Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Sonstiges
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Konkurrenz für Netflix und Co…

Irgendwann ist der Einzelkauf halt wieder günstiger

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Irgendwann ist der Einzelkauf halt wieder günstiger

    Autor: Achranon 12.04.19 - 13:47

    Beispiel wäre Arrow Staffel 6, 23 Folgen für25¤ bei Itunes.

    Wenn man 6 Tage die Woche eine Folge sieht reicht das für einen Monat. Wenn ich diese 25¤ Gesamtkosten überschreite, wo ich mit Netflix für demnächst 16¤ und 8¤ für Amazon Prime nahe dran bin wird es grenzwertig sinnvoll.

    Wenn ich noch einen dritten Dienst für 6¤ dazunehme bin ich bei 30¤.

    Das größte Problem ist gar nicht mal das Geld sondern das Gefühl "umsonst" für einen Dienst zu bezahlen wenn ich es in Monat X mal nicht schaffe eine Serie auf diesem bestimmten Dienst zu sehen.

    Wahrscheinlich hätte ich sogar weniger ein Problem damit gäbe es einen Dienst der alle 3 Gebote zusammenfast, nur für 30¤ verfügbar ist oder gar nicht :)

  2. Re: Irgendwann ist der Einzelkauf halt wieder günstiger

    Autor: gaym0r 12.04.19 - 13:49

    Prime hat aber auch noch mehr Vorteile. Und es gibt ja mehr als eine Serie ;)

  3. Re: Irgendwann ist der Einzelkauf halt wieder günstiger

    Autor: most 12.04.19 - 13:59

    Für Netflix zahle ich 12¤ (neuer Preis mittleres Paket) und für Amazon 69¤ pro Jahr, also 5,75¤ pro Monat inkl. Prime Versand etc.

    In Summe also 17,75¤ pro Monat und geschaut werden von zwei Personen im Haushalt ca. 40-50 Serienfolgen pro Monat. Das ist auch meine Zahlungsbereitschaft, ca. 30-40 Cent pro Folge. Ausnahmen gibt es natürlich und wenn mal ein Monat weniger geschaut wird, ist das auch kein Problem. Bei längerer Flaute lasse ich Netflix halt ruhen für eine Zeit.

    10¤ pro Staffel wäre mein entsprechender Kaufpreis, wobei ich bei Preisgleichheit immer noch Miete vorziehe, ich will Serien nicht mal in Form eines Accounts "besitzen", erst recht nicht physisch.

  4. Re: Irgendwann ist der Einzelkauf halt wieder günstiger

    Autor: nightmar17 12.04.19 - 14:09

    Wäre mir viel zu teuer. Eine Staffel für 25¤?
    Dafür bekomme ich mindestens 2 Monate Netflix und kann 4-5 Staffeln gucken.
    Wir gucken sicherlich 50-60 Folgen pro Monat.
    Breaking Bad z.B. habe ich innerhalb von 4 Wochen geguckt.
    Das waren 62 Folgen.
    Die komplette Serie kostet auf Bluray ca. 40-45¤. Dafür bekomm ich 4 Monate Netflix.

    Wenn ich die gesehenen Serien im Jahr 2018 als Kauf zusammenzählen würde, dann käme ich mit meiner Freundin sicherlich auf 1000¤.
    Sie hat letztes Jahr mindestens vier Serien mit je 6-7 Staffeln gesehen. Wenn nicht sogar mehr.
    Sie schafft pro Monat etwa 3-4 Staffeln.

    Sie hat z.B. vor kurzem die Serie Goodwife zuende geguckt. Bei Amazon kostet die Serie 65¤ als Kauf. Die 7 Staffeln hat sie innerhalb von zwei Monaten durchgehabt.

  5. Re: Irgendwann ist der Einzelkauf halt wieder günstiger

    Autor: Achranon 12.04.19 - 14:17

    > 10¤ pro Staffel wäre mein entsprechender Kaufpreis, wobei ich bei
    > Preisgleichheit immer noch Miete vorziehe, ich will Serien nicht mal in
    > Form eines Accounts "besitzen", erst recht nicht physisch.

    Bei einer Staffel wäre Miete schwierig, wie lange sollte diese dauern? Wenn dann eher Miete pro Folge. Wird aber nirgendwo angeboten.

    Ich habe kein Problem Serien digital zu besitzen, solange der Preis nicht zu hoch ist spielt das ja auch keine Rolle.

