1. Foren
  2. Kommentare
  3. Sonstiges
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Konkurrenz zu Netflix und Prime…

Für Produktionsfirmen tolle Situation

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Für Produktionsfirmen tolle Situation

    Autor: M.P. 28.01.21 - 10:05

    Jedes Streaming-Portal braucht exklusiven Content, und hohe Nachfrage lässt die Preise steigen ...

    Aber jedes neue Streaming-Angebot verdünnt auch das Angebot des einzelnen Streaming-Anbieters ... SciFi-Fans, die The Expanse, Star Trek Discovery und The Mandalorian sehen wollen werden arm ;-)

  2. Re: Für Produktionsfirmen tolle Situation

    Autor: Pecker 28.01.21 - 10:09

    M.P. schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Jedes Streaming-Portal braucht exklusiven Content, und hohe Nachfrage lässt
    > die Preise steigen ...
    >
    > Aber jedes neue Streaming-Angebot verdünnt auch das Angebot des einzelnen
    > Streaming-Anbieters ... SciFi-Fans, die The Expanse, Star Trek Discovery
    > und The Mandalorian sehen wollen werden arm ;-)

    Warum werden die arm? Jeder Streamingdienst ist monatlich kündbar. Ich schaue selten Serien Kreuz und Quer.

  3. Re: Für Produktionsfirmen tolle Situation

    Autor: franzropen 28.01.21 - 10:21

    Weil die Streaminganbieter immer weiter die Preise erhöhen, weil die Kunden nur noch Monate statt Jahre bleiben und zahlen.

  4. Re: Für Produktionsfirmen tolle Situation

    Autor: nekronomekron 28.01.21 - 10:27

    Das regelt dann die Nachfrage die entsprechend sinken wird. Wenn nicht, haben die Nutzer genügend Geld dafür auf der Seite oder haben ihre Finanzen einfach nicht im Griff.

    Kein Mensch hat irgendeinen Anspruch darauf, im Entertainment-Bereich alles sehen und nutzen zu können ungeachtet seiner Mittel. Wenn einer arm wird dann durch Eigenverschulden, nicht durch die Anbieter. Die zwingen keinen den Dienst zu nutzen.

  5. Re: Für Produktionsfirmen tolle Situation

    Autor: Sterling-Archer 28.01.21 - 10:50

    nekronomekron schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das regelt dann die Nachfrage die entsprechend sinken wird. Wenn nicht,
    > haben die Nutzer genügend Geld dafür auf der Seite oder haben ihre Finanzen
    > einfach nicht im Griff.

    Ich persönlich finde es schon gut, frei schnautze zwischen den Anbietern wechseln zu können, ich weiß ja oft nicht, was ich morgen oder in einer Woche sehen will. Zumal man das ja mit der Familie teilt, wenn der eine was auf Prime, der andere auf Netflix und die Kinder auf Disney schauen wollen, kann man auch nicht flexibel von anbieter zu anbieter springen.

    Aber ich hoffe trotzdem, dass die, die aus Faulheit weiterbezahlt haben, nachdem sie im April alles gesehen haben, was Disney bieten konnte, kündigen jetzt.

  6. Re: Für Produktionsfirmen tolle Situation

    Autor: BlindSeer 28.01.21 - 11:16

    Was meinst du wird als erstes eingestellt, wenn das zu sehr Usus wird? Die monatliche Kündbarkeit, oder der Preis wird im vergleich ordentlich erhöht. Wer "Stream-Hopping" betreibt unterstützt diese Zerfaserung auch noch aktiv.
    In ein paar Jahren haben dasnn Streaming-Zeitschriften die TV-Zeitschriften abgelöst, damit der geneigte Hopper dann auch genau planen und lesen kann welche Serie in welchem Zeitraum wo aktiv ist und für wie lange. Jetzt auch mit Monatsplaner, damit man minutiös den Serienablauf pro Tag im Monat gut im Überblick hat...

