Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Sonstiges
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Konkurrenz für Netflix und Co…

Erstmal blöd

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Erstmal blöd

    Autor: Milchkaffee 12.04.19 - 16:14

    Als Netflix Nutzer ist das erstmal für mich kein Vorteil, wo jetzt Marvel und Disney Inhalte von der Streamingseite weggezogen werden und gleichzeitig die Preise von Netflix erhöht werden.
    Dadurch sind dann auch gute Preise immer noch mehr Kosten für zuvor verfügbare Dienste.

    Trotzdem bin ich gespannt auf den Dienst und werde auch den mir zulegen, da ich deren Filme sehr gerne mag.

  2. Re: Erstmal blöd

    Autor: motzerator 12.04.19 - 16:20

    Milchkaffee schrieb:
    ---------------------------------
    > Als Netflix Nutzer ist das erstmal für mich kein Vorteil, wo jetzt Marvel
    > und Disney Inhalte von der Streamingseite weggezogen werden und
    > gleichzeitig die Preise von Netflix erhöht werden. Dadurch sind dann
    > auch gute Preise immer noch mehr Kosten für zuvor verfügbare Dienste.

    Wieso Mehrkosten?

    Wenn Du dich von dem Gedanken lösen kannst, alles jederzeit ansehen
    zu können und dich daran gewöhnst, dein Abo hin und wieder auch mal
    zu wechseln, dann kannst Du eine Zeit lang Netflix Filme gucken und dann
    eine Zeit lang Disney Sachen und dann eine Zeit lang Amazon und so weiter.

    Die Amazonen sind der einzige Spielverderber, weil es die nur mit einem
    jährlichen Abo gibt.

    Die Dienste, welche Du gerade NICHT abonniert hast, stocken derzeit
    fleißig ihr Angebot auf, während Du "fremd gehst" :)

  3. Re: Erstmal blöd

    Autor: rafterman 12.04.19 - 16:21

    Prime gibt es monatlich für 8 Euro

  4. Re: Erstmal blöd

    Autor: Hotohori 12.04.19 - 16:38

    rafterman schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Prime gibt es monatlich für 8 Euro

    Wollte auch gerade sagen, hatte letzten Sommer auch Prime für 3 Monate gehabt. Ich wünschte Netflix hätte ein Jahresabo, die haben eigentlich immer etwas, was mich interessiert, gerade jetzt, wo sie auch noch Anime mehr und mehr mit aufnehmen.

    Mal sehen was wegen Disney dann alles weg fällt, die MCU Filme sind uninteressant, weil die hole ich mir eh auf BD, aber Animationsfilme schaue ich immer sehr gerne und da hat Disney auch dank Pixar ja doch einige im Angebot. Könnte mir aber gut vorstellen, dass ich dann bei Netflix auch mal mehr ausländische Serien gucke, bisher hab ich koreanische/japanische Serien nur auf meine Merkliste gepackt aber kaum was geguckt weil zu viel anderes und ich oft auch keine Lust auf Untertitel hatte, weil vieles nur mit Untertitel verfügbar ist.

  5. Re: Erstmal blöd

    Autor: Labbm 12.04.19 - 19:27

    motzerator schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    >
    > Wenn Du dich von dem Gedanken lösen kannst, alles jederzeit ansehen
    > zu können

    Frage: Warum sollte man sich überhaupt von diesem Gedanken lösen? Grade in der heutigen Zeit ist doch eben diese Möglichkeit der riesige Vorteil, alleine schon der Auswahl wegen. Und diesen Mist was die Anbieter grade veranstalten ist nur wieder Künstliches verkomplizieren einer eigentlich einfachen Sache.

  6. Re: Erstmal blöd

    Autor: torrbox 12.04.19 - 19:38

    Labbm schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > motzerator schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > >
    > > Wenn Du dich von dem Gedanken lösen kannst, alles jederzeit ansehen
    > > zu können
    >
    > Frage: Warum sollte man sich überhaupt von diesem Gedanken lösen? Grade in
    > der heutigen Zeit ist doch eben diese Möglichkeit der riesige Vorteil,
    > alleine schon der Auswahl wegen. Und diesen Mist was die Anbieter grade
    > veranstalten ist nur wieder Künstliches verkomplizieren einer eigentlich
    > einfachen Sache.

