Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Sonstiges
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Konkurrenz für Netflix und Co…

File-Sharing wird wieder zunehmen

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. File-Sharing wird wieder zunehmen

    Autor: Schattenwerk 12.04.19 - 14:24

    Ist meine Prognose. Nicht jeder kann und will sich diverse Streaming-Abos gönnen. Und ein nicht kleiner Anteil der Leute davon wird auch nicht verzichten wollen. Auch wenn ich diesen Teil der Menschen eher gering einschätzen würde, wird es bei der Gesamtzahl der Bevölkerung in allen Ländern schon einige sein.

    Also wird wieder mehr illegal konsumiert oder monatlich von Anbieter zu Anbieter gehoppt.

  2. Re: File-Sharing wird wieder zunehmen

    Autor: Hotohori 12.04.19 - 15:55

    Dann doch lieber zweiteres (wobei ich das schon öfters bereits gemacht habe, dank noch mehr Anbieter lohnt sich das nun nur noch mehr), ersteres ist schon lange Vergangenheit und wird es auch bleiben, zumindest für mich. Bei vielen setzt halt irgendwann doch ein Umdenken ein, wenn auch nicht bei allen.

    Und dieses Trotzverhalten "Wäh, mir gefällt nicht was ihr macht, dann schaue ich wieder illegal!" nervt mich eh zu sehr um darauf zurück zu fallen und inzwischen verzichte ich lieber ganz als illegal zu gucken, denn die Ausrede "hab ja keine andere Möglichkeit" zieht nicht mehr.

  3. Re: File-Sharing wird wieder zunehmen

    Autor: ebivan 12.04.19 - 16:49

    Naja, ich denke es hängt alles am Preis. Raubmordkopieren ist ja auch nicht kostenlos. Ob nun, DDL Premium Mitgliedschaften, Usenetzugang oder eben VPNs, dazu noch Festplatten und Rechtschutzversicherung...
    Wenn aber irgendwann der Preis für die ganzen Steaminganbieter zusammen, durch Fragmentierung und Preiserhöhungen wieder deutlich über dem Preis den man für komfortables Raubmordkopieren zahlt liegt, wirds eben auch wieder attraktiver

  4. Re: File-Sharing wird wieder zunehmen

    Autor: Labbm 12.04.19 - 19:23

    Hotohori schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Dann doch lieber zweiteres (wobei ich das schon öfters bereits gemacht
    > habe, dank noch mehr Anbieter lohnt sich das nun nur noch mehr), ersteres
    > ist schon lange Vergangenheit und wird es auch bleiben, zumindest für mich.
    > Bei vielen setzt halt irgendwann doch ein Umdenken ein, wenn auch nicht bei
    > allen.
    >
    >

    Dieses Umdenken fand auch bei mir statt, aber offensichtlich wollen die Anbieter das wieder mehr illegal durch die Leitung geht, anders kann ich mir das nicht erklären.
    Dieses Anbieterhopping mache ich aus Prinzip auch nicht, könnte mir auch überhaupt nicht vorstellen wie man das Praktikabel machen sollte. Praktisch immer fallen mir neue (oder eben alte) Filme ein die ich sehen will. Ist es auf Netflix oder Amazon, gut. Geht es nur per Einzelkauf auf Amazon.. Auch grade noch ok. Ist es nirgends verfügbar, wirds eben "anders" bezogen.
    Und ja, auch in Zukunft wird es bei mir außer Netflix und Amazon keine Möglichkeit geben. Die neuen Dienste werden rein prinzipiell ignoriert und gemieden da diesem Schwachsinn einfach einhalt geboten werden MUSS.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Aareal Bank Group, Wiesbaden
  2. BWI GmbH, bundesweit
  3. PSI Energie Gas & Öl, Essen
  4. STI - Gustav Stabernack GmbH, Lauterbach