  6. Re: Irgendwann ist der Einzelkauf halt wieder günstiger

    Autor: theFiend 12.04.19 - 14:20

    Ich wüsst ja gerne mal wie viele von den Leuten denen irgendein Streamingdienst dann zu teuer ist, gleichzeitig nen Fitnesstudio Abo laufen haben, und schon seit 6 Monaten nicht mehr da waren :D

  7. Re: Irgendwann ist der Einzelkauf halt wieder günstiger

    Autor: Hotohori 12.04.19 - 16:11

    Vor allem darf man ja auch eines nicht vergessen:

    Kauft man die Serien, besitzt man sie zwar, aber wie viele Serien schaut man sich tatsächlich mehrmals an? Das kommt bei mir nur bei extrem wenigen Serien vor und da kann man dann auch über einen Kauf nachdenken, aber eine Serie zu kaufen, die ich noch gar nicht kenne und gar nicht weiß ob ich mir die jemals wieder angucke, darauf käme ich nicht mal im Traum.

  8. Re: Irgendwann ist der Einzelkauf halt wieder günstiger

    Autor: motzerator 12.04.19 - 16:27

    Achranon schrieb:
    -------------------------------
    > Das größte Problem ist gar nicht mal das Geld sondern das Gefühl "umsonst"
    > für einen Dienst zu bezahlen wenn ich es in Monat X mal nicht schaffe eine
    > Serie auf diesem bestimmten Dienst zu sehen.

    Nein, du musst nicht alle Dienste gleichzeitig abonnieren, bei einer Staffel pro
    Monat reicht ein Dienst.

    Du musst dich nur von der freien Auswahl trennen und auch mal den Dienst
    wechseln.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. DIgSILENT GmbH, Gomaringen
  2. ASC Automotive Solution Center AG, Düsseldorf
  3. ekom21 - KGRZ Hessen, Darmstadt, Gießen, Kassel
  4. enercity AG, Hannover

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 279,90€
  2. 69,90€ (Bestpreis!)
  3. täglich neue Deals bei Alternate.de


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Cyberangriffe: Attribution ist wie ein Indizienprozess
Cyberangriffe
Attribution ist wie ein Indizienprozess

Russland hat den Bundestag gehackt! China wollte die Bayer AG ausspionieren! Bei großen Hackerangriffen ist oft der Fingerzeig auf den mutmaßlichen Täter nicht weit. Knallharte Beweise dafür gibt es selten, Hinweise sind aber kaum zu vermeiden.
Von Anna Biselli

  1. Double Dragon APT41 soll für Staat und eigenen Geldbeutel hacken
  2. Internet of Things Neue Angriffe der Hackergruppe Fancy Bear
  3. IT-Security Hoodie-Klischeebilder sollen durch Wettbewerb verschwinden

Mädchen und IT: Fehler im System
Mädchen und IT
Fehler im System

Bis zu einem gewissen Alter sind Jungen und Mädchen gleichermaßen an Technik interessiert. Wenn es dann aber um die Berufswahl geht, entscheiden sich immer noch viel mehr junge Männer als Frauen für die IT. Ein wichtiger Grund dafür ist in der Schule zu suchen.
Von Valerie Lux

  1. IT an Schulen Intelligenter Stift zeichnet Handschrift von Schülern auf
  2. 5G Milliardenlücke beim Digitalpakt Schule droht
  3. Medienkompetenz Was, Ihr Kind kann nicht programmieren?

Elektromobilität: Warum der Ladestrom so teuer geworden ist
Elektromobilität
Warum der Ladestrom so teuer geworden ist

Das Aufladen von Elektroautos an einer öffentlichen Ladesäule kann bisweilen teuer sein. Golem.de hat mit dem Ladenetzbetreiber Allego über die Tücken bei der Ladeinfrastruktur und den schwierigen Kunden We Share gesprochen.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Elektromobilität Hamburg lädt am besten, München besser als Berlin
  2. Volta Charging Werbung soll kostenloses Elektroauto-Laden ermöglichen
  3. Elektromobilität Allego stellt 350-kW-Lader in Hamburg auf

  1. Dapr: Microsoft legt Runtime für verteilte Anwendungen offen
    Dapr
    Microsoft legt Runtime für verteilte Anwendungen offen

    Mit der Open-Source-Runtime Dapr, der Distributed Application Runtime, will Microsoft das Entwickeln von Anwendungen mit Microservice-Architekturen vereinfachen.

  2. App-Entwicklung: Google startet Langzeitsupport für Android-NDK
    App-Entwicklung
    Google startet Langzeitsupport für Android-NDK

    Das für native Programmierung mit C und C++ gedachte NDK von Android erhält künftig Langzeitsupport. Der Werkzeugkasten soll jährlich aktualisiert werden.

  3. Nvidia: Shield TV Pro samt Fernbedienung erscheint bald
    Nvidia
    Shield TV Pro samt Fernbedienung erscheint bald

    Bei Händlern waren kurzzeitig das Shield TV Pro, eine kleine zylindrische Basisversion und Zubehör verfügbar: Nvidia verbaut einen sparsameren Chip, der Dolby Vision für HDR und 4K-Upscaling unterstützt.


  1. 13:58

  2. 12:57

  3. 12:35

  4. 12:03

  5. 11:50

  6. 11:35

  7. 11:20

  8. 11:05