  7. Re: Für Produktionsfirmen tolle Situation

    Autor: sigii 28.01.21 - 11:37

    Das PreisLeistung stimmt fuer mich trotzdem auch wenn ich vlt. fuer mal 2 Anbieter bezahle.

    Frueher haetteich bei Serien darauf warten muessen, dass das im Deutschen Free TV kommt, uebersetzt. Oder ich haette mir die DVDs ausleihen muessen (miete, auto/aufwand) oder kaufen.

  8. Re: Für Produktionsfirmen tolle Situation

    Autor: M.P. 28.01.21 - 13:03

    Es werden aber immer mehr Anbieter
    Es sterben zwar auch Streaming-Anbieter. Aber derzeit habe ich das Gefühl, dass mehr hinzukommen, als wegfallen...

  9. Re: Für Produktionsfirmen tolle Situation

    Autor: sven-hh 28.01.21 - 13:10

    M.P. schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Es werden aber immer mehr Anbieter
    > Es sterben zwar auch Streaming-Anbieter. Aber derzeit habe ich das Gefühl,
    > dass mehr hinzukommen, als wegfallen...


    Joah das kommt aber über den Markt an sich....es wird immer mehr Anbieter, bis das system kollabiert und nur eine handvoll anbieter überleben

  10. Re: Für Produktionsfirmen tolle Situation

    Autor: TW1920 28.01.21 - 17:37

    M.P. schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Es werden aber immer mehr Anbieter
    > Es sterben zwar auch Streaming-Anbieter. Aber derzeit habe ich das Gefühl,
    > dass mehr hinzukommen, als wegfallen...

    Ja, weil jeder was abhaben will...
    Mich nervt es, denn irgendwann müsste man 20 Abos haben um halbwegs das zu sehen was man will... Da wundern die sich, wenn man es dann aus anderen Quellen streamt... Und das in selber Qualität gänzlich für lau.
    z.B. serienstream.sx

    TW1920
    --------------------------------


    TWCportal -- WPvision

  11. Re: Für Produktionsfirmen tolle Situation

    Autor: zweiundvierzig 28.01.21 - 17:46

    Wenn du ALLES haben willst (Kinderkram... "will alles haben") dann MUST do wohl ALLES abonnieren. Hast du keine Freunde? Keine Familie? Verbringst du deinen gesamten Tag vor einem Display?

  12. Re: Für Produktionsfirmen tolle Situation

    Autor: TW1920 28.01.21 - 18:12

    zweiundvierzig schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wenn du ALLES haben willst (Kinderkram... "will alles haben") dann MUST do
    > wohl ALLES abonnieren.

    Nicht alles im Sinne von alles, sondern das was man sehen will. Wenn das auf 6 Anbieter verteilt ist, dann zahlt man 6x um bei manchen vielleicht nur eine einzige Serie zu gucken...
    Alternativ gibt es halt Adressen wo man es umsonst sehen kann...

    > Hast du keine Freunde? Keine Familie? Verbringst du
    > deinen gesamten Tag vor einem Display?
    Familie habe ich keine, Treffen von anderen ist derzeit sehr schwierig, da fast alle, vor allem aus dem engsten Kreis, weiter als 15km von mir entfernt wohnen, und somit nur ich diese bei denen zu Hause besuchen kann, indem ich offiziell eine Schulung abhalte oder deren EDV warte...
    Und auch sonst bin ich sehr viel vorm Display, im Tagesdurchschnitt 10h - das liegt aber weniger, dass ich 10h am Tag Filme/Serien gucke, sondern dass mein Job fast ausschließlich vorm PC stattfindet...

