Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Sonstiges
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Konkurrenz für Netflix und Co…

Zerspragelung

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Zerspragelung

    Autor: dark_matter 15.04.19 - 21:49

    Nachdem die Star Wars geschlachtet haben sehen sie von mir keinen müden Cent, da können sie (zu Beginn) noch so versuchen mit dem Preis reinzufahren ||-)

    Und die paar wenigen guten Sachen die von Disney kommen, werden bald wieder auf Netflix, Prime, etc verfügbar sein - ich denk nicht das die Leute so eine Zerspragelung der Streamingangebote wollen, bei denen jeder Contentproduzent sein eigenes Süppchen kocht - lauter unterschiedliche Clients nervt irgendwann, und hier 10 EUR, da 15 EUR geht irgendwann auch ins Geld... ;-)

  2. Re: Zerspragelung

    Autor: HellZun 16.04.19 - 08:46

    Netflix Originals kann man ja auch nur bei Netflix sehen. Wenn Disney dies nun genauso macht? Dann kannst du Star Wars-, Marvel, 20th Century Fox-Filme halt auch nur noch bei Disney+ sehen.

  3. Re: Zerspragelung

    Autor: dark_matter 16.04.19 - 19:17

    Genau deshalb: Einfach durchhalten und nix von Disney abbonieren, dann ist der Pull des Geldes das man durch Lizensierung an Netflix/Prime/Hulu/... machen kann stark genug, und es ist aus mit "nur auf Disney zu sehen" :-)

    Disney ist einfach zu groß, das ist schlecht für uns Konsumenten, es ist besser, es gibt hier Zwischenhändler, zwischen denen Konkurrenz herrscht. Das gilt für alle großen Contenproduzenten.

    Für mich persönlich reicht schon das "Star Wars geschlachtet" Argument, to make me vote with my wallet ;-)

    @Netflix Eigenproduktionen: Die sind noch nicht so groß, daß es ein Problem ist, und viele ihrer Eigenproduktionen waren bisher imho richtig gut (zuletzt war für mich "Umbrella Academy" ein Highlight, davor "Altered Carbon" und natürlich die erste Season von "Stranger Things"; das neue Star Trek find ich leider nicht so gut).


    HellZun schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Netflix Originals kann man ja auch nur bei Netflix sehen. Wenn Disney dies
    > nun genauso macht? Dann kannst du Star Wars-, Marvel, 20th Century
    > Fox-Filme halt auch nur noch bei Disney+ sehen.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. MVZ Labor Ludwigsburg GbR, Ludwigsburg
  2. Deloitte, Leipzig
  3. Wirecard Technologies GmbH, Aschheim near Munich
  4. MorphoSys AG, Planegg Raum München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 64,90€ (Bestpreis!)
  2. 229€ (Bestpreis!)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


iPad 7 im Test: Nicht nur für Einsteiger lohnenswert
iPad 7 im Test
Nicht nur für Einsteiger lohnenswert

Auch mit der siebten Version des klassischen iPads richtet sich Apple wieder an Nutzer im Einsteigersegment. Dennoch ist das Tablet sehr leistungsfähig und kommt mit Smart-Keyboard-Unterstützung. Wer ein gutes, lange unterstütztes Tablet sucht, kann sich freuen - ärgerlich sind die Preise fürs Zubehör.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. iPad Einschränkungen für Apples Sidecar-Funktion
  2. Apple Microsoft Office auf neuem iPad nicht mehr kostenlos nutzbar
  3. Tablet Apple bringt die 7. Generation des iPads

Gemini Man: Überflüssiges Klonexperiment
Gemini Man
Überflüssiges Klonexperiment

Am 3. Oktober kommt mit Gemini Man ein ambitioniertes Projekt in die deutschen Kinos: Mit HFR-Projektion in 60 Bildern pro Sekunde und Will Smith, der gegen sein digital verjüngtes Ebenbild kämpft, betreibt der Actionfilm technisch viel Aufwand. Das Seherlebnis ist jedoch bestenfalls komisch.
Von Daniel Pook

  1. Filmkritik Apollo 11 Echte Mondlandung als packende Kinozeitreise

Minecraft Earth angespielt: Die Invasion der Klötzchen
Minecraft Earth angespielt
Die Invasion der Klötzchen

Kämpfe mit Skeletten im Stadtpark, Begegnungen mit Schweinchen im Einkaufszentrum: Golem.de hat Minecraft Earth ausprobiert. Trotz Sammelaspekten hat das AR-Spiel ein ganz anderes Konzept als Pokémon Go - aber spannend ist es ebenfalls.
Von Peter Steinlechner

  1. Microsoft Minecraft hat 112 Millionen Spieler im Monat
  2. Machine Learning Facebooks KI-Assistent hilft beim Bau von Minecraft-Werken
  3. Nvidia Minecraft bekommt Raytracing statt Super-Duper-Grafik

  1. Quartalsbericht: Netflix erneut mit rückläufigem Kundenwachstum
    Quartalsbericht
    Netflix erneut mit rückläufigem Kundenwachstum

    Netflix kann ein weiteres Mal die selbstgesteckten Ziele bei der Gewinnung neuer Abonnenten nicht ganz erreichen. Doch Gewinn und Umsatz legen stark zu.

  2. Ex-Mars Cube: LED-Zauberwürfel bringt Anfängern das Puzzle bei
    Ex-Mars Cube
    LED-Zauberwürfel bringt Anfängern das Puzzle bei

    Der Ex-Mars Cube hat wie ein herkömmlicher Zauberwürfel sechs Seiten mit je neun Farbkacheln - das System kann allerdings auch als Brettspielwürfel oder Dekolicht genutzt werden und Anfängern die Logik dahinter erklären.

  3. FWA: Huawei verspricht schnellen Glasfaserausbau ohne Spleißen
    FWA
    Huawei verspricht schnellen Glasfaserausbau ohne Spleißen

    Huawei hat Komponenten für den Glasfaserausbau entwickelt, die das Spleißen überflüssig machen sollen. Statt in 360 Minuten könne mit End-to-End-Plug-and-Play der Prozess in nur 36 Minuten erfolgen.


  1. 22:46

  2. 17:41

  3. 16:29

  4. 16:09

  5. 15:42

  6. 15:17

  7. 14:58

  8. 14:43