    Dies. Eigene Portale gibt es nur, weil damit mehr Geld verdient wird, und das ist eine Frechheit und eine Zumutung.

    Mag sein, dass manche dann monatlich wechseln, aber es gibt auch noch Menschen mit anderen Problemen im Leben, die nicht gemolken werden wollen.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Viessmann Group, Berlin
  2. MorphoSys AG, Planegg Raum München
  3. Awinta GmbH, Bietigheim-Bissingen
  4. MVZ Labor Ludwigsburg GbR, Ludwigsburg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. mit Gutschein: NBBX570


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Atari Portfolio im Retrotest: Endlich können wir unterwegs arbeiten!
Atari Portfolio im Retrotest
Endlich können wir unterwegs arbeiten!

Ende der 1980er Jahre waren tragbare PCs nicht gerade handlich, der Portfolio von Atari war eine willkommene Ausnahme: Der erste Palmtop-Computer der Welt war klein, leicht und weitestgehend DOS-kompatibel - ideal für Geschäftsreisende aus dem Jahr 1989 und Nerds aus dem Jahr 2019.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Retrokonsole Hauptverantwortlicher des Atari VCS schmeißt hin

Linux-Kernel: Selbst Google ist unfähig, Android zu pflegen
Linux-Kernel
Selbst Google ist unfähig, Android zu pflegen

Bisher gilt Google als positive Ausnahme von der schlechten Update-Politik im Android-Ökosystem. Doch eine aktuelle Sicherheitslücke zeigt, dass auch Google die Updates nicht im Griff hat. Das ist selbst verschuldet und könnte vermieden werden.
Ein IMHO von Sebastian Grüner

  1. Kernel Linux bekommt Unterstützung für USB 4
  2. Kernel Vorschau auf Linux 5.4 bringt viele Security-Funktionen
  3. Linux Lockdown-Patches im Kernel aufgenommen

Alexa: Das allgegenwärtige Ohr Amazons
Alexa
Das allgegenwärtige Ohr Amazons

Die kürzlich angekündigten Echo-Produkte bringen Amazons Sprachassistentin Alexa auf die Straße und damit Datenschutzprobleme in die U-Bahn oder in bisher Alexa-freie Wohnzimmer. Mehrere Landesdatenschutzbeauftragte haben Golem.de erklärt, ob und wie die Geräte eingesetzt werden dürfen.
Von Moritz Tremmel

  1. Digitaler Assistent Amazon bringt neue Funktionen für Alexa
  2. Echo Frames und Echo Loop Amazon zeigt eine Brille und einen Ring mit Alexa
  3. Alexa Answers Nutzer smarter Lautsprecher sollen Alexa Wissen beibringen

  1. Quartalsbericht: Netflix erneut mit rückläufigem Kundenwachstum
    Quartalsbericht
    Netflix erneut mit rückläufigem Kundenwachstum

    Netflix kann ein weiteres Mal die selbstgesteckten Ziele bei der Gewinnung neuer Abonnenten nicht ganz erreichen. Doch Gewinn und Umsatz legen stark zu.

  2. Ex-Mars Cube: LED-Zauberwürfel bringt Anfängern das Puzzle bei
    Ex-Mars Cube
    LED-Zauberwürfel bringt Anfängern das Puzzle bei

    Der Ex-Mars Cube hat wie ein herkömmlicher Zauberwürfel sechs Seiten mit je neun Farbkacheln - das System kann allerdings auch als Brettspielwürfel oder Dekolicht genutzt werden und Anfängern die Logik dahinter erklären.

  3. FWA: Huawei verspricht schnellen Glasfaserausbau ohne Spleißen
    FWA
    Huawei verspricht schnellen Glasfaserausbau ohne Spleißen

    Huawei hat Komponenten für den Glasfaserausbau entwickelt, die das Spleißen überflüssig machen sollen. Statt in 360 Minuten könne mit End-to-End-Plug-and-Play der Prozess in nur 36 Minuten erfolgen.


  1. 22:46

  2. 17:41

  3. 16:29

  4. 16:09

  5. 15:42

  6. 15:17

  7. 14:58

  8. 14:43