    TW1920
    --------------------------------


    TWCportal -- WPvision

  13. Re: Für Produktionsfirmen tolle Situation

    Autor: derbauer5 28.01.21 - 18:53

    nekronomekron schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das regelt dann die Nachfrage die entsprechend sinken wird. Wenn nicht,
    > haben die Nutzer genügend Geld dafür auf der Seite oder haben ihre Finanzen
    > einfach nicht im Griff.
    >
    > Kein Mensch hat irgendeinen Anspruch darauf, im Entertainment-Bereich alles
    > sehen und nutzen zu können ungeachtet seiner Mittel. Wenn einer arm wird
    > dann durch Eigenverschulden, nicht durch die Anbieter. Die zwingen keinen
    > den Dienst zu nutzen.


    Es haben aber nicht alle genügend Geld. Sport würde ich wegen der absurden Preise nie im Leben schauen. Ja einen Anspruch darauf habe ich nicht, aber ein wenig erbärmlich ist es schon, wenn man ohne 24-Monats-Vertrag nicht das Finale schauen kann.

    Noch schlimmer, wenn die Vertragspreise dann in die Höhe schnellen und jeder, der weniger als 40¤/Monat für 2 Jahre zahlen will, nur um Mandalorian zu schauen, das monatlich releast wird statt alles auf einmal, um noch mehr Geld zu erpressen, durch Sonderangebote und Cashbackwebsiten und Vertragsverlängerungsverhandlungen zwar weniger, aber immer noch absurd viel zahlt.

  14. Re: Für Produktionsfirmen tolle Situation

    Autor: ssj3rd 28.01.21 - 21:35

    Selbst wenn man alle Streaming Anbieter zusammennimmt die es gerade in Deutschland so gibt: Disney +, Prime, Netflix, Apple TV kommt man nicht auf 40¤ monatlich.

    Da bezahlen manche mehr für Zigaretten im Monat, aber deutlich mehr, 1x mit Familie essen gehen ist teurer.

    Selbst 50¤ sind jetzt nicht die Welt, klingt immer so, als ob das alles extrem teuer wäre.

    Und dazu kommt:
    Jeder, also wirklich fast jeder teilt sich die Kosten und bleibt somit meist unter 20¤ monatlich: Für alles!

  15. Re: Für Produktionsfirmen tolle Situation

    Autor: BlindSeer 29.01.21 - 07:19

    Also einerseits Meckern, dass wer alle Streamingdienste zusammen zu teuer empfindet (du unterschlägst noch ein paar) und dann selber zu AGB Bruch aufrufen... Schon fast witzig. Wer sich die Kosten "teilt" macht es für alle anderen teurer und kann auch direkt aus illegalen Quellen streamen, denn er schaut sowieso nicht legal. Und wenn irgendwann IP Sperren kommen dürft ihr euch auf die Schulter klopfen ein Angebot für Familien für genau eben jene kaputt gemacht zu haben. Tolle Leistung... This is why we can't have nice things...

  16. Re: Für Produktionsfirmen tolle Situation

    Autor: ssj3rd 29.01.21 - 07:35

    Ich rufe dazu nicht auf, ich habe nur Fakten aufgezählt. Millionen Menschen teilen sich eben die Kosten für die Streaming Anbieter. Ist einfach so, seit jeher. Punkt

    Und wenn die Anbieter tatsächlich etwas dagegen hätten, wären da schon längst! wirksame Maßnahmen ergriffen worden.... so schwer ist das nicht. Seit Jahren wird das nun absolut und fast völlig stillschweigend toleriert...

    PS: Welche Streaming Anbieter habe ich den groß vergessen?
    Dürfte nicht wirklich was fehlen, außer evtl Maxdome. Sky zähle ich da nicht wirklich dazu.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 29.01.21 07:40 durch ssj3rd.

