Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Sonstiges
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Konkurrenz für Netflix und Co…

Erstmal blöd

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Erstmal blöd

    Autor: Milchkaffee 12.04.19 - 16:14

    Als Netflix Nutzer ist das erstmal für mich kein Vorteil, wo jetzt Marvel und Disney Inhalte von der Streamingseite weggezogen werden und gleichzeitig die Preise von Netflix erhöht werden.
    Dadurch sind dann auch gute Preise immer noch mehr Kosten für zuvor verfügbare Dienste.

    Trotzdem bin ich gespannt auf den Dienst und werde auch den mir zulegen, da ich deren Filme sehr gerne mag.

  2. Re: Erstmal blöd

    Autor: motzerator 12.04.19 - 16:20

    Milchkaffee schrieb:
    ---------------------------------
    > Als Netflix Nutzer ist das erstmal für mich kein Vorteil, wo jetzt Marvel
    > und Disney Inhalte von der Streamingseite weggezogen werden und
    > gleichzeitig die Preise von Netflix erhöht werden. Dadurch sind dann
    > auch gute Preise immer noch mehr Kosten für zuvor verfügbare Dienste.

    Wieso Mehrkosten?

    Wenn Du dich von dem Gedanken lösen kannst, alles jederzeit ansehen
    zu können und dich daran gewöhnst, dein Abo hin und wieder auch mal
    zu wechseln, dann kannst Du eine Zeit lang Netflix Filme gucken und dann
    eine Zeit lang Disney Sachen und dann eine Zeit lang Amazon und so weiter.

    Die Amazonen sind der einzige Spielverderber, weil es die nur mit einem
    jährlichen Abo gibt.

    Die Dienste, welche Du gerade NICHT abonniert hast, stocken derzeit
    fleißig ihr Angebot auf, während Du "fremd gehst" :)

  3. Re: Erstmal blöd

    Autor: rafterman 12.04.19 - 16:21

    Prime gibt es monatlich für 8 Euro

  4. Re: Erstmal blöd

    Autor: Hotohori 12.04.19 - 16:38

    rafterman schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Prime gibt es monatlich für 8 Euro

    Wollte auch gerade sagen, hatte letzten Sommer auch Prime für 3 Monate gehabt. Ich wünschte Netflix hätte ein Jahresabo, die haben eigentlich immer etwas, was mich interessiert, gerade jetzt, wo sie auch noch Anime mehr und mehr mit aufnehmen.

    Mal sehen was wegen Disney dann alles weg fällt, die MCU Filme sind uninteressant, weil die hole ich mir eh auf BD, aber Animationsfilme schaue ich immer sehr gerne und da hat Disney auch dank Pixar ja doch einige im Angebot. Könnte mir aber gut vorstellen, dass ich dann bei Netflix auch mal mehr ausländische Serien gucke, bisher hab ich koreanische/japanische Serien nur auf meine Merkliste gepackt aber kaum was geguckt weil zu viel anderes und ich oft auch keine Lust auf Untertitel hatte, weil vieles nur mit Untertitel verfügbar ist.

  5. Re: Erstmal blöd

    Autor: Labbm 12.04.19 - 19:27

    motzerator schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    >
    > Wenn Du dich von dem Gedanken lösen kannst, alles jederzeit ansehen
    > zu können

    Frage: Warum sollte man sich überhaupt von diesem Gedanken lösen? Grade in der heutigen Zeit ist doch eben diese Möglichkeit der riesige Vorteil, alleine schon der Auswahl wegen. Und diesen Mist was die Anbieter grade veranstalten ist nur wieder Künstliches verkomplizieren einer eigentlich einfachen Sache.

  6. Re: Erstmal blöd

    Autor: torrbox 12.04.19 - 19:38

    Labbm schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > motzerator schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > >
    > > Wenn Du dich von dem Gedanken lösen kannst, alles jederzeit ansehen
    > > zu können
    >
    > Frage: Warum sollte man sich überhaupt von diesem Gedanken lösen? Grade in
    > der heutigen Zeit ist doch eben diese Möglichkeit der riesige Vorteil,
    > alleine schon der Auswahl wegen. Und diesen Mist was die Anbieter grade
    > veranstalten ist nur wieder Künstliches verkomplizieren einer eigentlich
    > einfachen Sache.