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Alien 40th Anniversary Steelbook, Ash vs Evil Dead Collector's edition, Predator 1 - 4 Box...
  2. ab 0,89€ (u. a. enthalten Distraint 2, Rusty Lake Paradise, Nex Machina, Shantae: Half-Genie Hero)
  3. (u. a. The Division 2 für 36,99€, Just Cause 4 für 17,99€, Kerbal Space Program für 7,99€)
  4. (u. a. Sandisk Plus 1-TB-SSD für 88,00€, WD Elements 4-TB-Festplatte extern für 79,00€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Ryzen 3900X/3700X im Test: AMDs 7-nm-CPUs lassen Intel hinter sich
Ryzen 3900X/3700X im Test
AMDs 7-nm-CPUs lassen Intel hinter sich

Das beste Prozessor-Design seit dem Athlon 64: Mit den Ryzen 3000 alias Matisse bringt AMD sehr leistungsstarke und Energie-effiziente CPUs zu niedrigen Preisen in den Handel. Obendrein laufen die auch auf zwei Jahre alten sowie günstigen Platinen mit schnellem DDR4-Speicher.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Ryzen 3000 BIOS-Updates schalten PCIe Gen4 für ältere Boards frei
  2. Mehr Performance Windows 10 v1903 hat besseren Ryzen-Scheduler
  3. Picasso für Sockel AM4 AMD verlötet Ryzen 3400G für flottere iGPU

Ricoh GR III im Test: Kompaktkamera mit Riesensensor, aber ohne Zoom
Ricoh GR III im Test
Kompaktkamera mit Riesensensor, aber ohne Zoom

Kann das gutgehen? Ricoh hat mit der GR III eine Kompaktkamera im Sortiment, die mit einem APS-C-Sensor ausgerüstet ist, rund 900 Euro kostet und keinen Zoom bietet. Wir haben die Kamera ausprobiert.
Ein Test von Andreas Donath

  1. Theta Z1 Ricoh stellt 360-Grad-Panoramakamera mit Profifunktionen vor
  2. Ricoh GR III Eine halbe Sekunde Belichtungszeit ohne Stativ

Forschung: Mehr Elektronen sollen Photovoltaik effizienter machen
Forschung
Mehr Elektronen sollen Photovoltaik effizienter machen

Zwei dünne Schichten auf einer Silizium-Solarzelle könnten ihre Effizienz erhöhen. Grünes und blaues Licht kann darin gleich zwei Elektronen statt nur eines freisetzen.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. ISS Tierbeobachtungssystem Icarus startet
  2. Sun To Liquid Solaranlage erzeugt Kerosin aus Sonnenlicht, Wasser und CO2
  3. Shell Ocean Discovery X Prize X-Prize für unbemannte Systeme zur Meereskartierung vergeben

  1. Streaming: Netflix' Kundenwachstum geht zurück
    Streaming
    Netflix' Kundenwachstum geht zurück

    Netflix hat im zweiten Quartal die eigenen Erwartungen verfehlt. Auch der Gewinn fiel niedriger aus als im Vorjahresquartal.

  2. Coradia iLint: Alstoms Brennstoffzellenzüge bewähren sich
    Coradia iLint
    Alstoms Brennstoffzellenzüge bewähren sich

    Zwei Züge, 100.000 Kilometer, keine Probleme: Nach zehn Monaten regulärem Einsatz in Niedersachsen ist das französische Unternehmen Alstom zufrieden mit seinen Brennstoffzellenzügen.

  3. Matternet: Schweizer Post pausiert Drohnenlieferungen nach Absturz
    Matternet
    Schweizer Post pausiert Drohnenlieferungen nach Absturz

    Blutkonserven oder Gewebeproben müssen unter Umständen schnell zu ihrem Bestimmungsort gebracht werden. Die Schweizer Post setzt für solche Transporte Drohnen ein. Doch nach vielen problemlosen Flüge ist ein Copter abgestürzt. Das Drohnenprogramm wurde daraufhin vorerst gestoppt.


  1. 23:00

  2. 19:06

  3. 16:52

  4. 15:49

  5. 14:30

  6. 14:10

  7. 13:40

  8. 13:00