & Co. oHG, Erfurt
  3. BWI GmbH, München
  4. BWI GmbH, Bonn

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 32,99€
  2. 2,99€
  3. 1,12€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Energie: Wo die Wasserstoffqualität getestet wird
Energie
Wo die Wasserstoffqualität getestet wird

Damit eine Brennstoffzelle einwandfrei arbeitet, braucht sie sauberen Wasserstoff. Wie aber lassen sich Verunreinigungen bis auf ein milliardstel Teil erfassen? Am Testfeld Wasserstoff in Duisburg wird das erprobt - und andere Technik für die Wasserstoffwirtschaft.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Autos Elektro, Brennstoffzelle oder Diesel?
  2. Energiespeicher Heiße Steine sind effizienter als Brennstoffzellen
  3. Klimaschutz Großbritannien probt für den Kohleausstieg

Raumfahrt: Galileo-Satellitennavigation ist vollständig ausgefallen
Raumfahrt
Galileo-Satellitennavigation ist vollständig ausgefallen

Seit Donnerstag senden die Satelliten des Galileo-Systems keine Daten mehr an die Navigationssysteme. SAR-Notfallbenachrichtigungen sollen aber noch funktionieren. Offenbar ist ein Systemfehler in einer Bodenstation die Ursache. Nach fünf Tagen wurde die Störung behoben.


    Ricoh GR III im Test: Kompaktkamera mit Riesensensor, aber ohne Zoom
    Ricoh GR III im Test
    Kompaktkamera mit Riesensensor, aber ohne Zoom

    Kann das gutgehen? Ricoh hat mit der GR III eine Kompaktkamera im Sortiment, die mit einem APS-C-Sensor ausgerüstet ist, rund 900 Euro kostet und keinen Zoom bietet. Wir haben die Kamera ausprobiert.
    Ein Test von Andreas Donath

    1. Theta Z1 Ricoh stellt 360-Grad-Panoramakamera mit Profifunktionen vor
    2. Ricoh GR III Eine halbe Sekunde Belichtungszeit ohne Stativ

    1. Quartalsbericht: Microsofts Cloud-Geschäft steigert Rekordumsatz
      Quartalsbericht
      Microsofts Cloud-Geschäft steigert Rekordumsatz

      Microsoft hat in einem Quartal über 13,2 Milliarden US-Dollar Gewinn gemacht. Der Cloud-Bereich macht ein Drittel des Umsatzes Microsofts aus.

    2. Nach Unfall: Wiener Verkehrsbetrieb stoppt autonome Busse
      Nach Unfall
      Wiener Verkehrsbetrieb stoppt autonome Busse

      Nachdem eine Fußgängerin in einen der autonom fahrenden Busse gelaufen ist, hat der Wiener Verkehrsbetrieb das Pilotprojekt erst einmal gestoppt: Die Passantin, die leicht verletzt wurde, ist offensichtlich aus Unachtsamkeit mit dem Fahrzeug kollidiert.

    3. Berliner U-Bahn: Bis Ende 2019 gibt es LTE auch für Vodafone und Telekom
      Berliner U-Bahn
      Bis Ende 2019 gibt es LTE auch für Vodafone und Telekom

      Bisher bietet nur Telefónica LTE- und UMTS-Zugang im Berliner U-Bahn-Netz. Ende 2019 werden auch erste Linien von der Deutschen Telekom und Vodafone versorgt.


    1. 22:38

    2. 17:40

    3. 17:09

    4. 16:30

    5. 16:10

    6. 15:45

    7. 15:22

    8. 14:50