1. Foren
  2. Kommentare
  3. Sonstiges-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Konkurrenz zu Spotify und…

Amazon Music ohne Abo wird auch immer schlechter

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema

Neues Thema


  1. Amazon Music ohne Abo wird auch immer schlechter

    Autor: countzero 23.05.22 - 16:49

    Amazon Music als Möglichkeit, einzelne Lieder oder Alben zu kaufen, wird auch immer schlechter. Am PC kann man die Musik wenigstens noch einigermaßen unkompliziert als MP3 herunterladen, auch wenn da auch versucht wird, einem die total unnötige App aufzuschwatzen.

    Aber die Android Version ist nur noch ein Trauerspiel. Früher wurde alles einfach in den zentralen "Music"-Ordner von Android heruntergeladen und war daher auch in allen anderen Musik-Apps sofort verfügbar. Dann haben sie die Downloads plötzlich innerhalb des App-Ordners abgelegt und man musste sie mit einem File-Manager umständlich herum kopieren. Und als ich das letzte Mal gekaufte Musik runter geladen habe, habe ich sie dann gleich gar nicht mehr gefunden.

    Man wird also dazu gezwungen seine Musik mit der Amazon Music App anzuhören und dann funktioniert das noch nicht mal richtig. Wenn ich ein komplettes Album angehört habe hatte ich reproduzierbar regelmäßig kurz Tonaussetzer am Anfang des nächsten Tracks. Ebenfalls setzte der Ton kurz aus, wenn ich den Bildschirm des Smartphones gesperrt habe. Man könnte jetzt sagen "das ist doch keine große Sache, mich stört das nicht", aber was soll ich davon halten, wenn eine Musiksoftware ihre zentrale Funktion nicht richtig ausführt!? Da war selbst der Windows Media Player unter Win98 auf meinem Pentium II mit 333 MHz zuverlässiger!

    Ich habe die App dann gelöscht. Spontane Käufe, wenn mir ein Lied gefällt, gibt es jetzt halt nicht mehr. Aber Kunden, die ihre Musik noch ganz old-school kaufen, interessieren Amazon ja offensichtlich eh nicht mehr.

  2. Re: Amazon Music ohne Abo wird auch immer schlechter

    Autor: Tragen 24.05.22 - 14:39

    countzero schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Man wird also dazu gezwungen seine Musik mit der Amazon Music App anzuhören
    > und dann funktioniert das noch nicht mal richtig. Wenn ich ein komplettes
    > Album angehört habe hatte ich reproduzierbar regelmäßig kurz Tonaussetzer
    > am Anfang des nächsten Tracks. Ebenfalls setzte der Ton kurz aus, wenn ich
    > den Bildschirm des Smartphones gesperrt habe. Man könnte jetzt sagen "das
    > ist doch keine große Sache, mich stört das nicht", aber was soll ich davon
    > halten, wenn eine Musiksoftware ihre zentrale Funktion nicht richtig
    > ausführt!?

    Finde ich auch extrem nervig, gerade im Auto wenn man Höhrbücher hört oder eine längere Comedy-Sendung.
    Noch nerviger wird es wenn nach der Pause erstmal die ersten 2 Sekunden vom Auto verschluckt werden bis dann der Ton endlich kommt.

  3. Re: Amazon Music ohne Abo wird auch immer schlechter

    Autor: schulz_me 25.05.22 - 08:44

    countzero schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Amazon Music als Möglichkeit, einzelne Lieder oder Alben zu kaufen, wird
    > auch immer schlechter. Am PC kann man die Musik wenigstens noch
    > einigermaßen unkompliziert als MP3 herunterladen, auch wenn da auch
    > versucht wird, einem die total unnötige App aufzuschwatzen.
    >
    > Aber die Android Version ist nur noch ein Trauerspiel. Früher wurde alles
    > einfach in den zentralen "Music"-Ordner von Android heruntergeladen und war
    > daher auch in allen anderen Musik-Apps sofort verfügbar. Dann haben sie die
    > Downloads plötzlich innerhalb des App-Ordners abgelegt und man musste sie
    > mit einem File-Manager umständlich herum kopieren. Und als ich das letzte
    > Mal gekaufte Musik runter geladen habe, habe ich sie dann gleich gar nicht
    > mehr gefunden.
    >
    > Man wird also dazu gezwungen seine Musik mit der Amazon Music App anzuhören
    > und dann funktioniert das noch nicht mal richtig. Wenn ich ein komplettes
    > Album angehört habe hatte ich reproduzierbar regelmäßig kurz Tonaussetzer
    > am Anfang des nächsten Tracks. Ebenfalls setzte der Ton kurz aus, wenn ich
    > den Bildschirm des Smartphones gesperrt habe. Man könnte jetzt sagen "das
    > ist doch keine große Sache, mich stört das nicht", aber was soll ich davon
    > halten, wenn eine Musiksoftware ihre zentrale Funktion nicht richtig
    > ausführt!? Da war selbst der Windows Media Player unter Win98 auf meinem
    > Pentium II mit 333 MHz zuverlässiger!
    >
    > Ich habe die App dann gelöscht. Spontane Käufe, wenn mir ein Lied gefällt,
    > gibt es jetzt halt nicht mehr. Aber Kunden, die ihre Musik noch ganz
    > old-school kaufen, interessieren Amazon ja offensichtlich eh nicht mehr.

    ja gut, ist aber amazon. dass die IN ihrer music streaming app nicht anbieten die mp3 runterzuladen, wundert mich bei denen nicht.

    aber viele streaming apps taugen IMO nix.
    z.b. hab ich das hörbuch-abo bei thalia. die tolino-app ist aber nur mist. man kann die mp3s immerhin runterladen aber abspielen kann das ding auch nicht ordentlich. da hört man dann nach der arbeit plötzlich wieder ab der stelle weiter, die man auf der hinfahrt schon gehört hat. und das regelmäßig.
    und wenn man mobile daten für die apps deaktiviert/blockt, sind die auch oft kaum benutzbar, weil erstmal ewig versucht wird den angeschlossenen shop zu erreichen.

    ich mach das nur noch über die ds-audio app vom nas, da läuft alles ohne probleme.

  1. Thema

Neues Thema


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. (Senior) Software Project Manager (m/f/d) Android Automotive
    Elektrobit Automotive GmbH, Ulm
  2. Softwaretester / Testingenieur (m/w/d)
    Swarco Shared Service GmbH, Unterensingen
  3. System Engineer / System Developer (m/f/d) ADAS data measurement / replay and SiL/HiL solutions
    Elektrobit Automotive GmbH, Braunschweig, Erlangen
  4. Systemadministratorin (a) im IT-Betrieb
    Stadt Freiburg, Freiburg

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 933,35€ (Vergleichspreis 1.022,80€ + Lieferzeit oder 1.031,10€ lagernd)
  2. 44€ (Angebot gilt nur für kurze Zeit. Vergleichspreis ca. 90€)
  3. 289€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de