  17. Re: Für Produktionsfirmen tolle Situation

    Autor: BlindSeer 29.01.21 - 07:46

    Maxdome, dann noch die Dinger von PRo7 und RTL, die auch hiner der Bezahlschranke ihre Exklusivinhalte haben (ich brauch das nicht, aber die werden schon Kundschaft haben, wenn das Angebot bleibt :) )

    Mal ne Liste aus der Google Suche
    Joyn+ 6,99 ¤/Monat. ...
    Amazon Prime. 7,99 ¤/Monat.
    Netflix. ab 7,99 ¤/Monat. ...
    Disney+ 6,99 ¤/Monat. ...
    Sky Ticket. 9,99 ¤/Monat. ...
    Apple TV+ 4,99 ¤/Monat. ...
    DAZN. 11,99 ¤/Monat.

    dann noch YouTube+, das von dir erwähnte Maxdome... Die oben gelisteten kommen schon alleine auf über 50¤ im Monat und da ist nur die SD Variante von Netflix drin.

    Sorry, dachte das wäre das übliche "Verstoßt doch einfach gegen die AGB und schaut illegal, fühlt euch aber dabei nicht so". Faktisch hast du recht, faktisch sind das auch Preistreiber und sie könnten direkt bei den üblichen Verdächtigen schauen und machen am Ende das model für alle kaputt.

    Wäre übrigens auch dafür Contentersteller von Contentanbietern zu trennen. So kann sich jeder Dienst über die gekauften Lizenzen definieren, wie bei Musik auch.

  18. Re: Für Produktionsfirmen tolle Situation

    Autor: ssj3rd 29.01.21 - 08:07

    Ich habe 4 Geschwister und wir teilen uns auch jeden Streaming Dienst, obwohl wir eben nicht zusammen wohnen.
    Anstiften uns das gleich zu tun, würde ich aber nie. Andererseits würde ich es auch niemanden ausreden :-)

    Wie gesagt: wenn Anbieter was dagegen machen wollten, hätten sie es längst getan. Da passiert ja nichts, aber auch rein gar nichts...

    Und ich war noch nie ein Schuljunge in diesen Sachen, mit Emule etc fing das damals schon an, heute Rapidgator. Bin halt ein kleiner Möchtegern Badboy.

  19. Re: Für Produktionsfirmen tolle Situation

    Autor: BlindSeer 29.01.21 - 08:16

    Dann könnte ihr auch direkt weiter bei den Diensten bleiben. Wenn du weißt und auch sagst, dass dir bewusst ist, dass du gegen die AGB verstößt und damit im Grunde nicht legal schaust ist das auch noch eine andere Sache, als jene die hier immer wieder versuchen sich zu rechtfertigen, dass das alles doch ganz legal und sie legal schauen und gegen nichts verstoßen. ;) DAS stößt mir sauer auf, es als selbstverständlich und legal hinzustellen und sich schön zu reden. :)

    Ich denke die Anbieter werden bei größerem Konkurrenzdruck etwas machen. Mein Tipp, als erstes wird monatliche Kündbarkeit fallen, oder gegen eine safte Preiserhöhung bei monatlicher Kündbarkeit und einem nettem Rabatt bei Jahresmitgliedschaft getauscht.

  20. Re: Für Produktionsfirmen tolle Situation

    Autor: ssj3rd 29.01.21 - 08:30

    Abwarten und Tee trinken:-)

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Requirements Engineer / Anforderungsmanager (w/m/d) - Bildungstransfer
    Albert-Ludwigs-Universität Freiburg, Freiburg im Breisgau
  2. Data Analyst Logistics (m/w/x)
    ALDI SÜD Dienstleistungs-GmbH & Co. oHG, Mülheim an der Ruhr
  3. IT-Administrator (m/w/d) im Bereich ERP mit PHP-Skills
    EBB Truck-Center GmbH, Baden-Baden
  4. Business Intelligence Manager/BI-Spezialist (m/w/d)
    Techniker Krankenkasse, Hamburg

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (mit Ryzen 5 3600 + Geforce RTX 3060 für 999€ statt 1.199€) + Tastatur gratis
  2. (u. a. Philips 55OLED856/12 (2021) 55 Zoll OLED Ambilight 120Hz für 1.849€ inkl. Cashback)
  3. 87,90€ (Bestpreis)
  4. 99,99€ (Bestpreis)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de