    Dies. Eigene Portale gibt es nur, weil damit mehr Geld verdient wird, und das ist eine Frechheit und eine Zumutung.

    Mag sein, dass manche dann monatlich wechseln, aber es gibt auch noch Menschen mit anderen Problemen im Leben, die nicht gemolken werden wollen.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. BWI GmbH, Bonn, Köln, Wilhelmshaven, Potsdam-Schwielowsee
  2. SEW-EURODRIVE GmbH & Co KG, Bruchsal
  3. Radeberger Gruppe KG, Frankfurt am Main
  4. AKDB, München, Regensburg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-70%) 17,99€
  2. 1,12€
  3. 32,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Raumfahrt: Galileo-Satellitennavigation ist vollständig ausgefallen
Raumfahrt
Galileo-Satellitennavigation ist vollständig ausgefallen

Seit Donnerstag senden die Satelliten des Galileo-Systems keine Daten mehr an die Navigationssysteme. SAR-Notfallbenachrichtigungen sollen aber noch funktionieren. Offenbar ist ein Systemfehler in einer Bodenstation die Ursache. Nach fünf Tagen wurde die Störung behoben.

  1. Satellitennavigation Galileo ist wieder online

Erneuerbare Energien: Die Energiewende braucht Wasserstoff
Erneuerbare Energien
Die Energiewende braucht Wasserstoff

Kein anderes Element ist so universell und dabei simpel aufgebaut wie Wasserstoff und das energiereiche Gas lässt sich aus fast jedem Energieträger gewinnen. Genauso vielseitig gestaltet sich seine Nutzung.
Ein Bericht von Jan Oliver Löfken

  1. Strom-Boje Mittelrhein Schwimmende Kraftwerke liefern Strom aus dem Rhein
  2. Speicherung von Überschussstrom Wasserstoff soll bei Engpässen helfen
  3. Energiewende DLR-Forscher bauen Kohlekraftwerke zu Stromspeichern um

In eigener Sache: Zeig's uns!
In eigener Sache
Zeig's uns!

Golem kommt zu dir: Golem.de möchte noch mehr darüber wissen, was IT-Profis in ihrem Berufsalltag umtreibt. Dafür begleitet jeder unserer Redakteure eine Woche lang ein IT-Team eines Unternehmens. Welches? Dafür bitten wir um Vorschläge.

  1. In eigener Sache Golem.de bietet Seminar zu TLS an
  2. In eigener Sache ITler und Board kommen zusammen
  3. In eigener Sache Herbsttermin für den Kubernetes-Workshop steht

  1. Sammelklage: Google zahlt 11 Millionen Dollar wegen Altersdiskriminierung
    Sammelklage
    Google zahlt 11 Millionen Dollar wegen Altersdiskriminierung

    Viele Hundert Personen haben Google wegen Altersdiskriminierung verklagt. Sie seien bei Bewerbungsverfahren wegen ihres Alters ungerecht behandelt worden. Das Unternehmen hat sich mit ihnen geeinigt und etwa 11 Millionen US-Dollar an sie ausgezahlt, weist aber die Anschuldigung weiterhin zurück.

  2. IT-Fachkräftemangel: Arbeit ohne Ende
    IT-Fachkräftemangel
    Arbeit ohne Ende

    Noch nie gab es in Deutschland so viele offene IT-Stellen wie derzeit. Für fest angestellte Mitarbeiter bedeutet dies vor allem eines: Mehrarbeit.

  3. Deutsche Telekom: Einfaches Vectoring für rund 62.000 weitere Haushalte
    Deutsche Telekom
    Einfaches Vectoring für rund 62.000 weitere Haushalte

    Das Vectoring-Netz der Telekom wächst in vielen Gemeinden wieder. Hätte man nur auf FTTH gesetzt, wären nur 10 bis 20 Prozent der Haushalte versorgt worden, was für 80 Prozent der Haushalte einen Ausbaustopp bedeutet hätte, argumentiert die Telekom. Doch das stimmt nicht.


  1. 12:22

  2. 12:00

  3. 11:39

  4. 11:12

  5. 10:59

  6. 10:26

  7. 10:14

  8. 10:03